Im Krieg sind die Disney-Prinzessinnen dann doch nicht mehr so zauberhaft
Im Krieg sind die Disney-Prinzessinnen dann doch nicht mehr so zauberhaft
“12 Monkeys” wird zur TV-Serie und hier ist der Trailer
“12 Monkeys” wird zur TV-Serie und hier ist der Trailer
Ein musikalischer Tanzszenen-in-Filmen-Supercut
Ein musikalischer Tanzszenen-in-Filmen-Supercut
“Futurama” in 3D, Altah! ALTAH!
“Futurama” in 3D, Altah! ALTAH!

Category Archives: Comics

DIETOTENBAND1 Softcover 6541 Comicreview: Die Toten Z1.1

Es gibt wirklich sehr, sehr wenige wirklich gute Zombiegeschichten aus Deutschland und wer schon mal danach gesucht hat, wird ziemlich schnell auf “Die Toten” gestoßen sein. Und selbst wenn nicht, sind die Toten sicherlich dem ein oder anderen ein Begriff. Nachdem die Comicserie nun vom Zwerchfell-Verlag zu Panini wechselte, verlegen diese nochmal die ersten Geschichten in einer sehr schönen Aufmachung. Worum es hier genau geht, was euch erwartet und ob nun wirklich auch gute Zombiegeschichten aus Deutschland kommen können, erfahrt ihr in folgender Review.

read more »

maxresdefault119 Check the Milano, yo! youtubedirekt

Funfact: Die Milano heißt wirklich wegen Star-Lords Crush aus seiner Jugend Milano. Eben nach Alyssa Milano. Aber wer war denn nicht in sie verknallt? Vielleicht nicht unbedingt wegen “Wer ist hier der Boss?”, aber… “Charmed” hat ja auch niemand gesehen, oder?

In den Comics heißt das Schiff übrigens einfach nur “Ship”. (via)

CABLE26XFORCE4 Softcover 5081 Comicreview: Cable & X Force #4

In dieser Ausgabe wird wirklich nicht lange gefackelt und direkt in die Action eingestiegen, die wir mit dieser Serie doch auch so lieben gelernt haben. Natürlich ist auch schon wieder so viel los, dass sich das Team trennen muss, was für keinen wirklich gut ausgeht, da Cable von einem ziemlich unangenehmen Problem geplagt wird, während es Domino und Colossus in der Kälte heiss hergehen lassen (5 Euro in die Phrasendose). Wie es unserem Team sonst so geht und warum das Ende der Welt schon wieder so unglaublich nahe ist, erfahrt ihr in folgender Review.

read more »

NOVA2 Softcover 4762 Comicreview: Nova Band 2

Sam Alexander hat eigentlich genau die Probleme, die jeder Jugendliche in seinem Alter hat: Mädchen, Schule, das Universum retten, gegen die Schergen von Thanos kämpfen und eine überfürsorgliche Mutter. In der ersten Ausgabe der Serie bekam er dem Nova-Helm seines Vaters, wodurch er Teil einer Weltall-Polizeittruppe, dem Nova Corps, wurde. In dieser Ausgabe versucht er sein ziviles Leben, aber auch das eines Helden, unter einen Hut zu bekommen und natürlich ist das schwieriger, als er es sich vorgestellt hat.

read more »

maxresdefault Ein Wissenschaftler von Stanford erklärt die Wissenschaft hinter Hulk und Captain America youtubedirekt

Was er jetzt bei Hulk nicht erklärt, ist, wo eigentlich die ganze zusätzliche Masse herkommt. Aber damit kann ich ziemlich gut leben, wobei ich die Erklärung bei Captain America eigentlich ein bisschen schlüssiger finde. Allerdings vergisst er zu erwähnen, dass Cap ja nicht nur körperlich verändert wurde, sondern mittels des Supersoldatenserums auch zu einem Anführer gemacht wurde. Das wurde im Film ja nicht unbedingt erwähnt, ist aber ein wichtiger Punkt. Dazu darf man auch nicht vergessen, dass im Marvel-Universum auch Magie existiert und damit ließe sich der Hulk sicher auch ganz gut erklären. Zumindest könnte ich damit ganz gut leben und vielleicht gibt das ja mal irgendwann eine neue Origin her. (via)

