Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
26 Aug
2008
10

Mein GC-Exkurs

Am Wochenende war ja die GC, die Games Convention, in Leipzig. Klar, dass ich mir da ein paar Freunde und die Freundin in ein Auto (nicht meins) lade und mal schnell nach Sachsen düse, um mir die neusten Errungenschaften in Sachen Zeitverplemperung direkt vor Ort anschaue. Aber eines vorweg: Es ist stressiger, als man denkt. Aber es lohnt sich, sofern man starke Ellenbogen und Nerven wie Drahtseile hat. Natürlich sollte man auch eher den Spielen im Allgemeinen zugeneigt sein.

Geöffnet wrude die Messehalle in Leipzig um Punkt neun. Dank unseres guten (zügigen) Fahrers, waren wir dann auch schon kurz nach Öffnung der Halle in der Warteschlange, die sich dadurch auszeichnete, dass sie zweigeteilt war. Bei der einen bekam man Armbänder, mit denen man sein Alter offen am Arm tragen konnte und bei der zweiten bekam man dann die echte Eintrittskarte. Ich weiß nicht, was die für blöde Idioten an den Armbändchenstand gestellt haben, aber da fragte der Affe doch echt nach meinem Ausweis. Ich mein, ich wurde schon seit ich 16 bin nicht mehr nach einem Ausweis gefragt. Wozu lässt man sich denn Haare im Gesicht wachsen?

Egal, jedenfalls mussten wir zum Glück auch nicht lange an der eigentlichen Kasse anstehen und wir fanden uns vor einer schwerwiegenden Frage wieder: Wohin zu erst? Logischer Weise Halle 5! Was ich bis dahin noch nicht wusste, war, dass mich eine Reizüberflutung sondergleichen erwartete. Von daher, und weil ich ja auf Listen stehe, folgt nun eine, angefüllt mit den Dingen, die mir auf dieser Messe posi- bzw. negativ oder aber wertungsfrei aufgefallen sind:

