“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich ganz zu Anfang echt so sehr keine Lust auf die Serie hatte. Ich meine, menschenähnliche Tiere als Zeichentrick und dann noch Brojack? Irgendwann sah ich dann, dass es ja gar nicht Brojack sondern BoJack heißt und ich fragte mich, wo ich mich noch so irrte – in allem! Die Serie ist der Hammer! Sie ist luftig locker lustig und es macht Spaß BoJack beim Scheitern zu zuschauen, aber irgendwann haut dir die Serie so derbe in die Fresse, dass es in diesem Emotionenorgan sticht. Das kommt unerwartet und ist erschreckend und in der zweiten Staffel wird es nicht besser, es wird einfach nur schlimmer, weil es trotz der ganzen Optik einfach viel zu realistisch ist. Vermutlich ist es deswegen auch so unerwartet.

Für die dritte Staffel bin ich aber vorbereitet und da wird mich nichts mehr so leicht überraschen. Vermutlich ist das aber Unsinn, weil ich das auch vor der zweiten Staffel sagte. Dafür sieht es hier jetzt aber offen alles furchtbar für BoJack aus, aber eigentlich hoffe ich halt auch nur, dass er endlich mal ein bisschen glücklich wird. Aber vermutlich ist das einfach unmöglich.

Am 22. Juli geht der depressive Strudel auf Netflix weiter. Ich freue mich nicht. (via)

Es gibt einen tollen Kommentar:


#2
30. June 2016

Ich freue mich auch nicht. Die sollten auf Netflix lieber die alten Folgen von Horsin’ around zeigen. Da war die Welt noch in Ordnung und den Adoptivkindern ging es auch noch gut.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>