Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Seien wir mal ehrlich: Vermutlich sind Ryan Reynolds und Wade Wilson irgendwie miteinander verschmolzen, wobei ich glaube, dass Ryan nur noch eine kleine Stimme in einem gelben kasten in Deadpools Kopf ist und Wade irgendwie zu sehr nach außen Drang. Damit müssen wir jetzt leben und ich denke nicht, dass wir da die Leid tragenden sind.
Auf jeden fall war er neulich bei “The Tonight Show with Jimmy Fallon” und erzählte dort:

“I know that one of us did it. “There’s four of us: There’s me, Rhett Reese, Paul Wernick, and Tim Miller, the director. One of us did it. We all said at the beginning, ‘Someone should leak it, someone should leak it,’ so the idea was planted. But I’m 70 percent sure it wasn’t me.”

Das heißt also, dass er sich zu 30% sicher ist, dass er es doch war, was bei durchschnittlichen 25% eben 5% mehr sind. Ich glaube, dass das Rätsel damit gelöst ist, wer es war. Aber wir können froh sein, dass es passierte, denn das Test Footage damals war ja überall so erfolgreich, dass sich Fox überhaupt erst dazu genötigt sah, einen ganzen Film daraus zu machen, der vermutlich irre erfolgreich wird. Danke Ryan. Danke Wade. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>