“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Ganz ehrlich: Ich habe noch nie ein Buch von Neil Gaiman gelesen. Höchstens mal den ersten Band von “Sandman”, den ich auch sehr gut fand, aber sonst war es das eigentlich auch von mir. Aber ich weiß um seine Popularität und dass sein Geschriebenes auch ganz toll sein soll. Ebenso weiß ich, dass das ganze Internet schon total heiß auf die neue Serie “American Gods” ist, weil eben das Thema auch durchaus neu scheint (“The Wicked + The Divine” von Kieron Gillen, erschienen bei Image Comics, thematisiert das auch schon sehr, sehr lange):

When Shadow Moon is released from prison, he meets the mysterious Mr. Wednesday and a storm begins to brew. Little does Shadow know, this storm will change the course of his entire life. Left adrift by the recent, tragic death of his wife, and suddenly hired as Mr. Wednesday’s bodyguard, Shadow finds himself in the center of a world that he struggles to understand. It’s a world where magic is real, where the Old Gods fear both irrelevance and the growing power of the New Gods, like Technology and Media. Mr. Wednesday seeks to build a coalition of Old Gods to defend their existence in this new America, and reclaim some of the influence that they’ve lost. As Shadow travels across the country with Mr. Wednesday, he struggles to accept this new reality, and his place in it.

Ich mag das ganze Blut, aber das ist nicht überraschend. Ich bin aber auch ungeachtet dessen total gespannt, weil das alles zumindest auch wunderschön aussieht. Am 30.04. geht es dann auf dem US-Sender STARZ los. Bei uns dann halt im Internet. (via)

Es gibt 2 tolle Kommentare:


#2
Jojo
20. März 2017

“sehr, sehr lange” erscheint mir bei “The Wicked + The Divine” doch etwas übertieben, die Serie ist ja gerade mal 3 oder 4 Jahre alt. “American Gods” ist doch einige Jahre älter (Anfang 2000er, wenn ich mich recht entsinne).
Mit dem Lesen von Neil Gaimans Büchern solltest du mal so langsam anfangen, zuallererst “Anansi Boys”. Ich frage mich, wann das endlich mal verfilmt wird.


#3
Thomas
22. März 2017

@Jojo: Offenbar spielt Anansi Boys im American Gods – Universum. Zumindest hat Neil Gaiman sowas bei Twitter angedeutet, als es um die Reihenfolge der AG-Stories ging, in der man die lesen sollte. Demnach: Erst American Gods, dann Monarch Of The Glen, dann Black Dog. Anansi Boys kann man außerhalb der Reihe lesen. Da sie in der Serie einiges mehr erzählen, als in den Büchern vorkommt, kann es gut sein, dass Anansi Boys irgendwo mit reingepackt wird, vielleicht in einer späteren Staffel.

@Marco: Ich kenn deine Lesegewohnheiten nicht. Wenn du Bücher liest, dann solltest du alles von Gaiman lesen. American Gods, Anansi Boys, Stardust, Ocean At The End Of The Lane, Graveyard Book usw. Falls du eher nicht so der Lesetyp bist, dann hol dir die Comics. American Gods ist ja gerade in Comicform neu aufgelegt worden, soll wohl gut sein. Über Sandman muss man dir ja nichts mehr erzählen 😉
Auch hervorragend Good Omens, das er damas mit Terry Pratchett zusammen geschrieben hat und für dessen Verserierung (=Verfilmung in Serienform?) er demnächst als Showrunner mit an Board ist 🙂

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>