  • Ich bin froh, dass ich in einer Großstadt lebe, sodaß ich das Thema Reizüberflutung zumindest kenne. Aber die GC setzt da völlig neue Maßstäbe. Von allen Ecken her dröhnt irgendeine Musik, schreit irgendein Moderator (Ich glaube ich hab Michael gesehen, der mal bei Giga war), quakt irgendein Spiel. Es ist ja okay, wenn die Stände irgendwie auf sich aufmerksam machen wollen, aber doch nicht so, dass ich schon nach wenigen Stunden das Gefühl hatte, mir platze der Kopf. Ich bin Zocker verdammt, ich bin das gewohnt, aber hier bin ich echt an meine Grenzen gestoßen.
  • Ein Hotdog für 3€ auf dem Parkplatz – genau. Obwohl Hunger sind wir trotzig dran vorbei gelaufen. Die mitgebrachten Stullen schmecken sowieso besser.
  • Es war ein Paradis für die Verhaltensforschung, denn kaum gab es etwas umsonst bzw. gratis, sind die Leute regelrecht ausgerastet. Da prügelten sich Männlein und Weiblein um ein “GTA 4”-T-Shirt beim Rockstar-Stand, Leute quetschten sich an die EA-Bühne und bei Ubisoft gab es sogar Tote, hab ich gehört. Leute, das ist doch nicht mehr normal. Immerhin handelt es sich hier um Merchandise-Kram. Das wurde erfunden, dass ihr diesen Scheiss umhertragt und dann schön fleissig Werbung für die Firma macht. Das ist bescheuert, wirklich. Aber über mein Fallout 3-Shirt freu ich mich natürlich. Über das “Midnight Club”-Shirt eher nicht.
  • Prinzipiell gab es verdammt wenig Neues. Also so richtig neues. Ein neues “Farcry” kommt, das noch ganz gut aussah, mich jetzt aber auch nicht so geflasht hat. Und noch ein neues “Siedler”. Und noch ein neues “Guitar Hero” bzw. ein Irgendwas mit einer Gitarre und anderen Instrumenten. Und noch ein neues “Buzz”, wobei das sowieso das ein oder andere Tuning vertragen konnte, obwohl es so auch schon sehr spassig ist. Aber dass sie da die Rose entfernen – schade!
  • Aber es gibt auch einige ganz tolle neue Sachen, von denen ich mal sage, dass sie weg gehen, wie warme Semmeln und geschnittenes Brot. Geschnittene Semmeln quasi. Zum einen wäre da “Fallout 3”. als alter Falloutfreak und Fanboy werde ich dieses Spiel besitzen, spielen, leben. Ich kann gar nicht genug betonen, wie sehr ich mich darauf freue. Auch, wenn es so gewaltätig sicher nicht in Deutschland zuhaben sein wird. Immerhin hab ich bei der Vorführung gesehen, wie ein Kopf, nebst anderen Körperteilen in Zeitlupe wegplatzt und nur die Augen zurück bleiben. Ich glaube, ich war nicht der einzige, der da lachen musste.
    Ein anderes Spiel wird sicher “GTA – Chinatown Wars” sein. Keine Ahnung warum, ich hab auch noch nichts davon gehört, aber da steht “GTA” drauf und die Erfahrung hat gezeigt, dass das immer gut läuft.
    Aber auf jeden Fall mindestens sehr gut wird “Little Big Planet”, ein Spiel.. wo man.. ich kann das nicht zutreffend beschreiben. Also eigentlich bastelt man sich kleine Männchen, die durch eine normalgroße, aber meistens fantastische, Welt laufen und sich gegenseitig helfen oder behindern. Ich füge nachher unten am besten mal einen Trailer ein.
  • Die Messebabes, whoahiahuhuhaaa. Ich wusste gar nicht, dass solche Mädchen wirklich existieren. Und keine war gephotoshopt, glaub ich.
  • Also manche Vorführungen, wenn es denn welche gab, waren echt lausig. Zum Beispiel von “Rise of the Argonauts”, wo ich noch dachte, dass das ein echt super Spiel werden wird. Nachdem man eine Weile anstehen musste, wurde man in ein schlecht klimatisiertes Zelt geführt, wo ein Typ stand, der es ein bisschen spielte und dabei ständig betonte, wie einzigartig und toll das doch alles ist. also das war mir ein bisschen wenig.
    Dagegen aber die Präsentation von “Fallout 3”. Da hatten sie doch tatsächlich einen Bunker in die Halle gebaut. Okay, es war sicher nur Sperrholz, aber hey, es sah aus, wie ein Bunker. Man wurde durch eine Bunkertür geführt und musste einem langen Gang folgen, vorbei an allerlei gebräuchlichen, ich sag mal, Vintagegegenständen und einer Wand, ander viele hundert Dosen mit einem Pipboy drauf standen. Ich wollte eine haben, bekam aber keine. Verdammte Scheiße. Jedenfalls gelangte man dort in einen Saal, wo dann das Spiel vorgeführt wurde. Okay, die Dame, die den übersetzen Text, den der englischsprachige Typ vortrug, vorlies, war etwas peinlich. Zumal sie meistens etwas ganz anderes oder etwas hinzugedichtetes erzählte. Aber trotzdem war das alles verdammt cool und stimmig. Die Vault-Tech-Anzüge der Präsentatoren war da nur das I-Tüpfelchen. Ich wollte auch davon einen. Bekam aber keinen. Am Ende gab es dann T-Shirts für jeden, was auch wieder ein gelungenes Beispiel für intelligente Goodie-Vergabe ist. Bethesda, ihr habt alles richtig gemacht!
