Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price

Processed with VSCOcam with f2 preset

Das Problem ist ja so ein bisschen, dass ich Urlaub hatte, weswegen dieser Artikel jetzt ein bisschen spät kommt. Aber das ist wirklich nur das Problem des Erscheinungsdatums dieses Artikels, meiner geistigen Verfassung war das allerdings sehr zuträglich.
Jedenfalls hab ich trotzdem Comics gelesen und muss die nochmal alle rezensieren, aber da habe ich ja auch noch ein bisschen Zeit, um nicht zu sagen unendlich viel sogar. Jetzt aber erstmal zu denen, die ich mir vor über zwei Wochen kaufte. Bitteschön! (Achtet vor allem auf “Godzilla in Hell” und “Plutona”.)

DG-Renegade-01-pr-1-8115e[1]

Danger Girl: Renegade #1 – Andy Hartnell, Stephen Molnar – IDW – 02. September 2015 (Preview)

Abbey Chase is renowned across the globe as a brilliant young archeologist and (a bit less renowned) as a member of the super-secret spy organization known as Danger. But what set of circumstances lead Abbey to become who she is—who trained and shaped her into the remarkable person she is? Now, for the first time ever, Danger Girl readers will find out the answer to these questions and more… in Danger Girl: Renegade!

Danger Girl ist und war schon immer mein heimliches Laster, eben weil es manchmal wirklich doofe Agentinnen-Unterhaltung mit viel zu hübsch gezeichneten Mädchen ist. Ich finde nur immer schade, dass J. Scott Campbell da nur noch höchstens mal ein Cover zeichnet, den Rest aber irgendwie völlig aus der Hand gegeben hat.
Aber ey, ich mag das total. Hier erfahren wir nämlich, dass Abbey Chase sich seit sie ein Kind ist irgendwie auf der Flucht vor Leuten befindet, die über sie an ihren Vater heranwollen. Endlich, so nach gefühlten 10 Jahren, erfahren wir dann nämlich endlich mal, was es mit ihrem Charakter eigentlich auf sich hat. Das wurde auch wirklich mal Zeit.

DD2014018-DC11-47513[1]

Daredevil #18 – Mark Waid, Chris Samnee – Marvel Comics – 02. September 2015 (Preview)

• The final chapter in the Autobiography of Matt Murdock is written by someone who may surprise you.

• Not everyone survives this phase in Daredevil’s life.

• Find out who lives, who dies…and who is changed forever.

Finale, Woohoo!
Es ist natürlich einfach ein bombastisches Finale für eine Comicserie zu machen, wenn kurz darauf sowieso das ganze Universum umgestaltet wird. Deswegen ist es hier auch gar nicht so schlimm, das Matt Murdock nicht mehr als Anwalt arbeiten kann, weil natürlich alle seine Geheimnisse verraten wurden. Aber ansonsten geht hier wirklich alles gut aus, weil er sich nämlich als Ikari, den anderen blinden Ninja, verkleidet und so Kingpin austrickst. Also ein bisschen, weil Kingpin halt nicht blöd ist und da ziemlich schnell durchsteigt. Es folgt Gekloppe, es folgt ein sich in den Armen liegen, es folgt das absolute Ende, das aber leider, wie gesagt, komisch wirkt, eben weil doch einfach alles wieder kommt und bei diesen Umständen auch das bedeutungsvollste Ende eher trivial wirkt.
Aber die Serie, die war genauso gut, wie die Serie davor, die ja quasi nahtlos ineinander übergingen. Mark Waid und Chris Samnee haben Daredevil einfach wieder cool gemacht und das werden sie auch weiterhin, als nächstes mit der neuen Daredevil #1, tun. Und darauf freue ich mich schon.

godzilla-InHell-02-pr-1-eb27d[1]

Godzilla in Hell #2 – Bob Eggleton – IDW – 26. August 2015 (Preview)

THE HOUND OF THE BUSTERS! Tired of hunting the Real Ghostbusters through infinite dimensions, Proteus puts a hellhound on the trail. Will the combined expertise of the eight ‘Busters be enough to stop this cosmic canine conundrum?!

