Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Lasst euch nicht von dem irre unmotivierten Sprecher täuschen, denn was Disney Research hier entwickelt hat, ist wirklich nett. Es ist wirklich sehr, sehr nett. Mittels Augmented Reality kann man nämlich die Figuren, die man ausgemalt hat, dreidimensional darstellen, was aber vor allem dadurch ziemlich klasse wird, weil das Programm dann die Rückseite der Figur extrapoliert und sie darstellt, ohne sie wirklich ausgemalt zu haben.

Noch ein bisschen cooler fände ich allerdings, wenn man das auch in mehreren Perspektiven (Draufsicht, Frontsicht und von der Seite – das hatte mal einen Namen, aber ich bin zu lange aus der Schule raus, um das wirklich benennen zu können) zeichnen könnte, um so dreidimensionale Modelle zu erstellen. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass es sowas auch schon gibt. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>