“Great martian war” kombiniert Archivaufnahmen des Ersten Weltkriegs mit Tripods aus “Krieg der Welten”
“Great martian war” kombiniert Archivaufnahmen des Ersten Weltkriegs mit Tripods aus “Krieg der Welten”
Shirley Manson erklärt uns Deutschland
Shirley Manson erklärt uns Deutschland
Kartoffeln sind keine Empfängnisverghütung, können sich aber einsam fühlen
Kartoffeln sind keine Empfängnisverghütung, können sich aber einsam fühlen
Don Hertzfeldt animiert einen “The Simpsons”-Couch-Gag und alles ist abgefuckt
Don Hertzfeldt animiert einen “The Simpsons”-Couch-Gag und alles ist abgefuckt

Category Archives: Comics

CA Supermovies21 680x850 Euer Leben in Superheldenfilmen bis 2020

Und das sind ja nur knappe 6 Jahre! In diesen 6 Jahren wollen Marvel und DC über 30 Filme rausbringen, von denen sie uns noch nicht mal sagen, wovon sie handeln werden. Aber mich stört das nicht, weil ich die meisten DC-Filme vermutlich nicht schauen kann, wenn sie auf “Men of Steel”-Niveau sind. Aber trotzdem ist das schon eine sehr nette Zusammenfassung von der Comics Alliance, die uns hier mal die Fakten aus den letzten Monaten zusammenträgt (ich berichtete ja auch).

Vermutlich sind wir dann 2020 so sehr von Comicverfilmungen übersättigt, dass wir auch mal wieder originalen Kram aus Hollywood bekommen (HAHAHAHA ALS OB!). Aber 2020, was bis dahin alles passiert sein kann! Vielleicht haben wir da alle schon 1-2 Kinder mehr, eine andere Wohnung, leben in einer ganz anderen Stadt, verfolgen unseren Traum, haben endlich Karate gelernt oder tragen endlich einen Bart. (via)

maxresdefault17 Future Shock! The Story of 2000 AD youtubedirekt

2000 AD kennt ihr ja vermutlich hauptsächlich wegen Serien wie “Judge Dredd”, aber das ist schon okay, ist die Serie doch so bekannt und beliebt, dass es dafür sogar noch ein eigenes Magazin gibt. Trotzdem ist 2000 AD, also das Magazin jetzt, auch immer voll anderer Serien, die aber auch immer gerne als Sammelband veröffentlicht werden. Es ist also nicht so schlimm, wenn ihr das Magazin nicht so verfolgt.

FUTURE SHOCK! THE STORY OF 2000AD – the comprehensive story of how the comic came to be, how it’s survived for 36 years, and how it continues to be an innovator and game-changer in both comics and the wider cultural world beyond.
FUTURE SHOCK! will offer an lluminating overview of the magazine’s history: a warts and all look at the various highs and lows, a peek inside the creative process of some of its most legendary creators, and a funny, moving and passionate chronicle of how a disparate band of talented eccentrics came together to create something both visionary and extraordinary.

Und wenn da auch nur die Hälfte der bekannten Leute zu Wort kommt, die jemals für den Verlag gearbeitet haben, wird das großartig! Ich meine da Leute wie Neil Gaiman, Alan Moore, Dan Abnett, natürlich Brian Bolland, Garth Ennis… die Liste ist endlos.

