Ihr kennt das: Im Kurzfilm “freitagabend” streitet sich ein Pärchen im Bett um den Lichtschalter
Ihr kennt das: Im Kurzfilm “freitagabend” streitet sich ein Pärchen im Bett um den Lichtschalter
Happy Rebirth-Day, DC Comics!
Happy Rebirth-Day, DC Comics!
“To Hell And Back: The Kane Hodder Story” – die potentielle Doku über DEN Jason-Vorhees-Darsteller
“To Hell And Back: The Kane Hodder Story” – die potentielle Doku über DEN Jason-Vorhees-Darsteller
Die neue “Star Trek”-Serie hat einen ersten Teaser UND ICH BIN SO AUFGEREGT!
Die neue “Star Trek”-Serie hat einen ersten Teaser UND ICH BIN SO AUFGEREGT!

Category Archives: Comics

ramona-flowers1

Mondo ist ja mittlerweile nicht mehr nur bekannt für tolle Prints zu Filmen und dergleichen, sondern eben auch für ganz tolle Collectibles, die leider immer ein Heidengeld kosten, aber eben auch mega cool sind, falls wir uns da mal an die Turtles kürzlich erinnern.
Nun veröffentlichen sie halt auch eine Figur zu Ramona Flowers aus “Scott Pilgrim vs. The World” (und allen Fortsetzungen) und entspricht in Pose, Design und Ausstattung genau der Ramona aus dem vierten Band der Serie “Scott Piglrim Gets it Together”, wo sie gegen Roxie Richter in der Happy Avocado kämpft. Tatsächlich ist das so genau, weil auch Schöpfer der Serie Bryan Lee O’Malley daran mitarbeitete, während das Farbkonzept der von Nathan Fairbairn illustrierten Version der Comics entspricht. Es ist sozusagen alles on point!

Ramona Flowers Collectible Figure
An American expatriate, ninja delivery girl, and traverser of subspace, Ramona Flowers is the object of Scott Pilgrim’s love. Too bad she’s got 7 evil exes he must defeat, as well! The Ramona Flowers Collectible Figure, from the Scott Pilgrim comic series, is based on the art of creator Bryan Lee O’Malley, features 7 points of articulation, and has interchangeable accessories.
Accessories Include:
Titanium Baseball Bat (+1 Against Blondes)
Large Hammer (+2 Against Girls)
Subspace Suitcase & Strap (Storage Capacity: Unknown)
2 x Interchangeable Right Arms

Brock Otterbacher, Creative Director of Toys/Collectibles bei Mondo, sagt dazu:

Ramona Flowers is the type of girl that everyone either wants in their life, or wants to actually be. And who wouldn’t? She’s cute, cool, and can travel through sub space! The Ramona Flowers Collectible Figure has been a long time coming, and we couldn’t be more excited to finally get her out in front of the world. Thankfully you don’t have to fight any evil exes to get her!

In einer Exklusiven Version gibt es noch einen Scott in der Tasche dazu und verfügbar sein wird es ab heute um 12PM CST, was glaub ich 19 Uhr bei uns sein sollte. Die normale Version ohne Scott wird nur $50 kosten, während die exklusive Version $55 kosten wird. Und beide werden auch nur für 72 Stunden vorbestellbar sein. Also Finger an die F5-Taste! Ich hole mir auch eine! (via)

read more »

kickass-promo-2c3c8[1]

Über die Comics von Mark Millar kann man echt so einiges sagen, aber ziemlich sicher ist, dass er immer irgendwie einen Nerv trifft. Meistens lesen sie sich auch wie gut verfilmbare Geschichten und ich kann mir durchaus vorstellen, dass das auch oft sein Ziel ist, obwohl es manchmal nicht so richtig klappt. Auf jeden Fall hat er schon ein gewisses Gespür für Geschichten, die irgendwie gut ankommen. Daher gibt es wohl auch die Millarworld, die alle seine Comics unter einem Banner versammelt, was sicherlich auch irgendwie von seinem Ego zeugt.

