Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price

Nachdem wir ja schon einen Haufen Teaser bekamen, die alle auch ziemlich nett waren, bekommen wir endlich den richtigen Trailer, in dem wir auch endlich Petes Drachen zu sehen bekommen. Er sieht ziemlich nett, aber nicht unbedingt schmunzelig, aus, aber so muss ein Drache eben heutzutage sein, der auf ein verwaistes Kind aufpasst. Ich freue mich trotzdem schon auf die unausweichlichen Mashups mit “Game of Thrones”, das ja eine ziemlich ähnliche Geschichte behandelt.

For years, old wood carver Mr. Meacham (Robert Redford) has delighted local children with his tales of the fierce dragon that resides deep in the woods of the Pacific Northwest. To his daughter, Grace (Bryce Dallas Howard), who works as a forest ranger, these stories are little more than tall tales…until she meets Pete (Oakes Fegley). Pete is a mysterious 10-year-old with no family and no home who claims to live in the woods with a giant, green dragon named Elliott. And from Pete’s descriptions, Elliott seems remarkably similar to the dragon from Mr. Meacham’s stories. With the help of Natalie (Oona Laurence), an 11-year-old girl whose father Jack (Wes Bentley) owns the local lumber mill, Grace sets out to determine where Pete came from, where he belongs, and the truth about this dragon.

Der Film wird am 12. August in den Kinos der USofA anlaufen, bei uns aber erst am 25. August. Aber seien wir doch ehrlich: es ist eher ein Film, den man sich im Schlafanzug an einem faulen Sonntag anschaut. Oder zu Weihnachten. Auch im Schlafanzug. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>