Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price

Processed with VSCO with f2 preset

Ich habe euch ja kürzlich schon angedroht, dass ich euch von meinen diesjährigen Erfahrungen während des Fastens berichten werde. So fasten your seatbelts (höhö) und lauscht meiner Erzählung voller Schmerzen und Verzicht, vergangener Liebe und einigen Erkenntnissen. Und dabei faste ich gerade mal seit vier Tagen!

Es ist ja nämlich so, dass ich dieses Jahr nicht nur auf Kaffee, Softdrinks und Süßigkeiten verzichte, sondern auch auf Pizza und Fleisch. Ich dachte Pizza würde schwer für mich, tatsächlich ist es aber (neben den drei zuerst genannten) das Fleisch, das ich ein bisschen schwierig finde. Der Grund ist gar nicht mal, dass ich uuuunbedingt Fleisch in meiner Ernährung brauche, das schwierige ist es, eine gute gemüsige Alternative zu finden. Ich achte jetzt dabei natürlich nicht drauf, ob da Ei oder tierische Fette dabei sind, das ist mir sehr egal, aber neulich war ich beispielsweise mit den Kollegen zum Mittag in einem Restaurant und wollte natürlich das vegetarische Tagesgericht. Allerdings war es bereits aus und die Kellnerin wusste jetzt auch nicht so genau, was sie mir an fleischlosen Alternativen empfehlen sollte und Karten gibt es da nicht. Also musste ich nochmal aufstehen, zu der großen Karte im Hauptraum laufen und ihr sagen, was ich wollte.
Gut, da ist jetzt eine relativ unspannende Geschichte, ohne jegliche Wendung und mit keinem Grund sich über irgendwas aufzuregen, aber es zeigt doch ziemlich gut, dass es bereits bei so trivialen Dingen nicht gewohnt einfach ist. Jetzt multipliziert man das nochmal mit 100 und man kann vielleicht erahnen, wie schwer es für Veganer ist.
Ansonsten ist fleischlose Ernährung kein wirkliches Thema für mich, weil ich an sich schon versuche sehr wenig Fleisch zu essen. Zuhause bereite ich es nur selten zu (und dann auch eher Geflügel) und Wurstaufschnitte sprechen mich bei der Vielzahl an leckeren Käsen sowieso nicht so an.
Schwieriger ist da vermutlich Kaffee, da so eine Koffeinsucht (reden wir uns da lieber nichts ein) wirklich nicht so leicht zu überstehen ist. Ich kompensiere mit Schwarztee, dem Methadon unter den Koffeinabhängigen, aber ich kann auch nicht so recht sagen, ob die Kopfschmerzen jetzt vom Entzug oder von dem vor ein paar Wochen eingeklemmten Nerv in der Schulter stammen.
Über den Zuckerhieper helfen tatsächlich Früchte hinweg. Man kann es kaum glauben.

Aber weil heute ja Sonntag ist, durfte ich ein wenig sündigen, weswegen oben zu sehende Pizza* gab (sie war zu groß und mir ist ein bisschen schlecht) und im Laufe des Tages auch zwei Kaffee gab. Kaffee schmeckt immer noch und Pizza ist auch immer noch meine große Liebe. Ich glaube nicht, dass sie sauer ist, dass ich mich für eine Weile von ihr abgewendet habe.
Gut. Dann kommt jetzt also die erste richtige Woche des Fastens.

*Green Lantern for willpower!

Es gibt 4 tolle Kommentare:


#1
Vex
15. February 2016

Was sagen deine Kollegen zu deiner Fastenzeit? Hast du das Gefühl sie tuscheln hinter vorgehaltener Hand über dich?


#2
18. February 2016

@Vex: Neee, gar nicht. Ich glaube das ist denen einfach egal bzw. sie freuen sich darüber, dass mehr Kaffee da ist. 😀 Ein anderer Kollege fastet auch Fleisch, aber ansonsten bemerken sie das ja kaum.


#3
22. February 2016

Find ich ganz gut das du sowas machst. Erweitert den Horizont und Fleisch weglassen find ich eh ne gute Idee wie du dir vielleicht dachtest. ;D


#4
29. February 2016

@Henrik: Ach, ich hatte da eine Ahnung 😀 Wobei ich jetzt auch nicht so weiß… Fleisch weglassen ist eigentlich voll einfach. 😀

Geschrieben von meinem Fastensonntag aus. Mhhhnn… Rührei.

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>