Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Ich bin mir momentan noch nicht sicher, wie sehr Primer nun wirklich ein Roboter ist, aber ob der Coolness der Idee bin ich bereit, diese Diskussion erstmal zu ignorieren. Gesteuert wird der kleine Würfel mit Magneten und wenn er sich auf eine Folie legt, wird diese erhitzt und legt sich so um diesen Roboter, dass sie beispielsweise die Form eines Gleiters, Boots oder Baggers annimmt, wodurch er besser bestimmte Aufgaben erledigen kann. Sagte ich schon, dass das sehr clever ist?

Researchers from MIT’s Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) are aiming to change that with a new shape-shifting robot that’s something of a superhero: It can transform itself with different “outfits” that allow it to perform different tasks.

Dubbed “Primer,” the cube-shaped robot can be controlled via magnets to make it walk, roll, sail, and glide. It carries out these actions by wearing different exoskeletons, which start out as sheets of plastic that fold into specific shapes when heated. After Primer finishes its task, it can shed its “skin” by immersing itself in water, which dissolves the exoskeleton.

“If we want robots to help us do things, it’s not very efficient to have a different one for each task,” says Daniela Rus, CSAIL director and principal investigator on the project. “With this metamorphosis-inspired approach, we can extend the capabilities of a single robot by giving it different ‘accessories’ to use in different situations.”

Vermutlich ist das ungefähr eine Vorstufe zu den Replikatoren aus “Stargate”, nur noch nicht ganz so sehr darauf versessen, organisches Leben auszulöschen. Aber das wäre okay, wenn ich dann in einem glänzenden Boot in Richtung Sonnenuntergang gleiten könnte. Moment, las ich nicht etwas davon, dass sich diese Exoskelette durch Wasser auflösen?

Hier könnt ihr das ganze Paper dazu nachlesen, aber besser aufbereitetere Informationen dazu bekommt ihr auf den Seiten des MIT selbst.

Es gibt einen tollen Kommentar:


#3
18. Oktober 2017

Lieben Dank, dass du herausgefunden hast, wie die Dinger heißen und dann auch noch mit Verlinkung zum Paper!
Ich hatte die Dinger neulich schon in meiner Timeline, allerdings ohne Quellen und Namensnennung 🙂

Danke!

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>