LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer

Monthly Archives: Oktober 2015

Das ist einfach nur ein riesiges WTF, aber geil. Aber das geht ja auch oft Hand in Hand und wenn sie zu dem Video sagen…

Like you wouldn’t shell out FILTHY money to see this.

Dann ja, verdammte Scheiße! Ich würde dafür sehr viel Geld ausgeben und würde es Dank “Jason X” auch gar nicht blöd finden können, denn viel blöder (also auf die gute Weise) als “Jason X” kann es eigentlich gar nicht werden. Kennt ihr eigentlich meine Lieblingsszene aus “Jason X”?

jason-x[1]

Natürlich kennt ihr meine Lieblingsszene aus “Jason X”. Darüber hatten wir ja erst neulich gesprochen. So ein toller, doofer Film, den ich echt mal durchgiffen muss. (via)

b420d32ff8139167dea7cc5b8112c96f

Das ist schon eine echt irre lustige Idee. Die Firma Figma, deren Actionfiguren nämlich vor allem durch ihre Anzahl an Bewegungspunkten bestechen, dabei aber meist auch ziemlich hübsch sind (leider aber meistens Anime- und Mangafiguren sind), kam nämlich auf die Idee, klassische Statuen zu Actionfiguren zu verwandeln, um sie in ganz anderen Posen darstellen zu können. Das ist so irre cool, dass ich es echt kaum in Worte fassen kann, wie cool ich das finde!

Vor allem richtig toll ist auch, dass es neben allem, was man braucht, um die bekannten Posen nachzustellen, auch noch viele andere Accessoires gibt, um ganz andere dinge damit anzustellen. Meistens Hände und die von Figma bekannten Figure Stands, bei der Venus von Milo allerdings sogar noch Arme.

Und jetzt passt mal auf, denn hier kommt der Knüller: Die Dinger kosten pro Stück zwischen 35 € und 40 €! Das ist echt ein ziemlich machbarer Preis. Allerdings gibt es die leider nicht in Deutschland, sind aber offenbar ziemlich gut über einen Store namens Play Asia beziehbar, der die dann aus den USofA liefert. Ein Hoch auf die Globalisierung!
Und Scheiße ey, ich hab da mal kurz für den David durchgespielt und gesehen, dass mit dem Versand auch ziemlich okay wäre. Verdammt. Ich habe nicht mehr viele Ausreden und muss mir vermutlich Kunst in die Wohnung stellen. Kacke.

Auf Good Smile gibt es noch viel mehr Infos und Bilder zu den Figuren (David, Venus, Denker), worüber man auch Partnershops, eben auch in Deutschland, finden kann, die aber leider alle nicht diese Figuren im Angebot haben. Na ja. (via)

a9f17fe51ab4ba26e6d85336b4c45538

figma-the-table-museum-davide-di-michelangelo-437785.5

The-Funhouse-Massacre-Poster[1]

Bekannt geworden ist er ja natürlich als Freddy Krueger, aber so richtig abgehoben ist seine Karriere danach auch nicht mehr. Okay, man sieht ihn hier und da in dem ein oder anderen Horror- und Nichthorrorfilm, aber leider viel zu selten, weil er ja doch so einiges auf dem Kasten hat.
In diesem Film hier geht es natürlich auch um ein paar Psychokiller, die offenbar eine Menge Spaß im einem Gruselkabinett haben. Die Idee ist ein bisschen abgedroschen, aber die Bilder im Trailer mag ich dann doch sehr.

Six of the worlds scariest psychopaths escape from a local Asylum and proceed to unleash terror on the unsuspecting crowd of a Halloween Funhouse whose themed mazes are inspired by their various reigns of terror.

