Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

tno0grwwceqgpychjj1w[1]

Erinnern wir uns doch mal kurz an das Jahr 2006. Kann ich auch nicht, aber Wikipedia sagt, dass “Ice Age 2” ein sehr erfolgreicher Film war, Lordi sang beim Eurovision Song Contest, die Love Parade fand mal wieder in Berlin statt und es war übrigens auch das Jahr der Informatik. Merkt ihr, wie niemand Iron Man kannte? Also wir schon, aber vermutlich hatten wir damals eher diese Zeichentrickserie im Kopf, die eigentlich gar nicht so schlecht war. Vielleicht dachte der ein oder andere aber auch an den Song von Black Sabbath und auch das war völlig okay.

Jedenfalls wurde Tim Miller von damaligen Chef des Creative Office bei Marvel, Joe Quesada, damit beauftragt, Iron Man bei den Kids mittels Kurzfilmen bekannter zu machen, um einfach ein Bewusstsein für die Figur zu schaffen, die eigentlich kaum jemand kannte oder gar mochte (wenn man zum Vergleich die X-Men oder Spider-Man betrachtet, deren Rechte auch damals schon bei FOX lagen). Quesada hatte dabei nur drei Ansprüche:

1- Clearly demonstrate that there was a man inside the armor.

2- Show off his wide range of cool powers.

3- Position him clearly as a hero on the same level as Spidey and Hulk by having those characters show how cool they perceive him to be and valued him as a peer.

Um Miller zum Erfolg von “Deadpool” zu gratulieren, hat Quesada den Kurzfilm in drei Teilen auf seinem Tumblr veröffentlicht, gab der Film ihnen doch immerhin genug Vertrauen, um dann an “Iron Man” zu arbeiten.

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>