Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price

2015-05-14 16.19.00

Ihr merkt ja selbst, dass ich mit dem Artikel hier heute ein bisschen spät dran bin. Das lag einfach daran, dass letzte Woche re-publica war und mich das internettechnisch ein bisschen ausgeknockt hat. Außerdem war ich dann noch von Montag bis Mittwoch beruflich in Freiburg, weswegen auch deswegen heir nicht so richtig viel los war. Aber jetzt ist der Alltag endlich wieder da und ich kann euch ein bisschen was über Comics erzählen. Apropos! Ich muss auch noch die GCT-Sache auslosen, aber das mach ich dann nächste Woche, wenn das okay ist. Das war jetzt alles doch ein bisschen wild und ich muss mir mal ein paar Tage Ruhe gönnen. Bis dahin aber: Comics!

Alex-Ada14-Cover-1e94a[1]

Alex + Ada #14 – Jonathan Luna, Sarah Vaughn – Image Comics – 29. April 2015 (Preview)

Run.

FUUUUUUCK! Das ist ja schon die vorletzte Ausgabe der Serie und diese hier endet so dramatisch, dass ich wirklich kein gutes Gefühl für die beiden habe. Alex und Ada flüchten nämlich vor den Obrigkeiten, um endlich gemeinsam in Ruhe leben zu können, werden aber natürlich von er Polizei verfolgt. Und dann… dann ist da noch ein nervöser Bulle mit Finger am Abzug. Ach, ist das alles dramatisch! Und das gerade bei einer der Serien, die beständig ruhig vor sich hinplätschern. Ich bin gespannt, was das schon wieder alles wird.

CONV-Cv3-ds-2884b[1]

Convergence #3 – Jeff King, Jason Paz, Stephen Segovia – DC Comics – 22. April 2015 (Preview)

Death comes calling as an injured Telos takes out his rage on the people of Kandor, while the Earth-2 team endures another brutal casualty. And major plans are set in motion as Green Lantern and the others follow Deimos into the lost city of Skartaris to find Rip Hunter and the missing Time Masters, who could be their only hope of escape from this apocalypse for Infinite Earths!

Vielleicht wird es doch ein bisschen spannend. Immerhin lässt sich Telos, der Meister über die Städte, an den Bewohnern von Kandor aus, die allgemein als sehr friedlich gelten. Er bringt sie halt einfach alle um, während das Team von Earth-2 ins innere des Planeten wandert und dort zwar auch auf ein paar Schurken, aber eben auch auf Charaktere trifft, die die Zeit manipulieren können, weil diese die einzigen sind, die Telos gefährlich werden können.
Ansonsten ist hier relativ wenig los, was so Stadt-vs-Stadt-Kämpfe angeht. Gut, Batman stirbt, aber sonst?

CONV-Cv4-ds-36d1b[1]

Convergence #4 – Jeff King, Jason Paz, Stephen Segovia – DC Comics – 29. April 2015 (Preview)

Inside Skartaris, the heroes of Earth-2 must face the only man who can stop them from finding the missing Time Travelers – but why would Travis Morgan, aka The Warlord, want to kill them?

Meanwhile, Telos takes the captive Dick Grayson to several of the battling cities to prove the futility of challenging him. And whatever you do, do not miss the final page, as the surprising return of an unexpected villain could crush all hope for salvation and seal the doom of everyone on the planet!

Das Earth-2-Team fand ja so einen Typen, der sie in das innere des Planeten führte. Dort fanden sie neben den Time Masters aber auch noch eine alte, geheime Stadt mit Burgen und Dinosauriern, auf die Telos wohl auch ziemlich heiß ist, die mit dem ganzen anderen Kram aber nicht so viel zu tun hat. Ansonsten Quatscht Telos den Dick Grayson voll und erklärt ihm schoooon wieder, warum er das alles anstellt. So richtig hebt das hier alles wirklich nicht ab.

DD2014015-DC11-95e4e[1]

Daredevil #15 – Mark Waid, Chris Samnee – Marvel – 29. April 2015 (Preview)

As an old foe makes a surprising return, Daredevil must make harder choices. But is he going off the deep end? Also, Daredevil’s got nothin’ on Kirstin McDuffie.

Daredevil haut ja schon wieder richtig auf die Kacke! Es gibt da nämlich ein Mädchen, auch eine Schurkin, die ihren Vater, The Owl, sucht und Daredevil mehr oder weniger um Hilfe bittet. Natürlich hilft er ihr und beide treffen wieder mal auf The Shrout, der eh nur Unsinn im Kopf hat. Dieses Mal geht er aber vermutlich einen Schritt zu weit, weil er The Owl an ein Gerät angeschlossen hat, mit dem er alles überall abhören kann, was irgendwie digital ist. Nicht aber erst seit gestern, sondern schon seit einer ganzen Weile. Und was macht The Shrout? Er publiziert alle Geheimnisse, die Daredevil und seine Freunde und vor allem auch seine Klienten haben. Das ist vermutlich ein informationstechnologischer Mord, aber eine ziemlich spannende Story, in der es einfach überhaupt keine Vertraulichkeit mehr gibt.
Aber die Daredevilserie ist ja sowieso immer großartig und das hier zeigt auch schon wieder, dass das total stimmt.