Leider ist das aber auch wieder so ein Film, der es nur in ganz wenige US-Kinos schafft. Lustigerweise am Freitag den 13. November, aber bei uns halt gar nicht. Über einen DVD-Release ist halt auch gar nichts bekannt. (via)

Ich fand es ja immer beachtlich, dass Captain Jean-Luc als Franzose immer gerne Earl Grey trank und vermutlich ist er auch ein bisschen der Grund dafür, dass dies zu meinem Lieblingstee wurde, bzw. ich ihn erst ausprobierte und erkannte, dass er ja tatsächlich sehr lecker ist.
Während ich allerdings höchstens das unwahrscheinliche Problem haben könnte, nicht an heißes Wasser zu kommen, ist so ein Replikator natürlich ein wesentlich fragileres System, das einem einen Strich durch die Teerechnung machen könnte. Und wenn Jean-Luc nicht an seinen Earl Grey kommt, ist Der Weg zum roten Alarm ein ziemlich kurzer. (via)

Und zwar ist er in jeder Szene! Mal als der eine, mal als die andere und wenn ich die Namen der Figuren wüsste, würde ich sie auch benennen. Aber so richtig ist der Hype um diesen Film bei mir noch nicht angekommen. Aber ich stehe halt auch einfach nicht so sehr auf Fantasy. Dass Luke aber im Originaltrailer fehlte, ist dann sogar mir aufgefallen. Glücklicherweise haben sich die Leute von Gritty Reboot mal gekümmert und diesen Fehler behoben. (via)

armyofdarkness-quotes-hail-to-the-king[1]

Ihr kennt das Prinzip des Humbe Bundles: Bezahlt Geld und bekommt Kram. Bezahlt mehr Geld und bekommt mehr Kram oder bezahlt einen Mindespreis und bekommt all den Kram! Beim Bezahlen kann man dann entscheiden, wie viel davon an den Anbieter, wie viel zu den Leuten von Humble Bundle und wie viel zu einer gemeinnützigen Institution (dieses Mal sind es Doctors Without Borders/MSF, Make-A-Wish International und Comic Book Legal Defense Fund) geht und so gewinnt an der Sache eigentlich jeder.

Für mich funktionieren digitale Comics irgendwie nicht so richtig, weil ich einfach nach der Haptik eines echten Hefts oder Buches süchtig bin. Vermutlich aber auch, weil mein kleines Tablet (7″)dafür einfach nicht die richtige Größe hat. Ich müsste das näher erforschen, aber irgendwie fehlt mir dazu auch die Muße.

Auf jeden Fall gibt es hier wirklich irre viele AoD-Comics, in denen Ash beispielsweise auf Cassie aus “Hack/Slash” trifft, gegen den Reanimator antritt oder die Geschichte und lustigen Fortsetzungen weiter erzählt wird. Ich habe echt einiges davon gelesen und kann euch versichern, dass ihr meistens mindestens sehr gut unterhalten werdet, bietet sich die Figur doch eigentlich dazu an, sie gegen einfach alle bekannten und unbekannten Monster antreten zu lassen. Vermutlich schlage ich hier einfach mal vorsichtshalber zu, um mich an das Lesen von digitalen Comics zu gewöhnen, bekommt man den Kram doch in allen möglichen Formaten, die das Anzeigen auf eigentlich allen Geräten ermöglichen.Ich habe ja auch noch gute zwei Wochen Zeit mich zu entscheiden.

Hier geht es zum Humble Comics Bundle. Das andere, in dem es Comics von Top Cow gibt, sieht auch ganz nett aus. Aber fragt mich nicht, ich kenne davon nur Witchblade.

don-verdean

Ich mochte ja Sam Rockwell schon, da wusste ich gar nicht, wie er heißt und dass ich ihn überhaupt auf dem Schirm haben sollte. Aber dann kam “Per Anhalter durch die Galaxis” (ja, ich mochte den!) und “Moon” und “7 Psychos” und eben auch “Iron Man 2” udn irgendwie hat er sonst auch in tausenden Filmen mitgespielt und war meistens ziemlich gut. Ich mag den.
In “Don Verdean” spielt er jetzt jemanden, der biblische Relikte sucht und halt leider nicht so richtig findet, weswegen er da ein bisschen betrügt und so zum Schädel von “Goliath” kommt.

