“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)
“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)
Der Fanfilm “Star Trek: Renegades” hat endlich einen Trailer und sieht so toll aus!
Der Fanfilm “Star Trek: Renegades” hat endlich einen Trailer und sieht so toll aus!
Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!
Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!
“The Perfect Drug” von den Nine Inch Nails und “Shake It Off” von Taylor Swift im Mashup
“The Perfect Drug” von den Nine Inch Nails und “Shake It Off” von Taylor Swift im Mashup

Category Archives: Comics

Neben Kyle Roberts und Nathan Poppe, fand natürlich die halbe Welt den kleinen Groot unsagbar niedlich. Allerdings haben die beiden aus der ikonischen Szene, zusammen mit einer 1/4-Replik des kleinen Groot, eine Stop-Motion-Animation gebastelt, die mindestens genauso süß ist, wie die Szene des Films. Unterlegt wurde das von “I Want You Back” von Denver Duncan, was natürlich eine Coverversion der Jackson 5 ist. (via)

GREENLANTERN34_Heft_769[1]

Das Green Lantern Corps wird noch immer von den Durlanern, einer formwandelnden Alien-Rasse, die mehrere andere Feinde der Lanterns um sich versammelt hat, angegriffen. Erst ruinierten sie den guten Ruf der Laterns, posierten als Hal Jordan und erklärten der Galaxie den Krieg, und nun greifen sie Mogo direkt an. Ob sich unsere grünen Leuchten dieses Angriffs erwehren können?

read more »

Vielleicht bin ich wegen der anderen beiden Filme ein gebranntes Kind, aber ich weiß wirklich noch nicht, was ich davon halten soll. Klar sieht es schon mal sehr, sehr gut aus und gerade Thing ist echt ein Knüller. Dass es dann aber eher ein Film mit so vielen Jugendlichen ist, verstört mich dann doch etwas. Auf der anderen Seite sieht es aber eben auch total gut aus.
Ach, ich weiß doch auch nicht ey. Ich muss einfach lernen, mich auf diese Dinge einzulassen, aber ich bin eben auch bereit, mich positiv überraschen zu lassen. (via)

Ich hatte euch ja kürzlich schon mal den Leak gezeigt und euch davon erzählt, dass mich das sehr, sehr unglücklich macht. Nun hat Warner Brothers den Trailer nochmal offiziell veröffentlich, klar, und es wirkt einfach immer noch total Käse und das ändert sich jetzt auch mit der besseren Qualität nicht. Ich mag es glaub ich nicht, wenn sich Filme viel zu ernst nehmen. Aber immerhin bekomme ich meine Supes-schwebt-bedrohlich-über-der-Kamera-Szene, was ja wohl mal bitte in jedem Superman-Film vorhanden sein sollte. Jetzt brauche ich nur noch eine In-einer-Diskussion-macht-Superman-seinen-Standpunkt-schwebend-deutlich-um-seine-Überlegenheit-zu-demonstrieren-Szene.
Vermutlich sollte ich auch mal einen Superman-Film drehen.

Damit habe ich jetzt nämlich echt nicht gerechnet, nachdem der erste ja noch ein bisschen cheesy aussah. Aber das hier jetzt? Ja bitte!
Ich versteh zwar kein Wort und kann das alles nicht lesen, aber es reicht mir vermutlich auch, wenn ich mir das einfach nur anschaue und mir nebenbei den Manga vorlesen lasse. (via)

So richtig hoch sind meine Erwartungen an den Film eigentlich nicht. Vor allem halt, weil Edgar Wright beim Drehbuchschreiben als Regisseur aus der Produktion ausstieg, weil er sich mit dem Studio auf keine Richtung einigen konnte. Das Drehbuch schrieben dann Paul Rudd und Adam McKay, der Regisseur von “Anchorman”, weiter und dass das ganze jetzt eine mischung aus beiden Einflüssen ist, erkennt man beispielsweise an der Szene, in der Ant-Man den Pistolenlauf entlangläuft (das hatten wir schon in dem Testfootage von damals, als Edgar Wright noch dabei war), aber eben auch an den Gags, die manchmal doch ein bisschen flach sind. So doofflach. Eigentlich find ich das manchmal okay, klar, aber ich weiß nicht, ob das hier so passend ist, eben weil die Figur an sich schon so doof ist.

