Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Falls ihr euch erinnert: Carl Friedrich Gausß war der Typ, der auf dem 10-Mark-Schein drauf war und den ich immer für seinen Backenbart beneidete. Neben vielen, vielen Dingen, die er untersucht und entdeckt hat (darunter viele Grundlagen der Mathematik, viel mit Primzahlen, irgendwas mit komplexen Zahlen (ach, Wikipedia)), beschreibt er eben auch das Theorema egregium was wir als Gauß’sche Krümmung kennen. Prinzipiell besagt das wohl, dass sich ein Körper, egal, wie wir ihn verbiegen, nicht anders krümmen kann, weil das dann mit der Fläche nicht mehr hinhaut. Wenn ihr das nicht versteht, ist es okay, ich auch nicht mehr so richtig, weil ich schon so lange aus der achten Klasse raus bin, aber der Astronom Clifford Stoll erklärt uns hier, was das nun eigentlich mit der Art, wie wir Pizza essen, zu tun hat. Spoiler: Eigentlich alles, sofern ihr eure Pizza mit den Händen esst und nicht wie Tiere mit Besteck. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>