Nun startet er jedenfalls kommenden Januar “Kick-Ass” (und auch “Hit-Girl”, aber mit er gleichen Figur) neu und die Person hinter der Maske wird eine ganz andere sein. The Hollywood Reporter erzählte er:

Comics is not short of white males aged around 30; that demographic seems pretty well catered for in popular culture. I don’t think many blonde white guys around 30 feel under-represented when they pick up comic or watch a movie. Being older or younger or female or African-American just seems more interesting to me as a writer because this character is quite unique and opens up story possibilities that hasn’t been tried in almost eighty years of superhero fiction. This woman has a completely different take on Kick-Ass.

Ja, das kann man wohl so sagen. Und wenn es in der Geschichte Sinn macht, ist alles cool. Wenn es sich aber ein bisschen erzwungen anfühlt, wäre das eher doof. Allerdings habe ich dahingehend überhaupt keine Sorge, weil “Kick-Ass” ja jetzt auch nicht soooo viel Tiefe hatte und eher von der vielen Gewalt und den kruden Figuren lebte. Verwechselt das bitte nicht mit dem Film, der war stellenweise noch vergleichsweise harmlos.

Kick-Ass is like James Bond or Doctor Who where with a new face and a new situation and it suddenly feels very exciting. Every four volumes or so I want a different person in the mask. Sometimes it might even only last a single volume or even a single issue.

Ich erinnere mich noch, wie er sagte, dass er auf “Kick-Ass” einfach gar keine Lust mehr hätte, weil sich auch ein dritter Teil nicht realisieren ließe, weil die Leute die ersten beiden immer so doll heruntergeladen haben und er dann zu wenig Geld verdiente. Buhuu. Daher hätte ich halt auch gedacht, dass es sich da mit den Comics erledigt hätte, eben weil Millar gerne verfilmbare Comics schreibt.

Ich bin jedenfalls ein bisschen gespannt, weil vieles daran schon sehr spaßig war (viel Gewalt, sehr krude). “Kick-Ass” und “Hit-Girl” starten dann im Januar und “Kick-Ass” wird wieder von Mark Millar geschrieben und von John Romita Jr. gezeichnet werden, was schon ziemlich nett ist. Bei “Hit-Girl” wird Millar allerdings nur die erste Story-Arc schreiben und später an Daniel Way übergeben, gezeichnet wird es allerdings von Rafael Albuquerque und das klingt alles wirklich mega nett. (via)

SagaToy2[1]

Ich persönliche finde Brian K. Vaughan total großartig, kann aber auch durchaus verstehen, wenn man mit seinen Comics nicht so viel anfangen kann. “Y – The Last Man” fand ich, zumindest mit dem ersten Band, den ich da habe, total toll und “Saga” trägt natürlich einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Zu letzterem veröffentlicht McFarlane Toys, die ja bekannt für qualitativ hochwertige (ich sag mal) Alltags-Figuren sind, nun Actionfiguren, die den beiden anfänglichen Hauptfiguren nachempfunden sind. Sehr detailliert und mit viel Zubehör. Preislich bewegt sich das wohl bei $50, aber blöd ist halt, dass man sie ausschließlich auf der SDCC dieses Jahr bekommen wird. Oder halt dann bei eBay für den mindestens 5-fachen Preis. Wie es halt immer so ist. (via)

SagaToy[1]

tentacle03

Ben Templesmith ist einer der wunderbarsten Zeichner im Business, der beispielsweise zu Anfang mit “Ten Grand” und zuletzt “Gotham By Midnight” echt schöne Werke geschaffen hat. Sein Stil ist immer irre düster, dämönisch und mitunter auch ein bisschen wild und krude, dabei aber echt schön und eben sehr stark an Cthulhu erinnernd. Es macht Spaß. Und nun könnt ihr Ladies das in Form von Kleidern und Leggings auf der Haut tragen. Es gibt auch Shirts, aber die funktionieren im Vergleich nur eher am Rande, wenn man sich mal die Designs der anderen Stücke anschaut.

Die Serie heißt Demonogica und kann noch bis zum 10. Juli auf seiner Seite vorbestellt werden, wo es im Übrigen auch sehr schöne, aber auch sehr teure, Artworks zu erstehen gibt. Preislich sind die Klamotten aber mit $30-$80 durchaus okay, denk ich. (via)

read more »

unnamed[1]

Es ist immer schwierig, wenn die Lieblingsserie endet und “Firefly” und auch “Avatar – The Last Airbender” waren und sind nicht nur zwei sehr beliebte Serien, sondern gehören auch zu meinen liebsten. Gut, beide bekamen Kinofilme, aber warum bei “Avatar” auf einmal alle blau waren, habe ich auch nicht verstanden.

