“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Monthly Archives: Februar 2010

In dieser kleinen Zeichentrickdokumentation, die wirklich sehr liebevoll animiert ist, können wir, hoffe ich zumindest, eigentlich alles über Schwule und Lesben lernen, was man wirklich wissen muss. Nämlich einfach, dass da gar nix Schlimmes dran ist, wenn man auf sein eigenes Geschlecht abfährt. Ich finde die Art, wie diese Educational Cartoons an sich aufgebaut sind, ziemlich klasse, weil sie das alles, in Dialogen und mit witzigen Bildern, leicht verständlich dar stellen. So könnte es vielleicht auch mal der letzte Dummbatz verstehen.

Übrigens bin ich, was Homosexualität angeht, zu 100 Prozent tolerant, nämlich weil es mir Ab.So.Lut egal ist, wer was mit wem und so, solange beide drauf Lust haben. Ich verachte Menschen lieber wegen ihres Charakters – da bin ich dann dafür auch wesentlich oberflächlicher. So gleicht sich alles irgendwie aus. Ying und Yang. Oder in diesem Fall hier eher Ying und Ying nud Yang und Yang.

http://www.youtube.com/watch?v=PooEhBxh0NY] (via, via)

Batman, eigentlich kann ich ihn nicht leiden. Tut mir Leid, aber es ist so. Ja, die Tim-Burton-Filme sind klasse, ja, auch die beiden letzten Verfilmungen sind überragend, aber so als Charakter ist er eigentlich eher unnütz. Ja, der Joker ist eine der besten Comicfiguren ever und in einem wiederkehrenden Traum treten Poison Ivy und Harley Quinn auf, aber Batman? Ich bitte euch. Ich habe einen Artikel im Kopf, den ich dazu unbedingt mal schreiben muss. Vielleicht nächste Woche, vielleicht noch später.

Bis dahin aber erstmal hier die wirklich wahre Origins-Story des Batman und wie er zu einem ganz anderen Superhelden wurde. Lustigerweise ist es, genau anders als beim Batman, nämlich so, dass seine Verfilmungen seinem Ruf eher schadeten. Der Text stammt übrigens von der Rückseite eines Batmanspielzeugs. Bitte schön! (via)

batman-begins-story(Per Klick vergrößern)

Also der neue Trailer hier gefällt mir schon wesentlich besser, als der alte damals. Trotzdem kommt mir der Film wirklich verdammt bekannt vor. Ich vermute auch einfach mal, dass es genau der selbe Film ist und ich warte schon auf die erste Side-by-Side-Comparison. Was ich aber gut gewählt finde, ist der Song direkt am Anfang – das ist schon ziemlich clever. Wenn ich dann allerdings den Namen Michael Bay lese, frage ich mich, wie viele Helikopter dieses Mal in den Sonnenuntergang fliegen werden.

Aber trotzdem: guter Trailer.

http://www.youtube.com/watch?v=luFkSVJmobA] (via, via)

cash

Ich habe gerade von Misterhonk via Twitter erfahren, dass Johnny Cash, einer der wohl größten Musiker aller Zeiten, heute 78 Jahre alt geworden wäre. Das ist für mich Grund genug, ihm nicht nur, quasi, zu gratulieren, sondern auch, quasi, zu danken. Johnny Cash schafft es nämlich, wie sonst nur sehr, sehr wenige Musiker oder generell Menschen, mich in meinen Grundfesten zu erschüttern. Sicher, seine Texte bringen mich mitunter auch zum Schmunzeln oder gar Lachen (A Boy Named Sue sei hier stellvertretend erwähnt), aber vor allem haben sie etwas tröstliches, aufmunterndes und irgendwie auch etwas teilhabendes. Ich weiß nicht, es ist sehr schwer zu beschreiben. Mit einem Cash-Song (oder einer Cash-Interpretation eines Songs) im Ohr stinkt die ganze Scheiße jedenfalls weit weniger.

Es ist aber auch nicht nur seine Musik, die inspirierend wirkt. Es ist sein ganzes Leben, der Mensch als solches, welches die Lieder überhaupt erst authentisch macht. Ein großer Mann, ein großer Musiker. Allein seine Konzerte für die Gefangen von u.a. San Quentin und Folsom Prison sind legendär.

Wenn ihr irgendwo also mal ein Album oder eine Compilation von ihm seht, greift zu. Ihr könnt nur gewinnen. Wenn es sich dabei sogar noch um eines aus der Reihe der “American Recordings” handelt, ist das ein Bonuspunk, ein fetter. Dies sind nämlich eine handvoll Alben, die er kurz vor seinem Tod aufnahm. Ich finde, dass die Stimme hier irgendwie gebrechlicher, schwächer, aber trotzdem sehr stark wirkt, behandeln die Lieder der Alben doch auch oft an sich das Thema des Sterbens. Es ist mitunter sehr schwermütig, aber deswegen wohl gerade herausragend. Wieder so etwas, dass ich nicht beschreiben kann. Also kaufen, anhören, mir später danken. Aus der Reihe stammt übrigens auch der Song Hurt, im Original von den Nine Inch Nails, den wohl jeder kennen dürfte.

Einer der Songs, die mich irgendwie verfolgen und traurig stimmen, aber doch eine Geborgenheit hervor rufen, ist übrigens “Solitary Man”, der auch aus der Reihe stammt. Eigentlich wollte ich den Song hier gerade einfügen, was aber wegen Copyrightscheiße leider nicht möglich ist. Daher einfach das schon obengenannte Werk “Hurt”.

