“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Monthly Archives: Dezember 2013

HITLER/JAEGER FILE

Eigentlich wollte ich die weihnachtlichen Themen, die ich über das Jahr sammelte, schön häppchenweise in diesem Blog posten, damit auch mein SEO-Berater in Ruhe Weihnachten feiern kann. Allerdings möchte ich euch das lieber in nur einen schönen Artikel packen, weil ich ja auch weiß, dass ihr gerade zu Weihnachten andere Dinge zu tun habt, als im Internet herumzuhängen. Also ich hoffe es zumindest. Nehmt euch ruhig mal ein bisschen frei und vor allem Zeit für Dinge wie Familie und das Essen von Weihnachtsbräten, bis ihr platzt, kotzt und/oder ins Fresskoma fallt. Auf jeden Fall kann ich euch schon mal androhen, dass ihr hier nichts verpasst, weil ich nicht nur über die Feiertage keine Lust auf diesen Kram hier habe, sondern vor allem auch nach Weihnachten bis Silvester erstmal bei meiner Family in Bayern herumhängen werde. Bis dahin werde ich meine Zeit aber mit Filmen und Videospielen vertrödeln – ich glaube, das habe ich mir verdient.

Trotzdem möchte ich mich an dieser Stelle aber auch nochmal für das coole Jahr bedanken, dass wir hier hatten. Ihr seid coole Leser und mitunter auch Kommentatoren und ich finde klasse, dass wir uns hier eigentlich alle ganz gut verstehen. Sicherlich pöbeln wir uns hier auch gerne mal an, allerdings liegt das auch meistens an mir. Jetzt dürfen wir erstmal gespannt sein, was uns das neue Jahr so bringt und was bis dahin überhaupt alles noch geschehen wird. Wie gesagt, wann hier das nächste Mal etwas los sein wird, weiß ich selbst noch nicht so genau. Aber vermutlich werdet ihr es erfahren. Zur Not bin ich ja auch noch bei Twitter und Facebook und sowieso überall, wo man Dinge ins Internet schreiben kann.

Jetzt aber mal zu dem, weswegen ihr eigentlich hier seid: Weihnachtlicher Content! Yeah!

read more »

 youtubedirekt

Und das ist etwas Gutes, weil es bedeutet, dass es auch auf englisch erscheinen wird. Tatsächlich sogar schon am 4. Januar auf adult swim, was wir uns alle mal in die Kalender eintragen dürfen. Allein, wenn man “Cowboy Bebop” mochte, ist das hier vermutlich Pflichtprogramm, sind es doch nicht nur die selben Leute dahinter, sondern auch ganz offensichtlich ein ähnlicher Stil. Außerdem: Boobies! (via)

 youtubedirekt

Irgendwo ist da ein Companion-Cube-Vergleich versteckt, aber da ich die “Portal”-Spiele ja nie spielte, steht mir der Spruch ja auch nicht so richtig zu. Das könnt ihr ja mal übernehmen.
Derweil bin ich noch ein bisschen von diesem Würfel beeindruckt, der es, Dank einiger Motoren und Gewichte und so, schafft auf seiner Spitze zu balancieren. Aber nicht nur das: Er kann sich selbst in die Position bringen, irgendwie laufen und mich sogar an die Replikatoren aus “Stargate” erinnern. Das waren ja auch kleine Computerroboter-Dinger, die sich zusammenschließen und ganze Spezies ausrotten konnten. Offenbar war das alles unsere Schuld, aber das ist es ja immer. (via)

 youtubedirekt

Es gibt ja alles von Lego. Alles. Und wenn nicht, dann kann man es selbst erschaffen, was ja das Coole an Lego ist. Bei Videospielen ist das ein bisschen schwieriger, aber zum Glück gibt es ja jetzt auch bald ein “LEGO The Hobbit”, weswegen wir uns darum erstmal keine Sorgen mehr machen müssen. Ansonsten ist alles beim alten. Prinzipiell ist es die selbe Geschichte, nur ein bisschen lustiger und kindgerechter. Aber das ist ja nicht schlimm und macht trotzdem immer viel Spaß. Ich frage mich allerdings nur, wie sie das Problem mit dem Ring und den quasi nicht vorhandenen Fingern lösen wollen. (via)

 youtubedirekt

Was die junge Dame hier nämlich macht, ist vielleicht ein bisschen eigenartig, aber es ist ja nicht an uns das zu bewerten. Sie führt nämlich ein Stück Wolle in ihre Mumu ein, lässt so einen Fade herausstehen, aus dem sie dann einen Schal strickt. Sie macht das, damit die Leute ihre Angst vor den weiblichen Geschlechtsorganen verlieren oder so, keine Ahnung. Auf jeden Fall wollt ihr ganz sicher nicht wissen, wie die Flecken da rein kommen. Wirklich nicht. Okay, ihr wisst es ja spätestens jetzt. Auf jeden Fall ist das ganz offensichtlich Kunst, Leute. Schlag es nach, wenn ihr mir nicht glaubt. (via)

