Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price

SEX CRIMS BIATCHES!

Anstatt euch, wie sonst immer, meine Sammlung zu zeigen, zeige ich euch lieber, wie “Sex Criminals” #11 ausgeliefert wurde. Nämlich in einer formschönen, unscheinbaren rosa Tüte, weil nämlich 1’000 Stück der 35’000 produzierten Exemplare von Matt und Chip vollgemalt wurden. Meinst leider nicht, aber das wundert mich auch nicht. Ich könnte ja vielleicht ein Exemplar für $100 bei eBay kaufen. Arschlöcher. Kapitalistenarschlöcher.
Ansonsten ist alles cool und ich wundere mich, warum da so viel DC dabei ist. Da muss ich langsam mal wieder ein bisschen aufpassen. Ich hab auch mal nachgeschaut, aber wirklich scheiße ist das alles nicht, weswegen ich mal die mutige These aufstelle, dass DC vielleicht sogar gerade ein bisschen was richtig macht. Aber so weit möchte ich mich dann doch nicht aus dem Fenster lehnen.

Copperhead09_900px[1]

Copperhead #9 – Jay Faerber, Scott Godlewski – Image Comics – 29. Juli 2015 (Preview)

What do you do when there are outlaws to round up and you’ve got no backup? You assemble a posse.

Jetzt gibt es hier nämlich richtig Action. Während der Hilfssheriff von Gaunern in ein entlegenes Gaunerversteck entführt wurde, trommelt Sheriff Bronson eine Gang aus Leuten zusammen, denen sie in der Vergangenheit ein bisschen geholfen hat. Darunter der Sohn der grünen Alienfamilie, die zu einem Großteil ausgerottet wurde, der künstliche Mensch, der in einer Einöde lebt, und zwei ebenso künstliche Menschen, die einfach Bock auf Action haben. Natürlich wird sich gestritten, aber es ist auch ganz klar, dass das auf einen fiesen Showdown zusteuert. Sci-Fi-Western, das mag ich!

DD2014017-DC11-86bde[1]

Daredevil #17 – Mark Waid, Chris Samnee – Marvel Comics – 29. Juli 2015 (Preview)

• It all comes down to this – the penultimate chapter! Matt Murdock’s made a deal with his own personal devil, and unless he can outsmart the strongest, toughest opponent he’s ever known, no one walks out alive!

Warum muss denn Daredevil immer so unglaublich dramatisch sein, ey? Während der Kingpin, dem er ja in der letzten Ausgabe das verlockende Angebot machte, über Daredevil bestimmen zu können (quasi) entüfhrt der einfach Kirsten und Foggy, die von diesem anderen Ninja, der über alle Kräfte Daredevils verfügt, bewachtg werden, während dann auch noch Shrout mitmischt und der hat ja nun wirklich gar kein Feingefühl. Alles führt dazu, dass Shrout den Ninja einfach tötet (kein Grund sich seinen Namen zu merken), was wiederum dazu führt, dass Kingpin jetzt einfach seine Freunde töten kann. Ach, Mensch, Daredevil. Bei dir dampft die Kacke auch immer meterhoch.

FLSANN-Cv4-76e3d[2]

The Flash Annual #4 – Van Jensen, Bong Dazo, Norm Rapmund – DC Comics – 29- Juli 2015 (Preview)

Meet the new hunting party gathered by Professor Zoom – and see how The Flash’s nemesis recruited each of these deadly players to plague the life of Barry Allen.

Die Annuals nutzen ihren größeren Umfang ja immer ganz gerne, um neue Storylines vorzubereiten oder ganze Geschichten in einer Ausgabe zu erzählen. Das zum Flash, das mittlerweile vierte schon – wow – erzählt die Geschichte, wie sich Professor Zoom eine kleine Armee aus ebenso von der Speedforce gesegneten Leuten durch die Zeit zusammenstellt. Eine kann das Alter von Leuten erhöhren oder verringern, ein anderer kann sich überall hinbewegen, einer anderer ist quasi ein lebender Wirbelsturm und eine andere Lady kann sich so verhärten, dass sie sich keinen Meter bewegen lässt. Zoom sammelt sie in den verschiedensten Epochen, vom aztekischen Reich bis zum Melbourne der 50er, ein und will mit ihnen gegen eine erst noch auftretende Bedrohung namens Flash antreten, den er als den Schurken hinstellt. Er manipuliert sie also, wie man es so von ihm kennt, und so langsam in der Gegenwart fragen sie ihn auch mal, woher er das alles wissen will. Mit neuen coolen Kostümen und einem Zoom, der bedrohlich gelb/schwarz ist (das hinterfragt aber auch keiner, warum die vermeidlich guten so gruselig aussehen) sind sie dann endlich für den Flash bereit und wir erfahren, dass alles von Zoom von langer Hand geplant war. Er hat andere Leute so manipuliert, dass sich ihm seine Recken zwangsläufig anschließen mussten. Der Arsch. Aber das wird auf jeden Fall alles ganz schön witzig werden.
Die Ausgabe hier ist allerdings wirklich toll, eben weil Flash gar nicht auftritt und wir erkennen, wie perfide Professor Zoom eigentlich ist.

