LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer

Monthly Archives: Juli 2013

 youtubedirekt

Pogo kennen wir ja alle, Nick Bertke aber vielleicht nicht jeder. Das ist nämlich die Person hinter dem musikalischen Konstrukt, das uns immer mit den irrsten Remixen von Filmen und was weiß ich nicht versorgt. Ich finde es äußerst faszinierend, wie sehr er in der Sache aufgeht, aber noch viel faszinierender finde ich tatsächlich seine Stimme und dass er Australier ist und man das eigentlich kaum hört. (via)

 youtubedirekt

Es ist ein bisschen erstaunlich, wie unbewusst mir “Chronicles Of Riddick” eigentlich ist, weswegen wohl der Film, den ich mal als nächstes schauen werde, wohl fest steht. Keine Ahnung ich weiß nur noch, dass die Kostüme und Vin Diesel ganz schön cool waren, aber mehr ist da einfach nicht vorhanden. Manchmal ist das ja so, oder? Oder? Ist das manchmal so oder sollte ich mehr Sudoku machen, um vielleicht dem drohenden Alzheimer vorzubeugen? Dabei finde ich Sudoku eigentlich ganz schön scheiße.
Cool finde ich aber Motion Comics und dieser hier ist sogar ein ziemlich gut gemacht, mit ganz schön viel Motion und eben so viel Comic. (via)

 youtubedirekt

Diese wunderschöne Collage erzählt das Leben, von der Geburt bis zum Tod, anhand von Clips aus ziemlich bekannten Filmen. Eigentlich gibt es einem echt zu denken, aber noch viel eigentlicher will ich nur nicht alt werden.
Das wirklich richtig schöne an dem Video aber ist, dass jeder Clip mit einem Link hinterlegt ist, mittels dem ihr direkt zum passenden Clip springen könntet, würdet ihr nicht in Deutschland wohnen. Ihr könnt euch aber auch Dinge wie Proxtube installieren, um die Geosperre zu umgehen. Zur Not gibt es am Ende ja auch noch die Filmplakateliste. (via)

lazarus2-web[1]

Okay, okay, okay, okay. Ich schäme mich ein bisschen. Meistens so generell, weil ich immer irgendwo kacke baue, aber dieses mal im speziellen, weil DC mich schon wieder gepackt hat. Ich hab mir einfach alle Sachen, die irgendwas mit dem Trinity War zu tun haben bestellt und finde es ziemlich gut, weil da alle gegen alle kämpfen und so ziemlich jeder auf die Kacke haut und Superman schon wieder Leute umbringt und Batman ein ziemlicher Arsch ist. Und es ist cool. Es ist wie Civil war von Marvel damals und eigentlich nichts besonderes, dafür aber ein perfektes Ende für meine Zeit mit DC, denn vermutlich werde ich alle Serien, bis auf Wonder Woman und Flash (weil die wirklich verdammt gut sind), erstmal meiden, weil DC über die letzten beiden Jahre ganz schön kacke geworden ist. Bis dahin aber mir viel Spaß mit Trinity War, den ich hier nicht bespreche, und euch mit den Kurz-Reviews zu diesen ganz tollen Comics.

Lazarus #2 – von Greg Rucka, Michael Lark – Image Comics – 24. Juli 2013 (Leider keine Preview)

“FAMILY,” Part Two
The Carlyle Family has been attacked by their enemies to the south, and Forever’s father suspects a conspiracy amongst his children. To root it out, he sends Forever into the arms of the enemy, Family Morray.

Wir erinnern uns: Ein Lazarus ist ein künstlicher Mensch in einer Welt, wo wenige Familien die Welt beherrschen und die meisten Menschen Eigentum dieser sind. Die Geschichte verfolgt den Lazarus Forever, eine sehr starke Frau, die ihr Dasein und das Handeln ihrer Familie hinterfragt. In der zweiten Ausgabe lernen wir, wie ihre familie aufgebaut ist und dass LA offenbar von einer Katastrophe zerstört wurde, was dem einen Sohn ziemlich egal ist, da der Waste, also der Abschaum, schon so irgendwie zurecht kommt. Interessant finde ich aber, dass die Lazarus-Menschen von den Familienoberhäuptern wie eigene Kinder behandelt werden, von ihren Geschwistern aber eben so gar nicht behandelt werden.
Viel toller finde ich aber, dass das optisch total glaubwürdig ist. Sie ist stark, tötlich, ruhig und nachdenklich, sieht dabei aber nie aus, wie ein missgebildetes Pinup-Model, sondern eher wie eine Leistungssportlerin. Vielleicht eine Rugby-Spielerin. So macht Realismus echt mal Spaß. Auch toll: Am Ende gibt es viele Leserbriefe, die beteuern, wie toll diese neue Serie ist (was total stimmt) und einen Zeitstrahl, wie sich die Welt entwickelte, in der die Geschichte spielt.
Forever trifft hier ja auf den Lazarus einer anderen Familie und wird erstmal gefangen genommen, obwohl das der Auftrag ihres Vaters war. Außerdem sind seine anderen Kinder alle egoistische Ärsche, die nach eigener Macht streben. Bitte unbedingt mal lesen. Bittebitte.
read more »

 vimeodirekt

So ein bisschen geht es hier um das quantifizieren von Emotionen, was mit der Maschinenlesbarkeit jener zu tun hat und quasi Gesichtsausdrücke auf einfache, greifbarere Emotionen herunterbricht, um sie eindeutig beschreiben zu können, damit man daraus komplexere Emotionen beschreiben kann. Irgendwie so. Wenn ich Regen beschreiben will, muss ich ja auch erst mal erklären, was Wasser, was Wolken, was Wind und vielleicht auch, was Tiefdruckgebiete sind. da werden abstrakte, aber doch recht einfache Begriffe mal schnell sehr unangenehm und recht abstrakt. Ein alter Freund von mir hat in dem Gebiet (oder einem sehr ähnlichen) mal seinen Doktor gemacht und mir versucht das zu erklären. Unsere gemeinsame Grundlage war, dass wir ja beide was mit Informatik machen, das Ende war, dass er redete und ich trank. Aber interessant war das schon.

