Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Einbetten ist nicht illegal! Auch, wenn es von DailyMotion kommt, das so ist, wie Youtube irgendwann mal war.
Auf jeden Fall höre ich wirklich oft, dass der neue “Fantatic Four” nicht so geil sein soll, wie er uns versprochen wurde. Ich höre das von Kritikern im Netz und sogar von Freunden und Leuten, deren Filmgeschmack ich gut nachvollziehen kann. Alle sagen der sei doof und ich glaube ihnen das, werde ihn aber trotzdem irgendwann mal anschauen. Muss ja.

Auf jeden Fall gab es 1994 schon mal eine Filmversion, die aber nie veröffentlicht wurde, weil sie eben wirklich richtig schlecht ist. Der Film stammt von Roger Corman, der halt sehr viele gutschlechte Filme gedreht hat und zuletzt solche Perlen wie “Dinoshark”, “Dinocroc vs. Supergator”, “Sharktopus” und “Piranhaconda”, meistens als Produzent, zu verantworten hat (hier die gesamte Liste – ihr kennt da bestimmt einiges von).

Interessanterweise war an der Produktion auch Bernd Eichinger beteiligt, der die Rechte für den Film günstig von Stan Lee, also Marvel, erstand, weil Marvel zu der Zeit ja kurz vor dem Bankrott stand und einfach alles irgendwie rauspusten musste (deswegen erklärt sich auch, warum die X-Men vermutlich erstmal nicht mit den Avengers auftreten werden, warum es ein großes Glück ist, dass Spider-Man in “Civil War” auftreten wird und warum die “Inhumans” gerade so gepusht werden). In den USofA ist es jetzt so, dass man Dinge produzieren muss, weil sonst die Rechte zurück gehen, weswegen genau dieser Film hier mit einem Budget von $1 Million entstand. Natürlich gibt es dazu einen passenden, englischsprachigen Wikipedia-Artikel, der ziemlich gut zeigt, wie unnötig kompliziert das eigentlich alles ist und dass Roger Corman gar nicht allein daran Schuld ist.

Aber ey: Es ist eine irre Trashperle, die ich mir gerade schon mal kurz durchgeklickt habe. Die Effekte sind nicht nur für die 90er wirklich schlecht, sondern eigentlich auch für jede Filmepoche echt untragbar. Es ist herrlich. Das wird ein schöner Freitagabendfilm werden. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>