  • Wir haben “Monrose” verpasst :/
  • Dafür sind wir an “Die Happy” vorbeigelaufen.
  • Ich will immer noch die Dose vom Falloutstand und einen Vault-Tech-Anzug. Immerhin kenne ich sogar dessen genauen Namen. Liebe Bethesda, meine Adresse befindet sich im Impressum. Schickt mir das bitte alles zu, wenn ihr cool sein wollt. Eine “Fallout 3”-Kopie wäre aber auch schön 😉
  • Was für Grafikanfänger sind eigentlich für die Gestaltung zuständig? Wie es schien wurden einfach normal große Bilder auf mitunter 4 Meter vergrößert, sodaß sie vom nahen total verpixelt (kann man das in diesem Zusammenhang sagen) waren. Das ist wirklich echt arm.
  • Generell waren die Spielepräsentationen ganz schön langweilig. Vor allem, wenn sie sich wirklich nur auf das reine Spielen beschränkten. Also ich hatte da nicht unbedingt die Muße, mich da hinzusetzen und erstmal ein Spiel zur Genüge anzutesten. Ich hatte da auch gar keine Lust zu. Oder Zeit.
  • Also die Idee von Funcom, ein Messebabe stilecht in einen Käfig zu stellen, war wirklich großartig. Schade nur, dass sie nicht befreit werden wollte. Da fiel sie etwas aus der Rolle.
  • An den kleinen Pimpf, mit dem wir “Rockband”, oder was das war, gespielt haben: Woher sollen wir verdammt noch mal wissen, was “Gitarre hochziehen” bedeutet!? Außerdem war ich nur so schlecht, weil mein Schwierigkeitsgrad auf mittel gesetllt war, während du kleiner Angeberarsch auf einfach gespielt hast. Sorry, so schleppt man keine Weiber ab.
  • Mir ist aufgefallen, dass “Rockband” und “Guitar Hero” ziemlich ähnlich und schwerer sind, als man denkt. Das Schlagzeug sieht nur anders aus und die Gitarre hat bei irgendwas mehr Knöpfe. Aber sonst sind beide hauptsächlich schwer. Und ähnlich.
  • Der NCSoft-Stand war auch ganz toll. Nur hab ich nicht unbedingt viel vom neuen MMO “Aion” sehen können, was schade ist, da es nicht durch monatliche Gebühren finanziert werden soll und schon allein dadurch ziemlich interessant ist. Toll war aber, dass sie dort Getränke verschenkt haben, was auch bitter nötig war. Danke NCSoft! Aber es war ein bisschen zu viel Fruchtsäure, wenn ihr versteht.
  • Es gab dort ein gratis herunterladbares Tanzspiel, dessen Name ich leider vergessen habe. Wichtiger jedoch ist, dass sie einen Tanzwettbewerb veranstalteten, wo der etwas übergewichtige Nerd ja noch Sympathepunkte kassierte. Aber dass dort ein Mädchen erst verschüchtert auf der Bühne stand und nicht wusste, zu welchem Lied sie tanzen solle und dann loslegt, wie eine Biatch aus einem x-beliebigen HipHop-Video, ihre Hüfte zu schwingen, war wirklich mehr als traurig. Ich weiß nicht, ob sie gewonnen hat, aber wenn, dann hoffe ich, dass es der Preis auch wert war, allen zu beweisen, dass man mindestens so billig wie das Spiel ist (wie gesagt gratis). Sich dann auch noch an dem Moderator zu reiben. Also echt. Und das mit geschätzten 14 Jahren. Wenn das die Mutti wüsste.
  • Ich find es sehr schade, dass es in Deutschland scheinbar nicht so Brauch ist, sich als sein Lieblingscharakter zu verkleiden, wie es das vielleicht in Japan oder Amerika zu sein scheint. Ich sah jedenfalls sehr wenige Cosplayer, aber vielleicht waren die schon an anderen Tagen da.
  • Was zur Hölle und bei allen guten Zockergöttern hat die Bundeswehr bitte auf einer Spiele-Messe verloren? Okay, dass die GVU (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen) dort einen Stand hatte, kann ich ja noch ein bisschen verstehen. Dass dort auch Kinderschutzorganisationen waren, fand ich sogar super, auch, wenn sie ein bisschen langweilig waren. Aber es ist ja auch nicht ihre Aufgabe zu unterhalten. Aber die Bundeswehr. Bitte, Leute, verpisst euch. Wenn ich euch da nochmal sehe, scheiße ich euch auf euer ach so tolles Feldjägermoped, das ihr dort ausgestellt hattet. Denkt ihr wirklich, dass ihr da jemanden für euren Kackverein anwerben könnt? Erstmal schätze ich den Durschnittsspieler als so intelligent ein, dass er weiß, dass das Leben in der Bundeswehr nicht so unterhaltsam, wie in diversen “Killerspielen” ist. Und zum anderen sind die meisten durch jahrelanges Zocken doch eh mit krummen Rücken, lichtempfindlicher Haut und schwachem Magen gestraft, was sie absolut zum T5er macht. Bitte nehmt dies als freundschaftlichen Rat an und werbt, wie die NPD es schon vormacht, weiter auf Schulhöfen für euren Mist.
  • Die Leute vom Sonystand waren ganz schön unfreundlich. Am Ende wollten wir den Tag noch mit einer schönen Runde “Buzz” ausklingen lassen. Aber Punkt 18 Uhr wurden wir vom Sofa verscheucht, natürlich genau dann, als ich am Gewinnen war. Da gab es dann auch keine Diskussion mehr. Das merk ich mir.

