“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Bald feiern wir 170 Jahre Anästhesie und das ist ziemlich beachtlich, weil wir schon so lange operieren, dass sich niemand mehr an das erste mal erinnert und wir dafür gar keinen Feiertag haben. Ich glaube, es könnte durchaus eine meiner Ängste werden, mitten in einer Operation aufzuwachen und da alles irgendwie mitzubekommen, oder noch schlimmer, dass alles mitzubekommen, aber sich nicht regen zu können. Das wäre vermutlich sehr unangenehm und schlimmer, als sich den kleinen Zeh am Wohnzimmertisch zu stoßen.
Das Video erklärt uns nun, wie das alles mit der Betäubung früher funktioniert (halt gar nicht) und wie es heute funktioniert (besser, aber man weiß nicht warum) und das ist alles nicht so richtig beruhigend.

October 16 is World Anesthesia Day, celebrating the 170th anniversary of the first successful demonstration of surgical anesthesia. Prior to then, surgery was really unpleasant, to put it mildly — surgeons turned to alcohol, narcotics and even smacking their patients on the head to induce unconsciousness. Fortunately, anesthesia now allows tens of thousands patients every day to avoid the pain and memories of their procedures. But how does anesthesia work? This week, Reactions looks at scientists’ current understanding of what happens when you go under.

Man kann eigentlich nur hoffen, dass man nicht gerade einen Anästhesiologen erwischt, der gerne mal was für sich abzwackt. Okay, da ist die neue Angst. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>