In “Slash/Up” treten Sarah Connor und Jason Vorhees gegeneinander an!
In “Slash/Up” treten Sarah Connor und Jason Vorhees gegeneinander an!
“Great martian war” kombiniert Archivaufnahmen des Ersten Weltkriegs mit Tripods aus “Krieg der Welten”
“Great martian war” kombiniert Archivaufnahmen des Ersten Weltkriegs mit Tripods aus “Krieg der Welten”
Shirley Manson erklärt uns Deutschland
Shirley Manson erklärt uns Deutschland
Kartoffeln sind keine Empfängnisverghütung, können sich aber einsam fühlen
Kartoffeln sind keine Empfängnisverghütung, können sich aber einsam fühlen

Und wie geht es eurem Denkomaten gerade so? Hier wird nämlich lediglich Wasser vor einem Subwoofer, der mit einer bestimmten Frequenz wooft, in einen Eimer geplätschert, wodurch Effekte entstehen, die beispielsweise mein Gehirn nicht so richtig verarbeiten kann. Aus der Videobeschreibung:

This is really simple but has such an awesome effect. Fill a bucket full of water and place it about 5 feet off the ground. Place a subwoofer about 1 foot lower than the bucket. Run a plastic tube from the top bucket down in front of the subwoofer. Tape the tube to the front of the speaker. Then aim the end of the tube to an empty bucket on the floor. Get the water flowing from the top bucket. Now just generate a 24 hz sine wave and set your camera to 24 fps and watch the magic happen. Basically your cameras frame rate is synced up with the rate of the vibrations of the water so it appears to be frozen or still. Now if you play a 23 hz sine wave your frame rate will be off just a little compared to the sine wave causing the water to “move backward” or so as it appears. You can play a 25 hz sine wave and cause the water to move slowly foward.

Bei einer praktischen Anwendung denke ich da gerade an eine kleine Quasifontäne, welche nicht nur die Luftfeuchtigkeit in Räumen erhöhen würde, sondern dazu auch noch ziemlich abgefahren aussieht. Und weil ihr ja alle Katzen habt (immerhin seid ihr im Internet), wisst ihr ja auch, wie wichtig und witzig fließendes Wasser sein kann. Apropos! Kann das Experiment mal einer von euch mit einer Katze nachstellen? Das dürfte doch noch cool sein. Alles mit Katzen ist cooler. (via)

Es gibt 5 tolle Kommentare:


#1
24. April 2012

die erklärung is bissl blöd. das hat was mit dem rolling-shutter-effekt der kamera zu tun, der selbe effekt der diesen propeller hier so merkwürdig aussehen lässt: http://www.youtube.com/watch?v=LVwmtwZLG88

ohne kamera sieht man auch das da genau genommen gar nichts passiert außer das das wasser vom woofer leicht abgelenkt wird.


#2
Tom
24. April 2012

oh, das will ich auch haben. Wasser hochfliegen lassen ;)
wäre natürlich noch besser, wenn auch mit den Augen zu sehen wäre.


#3
mrxls
24. April 2012

*klugschiss an*

rolling shutter halte ich für unwahrscheinlich (schon allein weil gescheite video kameras keinen rolling shutter haben und der Effekt dort trotzdem auftaucht).
Das ist eher eine Unterabtastung im Sinne des Abtasttheorems nach Shannon (Nyquist Frequenz (um Signal sicher detektieren zu können muss mit doppelter Frequenz abgetastet werden, sonst schwebung)).
Der selbe Effekt wie Felgen, die sich bei bestimmten Rotationsfrequenzen scheinbar rückwärts drehen.
Die Modulation des Woofers scheint wohl irgendwie ne rolle zu spielen, wobei ich nicht glaube dass die Person die Aufnahme mit der Frequenz des woofers synchronisiert hat (getriggerte Frames), wobei es auch nicht auszuschliessen ist.

Einfache Erklärung (nicht aus der BV sondern aus der Audiotechnik):

und die wiki:

http://de.wikipedia.org/wiki/Nyquist-Shannon-Abtasttheorem

*klugshiss aus*

cooles video :]

@Tom, man kanns auch mit den Augen sehen. Bei uns inner city is son sport geschäft. Bei denen aufm klo is irgend eine Leuchte, die Frequenzmoduliertes Licht produziert (also quasi nen sehr schnelles strobo, jedenfalls sieht man es nicht flackern). Aber wenn man da pinkelt, dann hat man keinen Strahl mehr sondern so tröpfchen. is recht trippy beim ersten mal :D


#4
24. April 2012

Mein Hirn hat sich bei dem ersten Effekt selbstständig in ein freischwebendes Prisma eingespiegelt. Und will seitdem nicht mehr raus.
Das Video macht durstig …


#5
24. April 2012

Ich hätte ja auch eher auf was getippt, was mrxls in etwa sagt, weil die Kamera in dem Fall glaub ich keine so große Auswirkung hat. Hier bewegt sich das Wasser ja nicht rythmisch, wodurch quasi “Frames” (in Ermangelung eines besseren Begriffs) “verschwinden” (In Ermangelung… usw)

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>