In der Merkwürdigkeit “Parasitic Endeavours” stapeln sich animierte Körperteile

Ach, was weiß ich denn. Simon Christoph Krenn lässt hier halt animierte Körperteile aufeinander fallen, sich umeinander winden und gummiartig voneinander abprallen. Es ist ein bisschen eklig, hier und da sieht man mal eine Mumu und so im Grunde ist das noch gar nicht das eigenartigste, was ich heute sah (schließlich fuhr ich heute schon mit der U-Bahn quer durch Berlin). (via)