“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Monthly Archives: Dezember 2008

31 Dez
2008
8

Das wars dann…

Diese Jahr neigt sich also stetig dem Ende zu. Da möchte ich nochmal kurz ein paar Neujahrsglückwünsche verteilen – klar. Ich wünsche also allen Lesern hier einen guten Rutsch und, dass euch ein paar bessere Vorsätze einfallen, als nur mit dem Rauchen aufzuhören. Lasst euch nicht von Böllern wegknallen, aber lasst euch durchknallen. Wenn das nicht klappt, könnt ihr euch ja auch noch selbt wegknallen. Mit Alkohol, ihr versteht? 😉
Also dann, wir sehen uns nächstes Jahr wieder. Bleibt tapfer und feiert schön!

“Battlestar Galactica” ist ja zweifellos eine der coolsten Sci-Fi-Serien da draußen, die man sich anschauen kann und dass die Simpons sowieso das beste sind, was Pro7 zur Zeit so zubieten hat, muss ich ja auch keinem erzählen. Klar, dass ein Mix aus beidem nur gut sein muss. Ich wünsche viel Spaß beim Durchklicken der leider viel, viel zu kleinen Gallerie. Die Boomers finde ich übrigens auch extrem witzig und natürlich auch die Dee, wie sie ihre beiden Männer spazieren führt. Aber ich dachte halt, dass eine Six sogar in Simpsonsform einfach ein besserer Teaser ist 😉

Link (via)

Abgesehen davon, dass ich nur Könige und Helden zeugen kann (das ist genetisch), würde ich meine Tochter, sollte ich mal eine haben, nicht nur Zelda oder Trillian nennen, sondern auch spieletechnisch so trainieren, wie das Kind im folgenden Video. Die kleine Maus schmiert sich beim Essen zwar noch die Hälfte der Nahrung ins Gesicht, aber trotzdem kann sie schon alle ihr vorgesetzten Videospielecharaktere benennen. Schon putzig, die Kleine. Aus dem Youtube-Text:

My 1 year old daughter Melodie knows her games. She’s like a little sponge, soaking up everything (we have to really start watching our language, and stop watching Family Guy with her in the room!). This was just a test to see how long it would take for her to memorize these things.

Klar, nur so, um das Gedächtnis zutrainieren. Nicht, weil es etwa auch total cool ist, Kindern sowas beizubringen. Aber es ist schon erstaunlich, was sie so mit einem Jahr alles draufhat, denn die meisten Figuren kannte ich selbst nichtmal.

(via)

So, da steht dann in der Überschrift schonmal, was ich von den Bildern halte. Wisst ihr eigentlich, wie schwer es ist, mal eines zur Präsentation auszusuchen, wenn alle ziemlich krass-klasse aber oft auch total unterschiedlich sind? Die Frage war jetzt, ob ich die Brünette Dame in Disco-Outfit, die sich auf dem Motorrad rekelt nehme, oder doch die Frau in Pink mit passender Augenklappe? Oder doch eine mit Blumen im Haar? Oder die in Latex? Und das war ja nur die Kategorie “Face”. In Fashon gibt es auch so tolle Bilder, vor allem das letzte. Ich dachte dann aber, dass “Fantasy” ja irgendwie immer geht und weil ich hier auch ein paar Leser habe, die auf Cyberpunk stehen, präsentiere ich folgendes Bild, von der Künstlerin Krista Benson:

Aber ihr müsst euch eh noch die anderen Bilder anschauen, ich verspreche euch, dass die ganz klasse sind. Ihren Blog hab ich im Übrigen auch direkt mal aboniert.

tinydragonproductions.com (via)

Weihnachten schön und gut, aber ich bin auch immer froh, wenn das alles vorbei ist. Eigentlich geh ich mit meinem Vati und ein paar Freunden Heiligabend gern auf ein Konzert (Hells Bells zu Weihnachten!), aber weil nichts weiter anstand, haben wir es mal mit einem besinnlichen Familienheiligabend versucht und das war auch sehr schön. Gestern und Vorgestern war ich dann mit meiner Freundin bei ihrer Familie, was auchs ehr witzig war. Aber da sitzt und lacht und spielt man ja auch immer so lange, dass man nach Weihnachten erstmal noch eine Pause braucht.

Übrigens hat meine Freundin mir DEN Zombie-Pinup-Kalender geschenkt, hurray! Jetzt seid ihr alle neidisch, wa! Sowohl auf den Kalender, als auch auf meine Freundin. Beides könnt ich verstehen.