0 Ein Wissenschaftler von Stanford erklärt die Wissenschaft hinter Hulk und Captain America youtubedirekt

STWEMPEPICV01TPB cover ddfa41 Marel veröffentlicht jetzt alte Star Wars Comics in praktischen Sammelbänden

Dass Nicht nur Star Wars, sondern auch Marvel, von Disney gekauft wurde, habt ihr ja mitbekommen und dass die logische Konsequenz ist, dass Marvel fortan auch die Comics veröffentlichen wird, war total absehbar. Dass sie aber auch direkt noch die alten Comics, die seit 23 Jahren bei Dark Horse erschienen sind, neuveröffentlichen werden, finde ich dann doch eine sehr angenehme Überraschung. Den Anfang macht im April 2015 “Star Wars Legends Epic Collection: The Empire Vol. 1″:

“The Empire Vol. 1″ is slated to include “Star Wars: Republic” #78-#80, “Star Wars: Purge” #1, “Star Wars: Purge – Seconds to Die” #1, “Star Wars: Purge – The Hidden Blade” #1, “Star Wars: Purge – The Tyrant’s Fist” #1-#2, “Star Wars: Darth Vader and the Lost Command” #1-#5 and “Star Wars: Dark Times” #1-#5.

Each story is from the past decade of Dark Horse’s “Star Wars” run, and take place in the aftermath of 2005′s “Star Wars: Episode III – Revenge of the Sith.”

The collected edition will include work from creators including writers John Ostrander, Randy Stradley, Haden Blackman and Alexander Freed; plus artists Luke Ross, Douglas Wheatley, Jim Hall, Chris Scalf, Marco Castiello, Andrea Chella and Rick Leonardi.

Marvel selbst sagt dazu:

“We’re thrilled to be bringing our innovative Epic Collections to a galaxy far, far away,” Marvel SVP sales and marketing David Gabriel said in the announcement. “We’ll be bouncing around to different periods of Star Wars history with each Epic Collection, constructing one huge tapestry, collecting full unbroken runs of all the greatest Star Wars comics from the past 35 years.”

Wie gesagt, nach 23 Jahren erscheint der Kram jetzt nochmal neu und ist dann das, was früher als das Expanded Unvierse bezeichnet wurde. Das gilt aber laut Lucasfilm nicht mehr, sondern ist einfach Kram. Fanfiction oder so. Keine Ahnung. Auf jeden Fall hat Dark Horse jetzt diesen Monat das letzte Mal “Star Wars”-Comics veröffentlicht, bevor es dann im Januar 2015 mit “Star Wars” von Jason Aaron und John Cassaday weiter geht. Danach folgen “Star Wars: Darth Vader” von Kieron Gillen und Salvador Larroca im Februar und “Star Wars: Princess Leia” von Mark Waid und Terry Dodson. ALso wenn Mark Waid SW schreibt, bin ich dabei. Da muss ich nicht mal Fan sein.

Aber dass nochmal die alten Sachen in angenehmen Sortierungen kommen, da bin ich schwer dafür und mindestens bei der ersten Ausgabe dabei. (via)

o matic1 e1409169115451 680x432 Meine Comickäufe vom 20. August 2014 (Daredevil, Lazarus, She Hulk, Alex + Ada, Grayson uvm.)

Heute habe ich mir mal die Art die Einzelausgaben zu rezensieren von einer anderen Seite abgeschaut, die da auch einfach viel, viel weniger schreiben. Manchmal geht das nicht anders, manchmal muss man mehr dazu sagen, aber ich bin mir echt unsicher, wo der Mehrwert in mehr Text liegt. Wohingegen ich neulich den Tweet eines bekannten Autors sah (ich weiß nicht mehr welcher das war), wo er sich darüber aufregte, dass so ein Heft ja schließlich mehrere Monate in der Mache ist und man als Rezensent dann doch bitte auch mal mehr dazu schreiben möge. Die Ansicht verstehe ich natürlich auch, aber man muss halt auch sehen, dass so eine umfassende Review vielleicht bei längeren Ausgaben oder Büchern mehr Sinn macht, während hier eher eine Tendenz oder sowas wie eine Momentaufnahme praktischer ist. Wie viele Comics sind das jetzt hier? Keine Ahnung, zehn vielleicht? Da kann man ja schlecht zu jeder 200+ Wörter schreiben. Das sind 2000+ Wörter! Niemand liest 2000+ Wörter im Internet, da sind vielleicht 50 Wörter pro Comic einfach besser, sofern sie prägnant und treffend sind. Oder wie sehr ihr das?

