Mit “Rings” kehrt das Brunnenmädchen Samara endlich in unsere Albträume zurück
Mit “Rings” kehrt das Brunnenmädchen Samara endlich in unsere Albträume zurück
Gute Musik zum Wochenstart in einer exklusiven Videopremiere: Daniel Decker – “Wir werden uns rächen”
Gute Musik zum Wochenstart in einer exklusiven Videopremiere: Daniel Decker – “Wir werden uns rächen”
Ihr kennt das: Im Kurzfilm “freitagabend” streitet sich ein Pärchen im Bett um den Lichtschalter
Ihr kennt das: Im Kurzfilm “freitagabend” streitet sich ein Pärchen im Bett um den Lichtschalter
Happy Rebirth-Day, DC Comics!
Happy Rebirth-Day, DC Comics!

Jacob T. Swinney hat schon einige Zusammenschnitte von Tarantino-Filmen angefertigt, um dessen Techniken zu analysieren, und einige davon hatte ich auch hier im Blog. In dieser hier versucht er den Einsatz von Zeitlupen zu ergründen, indem er einige Beispiele aneinander geschnitten hat und uns dadurch zeigt, dass Tarantino sowas halt auch benutzt. Ach, keine Ahnung. Ich kenne mich im Detail nicht genügend in dieser Wissenschaft aus, um da irgendwas draus zu deuten. Swinney kann das aber selbst:

The films of Quentin Tarantino are some of the most stylish films ever made. Slow motion is just one of the many techniques jammed into Tarantino’s overstuffed bag of tricks. Tarantino often employs slow motion when he wants us to really take in a tragic moment, forcing us to endure the tragedy slowly with more details. Other times, he uses slow motion to build energy and prolong intensity. And sometimes he uses it simply because it looks so cool. Here is a look at Tarantino’s use of slow motion shots throughout his career.
MUSIC: “I Quattro Passeggeri” by Ennio Morricone, “Bang Bang (My Baby Shot Me Down)” by Nancy Sinatra, and “Who Did That to You?” by John Legend.
Films used:
Reservoir Dogs (1992)
Pulp Fiction (1994)
Kill Bill: Vol. 1 (2003)
Kill Bill: Vol. 2 (2004)
Death Proof (2007)
Inglourious Basterds (2009)
Django Unchained (2012)
The Hateful Eight (2015)

Dass es cool aussieht, reicht mir eigentlich als Grund und ich finde auch sehr plausibel, dass das Tarantino manchmal auch selbst reicht. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>