EFF-Cv4-ds-f400c[1]

Effigy #4 – Tim Seeley, Marley Zarcone, Ryan Hill – Vertigo – 22. April 2015 (Preview)

MATURE READERS ONLY

As Chondra Jackson explores the seedy side of convention culture, Grant pursues a murder suspect who doesn’t seem quite himself. Meanwhile, Edie descends into the dark and secret history behind her favorite TV show, Star Cops!

Fandoms sind eigenartig und so richtig deutlich wird das in einem Comic, der von Fandoms handelt. Dieser hier dreht sich ja um eine Kinderserie, die heute noch viele Fans hat und die Polizistin Chondra, die einst in der Serie mitspielte, ist heute Polizistin und untersucht den Fall. Es gibt viel Sex, viel Gewalt und drum herum vermutlich eine Verschwörung, die nur darauf abspielt, Chondra wieder in die Medien zu bringen. Es ist weird. Aber es ist eben auch von Tim Seeley, da sollte man nichts anderes erwarten.

BVORTEXO2015001-DC11-83972[1]

Guardians of the Galaxy & X-Men: The Black Vortex Omega #1 – Sam Humphries, Ed McGuinness, Javier Garron, Mark Farmer – Marvel – 22. April 2015 (Preview)

The Black Vortex ends here! When an entire planet, and potentially the entire galaxy, is caught in the crosshairs of Knife’s cosmically empowered forces, the Guardians and the X-Men face their final test. With billions of lives at stake, our heroes are forced to make the ultimate sacrifice.

BOAH SCHEISS EVENTS IMMER!
Eigentlich ist es ja toll, wenn die Guardians mit den X-Men durch die Gegend ziehen und das Event war an sich auch ziemlich geil, aber die letzte Ausgabe hat alles kaputt gemacht. Sie ist einfach irre langweilig, das Ende war schon am Anfang absehbar und am Ende ist wieder alles so, wie am Anfang. Das hat alles wirklich gar nichts gebracht, außer ein paar ganz cooler Szenen, wie beispielsweise Kitty Pryde als Star Child, die ganze Planeten bewegt, ein bisschen Romantik, viel Gekämpfe und… ach irgendwie sonst nichts. Es war ganz nett, klar, aber es hat einfach keinerlei Bedeutung, außer…

GARGAL2013026-DC11-76816[1]

Guardians of the Galaxy #26 – Brian Michael Bendis, Valerio Schiti – Marvel – 22. April 2015 (Preview)

It seems like the Guardians have forgotten something in all the cosmic craziness that’s been going on… Oh…that’s right…Peter got elected President of Spartax…wait WHAT?! Looks like he’s done a GREAT job escaping his father’s legacy. Guess he can even screw that up…

Außer dass Peter Quill jetzt Präsident von Spartax ist! Er wurde gewählt, weil er ja die Korruption seines Vaters aufdeckte, ihn während des Events besiegte, und sowieso ein cooler Typ mit coolen Freunden ist, die jetzt alle sein Ministerium bilden. ES gibt auch wieder einen Feind, aber im Mittelpunkt steht wohl, dass Kitty und Peter jetzt heiraten werden. Ja! Endlich!

INHUM2014014-DC11-b7302[1]

Inhuman #14 – Charles Soule, Andre Araujo – Marvel – 29. April 2015 (Preview)

Lineage has been lurking in the background since the beginning; it’s time for him to show his hand. The climax of year one of INHUMAN is here– don’t miss it!

Die Inhuman funktionieren echt am besten, wenn sie kämpfen und ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten präsentieren. Allerdings lernen wir hier auch, dass es für Inhumans eine ganz eigene Hölle gibt, aus der gerade der Schurke Karnak versucht zu entkommen. Dieser wollte ja vor einer Weile Terrigen-Gas aus New Attilan stehlen und trifft dort direkt auf diesen anderen Schurken, der unserer Iso den Körper stehlen wollte, um noch länger zu leben. Währenddessen treibt Lineage noch ein übleres Spiel und schluckt den Kodex, der ihm allumfassendes Wissen geben soll, während Medusa gerade in eine Falle tappte. Es ist wild. Aber es macht Spaß.

Lazarus16-Cover-2bac5[1]

Lazarus #16 – Greg Rucka, Michael Lark – Image Comics – 22. April 2015 (Preview)

“MERCY” The Conclave has ended, and the world once more is falling to chaos and violence. Sister Bernard travels between Family Domains, ministering to the Waste…and acting as a spy for the Carlyle Family.

