Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
Tschernobyls kaputter Reaktor bekam einen riesigen, neuen und mega coolen Strahlenschutz
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price

Ich war in den letzten Tagen ein bisschen faul, aber es sei mir auch mal gegönnt, hatte ich doch Urlaub und wollte mal was anderes machen, als immer nur Internet und Bildschirme und Tastaturen. Das hat nicht so richtig funktioniert, aber zumindest konnte ich mal kurz mit dem Bloggen pausieren und das muss ja auch manchmal sein. Nachteilig ist halt, dass ich da die vielen tollen Trailer und Teaser der Comic Con in San Diego nicht gesehen habe. Aber jetzt habe ich sie gesehen und wie ich euch kenne, besteht da bei euch auch einiges an Redebedarf. Aber das ist okay, wir kommen da durch, okay? Bleibt tapfer, denn es ist wirklich alles gar nicht so schlimm, wie man befürchten könnte. Tatsächlich ist sogar vieles ziemlich gut.

Oben seht ihr ja schon mal was zur anstehenden “Justice League”-Verfilmung und auch, wenn ich immer wieder unglücklich bin, dass Barry Allen nicht blond ist, sieht das doch ziemlich okay aus. Okay, ich bin auch nicht so zufrieden mit der Wahl der Darstellerin der Wonder Woman und ich weiß auch noch nicht, wie ich finde, dass Barry so ein einsamer Nerd ohne Freunde ist, aber es scheint zumindest, dass der Film mehr Charme hat, als es beispielsweise “Man of Steel” hatte. Und der Aquaman? Mega cool. Cyborg? Auch ziemlich cool. Als Schurke Darkseid? Das hab ich jetzt geraten, wäre aber auch okay und ein bisschen naheliegend.

Wonder Woman

Als damals “Batman V Superman” anlief, sagte ich noch, dass wir dabei vielleicht wenigstens einen okayen Wonder-Woman-Film herausbekommen. Und das hier sieht wirklich ziemlich okay aus. Chris Pine finde ich als Steve Trevor ziemlich gut besetzt, die Actionszenen finde ich sehr ansprechend und na ja, ich werde auch mit der Diana-Darstellerin klar kommen. Sie ist ja hübsch und sieht aus, wie eine alternative Morena Baccarin. Sie ist halt nur ein bisschen ungriechisch und im Trailer waren mir zu wenig Fabelwesen, aber ich würde mich sehr, sehr gerne von dem Film überraschen lassen.

Kong: Skull Island

Ich bin ja einer von den 25 Menschen, die “King Kong” mit Jack Black mochten. Vermutlich lag es an den tollen Effekten und einfach den riesigen Viechern und ganz bestimmt an der Szene, in der Kong mit den beiden T-Rexen kämpfte und einem so cool den Kiefer brach. Das war toll.
Daher finde ich es auch gut, dass man das Franchise langsam mal wiederbelebt, weil das wirklich toll ist und sicherlich noch Potential für einige gute Geschichten liefert. Und weil das ja auch vom Produzenten des amerikanischen Godzillas ist… nein, vermutlich kommt da kein Crossover, aber es wäre nett. Sehr nett.

The Walking Dead

Der Trailer ist ein bisschen doof geschnitten, weil er halt mit dem Ende der sechsten Staffel anfängt und ziemlich viel Pathos mitbringt, als wären einem die Figuren irgendwie wichtig, obwohl man doch eigentlich jeden irgendwie sterben sehen möchte. Der Held ist aber vermutlich der Tiger, der jetzt schon mehr Fans hat, als Lori damals.

Marvel’s Luke Cage

Es war ja schon lange klar, dass Netflix auch noch eine Serie zu Luke Cage baut. Vielleicht wird das nett. Vielleicht wird das sogar besser als “Jessica Jones”, mit der ich nicht so richtig klar kam (ich mag die Darstellerin nicht so), aber die ganze Sache mit der Autotür ist sehr lustig und ein bisschen Wu Tang (ja ja, Ol’ Dirty Bastard) im Hintergrund sorgt für die richtige Stimmung. Aber wir schauen das ja eh alle, wa?

Marvel’s Iron Fist

Und mit Iron Fist sind dann die Heroes for Hire auch komplett. Über Iron Fist weiß ich aber nur, dass er voll gut Martial Arts kann und gerne grün trägt. Aber wir schauen das ja eh alle, wa?

Marvel’S The Defenders

Spannender wird es da mit den Defenders, die hier wohl aus Luke Cage, Iron Fist, Daredevil und vermutlich Jessica Jones bestehen werden. Das ist ziemlich nett, weil Netflix damit ein wunderbares TV-Universum aufspannte und es in einem Crossover zusammenfließen lässt. Ich bin gespannt, wie sie das meistern, aber weil Daredevil und Jessica Jones bisher einen durchaus ähnlichen Ton hatten, und auch die beiden anderen Serien ähnlich düster wirken, wird das schon hinhauen. Das wird bestimmt ein tolles Gekloppe.

Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.

Nicht Netflix, aber auch eine Serie. Sogar eine sehr gute, die ich sehr mag und die mich immer sehr gut unterhalten hat. Nachdem der nervige Inhuman mit den Tentakeln (Hive oder so?) besiegt wurde, kommt nun also der Ghost Rider zum Zug. Oder zum Motorrad. Oder zum Auto. Mal schauen. I thought you should know.

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>