Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

1382920236726626189[1]

Wisst ihr noch, als Monster von Menschen gespielt wurden, die selbst ein bisschen gruselig aussahen? Das war zu einer Zeit, als Stop Motion und Dynamation noch der heiße Scheiß waren und von CGI noch nicht mal jemand träumte. Oder von Computern im Allgemeinen.
Der Kurzfilm “TITANO!” erinnert an diese Zeit, in dem es einen Schauspieler eines eben solchen Monsters zeigt, der sich betrübt an die alte zeit zurück erinnert.
Gespielt wird er natürlich ganz offensichtlich von Irwin Keyes, den ihr vielleicht aus “The Warriors”, “Haus der 1000 Leichen” oder eben einfach durch schon mal gesehen kennt.
Und wie er sich am Ende freut, da kann einem wirklich das Herz aufgehen. (via)

Es gibt einen tollen Kommentar:


#2
24. August 2015

Netter Kurzfilm, wenn auch etwas gefürchig. Mir gefiel vor allem auch die Piano Musik 🙂

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>