“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Monthly Archives: Juli 2016

Frank Ippolito, ein Special Effects Make-Up Artist, hat sich gewundert, wie eine LEGO-Figur eigentlich in echt aussehen würde, hat das innerhalb einer Woche aus Latex gebaut und damit die Comic Con in San Diego besucht. Und es sieht so mega eklig aus. Vermutlich sind das Verstörende die Härchen und Falten in Kombination mit dem leeren Blick. Und natürlich die Fingernägel.
Überraschend ist aber, dass die Kids gar keine Angst davor hatte, aber vermutlich ist die Jugend von heute echt noch ganz anderes gewohnt. (via)

Ich bin relativ froh, dass ich noch keine Tabletten oder Präparate nehmen muss, um auf einem normalen Level zu funktionieren. Sicherlich kann sich das innerhalb weniger Jahre schon ändern, man wird ja auch nicht jünger, aber vermutlich würde ich das einfach ignorieren und leise vor mich hinleiden und jedem sagen, dass ich relativ froh bin, noch keine Tabletten oder Präparate nehmen zu müssen, um auf einem normalen Level zu funktionieren.

Macro Room (mein Schlafzimmer heißt lustigerweise Marco Room und da passiert mit kleinen Dingen auch viel im Zeitraffer) hat nun ein Video gebastelt, in dem sie uns mit erhöhter Auflösung und Geschwindigkeit zeigen, wie unterschiedlich sich Präparate eigentlich so auflösen. Es ist also ziemlich schön, was da so in unserem Magen oder Darm passiert. (via Maik, der auch immer ganz fasziniert von Brausepulver ist)

Die olympischen Spiele sind in vielen Facetten scheiße. Dass die Länder meistens verarmt zurückgelassen werden ist scheiße, dass meistens neue Stadien gebaut werden müssen, was auch nie so ganz sauber über die Bühne geht, ist scheiße. Das ganze Doping ist scheiße. Die da vertretenen politischen Interessen sind scheiße. Dass das IOC durchsetzen wollte, dass auf Twitter nur die Sponsoren den Hashtag #Rio2016 benutzen dürfen, ist scheiße. Und dass die Leute die olympischen Spiele immer Olympiade nennen ist auch scheiße. Aber am scheißigsten ist, dass der Sport immer mehr in den Hintergrund rückt und die ganzen Befindlichkeiten das Fest zu einer Trivialität werden lassen. Die olympischen Spiele nerven und außer dem Beach Volleyball der Frauen werde ich da bestimmt auch nicht viel anschauen.

Aber der Supercut hier ist echt gut, zeigt er uns doch die verschiedenen Disziplinen der olympischen Spiele, wie sie in Filmen umgesetzt wurden. Natürlich meistens in einem ganz anderen Kontext, aber eben doch. Das ist schön. Und der Soundtrack ist auch toll, denn eine Metal-Version von “Eye of the Tiger” geht halt auch irgendwie immer. (via)

Pokemoan-dildos

Für ein gutes Wortspiel bin ich ja immer zu haben und wenn es dann noch zu einem Thema ist, das gerade ordentlich viel Buzz hat, sowieso. Pokémon, so hot right now. Hot indeed! Denn Pokémon-Sextoys sind vermutlich genau das, was dieser Welt noch fehlte. Dabei finde ich tatsächlich, dass sich die Leute von Geeky Sex Toys dabei auch echt viel Mühe gegeben haben. Hier wurde nämlich nicht nur irgendwie ein Bild auf einen blöden Dildo geklebt, die Spielzeuge wurden wirklich unterschiedlich gestaltet, was zum einen natürlich den Sammeltrieb anspricht, aber auch nochmal eine ganz eigene Aussage über euer Lieblings-Starter ist (meins ist natürlich Glumanda).

‘Bulby’ – A grass type Pokémoan. Bulby has a large seed tip making it a very pleasurable friend to have. It’s seed is 5cm wide and 4cm tall and its body is 16cm tall and 3.5cm wide.

‘Charmy’ – A slightly thinner, fire type Pokémoan with a flaming tail. Standing 18cm tall and 4cm wide at its widest point Charmy gives intense orgasms everywhere it goes.

‘Squirty’ – A water Pokémoan. Squirty has a smooth round head with a large grooved turtle shell on its back. Its bubbly head measures 4cm wide whilst his body measures 6cm wide and 14cm tall.

‘Piky’ – This small electric type anal Pokémoan is a perfect size for the average Pokémoan trainer. Piky is an extremely cute yet essential addition to your team. Its insertable size is 2.5cm wide by 4cm tall and his tail is 8cm long.

All our Pokémoan toys are made using 100% skin safe silicone.

Dass die Pikachu-Variante tatsächlich ein Buttplug ist, an dem dann auch noch der Pikachu-Schwanz rausschaut, ist genau mein Humor!

