Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

geprosiebent

Okay, nicht ganz ich, aber dafür mein Blog. Zwar nicht komplett, dafür aber der Artikel, die Kommentare und die dazugehörigen Gravatare. Ich glaube, mein Herz hat in diesem Moment einen kleinen Aussetzer gehabt, aber ich erzähle mal von Anfang an.
Es ist ja so, dass ich nicht mit meiner Freundin zusammenlebe. Das passiert, ist sicher nicht ungewöhnlich und soll auch irgendwann mal geändert werden – vielleicht. Deswegen aber ist es auch so, dass wir abends immer noch miteinander telefonieren, was in gut funktionierenden Partnerschaften auch eher normal, als erwähnenswert, ist. Allerdings lief gerade zu der Zeit bei mir im Fernsehen Galileo, weil ich diese Sendung komischer Weise immer noch nicht abgeschrieben habe. Ich hoffe ja immer noch ein bisschen, dass da irgendwann mal ein wirklich richtig guter Beitrag kommt, bei dem ich etwas wirklich Neues lerne. Diese Hoffnung wurde aber leider noch nicht erfüllt, weswegen ich in Sachen Bildungsfernsehen da doch lieber auf die Sendung mit der Maus zurückgreife. (Jetzt wirklich, ich schaue die Sendung mit der Maus echt gern, weil man da wirklich noch etwas lernen kann. Mir fällt auch gerade auf, dass Galileo auch ein bisschen, wie die Sendung mit der Maus ist – nur mit weniger Wissen, dafür mit mehr Mädels im Bikini. Aber ich schliesse mal lieber die Klammer wieder und kehre zum eigentlichen Artikel zurück. Hier isse: )

Wie gesagt lief gerade Galileo und eine der bescheuertsten Kategorien dieser Sendung ist ja der noch gar nicht allzu alte Galileo-Fakecheck, in dem meistens uralte (also Reallife-uralt, nicht Internet-uralt) Videos oder Bilder gezeigt werden, deren Wahrheitsgehalt dann von einem Galileopraktikanten -reporter überprüft werden. Jetzt sitz ich also auf meinem nierenförmigen Sofa, klage bei meiner Freundin über meinen eher beschissenen Tag (jeder Tag ist beschissen, der um 6 Uhr anfängt) und schaue mit halbem Auge den Galileo Fakecheck. Ich sag noch so “Ey guck mal, den Beitrag mit den Löchern in Kühen hatte ich auch mal, weißte noch?”, worauf meine Freundin dann immer sowas sagt wie “Ich kann mir nicht jeden deiner Artikel merken”, worauf ich dann immer sowas sage wie “Ich schon”.
Der Fernseher zeigte in wunderbarer Internet-to-Tv-Manier, wie jemand in die Googlesuchleiste “Kuh mit Loch” schrieb und Bämm, auf einem mir absolut bekannten Blog landete – nämlich meinem. Den Titel oder die Adresse zeigten sie natürlich nicht, da hätten sie ja vorher fragen müssen, was ihnen noch mehr Arbeit gemacht hätte, aber es wurde über den Beitrag gescrollt und ich dachte noch so “Hey, den Gravatar hab ich ja auch”.
Meine Freundin, die zufällig auch gerade Galileo schaute (es ist ja nun nicht so, dass wir das gerne schauen, aber irgendwie landet man, aus oben genannten Gründen eben doch hin und wieder mal dort. Hin und wieder ist aber ehrlich gesagt immer, ich schäme mich ja auch ein bisschen, aber… Da fällt mir ein, dass ein anderer Sender, der zur selben Zeit eine informativere Wissenschaftssendung zeigt, sicher gute Chancen hätte zubestehen. Planet Wissen aus dem rbb zb. Statt um 14 Uhr könnten die das doch einfach um 19 Uhr zeigen. Nur mal so als Hinweis. Aber ich halte mich schon wieder viel zu lange mit Klammersätzen auf.), sagte noch, dass das doch mein Blog sei, woraufhin ich sagte, dass das sicher nicht sein könne. Sie so “doch, doch, das war dein Blog, ich kenn doch dein Häschen”, was übrigens keine Anspielung war, aber, wenn es eine wäre, der Wahrheit entspräche, wobei Häschen ein eher blöder Kosename dafür wäre.