 youtubedirekt

Zumindest, wenn es nach den Leuten geht, die da das sagen haben. Was nämlich noch fehlt, ist natürlich Kohle, aber das ist ja immer so. Jedenfalls soll es riesig groß sein (ein 3000 Quadratfüße (ich weiß nicht, wie man imperialistische Maßeinheiten abkürzt) großes Preview-Museum soll bereits 2015 entstehen) und alles mögliche aus dem Sci-Fi enthalten, was in Serien, Filmen, Büchern, Comics und Musik so entstanden ist. Das klingt wirklich sehr viel versprechend und tatsächlich auch wichtig für das Genre selbst, wird es doch leider immer noch von vielen Stellen belächelt, obwohl Sci-Fi-Filme zu den erfolgreichsten überhaupt gehören. Bei Indiegogo kann man das unterstützen, aber muss man ja auch nicht, wenn man nicht gerade in den USofA lebt. Das ist nur so zur Info. Ein deutsches Museum würde ich allerdings total unterstützen. Also vielleicht. Vielleicht total. (via)

 youtubedirekt

Genau auf solchen Scheiß stehe ich ja. Dinge, die mir unsere Rolle im Universum erklären, uns zeigen, wie unsichtig und unbedeutend wir eigentlich sind und uns dann erzählen, dass es eben auf den Moment ankommt. Dass das Universum aber tatsächlich an einen theoretischen Punkt gelangt, an dem es faktisch tot ist, weil keine neuen Sterne mehr geboren werden, wusste ich allerdings auch nicht. Aber vielleicht ist das auch egal, weil ich da ja hoffentlich schon lange, lange, lange tot bin. Und ihr auch. (via)

 youtubedirekt

Riesige Monster und riesige Roboter sind natürlich nicht erst seit “Pacific Rim” ein Ding, aber dass es das auch schon in etwas betagteren Zeichentrickserien gab… okay, eigentlich überrascht mich das auch nicht. Trotzdem macht der Trailer-Mashup hier auch sehr viel Spaß. (via)

 youtubedirekt

Die Idee ist ja ganz nett, dass Johnny Depp stirbt und sein Geist in eine Maschine geladen wird. Das ist ja prinzipiell auch die Idee hinter dem Transhumanismus, die Sci-Fi-Interessierte seit mindestens den 60er Jahren fasziniert. Allerdings finde ich das hier doch ein wenig… ich weiß auch nicht. Irgendwie scheint es in diesem Film hier ein bisschen blöd umgesetzt zu sein.
Was mich glaube ich stört, ist, dass Johnny Depp offenbar so allmächtig zu werden scheint, was man ja recht einfach verhindern könnte, wenn man ihm einfach kein Netzwerkkabel angeschlossen hätte. Und überhaupt weiß ich nicht, ob so ein Gigabit-Kabel ausreicht, um das ganze Gehirn innerhalb kürzester Zeit auf einen Computer zu überspielen. Und sowieso muss man ja auch erstmal Schnittstellen schaffen, damit Johnny Depp überhaupt aus dem Computer rauskommt. Und sowieso ist das von der Geschichte her sehr heikel, weil man hier leicht in Effekthascherei verfallen könnte, aber das technisch irgendwie Unsinn ist. Auf der anderen Seite scheinen hier aber auch ganz coole Leute mitzuspielen, von daher muss das ja nicht völlig doof sein. (via Sascha, der dem ein bisschen aufgeschlossener gegenübersteht)

WTnyY[1]

Irgendwie hatte ich mir ja vorgenommen, bei diesen Linkdump-Artikeln auch immer noch einen kleinen Text zu schreiben, mit dem ich zeigen will, dass ich eigentlich auch ein bisschen clever bin. Jetzt mache ich das hier allerdings gerade zum zweiten Mal und schon fällt mir gar nicht mehr ein, was ich eigentlich so erzählen könnte. Vermutlich liegt es daran, dass die letzten Tage und Wochen doch recht anstrengend waren und ich davon einfach zu erschöpft bin, um mir über Dinge Gedanken zu machen. Zwischen Arbeit und Bloggen bleibt leider nicht mehr so richtig viel Zeit und ich merkte schon, dass mir das ziemlich an die Substanz ging. Glücklicherweise sind ja jetzt Ferien, weswegen das alle ein bisschen entspannter werden dürfte, auf der anderen Seite ist es aber Weihnachten und wer ein entspanntes Weihnachten hat, hat vermutlich keine Familie. Und das ist ja auch ein bisschen traurig.
Jetzt ist ja aber erstmal Wochenende und das sind ja auch kleine Ferien. Ich hoffe nur, dass ihr nicht Montag nochmal zur Arbeit müsst – das wäre ja echt grausam. Vielleicht könnt ihr ja krank sein, wenn euch jemand zwingen möchte. Ich unterschreibe euch das dann natürlich auch gerne.
Wie gesagt, nächstes Mal habe ich mehr zu erzählen. Aber vielleicht möchtet ihr ja etwas loswerden?