Die Dildos kosten alle $69 (hehe), der Plug allerdings nur $50 und bestellen könnt ihr sie natürlich auf den Seiten der Geeky Sex Toys. Ich habe gerade noch mal ein bisschen in dem Shop gestöbert und es gibt da nicht nur den Sonic Screwdriver oder das Schwert von Jon Snow oder viele andere lustige Dinge als Dildo, sondern tatsächlich auch einen im dunklen leuchtenden Green-Lantern-Cockring! Alter! Wie lustig das ist! (via)

“Black Mirror”, falls ihr euch erinnert, war und ist diese unglaublich gute Serie, die uns den Einfluss der Medien (vor allem des Fernsehers im weitesten Sinne, daher “Black Mirror”) in absurden Geschichten auf die Gesellschaft verdeutlicht und uns zeigt, dass das alles manchmal nicht so richtig gut ist. Dafür haben sie aber vorhergesagt, dass der britische Premierminister ein Schwein gefickt hat, wobei ich mich immer noch frage, wie das überhaupt alle vergessen zu haben scheinen. David Cameron hat seinen Schniepel in den abgetrennten Kopf eines Schweines gesteckt.

Nun ist Pokémon GO ja ein gesellschaftliches Phänomen, wie es vorher noch nie da war. So ziemlich jeder spielt es, es sorgt für viele gute Dinge (Leute leihen sich mehr Hunde zum Gassi gehen aus Tierheimen aus, Leute gehen an sich mehr raus, fremde Leute reden auf offener Straße miteinander über Pokémon), ist aber eben manchmal auch ein bisschen gruselig. Das hat der Filmemacher Patrick Willems mal in einen Film gebannt, der so tatsächlich eine Folge eben jener Serie sein könnte. (via)

13b0331f002d929d705b4ee1dc2d2a26

Endlich gibt es eine offizielle Figma von Saitama, dem größten Superhelden aller Zeiten, der alle Gegner mit nur einem Schlag besiegen kann, das aber natürlich alles nur als Hobby betreibt und meistens ein bisschen traurig darüber ist, dass er keine wirklichen Gegner mehr finden kann, die ihm gewachsen sind. Dabei ist die Figur natürlich, wie man es von Figma gewohnt ist, total beweglich und wunderbar detailliert und kann Dank des Figure Stands auch positioniert werden, wie einem gerade der Kopf steht. Sie kommt mir austauschbaren Händen (offen und als Fäuste) und mit einem auswechselbaren Gesicht (ernst und freundlich) und eben auch einem Kaffeebecher mit dem Logo der Hero Association drauf.

“I’m just a guy who enjoys being a hero as a hobby”

  • From the anime series ‘One Punch Man’ comes a figma of the average guy whose hobby is being a hero – Saitama!
    Using the smooth yet posable joints of figma, you can act out a variety of different scenes.
  • He comes with two expressions including his standard face as well as a serious expression for battle scenes.
  • Optional parts include his cup marked with the Hero Association logo as well as folded arm parts.
    An articulated figma stand is included, which allows various poses to be taken.

Man kann sie bereits vorbestellen, das allerdings nur noch bis zum 24. August, und für ¥6000 (also knappe 52 €) ist das tatsächlich gar keine so schwere Entscheidung für mich. Auf den Seiten der Good Smile Company gibt es noch mehr Infos und eben auch die Vorbestellmöglichkeit. Verschickt wird sie dann allerdings erst Im Januar nächsten Jahres.

Vermutlich habe ich sie mir gerade bestellt. Ups. (via)

11d36e8f6560c4657d40b1430474dacc

5c6f824158b82da3a9863b6b949bbc76

Na das hat jetzt aber gedauert, bis da mal das erste CMV kam. Fast eine ganze Woche! Aber daher ist es auch nicht verwunderlich, dass es von The Sneaky Zebra kommt, die ja Profis sind und hier halt ihr altbewehrtes Rezept anwenden und uns eben schöne Kostüme und netten Posen mit guter Musik zeigen. (via)

Es ist natürlich Unsinn, weil wir ja alle aus dieser Dokumentation, “The Fast and The Furious: Tokyo Drift”, wissen, dass das Driften auf irgendwelchen Bergen erfunden wurde, weil sie da schnell hoch, aber nicht so gerne abstürzen wollten.
Trotzdem ist das Driften durch die japanischen Wälder gerade auch in diesem Video von SC FILMS PRODUCTION, gedreht Regisseur Yosuke Suga, äußerst ansehnlich.

Main Driver/ Akinobu Satsukawa from A-BO-MOON Naoki Nakamura from BURST Mitsuyoshi Nishio from Otokichi-family

Und gerade auch die bunten Autos sind dazu mega cool! (via Maik, der das nicht so sieht)

Das ist ein ziemlich gutes Beispiel, dass Scherze durch Wiederholung eben doch noch besser werden können. Was Biotrek hier in tatsächlich zwei Videos zusammengeschnitten hat, ist zwar immer der selbe doofe Witz, aber am Ende saß ich dann doch kichernd ob der Doofness der Sache. Und das ist das beste an der Sache. (via)

Hier, “Suicide Squad”, läuft der eigentlich schon? Ich habe da eine Kinogruppe, die den mit mir sehen wollte, aber irgendwie habe ich jetzt auch keinen Plan. Nein, oder?
Abgesehen davon würde ich vielleicht lieber gerne diese Parodie sehen, in der sich einige der kaputtesten Figuren von Quentin Tarantino (Mr. Blonde fehlt) zusammentun, um halt ein paar Nazis zu töten. Von mir aus dürfen die gerade gerne mal vorbei kommen und einfach mal schauen, was so geht. (via)