Es ist natürlich klar, dass es eine mega coole Idee ist, Godzilla in die Hölle zu schicken, um sie da gegen Dämonen antreten zu lassen. Das hat im ersten Heft schon irre gut funktioniert, wird aber im zweiten einfach nur noch besser. Hier hat sich nämlich Bob Eggleton von klassischen Gemälden inspirieren lassen und Panels geschaffen, als wären sie in Öl gemalt. Es ist ungeheuer eindrucksvoll und dass Godzilla hier gegen alte Feinde antritt, ist nochmal extra cool. Inhaltlich, na ja, es ist halt Godzilla, wie sie durch die Hölle wütet und Zeug bekämpft, aber es ist so, so schön.

Lazarus-19-1-19493[1]

Lazarus #19 – Greg Rucka, Michael Lark – Image Comics – 02. September 2015 (Preview)

“POISON,” Part Three.

One bullet makes all the difference.

Forever ist gar nicht tot! Wie ich es halt schon dachte wäre das ja auch Quatsch gewesen. Aber weil sie ihre regulierenden Medikamente absetzte, sprang ihr Heilfaktor nicht richtig an, weswegen die sie überwachenden Wissenschaftler da per remote etwas tun mussten. Sie wachte also auf, drehte ein bisschen durch und brachte alle feindlichen Soldaten an, die zufällig da waren, während ihr eigenes Team schon weitergezogen war und auch nicht so richtig weiß, wie sie den Auftrag jetzt ohne einen Lazarus erfüllen sollen. Aber puh, ‘Eve lebt. Das war echt ein Schrecken.

LOBO-Cv10-c6f41[1]

Lobo #10 – Cullen Bunn, Frank J. Barbiere, Robson Rocha – DC Comics – 02. September 2015 (Preview)

Lobo is finally face-to-face with Sinestro! But did our favorite bounty hunter bite off more than he could chew when he agreed to kill the leader of the Yellow Lanterns?

Das ist die Beschreibung zum vorherigen Heft, keine Ahnung, was die da immer kaputt machen. Denn hier hat Lobo schon zugesagt, ein paar andere Lanters für Sinestro zu töten, weil es ja mit dem Wegfall des Green Lantern Corps gerade ein Machtvakuum gibt und Sinestro es gerne füllen würde. Also geht Lobo los und tötet ein par Indigos, kann aber Indigo-1 leider nicht erwischen. Aber da wird er schon noch nachholen, weswegen er sich erstmal an ein paar Red Lanterns wagt und sogar eine ziemlich bekannte, also sehr bekannte, tötet und das ist schon ein bisschen sehr krass. Sehr krass cool, aber auch so sehr krass. Allerdings ist die Geschichte der Red Lanters ja eh auch erzählt, weswegen man die ruhig mal ein bisschen ausdünnen kann. Aber ey, der soll mal weiter machen und vielleicht auch noch Bleez mitnehmen. Die nervt eh. Aber wehe, er wagt sich an die Miezekatze Dex-Starr!

MIDN-Cv4-546f3[1]

Midnighter #4 – Steve Orlando, Stephen Mooney – DC Comics – 02. September (Preview)

Grayson and Midnighter—reunited at last! Granted, it wasn’t Grayson’s idea, and yes, technically Midnighter might have kidnapped him. And, uh, brought him to Moscow to fight a herd of feral vampires. Maybe this reunion is getting off on the wrong foot…

Aus dem Garden, einer Weltraumbasis, die geheime und mysteriöse Technologie sammelt und verschließt, wurde ja allerlei Kram gestohlen, was Midnighter natürlich richten will. Jetzt wagt er sich an einen geheimen Club in Russland, in dem Leute Vampire töten und weil das sehr weird ist, lädt er sich Grayson ein, der ihm dabei helfen soll, alle möglichen Schurken zu töten. Oder eben nicht zu töten, weil Grayson nicht so darauf steht. Auf jeden Fall Vampire! Die sind aber eher Menschen, die mit einer veränderten Marsianer-DNA infiziert wurden und dadurch zu so etwas wie Vampiren wurden. Allerdings konnte man sie nicht heilen, weil jeder Versuch dazu führte, dass sie zu Staub zerfielen. So bekam ja irgendwie jeder, was er wollte. Vor allem bekamen wir als Leser Midnighter und Grayson mit Handtüchern in der Hüfte in der Sauna Leute verprügelnd. Es war schon mal schlimmer.

