“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Monthly Archives: Januar 2013

Aber leider sind die gar nicht zusammenhängend und insgesamt auch nur ein Teeaaser zu einem Fernsehspot, der irgendwie was mit Superbowl. Ihr wisst schon. Da kann man ja auch mal Werbung für Werbung machen. Und weil ich euch das jetzt hier zeige, ist das ja Werbung für Werbung für Werbung. Werbungsception. Ich hasse dieses Business. Aber es ist eben auch Iron Man und vermutlich wird der Film wieder ganz toll. Wie immer. Alles beim Alten. (via)

Playmates Toys hat mit seinen TMNT-Figuren ja unglaublich eingeschlagen und gerade die Classic-Figuren sind ein ziemlicher Hammer. Wirklich. Mein Micheangelo macht immer noch total Spaß und vermutlich muss ich mir da noch ein paar Figuren mehr holen.
Jetzt kommt da natürlich nochmal mehr neues Spielzeug und vieles ist natürlich Unsinn. Die Classic Rockssteady und Bebop sind natürlich super spannend, aber was diese ganze Ooze-Scheiße da soll. Es gibt einen Helikopter, den man damit befüllen kann, dass das Zeug auf die Feinde tropft. Oder eine Schleuder. Irre. Tausende Eltern werden ihre Kinder und die Turtles hassen.

Aber das ferngesteuerte Turtle-Auto? Hmmm…. (via)

Ich habe ja auch endlich wieder eine Star-Wars-Actionfigur (Yeah) von Kenner, die für mich natürlich viel mehr nostalgischen Wert hat.
Allerdings bringt Hasbro jetzt dieses Jahr im August eine Serie heraus, die ich wirklich nochmal richtig interessant finde. Sie nennt sich “Black Series” und beinhaltet neben Luke Skywalker in seinem Flight Suit in der ersten Wave auch R2-D2, Darth Maul und einen Imperial Sandtrooper. Und wenn die anderen Figuren auch so schön detailliert sind, wie diese hier, dann hui!

Neben dem Detailreichtum mag ich vor allem aber auch die angenehm vielen Artikulationspunkte und das Zubehör. Bilder von den anderen Figuren gibt es leider noch nicht, aber sie sollen vermutlich so um die $19.99 kosten, was echt ein total fairer Preis für solche Figuren ist. (via)

Also mehr so Liebeslieder von Frauen für Männer. Die Reise fängt irgendwann in den 60ern an und endet in der Gegenwart und alles ist wirklich schön und gut und stark und super. Allerdings geht 1996 irgendetwas ganz ordentlich schief und sorgte dafür, dass Frauen sich und die Männer irgendwie anders sehen und alles ganz schön eigenartig und weird wird. Lustig ist dann aber wieder am Ende, wo die Leute versuchen Sekt aus der Flasche zu trinken. Sowas muss man halt auch üben.

Übrigens sind das auch wieder die selben Leute, die uns neulich schon den Fresh Prince of Bel Air mehrmals übersetzten. War auch cool. (via)

Diesen Film hatte ich letztes Jahr schon mal irgendwann bei der Pressevorführung zu “Wreck-It Ralph” gesehen und war total begeistert. Dass Disney dafür aber vermutlich, oder aus meiner Sicht sogar höchstwahrscheinlich, einen Oscar bekommen wird, hatte ich nicht vermutet, finde das aber jetzt auch gar nicht mehr so abwegig. Der Film hat natürlich, wie man es von Disney gewöhnt ist, viel Herz, aber auch tolle Animationen, eine schöne Optik und auch eine echt niedliche Geschichte. Irgendwas mit Liebe und Schicksal. Wie immer. Und auch so richtig schön käsig (via Herr Seitvertreib, der auch mal einen Filmpreis verlieh – 9,99 € für Filme auf dem Wühltisch. Höhö.)

