Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Ist das noch eine Parodie oder schon der Punkt, an dem sich Superheldenstories im Kino und Fernsehen selbst überholt haben? Vermutlich kann man das immer besser rückwirkend bewerten, aber ich bin eh schon länger an dem Punkt, dass mir das alles verfilmt nicht mehr so richtig viel Spaß macht. Die Serie hier wirkt im Trailer aber durchaus nett. Sie wird jetzt bestimmt nicht die Welt erschüttern, aber vielleicht kurzweilig doch viel Spaß machen. Vanessa Hudgens spielt hier nämlich Emily Locke, die in einer Firma der Wayne Enterprises eine Stelle annimmt, in der sie für die normale Bevölkerung Schutzmechanismen entwickelt, um sie vor den Gefahren von Metawesenkämpfen zu bewahren. Lest mal:

In a world where humanity must cope with the collateral damage of Super Heroes and Super-Villains, Emily Locke (Vanessa Hudgens) begins her first day as Director of Research & Development for Wayne Security, a subsidiary of Wayne Enterprises that specializes in products that make defenseless bystanders feel a little safer. Full of confidence and big ideas, Emily quickly learns that her expectations far exceed those of her new boss (Alan Tudyk) and officemates, so it will be up to her to lead the team toward their full potential and the realization that you don’t need superpowers to be a hero.

Mit dabei ist auch Alan Tydik, den wir ja eh immer mögen. Und Danny Pudi kennen und mögen wir ja vor allem auch aus “Community”. Tatsächlich versucht sich die Serie auch ein bisschen an Fake-Werbespots, wie wir das schon von “Batman V Superman” kennen.

Es wirkt alles doch recht rund und charmant und ab dem 2. Februar können wir dann mal schauen, ob es wirklich so nett ist. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>