26 Feb
2010
0

CSI: Mass Effect

Leute, diese Show würde ich schauen, aber sowas von. CSI an sich finde ich ja extrem langweilig, weil viel zu hip und irgendwie… Ihr wisst schon, irgendwie zu unrealistisch (und das von mir). Aber das hier könnte wirklich funktionieren. An sich fehlt mir sowieso eine Krimiserie im Sci-Fi-Bereich, wobei einige SErien ja ganz gern mal den ein oder anderen Ausflug in dieses Genre tätigten. Aber wie gesagt: Anschauen, ist gut. Viel Spaß!

http://www.youtube.com/watch?v=0z–ic2lQzg] (via)

Über meine Erfahrungen mit Chatroulette hatte ich hier ja schon einmal kurz geschrieben. Jetzt hat aber jemand namens Casey Neistat, der auch schon den Film über die richtige Benutzung der Notbremse gedreht hat, eine kleine Doku dazu gemacht, in der er an Hand von Graphen, Statistiken und seiner Freundin erklärt, was Chatroulette ist und, dass es da gar nicth so viele Perverse gibt, wie man annimmt.

eine Webcam habe ich übrigens immer noch nicht, dafür aber gestern mit einer netten Texanerin gesprochen, die ein bisschen sauer war, dass ich Western nicht sonderlich leiden kann. Ich wünsche trotzdem viel Spaß!

http://vimeo.com/9669721] (via)

action-comics-1

Bei diesem Comic handelt es sich nicht um irgendeinen schnöden, langweiligen, unnötigen Comic, sondern, wenn man so will, um DEN Comic. Dies ist nämlich der Comic, in dem ein gewisser Superman, damals noch ein kleiner Lausbub vom Krypton, seinen ersten Auftritt hat. Das war damals im Jahre 1938, womit er auch der erste Comic-Superheld überhaupt ist. Ich sage bewusst Comic-Superheld, dass mir hier keiner mit Jesus kommt. Auf der Auktionsseite heisst es:

They said it couldn’t be done. They said that no comic book—no matter how rare—would ever sell for $1,000,000. This week, they were proven wrong. And in the midst of a recession, no less! […]
That comic book, of course, is Action Comics #1, which marked the debut of Superman in 1938 and promptly changed the course of pop culture forever.[…]
Only about 100 copies Action Comics #1 remain in existence, and of those 100, only two have received a grading of 8.0 (Very Fine) or higher. This particular book is one of them, making it among the rarest of the rare.
Up until now, the record-holder was another Action Comics #1, this one with a grading of 6.0. It sold on ComicConnect.com for $317,200 in 2009.
According to the Overstreet Price Guide to Comic Books—the industry bible—Action Comics #1 is indisputably the highest-valued comic book of all time. In second place is Detective Comics #27, which marked the first appearance of Batman in 1939. An Action Comics #1 graded 8.0 or higher is priced about 25% higher than a comparable Detective Comics #27.

Abgesehen davon, dass ich eine andere Einteilung für den Zustand eines Comics kenne, wurde ein verdammtes Comicheft, dass vor 72 Jahren gerade mal 10 Cent kostete, für Eine.Million.Dollar verkauft. Wisst ihr, was das eigentlich bedeutet?

Eigentlich nichts, es ist nur wirklich erstaunlich.

Ich würde es wahrscheinlich einscannen und irgendwo hochladen.

Link zur Auktionsseite (via)

Nein, Männer, jetzt kommen keine 15 Brüste, die man kennen sollte, sondern 15 Fakten ÜBER Brüste, die man wissen sollte. Ja, tut mir Leid, aber interessant ist es trotzdem. Und hey, Brüste, sind Brüste, oder? Sowas geht ja immer irgendwie. Außerdem ist es ja auch mal ganz gut etwas über die Dinge zu lernen, mit denen man sich am liebsten den ganzen Tag beschäftigen möchte.

Die Grafik gibt es nach dem Klick. read more »

Anstatt hier den Begriff Google zu verlinken, um Backlinks zu bekommen (ich hab übrigens schonmal Blogs gesehen, die sowas machen), möchte ich euch lieber von meiner jahrelangen Erfahrung mit Google berichten, wie ich das ja immer mal wieder gern mache, da ich ja nicht so gern einfach nur Bilder oder Videos poste.

Also ich benutze Google. Seit Jahren schon. Ich hab nix zu meckern. Vielleicht probier ich mal Bing.

Da das nun also erledigt ist, können wir zu der Infografik kommen, die ihr euch wahrscheinlich schon angeschaut habt, bevor ihr diesen Text gelesen habt. Wer also die Grafik studiert, bevor er diesen Text gelesen hat, ist doof. Ha! Idioten. Nach dem Klick als die wirklich sehr, sehr erstaunliche und aufschlußreiche Infografik.

read more »

Sie ist allein. Draußen tobt ein schwerer Schneesturm und sie verpasste ihren Flug, weswegen sie acht Stunden auf den nächsten warten muss. Und sie ist allein. Viele würden wahnsinnig werden oder schlafen. Wenn man aber schon ein bisschen wahnsinnig zu sein scheint, schläft man nicht, wenn man für acht Stunden ganz allein in einem Flughafen herumhängen kann – man fängt nämlich an, Kacke zu basteln. Glücklicherweise war eine, ich vermute einfach mal ihre, Kamera zur Stelle, die das alles brav dokumentierte. So einfach lassen sich dann acht Stunden auf knappe 3 Minuten zusammen scheiden.

Jedenfalls glaube ich, dass bei mir selten etwas besser in die Kategorie Quatsch & Unsinn passte. Ich wünsche viel Spaß!

http://www.youtube.com/watch?v=xv1va9Jdt7g] (via)