Mit dabei ist aber auch noch Will Forte, auf den ich erst durch die Serie “The Last Man on Earth” aufmerksam wurde, in der er Phil spielt, der im Gegensatz zu allen anderen Überlebenden eines apokalyptischen Virus völlig verwahrlost und verrückt geworden ist und durch Manipulation und Lügen versucht zu bekommen, was ihm seiner Meinung nach zusteht. Wie beispielsweise meistens Sex. Die Serie ist so unglaublich großartig, dass ich euch davon nochmal gesondert erzählen muss, aber auf jeden Fall ist er auch dabei.

Don Verdean is a man of faith who has devoted his life to biblical archaeology, scouring the globe in search of artifacts that back up the teachings of Jesus Christ. Now, traveling from town to town, he and his devoted assistant, Carol, spread the gospel by peddling books and DVDs out of his shabby RV, while his Holy Land contacts, Boaz and Shem, do the digging from afar. When evangelical preacher Tony Lazarus offers to bankroll Don’s modest roadside operation, the escalating pressure to find increasingly significant relics leads Don and his team down a less-than-righteous path. With more than just the word of God on the line, Don finds himself in the midst of a spiteful feud between two opposing congregations, leaving him to question what is truly important in life.

Und weil der Film von Jared Hess stammt, der auch schon bei “Napoleon Dynamite” Regie führte, glaub ich, dass das hier eine ganz besondere Perle werden dürfte, die vermutlich nicht jeden Geschmack treffen wird. Aber meinen vielleicht. Bestimmt sogar. In den USofA startet der Film am 11. November, für Deutschland ist aber leider noch kein Starttermin bekannt. Wie immer. (via)

Stefan, in der Szene bekannt als Bone Ink, ist Sprayer und erzählt hier in einem sehr schönen Portrait, wie er überhaupt dazu gekommen ist. Tatsächlich sprüht er, um dem Alltag zu entfliehen, aber irgendwie ist das ja auch Sinn jeden Hobbies. Nur, dass seins mitunter ein bisschen illegal werden kann, wenn er nicht aufpasst, aber das macht hier natürlich gar nicht den Eindruck. Viel lieber hätte ich gern noch ein paar seiner Bilder gesehen, aber leider googlet sich Bone Ink jetzt auch nicht besonders gut. Vermutlich muss man nach seinen Bildern echt einfach die Augen offen halten. (via)

Ich finde ja den Tourguide mit ihrem britischen Dialekt (oder Akzent? Manchmal weiß ich das nicht) und ihrer kompletten Antihaltung (warum ist sie eigentlich Reiseleiterin genau dafür geworden?) total großartig. Getragen wird sie aber natürlich von den anderen Figuren, die total an Aliens glauben und total Lust auf den Kram haben… bis eben plötzlich das Auto liegen bleibt und es Nacht wird.

Neben Figuren wirkt auch die Produktion total hochwertig und irgendwie ist das Ende ja auch absehbar. Dabei ist es aber so absurd, dass es schlichtweg niedlich ist. Die paar Minuten habt ihr schon für den Film. Bitteschön. (via)

Eigentlich sind es nur zusammenhangslose Bilder, aber das ist immerhin mehr als noch kürzlich. Ansonsten sind sie ihrem Schema treu geblieben, denn während Scully ein bisschen besorgt ist, hat Mulder da voll Bock drauf. Ich hätte ja eher erwartet, dass die beiden sich auch heute noch, ob ihrer verstörenden Erlebnisse, in psychologischer Behandlung befinden, aber das ist vermutlich Serienlogik, die auch vor “Akte X” nicht Halt macht.
Am 24. Januar geht es mit einer Doppelfolge los und wir sind da doch eh alle dabei. (via)