“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

ENDLICH! Endlich wird Jackie Chan, einer der großartigsten Darsteller dieses Planeten, mit dem Oscar für sein Lebenswerk (deute ich das so richtig?) ausgezeichnet. Er hat es sich einfach verdient, nach diesen gut 200 Filmen, die er da drehte, bei dem er sich mindestens alle Knochen einmal brach. Warum er den Oscar jetzt schon bekommen hat und wie das überhaupt funktioniert, dass er den bei den Governors Awards in Hollywood entgegen nehmen darf – keine Ahnung. Dafür interessiere ich mich zu wenig für die Oscars. Aber ich habe mich schlaugelesen. Auf der dazu passenden Seite steht nämlich:

The Academy’s Honorary Award is given at the discretion of the Board of Governors and not necessarily awarded every year. The Honorary Award may or may not be an Oscar statuette; when it is, the Award is presented as part of the Academy Awards ceremony. This is the Honorary Award most familiar to the public. It is sometimes given to honor a filmmaker for whom there is no annual Academy Award category: choreographer Michael Kidd in 1996, for instance, or animator Chuck Jones in 1995. It can be also given to an organization, such as the National Film Board of Canada in 1988, or even a company, such as Eastman Kodak, which received it that same year.

The Honorary Award is not called a lifetime achievement award by the Academy, but it is often given for a life’s work in filmmaking such as Polish director Andzrej Wajda in 1999 and Elia Kazan the previous year.

Okay, also irgendwie Oscar, irgendwie auch Lebenswerk, auf jeden Fall aber eine sehr ehrenvolle Auszeichnung. Das hat er verdient, unser Jackie. In dem Video sehen wir auch noch Tom Hanks, Michelle Yeoh und Chris Tucker, die alle ganz liebe Dinge über ihn sagen, bis er dann am Ende in erstaunlich gutem Englisch mittlerweile seine Rede vergisst. Ach, der Jackie. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>