Mit “Rings” kehrt das Brunnenmädchen Samara endlich in unsere Albträume zurück
Mit “Rings” kehrt das Brunnenmädchen Samara endlich in unsere Albträume zurück
Gute Musik zum Wochenstart in einer exklusiven Videopremiere: Daniel Decker – “Wir werden uns rächen”
Gute Musik zum Wochenstart in einer exklusiven Videopremiere: Daniel Decker – “Wir werden uns rächen”
Ihr kennt das: Im Kurzfilm “freitagabend” streitet sich ein Pärchen im Bett um den Lichtschalter
Ihr kennt das: Im Kurzfilm “freitagabend” streitet sich ein Pärchen im Bett um den Lichtschalter
Happy Rebirth-Day, DC Comics!
Happy Rebirth-Day, DC Comics!

Es ist halt blöd, wenn Brettspiele (“Battleship” ey) oder Toys (“Transformers” ey) verfilmt werden, weil das oft ziemlicher Käse ist. Bei diesem Ouija-Brett könnte das aber anders sein, weil da die Idee des Spiels an sich ja schon ziemlich gruselig ist, das hier scheinbar aber in dem gleichnamigen Film auch ziemlich clever umgesetzt wurde, wobei das hier jetzt das Prequel zum Film “Ouija” ist, den ich nicht sah, eben weil das alles irgendwie doof daher kommt. Der soll aber auch echt nicht gut gewesen sein. Hier im zweiten Teil benutzen das Brett nun nämlich Scharlatane, um ihre leichtgläubigen Kunden scheinbar mit den Geistern Verstorbener Kontakt aufnehmen zu lassen, was aber natürlich alles Betrug ist. Ooooooder?

Nämlich nicht, denn scheinbar öffnet man damit ein Portal zur Hölle, aus dem dann Dämonen kommen können und ein solcher Dämon besetzt dann ein kleines Mädchen. Und kleine Mädchen in Horrorfilmen? Sehr gruselig. Und gerade auch dieses kleine Horrorfilmmädchen hat in dem Trailer einige echt harte Szenen. Ich mag das tatsächlich ziemlich gerne. Der Film startet bei uns am 20. Oktober und wäre doch etwas Feines für Halloween, oder? (via)

Es gibt 6 tolle Kommentare:


#2
GroteskeAder
9. September 2016

Boah, nee.
Der erste war so schlecht, dass mir beim Kucken die Füße eingeschlafen sind.
Und wenn Scheisse eine Fortsetzung bekommt, bleibt es mit Sicherheit trotzdem Scheisse.


#3
10. September 2016

Ah, der erste hat mir leider nicht so sehr gefallen. Da war der Trailer auch schon recht ansprechend. Aber er war solider Teeny-Horror, oder wie man es nennen will.


#4
11. September 2016

@GroteskeAder: Echt? Ich hatte den ersten ja aus Battleship-Gründen nicht gesehen, aber der Trailer hier sieht doch ziemlich witzig aus…

@Dion: Mit dem Wort kann ich was anfangen 😀 Das klingt aber wirklich nicht so schlecht. Manchmal reicht das.


#5
GroteskeAder
12. September 2016

@Marco: Findste? Ich find’, der sieht langweilig und generisch aus. Schon tausend Mal gesehen. Ich hab’ den ersten gesehen, weil ich…also…ich hab’ keine Entschuldigung dafür, dass ich den gesehen habe. Es tut mir leid.


#6
12. September 2016

@GroteskeAder: Creepy Kinder funktionieren bei mir leider sehr, sehr gut und die kleine spielt das auch so schön psycho 🙂
Du musst dich aber für nix entschuldigen, was Filme angeht… wir haben doch alle Spider-Man 3 gesehen.


#7
GroteskeAder
12. September 2016

@Marco: Ok, creepy kids gehen tatsächlich ganz gut. Aber dennoch: nur weil creepy kids drinne sind, muss das ja nicht lohnenswert sein, oder? Oder ist dir die Quali in dem Fall egal und du bist einfach nur von den kids gecreept?

Ich hab’ Spiderman 3 NIE gesehen.
Und falls doch, so hab’ ich den nie gesehen.
Also, wirklich ganz sicher nicht.

Naja, mein Therapeut meinte zumindest, hier hilft nur Verdrängung. Sonst müsse er die Medikation erhöhen und die Nebenwirkungen wären zu krass, als dass ich dann noch im Internet kommentieren könnte.
Also, hab’ ich NIE gesehen.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>