Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Ich muss meinen Blog jetzt einfach mal dazu missbrauchen, meinem Ärger und meiner Frustration Luft zu machen. Dazu sind ja Blogs eigentlich da – man schreibt einfach Zeug auf und hofft, dass es von anderen Leuten gelesen wird. Wahrscheinlich wird es das sogar. Vielleicht auch nicht. Darum geht es aber manchmal auch gar nicht.
Außerdem sind Blogs ja auch dazu gut, dass man über diverse Marken herziehen kann, einfach, weil es sonst keine negativen Geschichten zu ihnen gibt. Nirgends. Okay, vielleicht in Foren, aber die sind ja total Web 1.0.

Jedenfalls muss ich euch mal mein Leiden mit debitel schildern.

Ich bin da nun schon seit, lasst mich nicht lügen, knappen acht Jahren Kunde. Genau genommen ist das, soweit ich mich erinnern kann, auch erst der zweite Mobilfunkanbieter (Mobilfunk, auch so ein Schwachsinnswort eigentlich), den ich überhaupt nutze.

Dabei dann halt auch dieses CallYa-Paket, wo man halt nur sein Konto aufzuladen braucht, um es dann, wie man möchte, abzutelefonieren – oder auch nicht. Ich bin da ja eher so der Oder-auch-nicht-Typ, was bedeutet, dass ich es wirklich sehr selten auflade. Eigentlich lasse ich es auch eher aufladen, so per Transfer von meinem netten Herrn Vater.
Jetzt ist es aber so, dass man, ich glaube, nur ein Jahr sein Konto nicht aufladen braucht, um eine gesperrte Karte zu haben. Das bedeutet einfach, dass man in gewissen Abständen Geld bezahlen MUSS, obwohl man es nicht nutzt. Okay, das ist jetzt ein eher theoretisches Gebilde, aber trotzdem eher fragwürdig. Das Problem dabei ist nun wieder, dass diese Transfergeschichte (also Guthaben von einem Konto auf ein anderes transferieren) nicht an diesem Zeitraum rüttelt. Warum mich das nervt?

Ganz einfach, weil ich diesen Zeitraum, durch eben jene Transferkiste, zur Gänze ausgereizt habe. Man kann ja nun wirklich nicht ahnen, dass das da so gehandhabt wird, oder?

Jedenfalls wurde meine Karte dann das erste mal irgendwann im April gesperrt. Kurze Zeit später, man schiebt Telefonate mit Hotlines ja ganz gern mal auf, rief ich bei eben jener an und beschwerte mich. Es sei ein Versehen, würde sofort behoben, es täte ihnen schrecklich Leid – ich erinnere mich nicht mehr so genau an das Gespräch. Was ich allerdings noch weiß, ist, dass ich mich auch noch darüber beschwerte, dass diese Hotline tatsächlich 1.24€ pro Minute kostet, was ja nun wirklich eine ziemliche Frechheit ist, zumal man natürlich auch erstmal in einer Warteschleife landet.

Man versprach mir dafür eine Gutschrift von 10€, was ich dann doch als überaus fair empfand, und beliess es dabei.

Jetzt die Tage sperrten sie mir meine Karte aber schon wieder, eben weil ich schon wieder diesen unsagbaren Zeitraum überschritten hatte, obwohl ich sie  zwischenzeitlich auch wieder aufladen liess. Wer mitgerechnet hat, wird erkennen, dass es sich dabei nichtmal um 3 Monate handelte. Also rufe ich da gestern erneut an, hänge ungelogen erstmal eine gute Minute in der Warteschleife (kostet ja nur 1.24€) und bekomme auch noch einen vorlauten Idioten vorgesetzt.

Hier nämlich erfuhr ich überhaupt zum ersten Mal, dass diese Geldtransfergeschichte gar nichts an diesem Kartensperrdatum ausrichtet. Ich erzähle ihm Dinge, wie, dass ich es ziemlich dreist fände dieses Wissen beim Kunden vorrauszusetzen (es stünde doch überall), ich es für mehr als fragwürdig erachte, dass ich Geld bezahlen MUSS, obwohl damit geworben wird, dass ich die volle Kostenkontrolle hätte (man könne es sich ja beim Kündigen auszahlen lassen) und dass es sowieso das Krasseste sei, für die Hotline hier 1.24€ pro Minute zu verlangen (ich könne das ja auch alles per Mail erledigen).

