Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Reden wir nicht über die Erzählstimme, sie klingt leider sehr unmotiviert und schon fast gelangweilt, wie sie hier erzählt, dass immer mehr Gesichtsausdrücke für Stop-Motion-Filme 3D-gedruckt werden. Das finde ich in Gänze tatsächlich ziemlich interessant, weil der Zauber der Stop-Motion-Animation ja sicherlich auch in der Beschränktheit der Möglichkeiten liegt, die sie mit dem inflationären drucken ja irgendwie umgehen. Ich weiß nicht, ob ich den Trend mag. Zwar sind die Filme ja irgendwie alle schön, das ist klar, aber am Ende könnte man sich die Arbeit ja auch sparen und einfach eine schöne Animation machen. Gut, damit geht zwar das sehr positiv behaftete Marketingwort Stop Motion flöten, aber mehrere zehntausend gedruckte Gesichtsausdrücke sind halt auch irgendwie absurd. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>