read more »

0  THE INSIDE SH*T ON PRISON PIT: Was ihr über den Cartoon zum Comic von Johnny Ryan wissen müsst youtubedirekt

Hallo, Johnny Ryan Fanboy hier. Die Angry Youth Comics, so unleicht, wie sie auch als Einzelausgabe zu bekommen sind, lese ich immer wieder total gerne, weil sie einfach einen so schönen, infantilen Humor voller Penisse und Gewalt haben, dass man sich fast schon schämen muss, wenn man sagt, dass man das gerne liest. Aber über den Punkt bin ich natürlich schon lange hinweg. Also generell über Peinlichlichkeiten, aber das ist ein anderes Thema.

Jedenfalls gibt es jetzt mittlerweile 5 oder so Bücher zu Prison Pit, die zwar auch irgendwo über eine Story verfügen, die irgendwie von dem Helden namens Cannibal Fuckface handelt, aber hauptsächlich voller Gewalt ist. Und das ist toll. Das ist richtig toll, wenn man einfach mal Lust hat, die hochglanzpolierten Mainstreamcomics zur Seite zu legen. Ich habe jetzt vor einer Weile das erste Buch geholt und bin ganz kurz davor auch noch den restlichen Scheiß nachzubestellen.

Auf Prisonpit.com (oder auf Amazon, als Partnerlink, wenn ihr mögt) kann man sich nicht nur die Doku über Johnny Ryan und seinen Quatsch organisieren, sondern auch eine animierte Adaption des Werkes. Und wenn ihr immer noch unsicher seid, hier mal der Trailer zum ersten Buch.

maxresdefault0TRUQWFN  THE INSIDE SH*T ON PRISON PIT: Was ihr über den Cartoon zum Comic von Johnny Ryan wissen müsst youtubedirekt

Es ist schon unglaublicher Scheiß, voller Gewalt. Aber es macht so viel Spaß.

chloe moretz gives up on hit girl and kick ass 3 thanks to movie pirating Chloë Grace Moretz wird nie wieder Hit Girl spielen, weil Piraten

Vor ein paar Jahren haben wir natürlich alle Chloë Grace Moretz als Hit-Girl in “Kick-Ass” lieben gelernt und obwohl es auch einen dritten Teil der Comicserie gibt, will sie die Rolle an den Nagel hängen. Und das nicht etwa, weil sie sich neue Aufgaben suchen will, oder solchen Quatsch, sondern weil alle Leute die Filme illegal aus dem Netz luden:

Sadly, I think I’m done with the character. Hit-Girl was a very cool character, but I don’t think there will be any more movies. You make these movies for the fanboys, but nowadays everyone seems to pirate them rather than watch them in the movie theatre. Kick-Ass 2 was one of the number one pirated movies of the year, but that doesn’t help us because we need box office figures. We need to prove to the distributors that we can make money from a third and a fourth movie – but because it didn’t do so well, we can’t make another one.

Das sagte sie zumindest in einem Interview mit Digital Spy. Dass die Filme trotzdem ziemlich erfolgreich waren und dass Piraterie mitunter eigentlich kaum einen Einfluss auf die Zahlen an den Kinokassen hat, davon redet sie nicht. Alles, was wir hören, ist ein Mimimi. Na ja. (via)

action comics 1 Action Comics #1 ist jetzt offiziell der teuerste Comic der Welt

Und zwar hat der Comic in der eBay-Auktion, von der ich euch kürzlich erzählte (da findet ihr auch mehr Infos über die Versteigerung, wo der Comic herkommt, wer das verkauft und sowas), unglaubliche 3.2 Millionen Dollar eingebracht. Zuletzt ging auch so eine Ausgabe, die Nicolas Cage gehört haben soll, für 2.16 Millionen Dollar weg, die auch das selbe Rating bekommen hatte.

Ich les einfach weiter meinen Nachdruck, bis der auch mal was wert ist. Hier gibt es mehr Infos, wenn ihr mögt.