LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer

Monthly Archives: Mai 2011

Wenn nette Mädchen typisch männliche Sachen (und Skateboardfahren ist typisch männlich, da kann man sagen, was man will) machen, dann hat das oft etwas Engelsgleiches an sich. Exponat A könnt ihr hier oben sehen, denn wie die Mädels hier einen Berg bei Madrid hinuntergleiten ist schlicht ganz wunderbar. Grazil und einfach schön, wobei da der Soundtrack und die ziemlich coolen Kamerafahrten ihr Übrigens tun.

Ich würde sogar fast behaupten, dass es engelsgleich ist, wenn nette Mädels ihre Wunden vom Skaten präsentieren, aber das würde dann vielleicht doch etwas zu weit führen, wenn nicht sogar in eine völlig falsche Richtung. Und ich mag die kleine Choreo am Ende des Videos.

Im Soundtrack vertreten sind übrigens Pascal Comelade mit “Rue Des Soeurs Noires” und The Decemberists mit “Rox In The Box”. Falls ihr mal googlen wollt. (via)

Tatsächlich nahm die Dame in dem Video, die sich da Jeri Ellsworth nennen lässt, diese gehirnwellengesteuerten Katzenohren, die ich hier schonmal hatte, als Inspiration, etwas Ähnliches mit einer Glühbirne und ein paar LEDs, nur mit anderem Wortspiel, quasi, nach zubauen. DIY at its best!
Glücklicherweise erklärt sie in dem Video sogar, wie sie das genau gebastelt hat, sodass der geneigte Maker das auch zuhause in seiner kleinen Werkstatt nachschustern kann. (via)

Nur für den Fall, dass ihr mal in der Zentrale der Welt sitzt und Superheldenaktivitäten auf diesem Globus überwachen müsst, aber einfach nicht die passenden Piktogramme zur Hand habt, welche unsere Helden darstellen können. Ihr wisst schon, falls ihr mal ein Praktikum bei S.H.I.E.L.D. absolviert. Meine Bewerbung da läuft ja noch. Drückt mir die Daumen. Jedenfalls gibt es in dem Portfolio von Teddy Hahn noch genau 13 weitere Bilder. (via)

Bereits am 27. Mai hatte Vincent Price seinen 100. Geburtstag, an dem ich ihm natürlich auch gratulierte. Ihr wahrscheinlich nicht, aber das ist nicht schlimm. Freut euch lieber über die 100 Post-It-Zeichnungen die DevArtist SeizureDemon ihm zu Ehren angefertigt hat. Sehr cool. Sehr, sehr cool. Das Bild gibt es dann hier zum Beispiel nochmal in riesig.

Mene schönste Erinnerung an Vincent Price ist ja tatsächlich das gleichnamige Lied von Zombina & The Skeletones. Auf dem Konzert fragte die bezaubernde Zombina, wer denn eben Vincent Price kennen würde – niemand, außer mir, meldete sich, wobei melden jetzt auch eher Jubeln war. Dann erzählte mir Zombina irgendwas mit ihrer engelsgleichen Stimme, an das ich mich leider nicht mehr erinnere, weil ich in Gedanken nur vor mich hinrief “ZOMBINA REDET MIR DIR! AAAH HÖR ZU, DAS IST WICHTIG.” Na ja. Hach. (via)

Vor einer ganze Weile hatte ich hier schonmal den Trailer für KAYDARA, einem Matrix-Kurzfilm, den eigentlich alle total klasse fanden. Also alle. Das Internet tobte. Und ich ja auch. Und jetzt ist der gar nicht mal so kurze Kurzfilm endlich veröffentlicht worden und ich freu mich gerade einen Ast. Ich hab den zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht sehen können, weil er halt auch eine Stunde geht. Aber das ist dann doch etwas, weswegen man sich auf den Feierabend freuen kann. Und halt der Feierabend selbst. Aber auch dieser Kurzfilm. (via)

Ich hatte hier ja schonmal vor einer Weile ein Fanvideo zu einem der besten Songs von KK (einer der besten nicht nur, weil er von Green Lantern handelt), aber hier kommt jetzt etwas Offizielles, in dem bekannt trashigen Stil der anderen Videos.

Und ich bin begeistert. Allein schon weil Sinestro. Fuck yeah. Sowas am frühen morgen in seinem Posteingang zu finden, kann einen Tag nur gut werden lassen. Oder erträglich. Irgendwie so. Trotzdem yeah.

Also das hier ist zwar “nur” (Ich mag das Wort meistens echt nicht. Wie jetzt zum Beispiel.) eine Art Werbefilm für das Pascal Blais Animation Studio, aber zeitgleich auch Stop-Motion auf allerhöchstem Niveau. Solltet ihr also mal etwas animieren lassen müssen, geht zu diesem Studio. Ehrlich. Super. Würd ich auch tun. Okay, wahrscheinlich nicht, aber ihr wisst schon, was ich meine.

Ich lachte übrigens sehr bei dem Power Loader. (via)

Mann, verdammt ey. HBO weiß genau, wie man so richtig schon triggert und total gespannt auf diesen Scheiß macht. Okay, diesen Elfenkrams finde ich bisher noch ein bisschen langweilig, aber ich gehe jede Wette ein, dass das ziemlich guter Scheiß wird.

Und ich bin mal gespannt, wann sich die ersten Elfenhuren diese Lightfruites zwischen die Zehen spritzen, weil an den Armen keine freie Stelle mehr ist. Elfenhuren. Yeah. (via)

Bitte mit folgendem Zitat des zehnten Doctors (Tennant) aus der Folge “Army Of Ghosts” im Hinterkopf anschauen:

Rose Tyler: Doctor, they’ve got guns.
The Doctor: And I haven’t. Which makes me the better person, don’t you think? They can shoot me dead, but the moral high-ground is mine.

Ja. Genau. Ein paar Regenerationen wurde die Waffenfrage nämlich ganz anders geklärt. Ganz groß übrigens auch der Kill am Ende des Videos. (via)

30 Mai
2011
18

Berlin ist…

Berlin ist, wenn dir Zugezogene erzählen, wie cool deine Stadt ist. Berlin ist, wenn du in ein und der selben Stadt eine Fernbeziehung führen kannst. Berlin ist, wenn du nachts am Hermannplatz stehst, eine Truppe Araber auf dich zukommt und Zigaretten für einen Freestyle tauscht, du dann aber sagst, dass dir das viel zu agressiv ist und sie mal was lustigeres rappen sollen – was sie dann auch machen! Berlin ist, wenn deine Bäckerin super leckeres Börek, aber kein Wort deutsch kann. Berlin ist links gehen, rechts stehen. Berlin ist die leere Flasche neben den Mülleimer stellen. Spandau ist nicht Berlin.

Und sonst so? (via der doppelt zauberhaften elv)