“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Monthly Archives: Juni 2015

Weiß ich aber nicht, ob das so wirklich gut ist. Während wir im letzten Trailer ja noch allerhand Unsinn ertragen mussten, hat man hier drauf verzichtet und uns noch ein bisschen mehr Kapow und Krawams reingepackt, wobei ich jetzt aber auch ein bisschen gebrannt bin und nicht weiß, wie ich das finden möchte. So richtig toll ist das alles nämlich immer noch nicht, obwohl ich vielleicht schon ein bisschen gespannter bin. Ein kleines bisschen aber nur. Wir aber sowieso davon ausgehen, dass ich mindestens die erste Folge eh schaue und es dann kacke finde. Ähnlich wie bei “Arrow”, das ich noch ein paar Folgen weiterschaute, aber dafür ganz genau wie bei “Flash”. (via)

Ich dachte nämlich auch, dass ich alles weiß, weil ich ja alles gesehen habe. Aber wusste ich nämlich nicht, weil ich zwar alles gesehen habe, mir aber natürlich nicht alles genau gemerkt habe. Interessant wird es nämlich genau da, wo versucht wird das Geburtsjahr der Borg anhand der Speziesnummern zu errechnen, wobei ich da eigentlich nicht von einem linearen Wachstum ausgehen kann und eher ein exponentielles Wachstum annehmen würde. Aber mit zwei festen Punkten ist das auch noch ziemlich okay und sogar ziemlich interessant.
Leider gibt es aber keine Tipps, wie man ihnen habhaft werden könnte. Vermutlich hilft da wirklich nur der I-MOD an einem Phasergewehr, wie in “Star Trek: Elite Force”. Boah ist das lange her. Das Spiel erschien im Jahr 2000, sagt Memory Alpha, und so richtig will ich das gar nicht glauben. (via)

Keine Actionfiguren, aber vermutlich werden die auch ganz ähnlich gemacht. Interessant finde ich das nämlich, weil ich bestimmt schon seit einigen Monaten mit dem Gedanken spiele auch mal sowas zu machen, allerdings natürlich ohne den 3D-Drucker, das flüssige Metall und die Plastikumherschießekammer, dafür aber eher mit Fimo, Silikon und Vinyl. Es ist ja nicht so, dass ich darüber nicht schon irre viel gelesen hätte und zumindest auch schon Fimo hier herumliegen hätte, aber ihr wisst ja… eigentlich ist es auch nicht die Zeit, viel mehr ist es wieder die Frage, was ich gerne bauen möchte, zumal ich vorher auch noch nie ernsthaft irgendwas geformt habe. Aber ich halte euch da bestimmt auf dem Laufenden! (was total gelogen ist – entweder zeige ich euch das fertige Produkt oder ich rede da nie wieder drüber. Vermutlich eher letzteres.) (via)

Ich steh ja total auf Stunt Shows und ich mag auch die im Filmpark Babelsberg, die ich mir immer wieder anschaue, wenn ich mal da bin. Weil ich da aber wirklich nur alle paar Jahre bin, sehe ich auch immer eine vermeintlich neue. Allerdings ist das Thema in Babelsberg immer eher postapokalyptisch, was natürlich auch mega cool ist, wohingegen sie im französischen Freizeitpark Puy du Fou scheinbar eher wikingerisch… also.. von Wikingern handelt. Das ist auch cool. Aber vor allem cool ist es, wenn man es Dank Alex Yde aus der ersten Person sehen kann. (via Herr Seitvertreib, der bei dem Flammenpenis bei 3:47 bestimmt auch ein bisschen schmunzeln musste)

Offenbar hat jemand mehrere Stunden damit zugebracht Szenen aus “Rick and Morty” (eine Animationsserie, die ihr wirklich, wirklich mal anschauen solltet) auf “Rap God” von Eminem zu synchen. Das ist einerseits natürlich ziemlich irre und ziemlich cool, andererseits hoffe ich aber, dass es dem Editor gut geht und er keine bleibenden Schäden davon zurückbehalten hat. Aber natürlich wollt ihr ja jetzt auch noch das Video ohne die Musik sehen, oder? Bitteschön! (via)

Ich wusste, dass Wil Wheaton irgendwie Depressionen hat, aber ich wusste wirklich nicht, welches Ausmaß das bei ihm annehmen kann und dass er da auch so offen drüber spricht. Vermutlich tut er das nicht oft, aber das sollte er auf jeden Fall. Vielleicht sollte er auch mal ein Buch schreiben, das “How to human” heißt und genau davon handelt, weil er vermutlich genau den Kreis von Leuten als Fans hat, die davon betroffen sind und nur noch den nötigen Anstoß brauchen, um sich helfen zu lassen. “There are people, who want to help you” ist allerdings auch sehr leicht überhört, wenn man das manchmal einfach nicht glauben kann. (via)