Ich also schnell an den Rechner und mal geschaut, was dabei herauskommt, wenn man “Kuh mit Loch” bei Google eingibt und Tatsache: Ich stehe da an dritter Position. Also schnell direkt weiter auf meinen Blog, über 600 Gäste online. Kurz aktualisiert, Blog kaputt. Offenbar kam der Server nicht mit so vielen gleichzeitigen Abfragen klar. Ich, ziemlich aufgeregt, habe offenbar auch eine Menge Mist bei Twitter gepostet, was Thang aber zum Glück schnuffelig fand.

Jedenfalls hatte ich dann an dem Tag ungefähr sechs Mal mehr Besucher, als normal und am Tag später sahen die Besucherzahlen auch noch ziemlich klasse aus. Offenbar haben die ganzen Kids, die das nicht sehen konnten, dann später in der Schule davon erfahren und auch mal danach gegooglet.

geprosiebent2

Schon klasse, was so ein Beitrag im Fernsehen bringt, aber es ist auch ein bisschen überraschend, wieviele Leute, die so etwas im Fernsehen schauen, dann auch direkt danach recherchieren. Erschreckend aber ist, dass Galileo den Beitrag, der jetzt nicht sooo viele Leute begeistert hat , eines, das gebe ich mal offen zu, eher drittklassigen Blogs, mit “Was die Internetgemeinde bewegt” (oder so), einleitet. Für mich war es, neben der Explosion der Besucherzahlen, auch mal ganz nett zu sehen, wie Galileo so arbeitet. Was mich da aber noch interessieren würde ist, wie sie an die ganzen Beiträge kommen, die sie dann ihrem Fakecheck unterziehen. Sitzt da ein armer Praktikant oder Azubi in seiner dunklen Kammer und sucht den weirdesten Scheiß des Internets? Oder sitzt da ein ganzer Think Tank, der sich damit beschäftigt?

Hier aber noch ein paar Tipps für Galileo, die, wenn sie wirklich so internetaffin sind, wie sie propagieren, darüber sicher dankbar sein werden:
In dieser, ich benutze mal das relative abgenutzte Wort, Blogosphäre gehört es einfach auch zum guten Ton, dass man seine Quellen benennt. Das hat nix damit zu tun, dass ich NOCH mehr Besucher haben will (wobei eh fraglich ist, wie “wertvoll” Besucher sind, die nur einen bestimmten Beitrag lesen), sondern ist einfach sozial. Man honoriert dadurch quasi den Quellblog, dass er so etwas Cooles gefunden hat, was sogar noch cool genug ist, um von mir erwähnt zuwerden. Außerdem ist das Teil der Vernetzung, durch die diese ganze Sache hier mit den Blogs und dem Internet überhaupt erst funktioniert. Das gilt übrigens nicht nur für Galileo im Speziellen, sondern auch für alle, die Sachen ins Internet posten, im Allgemeinen. Nur mal so.

Das Fernsehen hat, auch wenn sie nachlässt, immer noch eine gewisse Machtposition und die Leute sind weniger blöd, als man annehmen mag. Wenn ihr Leute da im Fernsehen also irgendwas mit Internet macht, könnt ihr aber sicher davon ausgehen, dass die Leute versuchen, das auch im Netz nachzuvollziehen. Daher wäre eine kurze Mitteilung, dass ihr eben den Beitrag zb. von mir bringt, nett, dass ich vielleicht meinem Provider Bescheid geben kann, dass sie entsprechende Maßnahmen treffen. Wenn die Seitenaufrufe nun zum Beispiel nicht durch reale Menschen erzeugt worden wären, sondern durch ein Programm, würde man das DDOS-Attacke nennen und das wär scheiße. Warum muss ich internetaffinen Leuten ja nicht erklären.