GOTHMID-Cv1-6126a[1]

Gotham By Midnight Annual #1 – Ray Fawkes, Christian Duce – DC Comics – 29- Juli 2015 (Preview)

Get set for a tale of love and vengeance in this centuries-old mystery for the Midnight Shift – and the Gentlemen Ghost!

“Gotham By Midnight” ist an sich ja noch eine sehr junge Serie, aber eben auch eine sehr gute, weswegen ich mir das hier nochmal geben musste. Es kommt zwar alles ewig nicht zum Punkt, aber ich mag dieses Düstere und Übernatürliche in Gotham ziemlich gerne und hier haben sie echt die Gelegenheit genutzt mal richtig aufzudrehen. Es geht nämlich um einen Geist, der Frauen beraubt, allerdings stellt sich natürlich ziemlich schnell heraus, dass das alles noch ein bisschen komplizierter ist. Es ist nämlich gar kein Geist, sondern ein Typ, der vor unzähligen Jahren von einer Hexe verflucht wurde, weil er sie nicht pimpern wollte (oder so), dass er als Monster durch die Gegend zieht und ihre Aufträge (darunter vielleicht auch pimpern, keine Ahnung) erfüllt. Als sie starb wollte er eigentlich frei sein, war aber an ein paar Schmucksteine gebunden, die er besitzen wollte, weil sie ihn an seine Menschlichkeit erinnern. Na ja, am Ende stirbt er dann doch und alles ist gut.
Das Schöne aber ist, dass es sich total nach einer klassischen Horrorgeschichte anfühlt, wo weniger das Wesen das Gruselige ist, sondern viel mehr der menschliche Aspekt für einen Schauer sorgt.

Lazarus_18-1[1]

Lazarus #18 – Greg Rucka, Michael Lark – Image Comics – 29- Juli 2015

“POISON,” Part Two. Hock forces have engaged Carlyle troops on the shores of Lake Superior, and to turn them back Forever must take her place on the front…where the enemy is waiting for her.

Okay, das ist geil. Aber “Lazarus” ist immer total geil, weil das einfach so eine dichte Welt ist, von der wir mit jedem Heft mehr erfahren. Hier geht es aber eher darum, dass Forever irgendwelche Stellungen des Feindes mit einem Soldatentrupp ausheben muss. Ein paar coole Moves später sind natürlich die meisten feindlichen Soldaten tot (wirklich sehr coole Moves), aber… HECKENSCHÜTZE! HEADSHOT! BÄMM! Das war wirklich so irre überraschend. Natürlich wird eine Figur namens Forever in einem Comic namens “Lazarus” nicht für immer tot bleiben, aber so geschockt war ich lange nicht mehr von so einem Heft. Gute Arbeit ey. Ich hasse euch.

LBANN-Cv1-c3858[1]

Lobo Annual #1 – Cullen Bunn, Robson Rocha – DC Comics – 29. Juli 2015 (Preview)

Lobo’s faced murderers, thieves and tyrants as he slaughtered his way across the universe, but now he meets the one group that might shut down his work for good: the Sinestro Corps!

Der neue Lobo ist schon ein ziemlich gerissener Arsch. Er hat nämlich den Auftrag Sinestro zu töten. Ja, den Sinestro, den Anführer des Sinestro Corps, größenwahnsinniger Despot und beleidigte Leberwurst. Deswegen lverfolgt Lobo die gelben Ringe, um die Anwärter für das Corps zu töten, weil diese gerade massenhaft Rekrutieren, da das Green Lantern Corps auch nicht mehr existiert (es ist kompliziert – Comics halt). Dadurch hofft er den Anführer auf den Plan zu rufen, was aber halt auch gar nicht funktioiert. Das klappt mit obdachlosen Koruganern besser, die Sinestro ja gerne sammelt, allerdings bekommt er nur seine Stellvertreter, die ihn und sein Schiff zerlegen. Beide können sich glücklicherweise heilen und so verfolgt der die Truppe zu Sinestro. klar, dass die beiden aneinander geraten, aber eigentlich war das nur ein Test, weil Sinestro den besten braucht, den er finden kann und so ist es nun Lobo, der im Auftrag des Sinestro Corps tötet. Ziemlich geil. Aber blöd ist, dass die Geschichte in Lobo #10 und Sinestro #15 fortgesetzt werden soll. Sowas nervt immer ziemlich.

LOBO-Cv9-56c3c[1]

Lobo #9 – Cullen Bunn, Frank Barbiere, Szymon Kudranski – DC Comics – 05. August 2015 (Preview)

As Lobo hunts for Sinestro and a big payday, only one more killer stands in his way: Wyvern Cross, possibly the only alien more deadly than the last Czarian!