Jedenfalls ist das da oben auch irgendwie so. Das Video zeigt uns quantifizierte Emotionen und wir sollten dabei vermutlich besser trinken. (via René, der… hm… das Video hat mich zu fertig für clevere Sprüche gemacht.)

 youtubedirekt

Socken, die einfach verschwinden und Katzen, die nachts völlig ausrasten und durch die Wohnung sprinten. Bisher vermutete man da keinen Zusammenhang, bis hier diese geheimen Aufnahmen gemacht wurden, die uns zeigen, warum Katzen nicht nur super gerne auf Wäsche zu schlafen scheinen, sondern vor allem auch, dass sie eigentlich Helden sind, die die böse Sockenmafia bekämpfen.

Den Song kann man sich übrigens auch runterladen. Er heisst “Wildstyle” und ist von Savant, aber vermutlich muss man sowas mögen. (via)

 youtubedirekt

Freunde, Scheiße. Ich habe den Film immer noch nicht gesehen. Gerade ich, der den Film hier eigentlich mit jedem Atemzug erwähnt, dem auch völlig bewusst ist, dass der vermutlich total mega ist, ich, der manche Godzilla-Filme mitsprechen konnte, ich habe den Film noch nicht gesehen. Ist das nicht peinlich? Offenbar werde ich den Film auch erst nach einem Großteil der Japaner sehen, wo der Film nämlich bald veröffentlicht wird. Aufgrund dieses Großereignisses hat ein Fan mal den Trailer so umgeschnippelt, dass er aussieht, wie damals die der TOHO-Filme, wie eben “Godzilla” (wir sagen hier ja “Gojira”) und Godzilla-ähnliche (wir sagen hier ja Gojira-ähnliche) Filme.

ELBOW ROCKETO!!! (Das musste ich einfach noch unterbringen) (via)

TeenageMutantNinjaTurtlesDieZeitenE4ndernsich_Comic_548[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 16.07.2013
Künstler: Kevin Eastman, Tom Waltz, Dan Duncan
Art: Softcover (enthält “Teenage Mutant Ninja Turtles” #1-4)
Seiten: 108
Sprache: deutsch
Preis: 12,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Passt auf, dass ihr nicht High-Threes verteilt!
Rating: 5 von 5 Cowabungas!

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini mit Leseprobe bei mycomics.

Wenn TMNT-Miterfinder Kevin Eastman sich einer neuen Inkarnation seines Meisterwerks widmet, dann sollten wir alle die Ohren spitzen und die Lesebrille zurecht rücken, denn das hier dürfte nicht nur eingefleischten Fans der Figuren gefallen, sondern auch für Neulinge interessant sein. Ich selbst bin ja ein riesiger Fan der Ninja-Schildkröten, hatte ich doch als Kind eine riesige Sammlung an Figuren, die allerdings mittlerweile alle irgendwie verschwunden sind und langsam aber sicher von mir wieder nachgekauft werden. Leider ist das ein recht aufwändiges Unterfangen, aber das hat auch eigentlich nichts mit dem Comic hier zu tun, obwohl er menie zukünftige Sammlung nicht nur bereichert, sondern sogar noch verschönert!

read more »

GREENLANTERN14_Heft_969[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 09.07.2013
Künstler: Geoff Johns, Peter Tomasi, Doug Mahnke, Cafu
Art: Softcover (enthält “Green Lantern” #14 und “Green Lantern Corps” #14)
Seiten: 52
Sprache: deutsch
Preis: 4,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Eine neue Green Lantern sorgt für ganz schön Getuschel!
Rating: 4 von 5 Leuten der dritten Armee geben einen Daumen (nicht ihre eigenen)

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini mit Leseprobe bei mycomics.

Hal Jordan und Sinestro sind Tod, die dritte Armee schreitet entschlossen voran und Guy Gardner wurde zum Spectre des Green Lantern Corps, einem speziell für ihn geschaffenen Posten mit wesentlich mehr Freiheiten, und was die Wächter im geheimen planen, ist noch immer nicht ganz klar, aber wir können davon ausgehen, dass es nichts Gutes ist. Wie es mit unseren Heldne nun weitergeht, wer Simon Baz, die neue Green Lantern, eigentlich ist, und welchen Strick man Guy Gardner geknüpft hat, erfahrt ihr in folgender Review.

read more »

 youtubedirekt

Es ist ein bisschen, wie der Anfang von “Das 5. Element”, nur mit mehr Waffen und einer Grafik, wie wir sie in Spielen hatten, die zu der Zeit des Films veröffentlicht wurden, was ja nun auch schon wieder 15 Jahre her ist. Momentan wird dafür noch auf Kickstarter Geld gesammelt, aber das sieht so, ich sag mal, einfach gemacht aus, dass das sicher alles kaum ein Problem ist. Das schöne allerdings ist, dass das Flugauto höchst individualisierbar ist, am Ende aber trotzdem aussieht, wie ein Taxi. (via)