“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Tom Savini kennt man natürlich nur nur als Sexmachine aus “From Dusk Till Dawn”, sondern auch als eine der Horror-Make-Up-Größen der Filmindustrie. Hier zeigt er wieder einmal, was er kann, in dem er seine Talente einem ziemlichen neuen Genre spendet – dem Bürohorror. Hier mal die Synposis:

Annabelle is a discontented burlesque webcam stripper who hates her boss and is trying to make a new start. She is abducted during one of her shows and ends up chained to a desk with five others in a macabre, horrific make-shift office. Their self-appointed “boss” is escaped, wrongly-convicted serial killer Thomas Reddman (Redd), demented from experimental, behaviour modification treatment. He requires Annabelle and his other “workers”, who were all participants in his trial, to find the true serial killer… or die horribly. They are trapped in a world of pain, impossible expectations and the ever present prospect of a grisly end. With an officious and vicious management style, Redd forces his “staff” to uncover the truth for the vengeance he seeks. Annabelle must survive this enforced work hell and overcome Redd to earn her ticket to freedom.

Hier zeigt sich doch einmal wieder sehr gut, dass Horrorfilme nicht immer nur fantastische, unrealistische Geschichten sind, sondern oft auch Metaphern für die Realität, in der wir leben. Denn an einem Bürostuhl gefesselt arbeiten bis man stirbt ist leider nichts außergewöhnliches. Außerdem ist an dem Film äußerst interessant, dass es nach eigener Aussage der erste Spielfilm ist, der user-generated Content verwendet, der mittels Youtube eingereicht wurde. Darauf bin ich nun aber wirklich gespannt. Leider ist noch nicht bekannt, wann der Film veröffentlicht wird, dafür ist aber davon auszugehen, dass der Film bei uns eh nur auf DVD erscheinen wird. Wie immer halt. (via)

Es gibt 3 tolle Kommentare:


#1
Vex
23. Januar 2012

“Leider ist noch nicht bekannt, wann der Film veröffentlicht wird, dafür ist aber davon auszugehen, dass der Film bei uns eh nur auf DVD erscheinen wird. Wie immer halt.”

Na umso besser, bleibt der Kreis derer, die den Film kennen/gesehen haben doch elitär klein.


#2
Cyrus
23. Januar 2012

Der weiß wenigstens noch, wie man mit ähm modernen ähm Managementmethoden seine Mitarbeiter motiviert. Da kommt bestimmt keiner an und meckert wegen unbezahlter Überstunden *gg*


#3
23. Januar 2012

@Vex: Na aber ist doch schade… so kommt der Savini nie zu seinen tausend Oskars, die im vorherbestimmt sind 🙁

@Cyrus: Genau, denn sonst: Verwarnung. 😀

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>