Das Doctor Who Christmas Special war natürlich auch extrem genial, aber dazu schreib ich morgen oder so nochmal was. Ansonsten wünsche ich euch schonmal viel Spaß bei einem kleinen Schmankerl, dass ich eben im Internet fand und gar nicht wusste, dass es existiert. Ab sofort geht es hier dann blogtechnisch auch wieder normal weiter. 😉

The Lobo Paramilitary Christmas Special:

Und hier mal noch ein schönes Weihnachtslied, um euch schonmal auf das Fest einzustimmen. DAs geht natürlich am Besten mit dem King und seinem 68 Comeback-Special.

Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest! Lasst euch nicht von Verwandten und Freunden ärgern, esst mehr, als ihr eigentlich solltet, freut euch auch über die beschissenen Geschenke (immerhin hat jemand an euch gedacht), geht das alles mal locker an und sagt auch mal danke, für alles so.

Ein paar Dankes möchte ich dieses Jahr auch mal an euch, meine Leser, richten. Danke, dass mein Blog bei einigen von euch im Feedreader ist, danke, dass ihr hier mitlest, danke, dass ihr auch kommentiert, danke, dass ihr mich mitunter auch verlinkt (darüber freu ich mich wirklich jedes Mal), danke für einige interessante Diskussionen und überhaupt und sowieso danke. Ihr seid eh die besten, schönsten und schlausten Supporter, die sich so ein Blog wünschen kann 😉

(Bild via)

Eines Tages, wenn Skynet angeschlossen ist, könnte der letzte Kampf zwischen den beiden großen Computerherstellern so aussehen. Ich finde den Film nicht nur optisch ziemlich klasse, sondern auch auf metaphorischer Ebene sehr interessant: Der Microsoft-Rechner kämpft ziemlich unfair (manche Microsoft-Digne sind ja wie ein Tritt in die Eier) und der Apple-Rechner ist nur in der Gruppe stark (ich seh da gerade einen einsamen Applejünger, der versucht, seine Kaufentscheidung zum Ipod zurechtfertigen).

Viel Spaß!

(via)

Ich habe mich die letzten Tage mal ausführlich mit XBox-Live beschäftigt und festgestellt, dass wirklich nichts umsonst ist, nichtmal der Tod. Jeder Scheiß kostet etwas bei XBox-Live, was ich einerseits ziemlich unverschämt und andererseits ganz schön unverschämt finde. Ja, richtig, ich finde das doppelt unverschämt, dass ich zb für Hintergrundbilder oder Bonuscontent, der für den PC gratis ist, zahlen muss. Wenn ich auch noch den Multiplayerpart eines Spiels nutzen möchte, muss ich erstmal ein XBox-Live-Gold-Abo abschließen, was zwar nur 60 Euro (oder so) im Jahr kostet, aber immerhin. Unverschämtheit!

Darum hab ich mich erstmal mit mehr oder weniger aktuellen Demos für die Kreuzkiste Kreis auseinandergesetzt, worüber ich natürlich genaustens informieren möchte. Das kostet zwar alles zur Abwechslung mal nichts, außer eurer Zeit, aber die ist ja vielleicht auch recht wertvoll. Weiß man ja nicht. Wenn sich übrigens jemand wundern sollte, warum ich etwas verwirrt wirke: Ich bin krank. Mitleid bitte!

Command & Conquer: Red Alert 3
Hab ich den Titel so richtig geschrieben? Mittlerweile bin ich mir nämlich gar nicht mehr sicher, wo C&C anfängt und RA aufhört, zumal ich auch nicht alle Teile gespielt habe. Jedenfalls ist das neue grafisch natürlich top. Das Wasser sieht richtig klasse aus und die Einheiten sind sehr detailiert. Die Cutscenes sind auch eine Mischung aus realen Schauspielern (Mister Sulu speilt mit!) und CGI, was dem ganzen eine ziemlich witzige Optik bringt. Aber sonst hat sich da auch nicht so viel seit dem ersten Teil getan. Okay, im neusten können sich die Einheiten irgendwie verwandeln, aber sonst ist doch alles beim Alten geblieben. Mich hat das ganze eigentlich nicht so überzeugt, wobei mich die Story schon interessiert. Es geht irgendwie darum, dass die Russen eine Zeitmaschine gebaut haben und mit deren Hilfe Albert Einstein getötet haben, weswegen die Welt nun keine Atomwaffen mehr besitzt, was zu absurden anderen Waffen führt. Zum Beispiel Bären, die Menschen anfallen oder Satelliten, die man aus dem Orbit auf seine Gegner fallen lassen kann. Vielleicht hole ich mir das mal, wenn ich das in einer Grabbelkiste finde.
Ich habe sowieso nie einen Teil zu Ende gespielt. Damals, beim ersten C&C sagten mir alle, wie einfach das doch ist, aber ich habe es einfach nie hinbekommen. Wahrscheinlich bin ich einfach nicht für RTS gemacht.

Race Driver GRID
Heruntergeladen – Gefahren – Auto geschrottet – Gelöscht. Das war mir alles viel zu realistisch.