Menschlichkeiten

Jenna Talackova nahm an der kanadischen Version der Wahl zur Miss Universe teil, wurde aber disqualifiziert, weil sie mal ein Mann war. Dafür ist sie jetzt aber ein gefragtes Model und trägt nun teure Kleidung im Modemagazin Elle. “I believe I am a woman who went through transgender procedures. As soon as I started taking hormones, I felt more and more complete. How everything worked out is amazing” – Model Disqualified from Miss Universe for Being Trans Gets Elle Spread

In Australien fand man eine Gruppe von Menschen, die so lange keinen Kontakt zur Außenwelt hatten, dass sie jetzt alle schwer behindert, weil miteinander verwandt, sind. Eine völlig irre Story! – Children of horrifying incest ‘cult’ with four generations of in-breeding found living deformed, filthy and mute in scenic valley

XlxHLOt[1]

Filme

Offenbar hat “The Village” von M. Night Shyamalan genau den selben Plot, wie “Action Comics” #324 von vor 40 Jahren! Aber vermutlich ist da nur ein Zufall, obwohl die Ähnlichkeiten schon sehr prägnant sind. M. Night Shyamalan …BUSTED!

Bald gibt es ja wieder irgendwelche Film-Awards und um die Chancen auf einen zu verbessern haben ein paar Filmstudios ein paar Drehbücher der bekannteren Filme veröffentlicht, die man sich bestimmt gut mit einem Partner in einem lauschigen Moment vor dem Kamin gegenseitig vorlesen kann. – You Can Now Legally Download Many Of The Year’s Best Screenplays

Paul Rudd ist Ant-Man! Und es ist perfekt! Mit Edgar Wright als Regisseur wird der Film ein einfacher Knüller. Ich nehme jetzt bereits Wetten an. – Marvel officially confirms Paul Rudd as “Ant-Man”

VwWFjE3[1]

Comics

Neulich erzählte ich euch noch, dass “Inhumanity”, mit Matt Fraction als Hauptautor, vermutlich ganz toll sein könnte, weil Matt Fraction. Jetzt wurde er aber als Autor ersetzt. Na ja. – Charles Soule Replaces Matt Fraction on Marvel’s “Inhuman”

“Dredd”, der unglaublich gute Film mit Karl Urban in der Hauptrolle, war zwar an den Kinokassen nicht sonderlich erfolgreich, dafür aber auf DVD eine Bombe. Jetzt kommt das Sequel als Comic! – ‘Dredd’ Sequel Hits the US in January

Panini stellt die Heftserie von “Spawn” ein, die seit 1997 in Deutschland läuft, mit der #107 ein. Aber es ist alles halb so wild. – Panini stellt Spawn als Heftserie ein!

Die CBR hat eine Sammlung mit den 70 bedeutensten Panels aus Marvel Comics zusammengestellt. Da sind ein paar echt schöne und vor allem bekannte Dinge dabei, die aber leider auch nicht so richtig kommentiert sind. Allerdings sprechen auch viele für sich selbst. – The 70 Most Iconic Panels in Marvel History

qB9WOVr[1]

Social Media und sowas

Offenbar kann Facebook auch die Wörter mitloggen, die ihr tippt, aber nicht absendet. Also sie tun das natürlich nicht, aber sie könnten. “Facebook said it was no longer tracking any users when it comes to unpublished posts. It also has no plans to track the unpublished words and letters that users type.” – Facebook can see what users type even if status is not posted

Spiele

Ein kleiner, glücklicher Junge bekam in den 90ern jedes Jahr zu Weihnachten SEGA-Spiele geschenkt. Ich war leider nicht dieser junge. – Christmas Morning with SEGA

u8sXvnk[1]

Yeah Science, Bitch!

Das Discovery Magazine berichtet, dass die habitable Zone, also der Bereich in Sonnensystemen, in denen bewohnte Planeten existieren könnten, größer ist, als man vorher dachte. Offenbar vergaß man in diese Mutmaßungen die Atmosphären mit einzubeziehen. – Stars’ Habitable Zones Are Larger Than Previously Thought

y2SWlTO[1]

Kunstkram

Olympus BioScapes hat die beeindruckstensten Makro-Aufnahmen von lebenden Dingen gekürt und die Gewinner sind zwar schön, in den honorable Mentions sind aber auch noch ein paar wunderschöne Perlen versteckt. – Olympus BioScapes 2013 Winners Gallery