Um den Schmerz zu lindern nutzt Dark Horse seine Lizenz, um zu beiden Serien Ausmalbücher für Erwachsene zu produzieren, wobei für das “Avatar”-Buch sogar Michel Dante DiMartino und Bryan Konietzko, Schöpfer der Serie, zusammen mit dem Zeichner der beiden Bücher, Jed Henry, zusammenarbeiteten. Das ist ziemlich nett.
Beide Bücher erscheinen am 5. Oktober und sollen jeweils knappe $15 kosten. Das “Firefly”-Buch konnte ich bei Amazon nicht finden, aber das zu “Avatar” gibt es hier als Partnerlink. Vermutlich könnt ihr aber auch beides im Comicshop eures Vertrauens vorbestellen. Die freuen sich auch. (via)

unnamed-1[1]

comics

Ihr merkt ja selbst, wie spät ich mit diesem Artikel dran bin. Aber ihr wisst ja, wie das ist: Draußen ist es schön, Arbeit, andere Ausreden dieser Art. Vielleicht hatte ich auch einfach nicht die richtige Lust. So ist es einfach manchmal. Aber heute, heute hatte ich Lust. Also gestern. Also eigentlich die letzten Tage, weil ich dies Artikel nie am Stück schreibe. Ich hoffe, ich habe hier keine Illusionen zerstört. Nun aber zur kurzen Beschreibung, was euch hier in diesem Artikel etwas ausführlicher erwarten wird:

Daredevil #7 – Es ist clever und macht Spaß, aber warum sich niemand daran erinnert, dass Matt Murdock Daredevil ist, wissen wir immer noch nicht.
Daredevil/Punisher #1 – Es ist genau das, was ihr erwartet.
Gwenpool #2 – Ach ja, es ist witzig und trivial.
Midnighter #12 – Ich bin sehr, sehr traurig, dass das bereits die letzte Ausgabe der Serie ist und wir womöglich erstmal keine Fortsetzung bekommen.
Superman: American Alien #7 – Das Finale einer der besten Supermanserien der letzten Jahre. Mit Lobo!
The Flash #52 – Flash geht mit keinem Bang zu Ende, aber das ist okay, weil die Serie wirklich gut war.
The Unbeatable Squirrel-Girl #8 – Beste Comicserie auf dem Markt.
Tokyo Ghost #7 – Es ist tragisch und voller Gewalt. Und macht Spaß.

read more »

1300x-Deadpool1--678x1024[1]

Man muss wohl dazu sagen, dass 18″ ungefähr 45 cm sind und das kann schon durchaus einschüchternd wirken, wenn man die Figur neben seine anderen, eher normal großen Actionfiguren stellt. Allerdings ist eben auch bekannt, dass NECA keine halben Sachen macht, was Actionfiguren betrifft. Und auch hier haben sie echt wieder ein echt feines Gerät rausgehauen. Aus der Pressemitteilung:

Possibly the most skilled mercenary in the world… and definitely the most annoying. The joke-cracking, reference-making, fourth-wall-breaking, taco-eating funnyman of the cold-blooded killer set, Deadpool has long skirted the line between hero and villain, between maniac and genius, between ugly and smelly. This incredibly detailed 18” figure has over 30 points of articulation for great action poses. Accessories include katanas, sai, machine guns, pistol and knife accessories, all with working holsters and sheaths.

So viel Spielzeug für mein Spielzeug! Und dann hat dear Deadpool auch noch 30 Artikulationspunkte – eben überall da, wo es darauf ankommt. Dazu eine Flasche Rotwein, schummriges Kerzenlicht, es könnte ein wirklich netter Abend werden.