Als letzten Tipp hab ich noch, auch wenn ich davon ja schon irgendwie profitiert habe, dass man wirklich nicht jedem Scheiß einen ziemlich langen Beitrag widmen muss. Okay, das mit den Kühen, die Löcher im Bauch haben, ist schon interessant. Aber was da sonst so geprüft wird ist echt einfach unnötig und langweilig, zumal die Erklärung dazu ja auch im Artikel dazu stand. Aber ich kann verstehen, dass jemand im Fernsehen, der einfach einen Artikel aus dem Netz vorliest, auch eher langweilig ist.

Aber wie gesagt, ich war im Fernsehen – woohoo. Zumindest in gewisser Weise.

Es gibt 11 tolle Kommentare:


#1
18. November 2009

Schöne große Sache draus geworden 😀


#2
18. November 2009

Coooooooollll…. 🙂
Müssen wir Dich jetzt “siezen”? Hihihih…


#3
18. November 2009

muhhhahahhaa 😉 lustig, da sieht man wieder mal was das tv für auswirkungen hat, kein wunder das die den ganzen tag werbung hoch und runter spielen müssen. ich warte nur darauf bis galileo endlich mal eine reportage über mental-geschaffene-realitäten berichtet und auf nils stößt 😉

hier übrigens nochn link für alle die den grossen auftritt verpasst haben 😛

http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/kuh-loch-galileo-video-16-november-2009-1.1188722/


#4
18. November 2009

Holt mich hier raus, er ist ein Star!!!

Ich lach mich hier weg gerade; geile Nummer, Alter!

Endlich mal Qualitätsfernsehen!!!
Muhaha!


#5
18. November 2009

möp, wieso gibts hier keine korrekturfunktion, damit ich den stuss den ich geschrieben habe wenigstens noch verbessern könnte?

was ich eigentlich noch schreiben wollte, erklär deiner freundin doch endlich mal wo das ‘häschen’ herkommt, selbst meine weiss das mitterweile *g*


#6
18. November 2009

sorry für die spammerei, aber hätten es die pro7 reda.. err praktikanten einfach mal auf die 2te seite der suchergebnisse geschafft, hätten sie sich die fahrerei und die dummen interviews sparen können 😉


#7
18. November 2009

sowas soll mir auch mal passieren =D ich seh zufällig meinen blog im tv xD Ich lach mich kaputt! glückwunsch^^


#8
18. November 2009

Niels: Du wars auch im Fernsehen! 😀

Rooby: Nur du, aber nur für die Frage 😛

Marco: Ah danke für den Link… da fällt mir jetzt erst auf, dass die meinen Blog da als ausgewiesene Scherzseite bezeichnen und sagen, dass es keine verlässlichen Quellen oder Texte gibt… die Penner! 😉
‘Ne Editfunktion gabs hier eigentlich mal… kA wo die abgeblieben ist, kommt aber auf jeden Fall wieder, sofern ich mal Zeit habe, nen neues Theme zubasteln *g* Das mit dem Häschen weiß meine Freundin schon, so ist ja nicht 😉

Chris: “Muhaha” passt erstaunlich gut 😀

Kasumi: Das würde bestimmt auch deinen Blog kurzzeitig lahm legen… das ist schon ein ziemlicher Schocker, das wünsch ich keinem…

Mhm, obwohl, eigentlich wars geil 😀


#9
InsaneGoblin
19. November 2009

ahahahaha!

Glückwunsch mein Lieber!
Ich hab das ganze auch zufällig gesehen. Und ich hab deinen Blog sogar erkannt. Vorallem weil ich bei dem Thema “Kühe mit Löchern” eh schon an deinen Blog denken musste 🙂


#10
19. November 2009

Hoffentlich bedeutet jetzt nicht das dieser Blog immer mehr kommerz wird und bald nicht mehr auf die Stammleser angeweisen ist 😉


#11
19. November 2009

InsaneGoblin: “Zufällig gesehen” genau, das hätte ich auch so umschreiben können, weil ich es ja eh immer schaue 😛
Aber schön, dass ich in deinem Kopf eine Verbindung schaffen konnte 😀

Jürgen: “Immer mehr” würde hier ja heissen “überhaupt mal” *gg*

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>