Anfangs dachte ich ja noch, dass der Film vielleich eher so mittelmäßig gut ist. Ihr wisst schon, man hat da ja manchmal so eine Ahnung, ohne den Film wirklich gesehen zu haben. Aber ich hab es durchgezogen und wurde wirklich mehr als angenehm überrascht. Sehr viel mehr. Dies ist nämlich die Geschichte von zwei völlig gewöhnlichen, aber äußerst unterschiedlichen, Typen, die von einem strahlenden Helden eine Karte zu einem verheissungsvollen Schatz erhalten. Die Reise ist schwer und entbehrungsreich, dafür ist die Belohnung aber umso größer.

Und wirklich. Toll. Toll toll toll. Die Animationen, die lustigen Ideen, die Wesen und tatsächlich auch die Moral, alles ist toll. Unglaublich aber ist, dass es sich dabei gerade mal um eine Bachelorarbeit eines Studenten des The Animation Workshop in Viborg, Dänemark, handelt und nicht um die Vorlage einer vermutlich echt tollen Cartoonserie, dessen Logo ich mir auf den Hintern tätowieren lassen würde. (Dank an Ice, der das im AHT fand)

Ja ja, ich hatte das schon auf dem Schirm, aber irgendwie habe ich es total verplant, euch das mal zu zeigen: MC Frontalot, Nerdcore-Rapper par excellence, hat endlich wieder ein neues Video gemacht, das zwar leider nur sehr kurz ist, dafür aber vermutlich viele von uns anspricht. Und Dank der Untertitel verstehen wir auch ein bisschen, was es so sagt. Aber weil das Video und der Song zwar wirklich cool, aber auch wirklich kurz sind, zeige ich euch nach dem klick einfach noch ein anderes. Da bin ich einfach mal so frei.

read more »

Bah, ist das widerlich! Vielleicht liegt es auch ein bisschen an der Dürrheit der Darsteller (ganz dürre Menschen sind ja oft ein bisschen gruselig), bestimmt aber auch an den Bewegungen und vor allem an den Verrenkungen, die das echt abgefuckt erscheinen lassen. Der Film auf jeden Fall dürfte recht interessant werden (Trailer hier), zumal es der Kurzfilm, auf dem er basiert, ja schon war. Offenbar ist der auch schon draußen. Vielleicht schaue ich den mal, wenn ich nie wieder schlafen möchte. (via)

Habe ich euch eigentlich schon mal erzählt, wie cool ich es finde, dass uns die Astronauten (hier schon wieder Chris Hadfield) das alltägliche Leben auf der ISS versuchen näher zu bringen? Das ist echt Promo, die funktioniert. Hier wird uns nämlich gezeigt, wie sich eine halbvolle Dose mit gemischten Nüssen im Weltraum verhält. Keine Sorge, es passiert nichts überraschendes, es ist einfach nur verdammt cool. Echt.
Im Hintergrund befindet sich übrigens auch das Nagelschneidegitter, dass ich euch kürzlich zeigte. (via)

“Warhammer 40’000” fand ich, zumindest als Videospiel, immer total unterhaltsam und großartig. Das Tabletop hingegen kenne ich nur vom sehen und vom Nase-am-Schaufenster-plattdrücken, finde das aber immer wieder beeindruckend, wie viel Zeit und Energie die Leute in diese Miniaturen investieren. Natürlich kann ich mir dieses Hobby nicht auch noch antun, weil der Tag einfach viel zu kurz ist. Aber ich finde es schön. Und eben spaßig. Am liebsten mochte ich immer die Necrons.

Jetzt sollte es diesen Film bereits 2010 geben, allerdings wurde er, wie es eben immer so ist, bis auf unbestimmte Zeit verschoben, bis jetzt endlich das Releasedatum bekannt gegeben wurde: Es ist der 5. März 2013 und er wird natürlich auf DVD und BluRay, aber auch als Download, erhältlich sein. Sowas kommt halt einfach nicht ins Kino.
Die Optik finde ich aber tatsächlich etwas erschreckend, wirkt es doch wie Cutscenes aus einem Spiel, das bestimmt schon 10 Jahre alt sein könnte. Dafür ist es aber eben ein 40k-Film und das ist ja schon mal was gutes. Und wenn ihr das gar nicht kennt oder euch der Trailer auch nicht so richtig anspricht: Kettensägenschwerter. (via)