Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Die Weihnachtsspecials sind ja bekanntlich immer der pure Oberhammer, was ja ungefähr auch schon der Trailer und diese Webisode von neulich versprachen. Diesmal wird es hier aber eine neue Companion geben, die auch mal für länger bleibt und jetzt schon ungefähr alles das ist, was Amy nie war. Interessant beispielsweise. Oder ansprechend. Oder mit Chemie. Wenn ihr versteht.

Jedenfalls wird das cool und wieder einer dieser Einsteigepunkte, falls ihr da mal reinschauen, aber auch nicht direkt am Anfang anfangen wollt. Gibt es ja. Hier dann. (via)

Es gibt 7 tolle Kommentare:


#1
27. November 2012

Das letzte Weihnachtsspecial war eher so meh! aber ich habe grosse Hoffnungen für dieses hier! 🙂
Jenna Louise Coleman mag ich jetzt schon.


#2
27. November 2012

@Andrea: Weisste, ich kann mich an das letzte auch irgendwie gar nicht erinnern. Irgendwas mit lebenden Bäumen oder so, oder? *g*


#3
27. November 2012

Hängt das Poster dann auch irgendwo rum oder klebt das nur im Internet rum? Ich hätte das irgendwie gern als Poster an der Wand hängen …


#4
Casaloki
28. November 2012

Ach komm, mach doch Amy nicht schlechter, als sie wirklich war. Zumindest war sie besser als Martha Jones und Donna Noble, mit der ich mich im Moment aktuell in Deutschland rumschlagen muss. Amy hatte doch mit dem großartigen Rory und der ganzen Geschichte um River usw. zumindest über die ganzen 2 1/2 Staffeln eine interessante Story und das Ende war herrlich. Ich hatte echt Tränen in den Augen (hatte Chili an den Fingern).
Aber ich gebe Dir recht: Nur allein aus der Dalek Folge und den beiden Kurzauftritten in der Weihnachtswerbung kann ich sagen, sie ist ein echtes eyecandy und von ihrer Geschichte hochinteressant. Schön auch, dass man das Weihnachtsspecial schon einen Tag nach UK-Ausstrahlung in Schörmani gucken kann. Na dann kann Weihnachten ruhig kommen.

Tante Edith sagt: Hier gibts den Trailer zum BBC Weihnachtsprogramm und guck mal, wer da wen küsst: http://youtu.be/1115p8KZnoQ


#5
29. November 2012

Ich mochte Amy schon aus demselben Grunde nicht wie auch schon Rose Tyler – diese krampfhaft an den Haaren herbeigezogene Dreiecksgeschichte mit dem Mädel, dem Doctor und dem Anhang vom Mädel.
Vor allem um Rory tat es mir immer leid, der hätte eine bessere Storyline verdient (mein liebster Rory-Moment ist immer noch der am Anfang von “A Good Man Goes To War” http://youtu.be/4I-efBSAUiY ).

Martha Jones hätte so viel mehr sein können, stattdessen musste sie die ganze Zeit unglücklich den Doctor anschmachten. Schade!

Ich mochte Donna Noble, schon alleine weil David Tennant und Catherine Tate ein grandioses Gespann sind was Comedy betrifft. Und weil uns da die unvermeidliche Liebesgeschichte mal erspart blieb. Aber ich brauche ja auch keine Companion um irgendwas niedliches anhimmeln zu können, dafür gibt’s ja den 10. Doctor…

Und ich mag River Song, weil erstens, starke Frau, zweitens: Frau, nicht Mädchen und drittens super Chemie zwischen den Charakteren. 🙂


#6
Casaloki
30. November 2012

Da geb ich Dir recht. Und viertens: Weil die Geschichte von River so herrlich kompliziert und vollkommen überraschend ist. Mir ist der Unterkiefer auf die Tischplatte geklappt als sie erst Mels und dann Amys Tochter war. “Silence in the library” lief ja jetzt auf FOX und es hat mir richtig Spass gemacht mit ihr quasi aus der Zukunft auf Ten zu schauen. Der wirklich großartig gar nix rafft und dabei dieses geniale Ten-Face aufsetzt. All die Anspielungen, die dann später geklärt werden: Screwdriver 2.0, Tagebuch, Spoiler usw. Großartig!

Apropos Face: Die Auflösung, wer das Gesicht von Bo ist, hat mich auch aus den Socken gehauen.


#7
3. Dezember 2012

@mandarine_one: na das ist bestimmt so eines, was sie immer an Litfaßsäulen kleben… Also so dann, aber hier? Das wäre schön…

@Casaloki: Also Donna mochte ich glaub ich am meisten, wobei ich Martha auch cool fand. Vor allem dann auch, wenn sie nicht mehr mit dem Doctor herumhing. Aber Amy, ja, sie hatte gute Stories, aber alles mit River würde ich halt auch eher River zuschreiben, die eh die coolste aller Companions wäre. Die mag ich voll und als ich mir neulich nochmal “Silence in the Library” anschaute… hatte ich auch Chili an den Händen *g*

@Andrea: Wort! Rory hatte seine Badass-Momente, die echt super cool waren. Immerhin ist er ja auch ein Zenturio 😀 Und von den “Anhängen” (sagichmalso) ist er auch der spannendste… schade nur, dass Amy da irgendwie so abstinkt, da ich sie charakterlich unglaublich langweilig finde. Ja ja, sie wartete ewig und so, aber Rory hat viel länger gewartet!
River, auch ja. Frau. 🙂

@Casaloki: Absolut! Es gibt ja auch das Gerücht, dass die Doctor-Who-Mythologie schon weit im Vorraus geplant ist… 😀

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>