650h-Deadpool[1]

Die Figur soll leider erst im November erscheinen und wird vermutlich ob der vielen anstehenden Comic Cons erstmal vergriffen sein. Aber bestimmt wird sie dann irgendwann auf irgendeinem Wühltisch in irgendeinem Second-Hand-Laden auftauchen. Bestimmt. (via)

Ja okay, sie bewerben damit ihre neuen Figuren, die offenbar Deadshot, Harley Quinn, der Joker und Katana umfassen werden. Aber ein bisschen angenehmer finde ich diese Version hier schon, weil ich hier zum Beispiel nicht das immer dämlicher wirkende Gesicht von Will Smith sehen muss und Harley Quinn nicht halb nackt ist.
Allerdings muss ich echt zugeben, dass ich schon von einer Katana-Figur angetan wäre. Die mag ich in der Riege ja fast noch am liebsten, obwohl ich auch nicht so recht verstehe, was sie da überhaupt zu suchen hat. (via)

569e646046152[1]

Vielleicht habt ihr es mitbekommen: Captain America, also der echte (Steve Rogers), wie ihr ihn auch aus den Filmen kennt, ist nun in “Captain America: Steve Rogers #1” zum Hydra-Agenten gemacht worden. Also eigentlich war er es schon immer, aber er hat sich gerade als Agent geoutet und alles ist ganz dramatisch und totaler Unsinn, weil solche Dinge ja immer wieder gerne mal passieren und er am Ende der Storyline vermutlich nur ein Doppelagent war. Alles gut. Irgendwas mit Marvel ja bringen, wenn DC gerade seinen fetten Reboot Rebirth (don’t call it Reboot) feiert.

t2kwtnsxpebeay5nrnu2[1]

Chris Evans, der den Cap in den Filmen spielt, ist vielleicht auch ein bisschen schockiert, was er auch bei Twitter kundtat. Lustiger und mitunter echt cool sind aber die Reaktionen darauf.

Brett Dalton spielt den Grant Ward bzw. Hive bzw. Vollarsch in “Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.”, was übrigens eine sehr großartige Serie ist.

Aber natürlich sehen wir auch gerade wieder, dass das Internet kein wirklich schöner Ort ist. Das Internet war zwar nie ein schöner Ort, aber die Leute taten und tun gerne so, als wäre es das. Aber macht euch nichts vor. Nick Spencer hat das nämlich geschrieben und bekommt dafür natürlich Androhungen von Mord und Vergewaltigung und was nicht noch für Beschimpfungen, weil den Leuten Comics vielleicht doch ein bisschen zu wichtig sind. Dass ich das mal sagen. Puh.

Comics sollte man lesen und darf man vereinzelt oder komplett scheiße finden, aber viele Reaktionen gehen leider darüber hinaus und das ist wirklich nicht schön. Aber wem sag ich das, ihr seid ja alle noch relativ klar im Kopf (außer du, der mir mal zwei Morddrohungen schickte. Kackvogel.).

Darf ich an dieser Stelle aber vielleicht auch meinen eigenen Tweet zitieren? Ich bin da noch etwas lokaler in meiner Reaktion.

Nein, wählt nicht die AFD. Die sind nämlich schlimmer als Hydra, weil sie dümmer sind. Dümmer ist immer schlimmer. (via)

2016-05-21-dcuniverserebirth-43ebc[1]

Ganz genau heute erscheint ein Comic mit dem Titel “DC Unvierse: Rebirth #1”. Normalerweise berichte ich ja nicht gesondert über Einzelhefte, aber dieser hier ist schon etwas Besonderes, da das der Startschuss für grundlegende Änderungen bei DC Comics ist, die das bisherige DC-Comic-Universum grundlegend verändern sollen. In den letzten Wochen und Monaten wurde schon einiges an Informationen preisgegeben, es wurde viel gemutmaßt und eigentlich waren auch die Reaktionen von Lesern und Fans sehr vorhersehbar: Die meisten finden es, gelinde gesagt, sehr doof.

Der Sinn von so einem Reboot (man soll es nicht Reboot nennen, sondern Rebirth und da waren die Schöpfer des Comics auch sehr strikt) ist es ja meistens, das ganze Chaos ein wenig durchzurühren, um das ganze für Neuleser ansprechender zu machen, Serien zu beenden, neue zu starten und am Ende noch ein bisschen mehr Geld zu verdienen. Tatsächlich ist gerade der letzte Punkt bei diesem Reboot von DC sehr stark spürbar, aber dazu später mehr.

read more »