Eigentlich sind Vulkanausbrüche immer schön, wenn da nicht gerade etwas wichtiges von Lava oder umherfliegenden Steinen getroffen wird. Beim Calbuco hatten wir allerdings Glück, weil da nichts weiter wichtiges in der Nähe war. Dafür aber die Leute von Timestorm Films, die eigentlich gerade in Chile waren, um in der Nähe einen anderen Vulkan zu filmen, als dieser hier plötzlich ausbrach. Schnell haben sie die Kameras wieder aufgebaut und uns diesen tollen Film mitgebracht. (via)

“Heroes” war ja auch so eine Serie, die echt so viel Potential hatte, aber einfach wegen des blöden Autorenstreiks (sie streikten ja zurecht) einfach gestorben ist und nicht so richtig wiederbelebt werden konnte. Das hatte sie echt nicht verdient, zumal das alles auch echt tolle Ideen und Charaktere hatte. Aber ich hab das ehrlich gesagt auch nicht so richtig fertig geschaut, weil das am Ende halt echt schwierig wurde und ich irgendwo den Faden verlor. Wie es halt immer so ist.

From creator/executive producer Tim Kring, who imagined NBC’s original critically-acclaimed 2006 “Heroes” series, comes “Heroes Reborn,” an epic 13-episode event series that chronicles the lives of ordinary people who discover they possess extraordinary abilities.
A year ago, a terrorist attack in Odessa, Texas, left the city decimated. Blamed for the tragic event, those with extraordinary abilities are in hiding or on the run from those with nefarious motives.

Two such vigilantes include Luke (Zachary Levi, “Chuck”) and Joanne (Judith Shekoni, “The Twilight Saga: Breaking Dawn – Part 2”), who are seeking to avenge a tragic loss.

Noah Bennet, aka H.R.G. (Jack Coleman, “Heroes”), has gone off the grid but conspiracy theorist Quentin Frady (Henry Zebrowski, “A to Z”) finds him and opens his eyes to the truth behind the Odessa tragedy.

While in hiding, some are discovering their newfound skills. Awkward teen Tommy (Robbie Kay, “Once Upon a Time”) just wants to be normal and win the girl of his dreams, Emily (Gatlin Green, “Criminal Minds”), but normalcy is virtually impossible after learning of a new ability that terrifies him. Coming from a very sheltered upbringing, a bold and ethereal teenager, Malina (Danika Yarosh, “Shameless”), has been told she is destined for greatness. In Tokyo, a quiet and unique young woman, Miko (Kiki Sukezane, “Death Yankee 3”), is trying to track down her missing father while hiding an extraordinary secret that will make her a force to be reckoned with. Elsewhere, a different type of hero is emerging through former soldier Carlos (Ryan Guzman, “The Boy Next Door”).

Meanwhile, Erica (Rya Kihlstedt, “Masters of Sex”), the head of the highly successful tech conglomerate Renautas, has an agenda of her own.

For better or for worse, some are fated to cross paths with assorted heroes of the past, including Hiro Nakamura (Masi Oka), Matt Parkman (Greg Grunberg), Mohinder Suresh (Sendhil Ramamurthy) and the Haitian (Jimmy Jean-Louis), among others. Yet, together, their ultimate destiny is nothing less than saving the world and mankind.

Joining Kring are executive producers James Middleton (“Terminator: The Sarah Connor Chronicles”) and Peter Elkoff (“Sons of Anarchy”). “Heroes Reborn” is produced by Imperative Entertainment, in association with Universal Television.

Aber das Material mag ich, weil es vermutlich sehr nach den X-Men riecht. Aber das ist schon ziemlich okay so.
Auf jeden Fall bekommt die Serie eine Fortsetzung, vielleicht auch sowas wie einen weichen Reboot, mit insgesamt 13 Folgen. Die erste kommt dann am 24. September auf dem US-Sender NBC. Ich bin gespannt (und schaue vielleicht vorher nochmal die andere Serie durch). (via)

Die tolle Kampfszene, wisst ihr noch? Wie toll die war? Natürlich muss die ja noch toller aus der Sicht des Helden sein, oder? Ganz bestimmt.
Okay, ihr seht ja, worauf das hinausläuft. Das musst wohl einfach sein. (via)

Dieses CMV von der HeroesCon in Charlotte, North Carolina, USofA, ist mal ein ganz ruhiges, was wir von Videos dieser Art ja jetzt nicht unbedingt gewohnt sind. Das liegt halt einfach daran, dass das Video nicht von den üblichen Verdächtigen, sondern von einem neuen Player auf dem Spielfeld stammt, der sich Distractotron nennt. Aber die Leute des Channels machen ihre Sache ziemlich gut und schaffen es, die Cosplays schön in Szene zu setzen. (via)