Tomb Raider Underworld
Wieviele Teile gibt es da eigentlich mittlerweile? Ich habe da jedenfalls auch nur den ersten und den dritten gespielt. Beim zweiten habe ich nur zugesehen (so hat man das damals ja durchaus mal gemacht). Mittlerweile ist Lara Croft ziemlich detailliert geworden, wobei die Primärattribute immer noch die selben sind. Beim Spielen der Demo ist mir jedenfalls wieder eingefallen, warum ich das Spiel immer so deprimierend fand. Wenn man nämlich auch nach dem zehnten mal den einen Sprung da nicht schafft, weil man auch gar nicht weiß, wo man hin soll, ist man doch recht schnell gefrustet. Das ganze Spiel sieht schon ziemlich gut aus, aber irgendwie ist mir das nichts. Der Kopfsprung klappt aber immer noch. Damals, daaamals, war ich der einzige in meinem Freundeskreis, der den und den Handstand konnte und jeder wollte wissen, wie der geht. Ich habe dann den Fehler gemacht und meinen Trick verraten und der Typ, dem ich das erklärte, hat dann jedem erzählt, dass er selbst drauf gekommen ist – der Arsch.

Tom Clancy’s Endwar
Dieses Spiel soll eine Art Strategiespiel sein, vermute ich mal. Allerdings ist das so eines, bei dem man die Einheiten nicht so steuert, indem man ihnen sagt, wo sie hinfahren und wen sie angreifen sollen, sondern es ihnen wirklich direkt sagt. Also man spricht in ein Micro und sagt zum Beispiel: “Einheit 1 vorrücken zu Foxtrott”. An sich ist das ganz schön interessant, aber auch ganz schön affig. Ich bin ja immer für aussergewöhnliche Sachen zuhaben, aber das war mir irgendwie peinlich, zumal der Computer manche meiner Anweisungen auch nicht zu verstehen schien. Zum Glück kann man die Anweisungen auch einfach bei Joypad geben, was die Neuerung aber wieder nichtig macht.
Von der Story her scheint das ganze aber auch recht interessant zu sein. Das alles spielt irgendwo in der nahen Zukunft, wo Russland Herr über das Erdöl, Europa, als United States of Europe, Herr über die Wirtschaft und die USofA Herr über den Weltraum sind. Na ja, Tom Clancy ist auch als Autor nicht so mein Fall.

Star Wars – The Force Unleashed
Kurz und knapp: Das rockt! Zwar wirkt das ganze wie ein Buttonsmasher, aber graphisch und spielerisch ist das optimal. Die Steuerung geht extrem einfach von der Hand, obwohl man in den wenigen Tasten nebst der Steuerung des Charakters auch noch die vielfältigen Einsätze der Macht versteckt hat. Auch wenn Star Wars nie so mein Ding war, sind die Spiele alle doch immer ziemlich gut gewesen und das ist echt der Hammer.

Scene it?
Das ist so ein Quizspiel, ähnlich dem Buzz auf der PS2 oder nun auch PS3. Allerdings ist das graphisch nun nicht besonders anspruchsvoll und alleine macht das sowieso keinen Spaß. Vielleicht wär das aber was, wenn man Freunde zu Besuch hat. Hätte ich doch nur Freunde. :/

Okay, ein Overkill war das nun nicht grad, aber ich hab eine Menge mittelmässiger und schlechter Spiele angetestet. Zur Zeit ist aber auch wirklich nicht viel los auf der Kreuzkiste, wo doch vor Weihnachten eigentlich immer die Hammertitel rausgehauen werden. Mal schauen, wie es nächstes Jahr so wird.

Und wieder verlässt eine großartige Frau des Entertainment diese Welt. Gestern verstarb Majel Roddenberry, Witwe von Gene Roddenberry, an den Folgen der Leukämie. Bekannt wurde sie unter anderem als Krankenschwester Christine Chapel an Bord der Enterprise, wo sie eigentlich die Rolle des ersten Offiziers einnehmen sollte. Die Produzenten fanden das aber kacke und so wurde es Spock. Gene Roddenberry sagte einst dazu:

Ich machte Leonard Nimoy zum ersten Offizier und Majel Barrett zu meiner Frau und der Krankenschwester der Enterprise. Auch wenn Leonard ein sehr netter Kerl ist, habe ich es nie bereut. (Quelle)

Desweiteren lieh sie dem Computer der Föderation (“Bitte spezifizieren…”) ihre Stimme und war somit die einzige Person, die in jeder Serie mitspielte. Außerdem spielte sie noch die Lwaxana Troi in TNG und DS9, aber das muss ich den Leuten, die diese Abkürzung kennen ja nicht erzählen.

Machs gut Majel, “Mission Erde” und “Andromeda” muss dir nicht leid tun. Ich würde meinem Computer auch deine Stimme geben. Oder der BVG.