Diese Ausgabe hat noch nichts mit dem Annual zu tun, aber können wir darüber mal bitte ernsthaft reden? Lobo wurde nämlich in der letzten Ausgabe von Spinnenviechern invasiert, die ihn das machen lassen, was die grünhäutige Lady will. Und was will die grünhäutige Lady? Natürlich erstmal einen guten Bodyguard, was Lobo ja ist, aber auch ficken. Mit Lobo. Ich weiß nicht, aber ist das nicht so ähnlich, wie wenn ich einem Mädchen Roofies in den Drink mische und mich dann an ihr vergehe? Ich glaube das nennt man Vergewaltigung, aber ich bin mir da nicht sicher.
Gut, Lobo hat es gefallen und alles, aber… puh.
Am Ende kommt ein Typ von den Omega Men und rettet den Tag, alles gut. Alles easy.

MIDN-Cv3-ds-5ddbc[1]

Midnighter #3 – Steve Orlando, Aco, Hugo Petrus – DC Comics – 05. August 2015 (Preview)

Midnighter’s up against Multiplex, the man with the power of infinite self-replication—in other words, all his dreams are coming true! Infinite clones mean infinite bones to break…

Midnighter ist einfach unglaublich cool und genau der Comic, der DC vermutlich wieder ein bisschen nach vorn bringen könnte. Er st ist nämlich unglaublich gay, ohne damit zu nerven (ihr wisst, was ich meine) und verteilt Knochenbrüche, wie andere Kamelle. Trotzdem ist er einer von den guten, die dann auch mal ein kleines Mädchen vor einer kriminellen Organisation retten und ihr dabei versichert, dass alles gut wird. Es wird nämlich alles gut, weil die bösen alle sterben werden. Das aber auch nur, wenn sie wirklich Glück haben, denn der Midnighter hat da noch ein paar Ideen, die das Sterben eher wie eine Erlösung wirken lassen.
Am Ende gibt es noch ein kleines Crossover mit “Grayson”, das wir so aber schon mal gesehen haben. Eben auch in “Grayson”. Langweilig. Egal.

Print

Sex Criminals #11 – Matt Fraction, Chip Zdarsky – Image Comics – 29. Juli 2015

NEW STORY! NEW ARC! SAME OLD MATT AND CHIP. Jon and Suzie have a gift: when they have sex, they stop time. And they’re not alone. Get on board the book that’s been called “hilarious” and “arousing”— by Chip’s mommy. OH! All these issues? They’re all in a sealed bag because 1000 totally random blank covers have been “customized” by Matt and Chip. Will YOU be one of the lucky ones (thousand)? Will YOUR copy be worth a million dollars one day because it is one-of-a-kind and unique (probably not)? YES! (No.)

SEX CRIMINALS IST WIEDER DA! Und das ist großartig, weil nämlich Sex Criminals wieder da ist. Das ist großartig, ist das doch bekannterweise einer der besten Comics unserer Generation. Wie da oben steht wurden alle Ausgaben in pinken Tüten verschickt, weil 1000 von 35’000 signiert und vollgeschmiert waren, aber meine natürlich leider nicht, verdammte Kacke.
Dafür ist aber wenigstens die Story toll. In der dritten Season reisen Suzie und Jon nämlich nach Miami, um gleichgesinnte zu treffen, die sie in Akten fanden, die sie der Cum Police stahlen. Dieser Gleichgesinnte hier ist nämlich Altenpfleger, kein besonders interessanter Typ, aber einer von den guten… und er kann mit seinem Sperma Anime-Engel erzeugen. Ja. Es ist weird und trifft genau den Ton, den die Serie bisher schon hatte.
Außerdem vögelt die Anführerin der Cum Police, sie wird Kegelface genannt, mit Jons Psychotherapeuten, um an Infos über ihn zu kommen (sie kann beim Orgasmus ja auch die Zeit anhalten), was Oralverkehr sei Dank blöderweise auch funktioniert.
Und wie toll das alles schon wieder ist. Auf der einen Seite haben wir Kegelface, die ihren Mann betrügt und Oralsex voll normal findet, und auf der anderen Seite haben wir Suzies Gynäkologen und Jons Freund, der sich selbst für viel zu Vanilla dafür findet. Und das ist toll, weil wir hier zwar einen Comic haben, der extrem offen mit den Spielarten der Sexualität umgeht, aber auch gewöhnliche, fast schon langweilige Dinge nicht so bezeichnet. Manche sind eben so, andere so und andere haben Masken von Animefiguren auf und erzeugen beim Onanieren aus ihrem Sperma Anime-Engel. Es ist alles okay und das sorgt eben auch dafür, dass die Leute in den Leserbriefen extrem offen sind. Schon allein deswegen solltet ihr lieber die Heftserie als die Trades lesen, weil man da einfach so unglaublich viel lernt.

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>