Nonnen haben offenbar einen ganz besonderen Stand in dieser Welt. Sie dürfen überall hinreisen und sind mehr als Waste, also menschlicher Abfall ohne irgendwelche Rechte. Schwester Bernard, wir lernten sie bereits kennen, reist ins Land der Familie Hock, um einen tödlichen Virus, der einst einen Großteil der Menschheit ausrottete, zu bergen. Es stellt sich allerdings heraus, dass eine junge Frau ihn sich bereits injizierte, die dann aber bei einem Angriff von Hock-Truppen stirbt und ihn der Schwester einimpft. Sie kann sich gerade noch retten, wird aber von weiteren Truppen überfallen, wird aber vom Lazarus der Familie Morray gerettet und nun beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, bis das Virus ausbricht.
Lazarus zeigt schon wieder, wie gut es eigentlich ist. Normalerweise handelt die Serie von Forever, dem Lazarus der Familie Carlyle, zeigt hier aber durch andere Charaktere mehr von der Welt, was uns Forever nie zeigen könnte. Diese Serie ist einfach so toll, so massig und großartig, mit ständig neuen Geschichten… Toll ey!

RedOne02-Cover-c0579[1]

Red One #2 – Xavier Dorison, Terry Dodson, Rachel Dodson – Image Comics – 29. April 2015 (Preview)

The U.S.S.R.’s top agent, Vera Yelnikov, is working undercover in 1977 Los Angeles as Alabama Jones, a.k.a. RED ONE, America’s greatest hero! Red One takes on her fiercest foe yet, the fascist serial killer THE CARPENTER, in a funky superhero romp by TERRY & RACHEL DODSON (Uncanny X-Men, Wonder Woman, Spider- Man, Harley Quinn) and XAVIER DORISON (Long John Silver, The Third Testament).

Zwei Ausgaben können auch schon mal eine Serie machen, aber das ist okay, weil die beiden Hefte sehr umfangreich waren. Ich habe auch jetzt erst verstanden, dass es da irgendwie auch um Pornos in den 70ern geht und die Heldin, Vera, sich entscheiden muss, ob sie der Mission der UdSSR folgt oder ihrer Moral, indem sie sich entweder dem Carpenter stellt oder ein paar Unbeteiligte rettet. NAtürlich folgt sie der Mission und alles dreht sich eigentlich nur darum, dass Frauen, so der Carpenter, am Herd stehen sollten. Es ist ganz nett. Die Idee war cool, aber so richtig gefangen hat mich das nicht. Dafür waren die Cover aber immer cool.

SQGIRL2015004-DC11-b373c[1]

Unbeatable Squirrel Girl #4 – Ryan North, Erica Henderson – Marvel – 22. April 2015 (Preview)

The final showdown between Galactus and Squirrel Girl is here! It’s the Power Cosmic versus the Power Chestnut: WHO WILL WIN? Also, Squirrel Girl is late for class. So there’s TWO disasters coming!!

Und dann liest man ganz viele Comics, kommt zu Squirrel Girl und fragt sich, warum nicht auch andere Comics so innovativ und neu sein können, wie sie. Allein, dass es mit der Szene nach dem Kampf gegen Galactus anfängt und mit den Leserbriefen beginnt, bis Squirrel Girl meint, dass wir vielleicht doch den Kampf sehen wollen und sie ihn uns nacherzählt! Das ist genial!
Auch Galactus selbst bekommt ganz neue Facetten. Sie bekämpft ihn nämlich nicht, sie hängt einfach nur mit ihm ab und die beiden plaudern ein bisschen. Dabei erkennt sie, dass er eigentlich nur hungrig ist und zeigt ihm einen Planeten voller Nüsse, wo er sich satt essen kann. Sie hat ihn also nicht im Kampf besiegt, sie hat ihn sich überfressen lassen! Squirrel Girl ey, das ist derzeit wirklich einer der besten Comics auf dem Markt. Allein das Cover gibt mir hier schon recht.

Es gibt 4 tolle Kommentare:


#2
14. May 2015

Jaaaa zu USG!! ich gehjedem schon voll die Nerven, weil ich jedes mal eine Lobeshymne zu Squirrel Girl anstimme. Es ist einfach so spaßig. Keine nervigen Tie-ins, Probleme die jeder kennt, total gut gelungenen Zeichnungen und alles nimmt sich nicht so ernst – einfach großartig.
Ich lache immer noch über dieses “Thanos half goth because he is really into death” 😀 😀


#3
14. May 2015

Squirrel Girl \o/


#4
14. May 2015

Squirrel Girl \o/
Was ist mit Wolf Moon?


#5
20. May 2015

@Frau DingDong: Das war so großartig 😀 Hoffentlich verkacken die das wirklich nicht mit Tie-Ins und Events, das wäre echt zu schade… Aber gut, dass ich damit nicht alleine bin 😀

@Da Na: Ja \o/
Wolf Moon kommt dann morgen oder so… 🙂

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>