Plutona01-Cover-2x3-300-a22be-452c5[1]

Plutona #1 – Jeff Lemire, Emi Lenox, Emi Lenox – Image Comics – 02. September 2015 (Preview)

A brand new heartfelt super-hero series by JEFF LEMIRE (DESCENDER, Hawkeye) and amazing newcomer EMI LENOX! PLUTONA follows the story of five suburban kids who make a shocking discovery while exploring the woods one day after school…the body of Plutona, the world’s greatest superhero. A dark and heartbreaking journey about friendship and coming of age all through the lens of the superhero genre.

Wenn man sich auf Jeff Lemire einlässt, lässt man sich auch immer auf einen ziemlich irren Trip ein. Diese Serie hier dekonstruiert auch mal das Superheldengenre, indem ein paar Kids die Leiche einer sehr bekannten und beliebten Superheldin finden. Mit dabei ist ein toughes Mädchen mit introvertiertem Bruder (der die Leiche auch findet), ein Nerd, der Superheldenaktivitäten aufzeichnet, ein großes Mädchen mit Body Issues und ein Bully mit prügelndem Vater. So divers, wie die Gruppe auch sein mag, finde ich aber tatsächlich alle gleichermaßen unangenehm und nervig, aber das liegt vielleicht auch einfach daran, dass man die Figuren ja irgendwie auch aus seiner Kindheit kennt.
Richtig schwierig, also gut schwierig, wird der Comic aber im Nachtrag, als auf ein paar Seiten noch Plutona, die gestorbene Superheldin, vorgestellt wird. Sie arbeitet in einem Diner, verdient nix un arbeitet zu viel, während ihre Tochter von ihrer Mutter gehütet wird. Kaum nach einer Doppelschicht zuhause angekommen, um ein bisschen zeit mit ihrer Tochter zu verbringen, wird sie auch schon vom Bürgermeister in ihrer Rolle als Plutona verlangt.
Okay, der Comic war auf ganzer Linie total frustrierend.

FLS-Cv43-ds-71d5e[1]

The Flash #43 – Robert Venditti, Van Jensen, Brett Booth, Norm Rapmund – DC Comics – 26. August 2015 (Preview)

Barry Allen is a man divided, forced to either help his father remain on the run from the law, or bring him to justice. As Barry grapples with that impossible choice, The Flash becomes a target of the Folded Man, a mysterious deadly new villain to Central City who’s hell-bent on tearing The Flash apart—literally!

Das ist ein bisschen witzig: Der Vati von Barry Allen brach ja aus dem Gefängnis aus, weil Professor Zoom wieder unterwegs ist, der irgendwie auch wieder dafür verantwortlich ist, dass Barrys Mutter starb, wofür sein Vater ja verantwortlich gemacht wurde (erinnert ihr euch noch an Flashpoint? Alte Narben…). Jetzt sprach Barry mit ihm im Gefängnis, was gar nichts brachte, und er brach aus, um ein paar Geiseln zu nehmen. Diese wollte er natürlich freilassen, wenn er mit Flash reden darf, dem er dann tatsächlich sagte, dass er sich mal bitte um Barry kümmern muss, weil Zoom wieder da ist und ähnliche Kräfte wie der Flash hat. Es ist so bescheuert.
Aber dann kommt die Liga der Schurken, die Zoom kürzlich einsammelte, und beamt Barry auf den Meeresgrund. Okay, was lesen wir nun?

Es gibt 2 tolle Kommentare:


#1
principe
16. September 2015

Einmal mehr Danke.

Hast du Ahnung wie’s mit Daredevil weiter geht (wohl demnächst mit sidekick) bzw. was Samnee und/oder Waid als nächstes machen?


#2
22. September 2015

@principe: Bitte gerne! Also Daredevil bekommt auf jeden Fall auch wieder eine eigene Serie und ich kann mir vorstellen, dass die dieser hier gar nicht so unähnlich wird (immerhin sorgte diese und die davor vom gleichen Team ja dafür, dass Daredevil wieder ein ernstnehmbarer Held wird). Was die beiden aber so in Zukunft treiben werden, kann ich dir auch nicht so genau sagen. Ich glaube Mark Waid schreibt gerade an “Archie” und im November dann auch irgendwas mit den Avengers. Aber weiter reichen die Previews leider nie, als dass man da wirklich was Fixes wissen könnte. 🙂

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>