Vorlautes Pack. Das ist genau gar nicht die Art und Weise, wie man mit Kunden umgehen sollte.

Da sagte er doch tatsächlich, dass ich da jetzt noch 15 Euro draufladen muss, obwohl ich, wie ich ihm auch erklärte, ja nun schon Geld hatte drauf laden lassen! Ihr versteht mein Problem mit der ganzen Sache?

Ich meinte dann nur noch, dass ich von der Möglichkeit, mein Guthaben zurück zu fordern, wohl bald Gebrauch machen werde.

Schon komisch, dass ich dieses Mal keine Gutschrift bekam.

Dafür habe ich aber den Entschluss gefasst, bei dem Mist nicht mehr mitzumachen. Wenn die das nächste Mal meine Karte sperren, was wohl irgendwann m Oktober passieren wird, werde ich schon bei einem anderen Anbieter sein. Es wird ja auch mal langsam Zeit, dass ich mich mit dem mobilen Internet auseinandersetze.
Ich sah neulich, dass Alice da ganz interessante Angebote hat und mit denen habe ich bisher ja auch nur gute Erfahrungen gemacht.

Ich wäre ja vielleicht auch bei debitel geblieben. Aber so? Nö.

Es gibt 6 tolle Kommentare:


#1
15. Juli 2010

Debitel konnte ich so oder so nie wirklich leiden. Ich bin bei E-Plus und das schon seit Jahren. Keine Probleme und die sind sehr Kulant.

Ok, ich bin auch ein braver Kunde und zahle immer pünktlich. Da gibt es doch diese Seite wo man alternativ Nummern hat: http://www.0180.info/ solltest mal reinschauen 😉 ist vlt viel günstiger… Achso, ich würde zusätzlich einen Brief schreiben, so was zieht immer und man bekommt tolle Angebote 😀


#2
15. Juli 2010

Ohne jetzt groß recherchiert zu haben, aber ich habe über debitel noch nie etwas Gutes gehört. Vielleicht solltest du das alles etwas positiver sehen, immerhin hast du es acht Jahre bei denen ausgehalten, ohne dass es was zum Aufregen gab. Das müsste man fast schon feiern..


#3
scarf4ce
15. Juli 2010

Wechsel einfach zu Timo Beil … 😉


#4
15. Juli 2010

Hihi, ein Scheißladen, was? 😀

Ich hatte auch mal probleme mit denen, Kündigung wurde mir bestätigt und fleissig weiter abgebucht damals. Jaja…


#5
15. Juli 2010

KingG: Args, die Seite hätte ich mal früher kennen sollen. Gleich mal gespeichert, für alle Fälle – Danke 😀

ToBa: An sich find ich ja auch Firmen schon gut, wo ich gar nichts zu meckern habe. Also nicht die, die an sich super sind, sondern die man einfach so hinnimmt, weil sie genau das machen, was sie sollen und was man erwartet. Diese Ja-Firma zum Beispiel die so billige Lebensmittel an Discounter liefert. Das ist eine super Firma, weil sie genau das tut, was ich da zb erwarte *g*
Debitel war bisher auch so :/

scarf4ce: Nein 😀

krueps: Aber da hast du das Geld schon wieder gesehen, oder? Oder hast du da etwa auch diese kostenpflichtige Hotline angerufen? *g*


#6
Cyrus
15. Juli 2010

Wieso gehst du nicht einfach zu Anbietern wie klarmobil oder so? Die buchen am Ende vom Monat nur das vom Konto ab, was du auch vertelefoniert hast. Du musst auch keine Grundgebühren zahlen. Das vereint also die Vorteile von Vertrag und Prepaid und musst nicht ständig Aufladen und kannst so wenig oder viel telefonieren wie du willst 🙂

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>