So, ich hoffe, ihr hattet einen kleinen Einblick in die GC und was wir dort erlebt haben. Ich möchte mich auch nochmal für den tollen Tag bei meinen Mitstreitern bedanken. Ach ja, nennenswerte Ausbeute habe ich nicht mitgebracht, wo ich doch immer auf der Jagd nach Kugelschreibern bin. Jene gab es zum Beispiel gar nicht. Dafür habe ich ein “Fallout 3”-T-Shirt, worüber ich mich sehr sehr sehr freue und ein “Midnight Club”-T-Shirt, was gut um meinen Wischmopp passt. Ansonsten wieder viel zu viele Flyer und Schlüsselanhänger. Weiß jemand, ob es “Little Big Planet” auf die XBox schafft? Wenn nicht, ist das auch nicht so schlimm, “Fallout 3” kommt ja.

Hier noch je ein Video zu “Fallout 3” und “Little Big Planet”, meine GC-Perlen:

Es gibt 10 tolle Kommentare:


#1
26. August 2008

Hui, ne schöne Liste – und tatsächlich! Rose is raus! Schweinerei. Na vielleicht bekommt sie bald ihre eigene Show. 😉

Die Bundeswehr war übrigens auch schon in den Vorjahren auf der Messe vertreten. Schlimm, wenn man bedenkt wie voll deren Stand eigentlich war…!

Und LBP (geile Scheiße, ich glaub, ich muss es mir kaufen!) erscheint wohl exklusiv für die PS3.

War n cooler Sonntag! 🙂


#2
26. August 2008

Hey, ich glaube, Du hast mehr gesehen, als ich in 10 Stunden am Samstag. Werde demnächst wohl Donnerstag oder Freitag gehen…es war so brechend voll, dass man fast ne Stunde im Stau vor dem Parkplatz verbracht hat. Ich fands trotzdem toll. Hab Chillout auf der Funcom-Tribüne betrieben und dafür vom Community-Manager Weiterverbreitungstestsoftware und nen Schlüsselanhänger zugesteckt bekommen, wofür ich mich vorher in der Masse hätte prügeln müssen. Pöh. Achja… wurde 2 mal nach dem Ausweis gefragt, weil ich kein Bändchen hatte – ich bin so happy xD


#3
Jannick
26. August 2008

Nächstes Jahr werde ich schon allein wegen der Messebabes kommen, mir egal, wo es stattfinden wird.


#4
Niels
26. August 2008

War leider nicht da, aber nächstes Jahr dann!

Farcry 2 haut dich nich vom Hocker? Wer bist du denn? Ich find das sieht gut aus, und das Element Feuer wird einfach nur geil! Gras anfackeln und die Gegner rösten lassen…


#5
26. August 2008

Knopf: Kauf dir das! Und Chips und Cola! Und dann komm ich vorbei *g*

Jule: Also bei uns am Sonntag wars relativ leer… Kein Stau und man kam an alles ran, was man sehen wollte. Nur Rockband oder was das war mussten wir ne Weile anstehen… hat sich jetzt aber auch nicht so gelohnt *g*

Niels: Na ja, es sah schon cool aus und alles aber der erste Teil war ja schon nicht soooo toll. Vor allem, als das dann mit diesen Mutanten da anfing. Ich hab schon genug Hypes miterlebt und bin da eher vorsichtig. Realistisches Feuer macht halt auch noch kein gutes Spiel aus *g*


#6
Cyrus
26. August 2008

Fallout 3 sieht wirklich geil aus.

Aber Little Big Planet? Das wirkt irgendwie so, als ob die Entwickler nicht so genau wussten, was sie eigentlich programmieren sollten… Was ist da eigentlich der Sinn des Spiels? *g*

Da finde ich Spore besser. Schade ist nur, dass es keine Demo geben wird. Muss man wohl abwarten, bis es erscheint und von einigen Zeitschriften getestet wurde. Die Videos vom Gameplay sehen aber so aus, als ob das Spaß macht. Aber wie groß ist dann der Widerspielwert, wenn man einmal alle Phasen durch hat?


#7
Niels
27. August 2008

Far Cry 2 wird von nem anderen Studio entwickelt und hat auch nichts mit Far Cry 1 zu tun!
Auch Mutanten werden nicht vorkommen.


#8
28. August 2008

Cyrus: LBP ist wirklich extrem schwer zu erklären… man muss das wirklich spielen um zu verstehen, wo da genau der Reiz liegt. Aber Spore, ich weiß nicht. Ich denke, das wird ein ähnliches Spielgefühl sein, wie bei den Sims, oder Sim City oder sowas…

Niels: DAs ist ja noch schlimmer *gg* Ne, aber weiß nicht. Shooter? Irgendwie ist das nicht so meine Materie… Außer, wenn man Fallout 3 dann als Shooter bezeichnet… dann ist das voll meins *g* Ach ja, ich wollte ja noch Bethesda eine Mail schreiben *gg*


#9
18. September 2008

Hi
Hmm… I see that I understand nothing about topic


#10
18. September 2008

Hm… well, is just about the Games Convention in Leipzig… *g*

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>