Daher finde ich es auch ein bisschen schade, dass sie nicht Hank Pym als Ant-Man genommen haben, sondern Scott Lang. Der ist nur ein Dieb und an sich ganz okay, aber Hank Pym hat in seiner Karriere so viele unangenehme Dinge, vom Schlagen seiner Frau bis zur Erschaffung von Ultron, getan, dass ich ihn als Charakter viel lieber gesehen hätte.

Aber die wissen ja sicher, was sie da tun. Das hätte auch mal Edgar Wright erkennen sollen. (via)

Ihr dürft niemals vergessen, dass das V für versus steht, Zack Snyder Batman und Superman aber nicht so richtig, sondern nur ein bisschen, gegeneinander antreten lassen wollte, weswegen da statt eines vs nur ein V steht. Das dürft ihr nie-, nie-, niemals vergessen, wenn ihr später mal über die Qualität des Films reden möchtet.
Ansonsten: Meh. Es ist halt ein Teaser für einen Trailer für einen Film, der vermutlich sehr doof werden wird. Sicherlich unterhaltsam, aber eben auch doof.

Am Freitag wurde ja auf Netflix “Daredevil” veröffentlicht und weil es eben auf Netflix läuft, wurde die erste Staffel komplett in den Äther gepustet. Das wiederum bedeutet, dass ich die 13 Folgen quasi bereits am Samstag fertig hatte (man nennt das binge watching, ich nenne es marathonen) und jetzt muss ich euch natürlich noch kurz erzählen, wie gut das eigentlich ist.

Dass es mindesten sehr, sehr gut ist, war eigentlich abzusehen, weil hinter der Produktion zum Einen Netflix steht, deren Originals so ziemlich alle ganz schön gut sind, und zum anderen eben auch Marvel, die ihr Cinematic Universe mit der Serie auf den Small Screen erweitern. Und wer auf die Marvel-Filme der letzten Jahre steht, wird hier natürlich sehr hohe Erwartungen haben und ich kann euch als ebensolcher versichern, dass sie auf jeden Fall erfüllt werden. Während der Vorspann (ihr seht ihn ganz oben) selbst schon total hübsch ist, war es dann doch die folgende Szene aus der zweiten Folge, die mich die Serie schlagartig lieben ließ (keine Sorge, keine Spoiler):

read more »

the-first-sketch-of-wonder-woman-ever-is-for-sale

Wonder Woman erschien zum ersten mal 1942 im “All Star Comics” #8, aber natürlich nicht einfach so, denn auch sowas muss irgendwie geplant sein. Oben seht ihr allerdings die genau erste Skizze der Figur von H.G. Peter, der sie für William Marston gezeichnet hat. Dieser schreibt dazu:

Dear Dr. Marston, I slapped these two out in a hurry. The eagle is tough to handle – when in perspective or in profile, he doesn’t show up clearly — the shoes look like a stenographer’s. I think the idea might be incorporated as a sort of Roman contraption. -Peter

Als Antwort bekam er von Marston:

Dear Pete – I think the gal with hand up is very cute. I like her skirt, legs, hair. Bracelets okay + boots. These probably will work out. See other suggestions enclosed. No on these + stripes – red + white. With eagle’s wings above or below breasts as per enclosed? Leave it to you. Don’t we have to put a red stripe around her waist as belt? I thought Gaines wanted it – don’t remember. Circlet will have to go higher – more like crown – see suggestions enclosed. See you Wednesday morning – WMM.

Und so anders sieht die Figur selbst heute eigentlich nicht aus. Aktuell wird diese Skizze aus dem Jahr 1941 bei Comic Link versteigert, aber über Preise schweigen sie sich natürlich aus. (via)

Also darauf waren wir ja jetzt alle gespannt. Zwar war klar, dass das Kostüm in der Serie eine Transformation durchmachen wird und es nicht bei dem schwarzen Ninja-Outfit bleiben wird, aber unklar war, ob wir das ikonische rote Kostüm schon in der ersten Staffel bekommen (und man dabei hoffentlich auch das gelb-braune überspringt). Jetzt ist allerdings schon relativ klar, dass wir auch das rote bekommen, das wirklich gut in den Ton des Maravel Cinematic Universe passt. Ich freu mich, ey!

Weil morgen geht es nämlich schon los. Da erscheint die erste Staffel direkt und komplett auf Netflix, was bedeutet, dass ihr mich bitte das Wochenende über nicht ansprechen braucht, bis ich die Serie durchgeschaut habe.

Daredevil als hochwertig produzierte Serie. Geil ey. So gut.