Die sagen da ja was von 2014, aber ich bin echt gespannt, ob die das noch schaffen. (via)

radical teenage mutant ninja turtle statue designs1 Viel zu coole Teenage Mutant Ninja Turtle Statuen nach James Jean

Produziert werden sie von der Firma namens Good Smile Company und Nickelodeon und basieren auf dem Bild von Eisner-Award-Gewinner James Jean da oben und sehen natürlich fünfzigtausend mal besser aus, als der Michael-Bay-Unsinn, den wir uns seit gestern im Kino anschauen dürfen (tut es nicht).

radical teenage mutant ninja turtle statue designs Viel zu coole Teenage Mutant Ninja Turtle Statuen nach James Jean

Die erste Figur wird ganz offensichtlich Leonardo sein, während die anderen drei im Laufe des Jahres 2015 veröffentlicht werden. Über Preise ist natürlich nichts bekannt und auch auf den Seite nder Good Smile Company findet man noch nichts, außer einer Pressemitteilung:

A key highlight to this exciting project is the collaborative efforts between Takanori Aki, President and CEO of Good Smile Company, Inc. and James Jean. Known as the most awarded cover artist in comic book history and renown for a global collaboration with Prada, Jean stepped away from commercial work to focus on painting. Jean was asked by his good friend Aki to make a rare appearance back into the realm of commercial art to help in the visual development of the sculptures. Jean created an image that is reminiscent of the classic comic book version the Teenage Mutant Ninja Turtles.

“James Jean is a good friend and one of the most talented artists that I have had the fortune to work with,” says Takanori Aki. “The Teenage Mutant Ninja Turtles art piece he created for our project is truly fantastic. Staying true to his vision, our Good Smile Company creative team worked intricate details into the collectible statues which capture the essence of his artwork and will be just as great.” Jean says, “Good Smile Company and I have shared many adventures in the past, and this is a unique and rare collaboration that I hope the fans will treasure.”

Ich mag das Design total gerne, kann mir aber echt auch vorstellen, dass das überhaupt nicht bezahlbar sein wird. (Mit dank an peazy, der im geheimen der sechste Turtle ist (den fünften verschweigen wir ja alle)!)

star wars bundle1 680x456 Humble Bundle schnürt uns ein Paket mit Star Wars Comics von Dark Horse

Ihr kennt das Prinzip: Enteder zahlt ihr was ihr möchtet und ihr bekommt ganz viel Kram oder ihr zahlt noch ein bisschen mehr, als den Durchschnitt, und ihr bekommt noch mehr Kram oder ihr zahlt eine fixe aber dennoch geringe Summe für all den Kram und ein kleines Extra.

Denn bevor jetzt Anfang des Jahres die “Star Wars”-Lizenz zu Marvel geht, haut Dark Horse nochmal einen gehörigen Satz Comics raus, der zusammen wohl um die $190 kosten soll. Aktuell steht der Durchschnittspreis allerdings erst bei knappen $10, während das komplette Paket gerade mal $15 verlangt. Natürlich ist das alles digital und DRM-frei und ihr bekommt das auch alles schon wieder in tausend Formaten. Alles, wie ihr es mögt.

Also schnell mal vorbei geschaut. (via)

INFINITYGAUNTLETSOFTCOVER Softcover 9463 Comicreview: The Infinity Gauntlet

Jeder meint es zu kennen, wenige haben es gelesen und vermutlich sind viele nach der Verfilmung von “Guardians of the Galaxy” schon mal über den Wikipedia-Artikel gestolpert und haben da nicht so viel verstanden. Aber jetzt hat Panini das glücklicherweise nochmal neu veröffentlicht, weswegen auch wir etwas später geborenen (oder wir, die wir uns erst etwas später wirklich für Comics interessierten) die Gelegenheit bekommen, dieses völlig abgefahrene, epische und komplizierte Event nachzulesen. Abgefahren, episch und kompliziert sind hier wirklich die Wörter der Wahl.

read more »

03 DC hat jetzt seine Filmpläne veröffentlicht

Es war ja schon bekannt, dass noch ganz viele DC-Movies erscheinen sollen und puh… ich ahne Schreckliches und ich hoffe auf Großartiges. So richtig viel weiß man natürlich noch nicht, außer ein paar Darstellern, wie sie über die letzten Wochen bekannt gegeben wurden. Guckt mal:

“Batman v Superman: Dawn of Justice,” directed by Zack Snyder (2016)
“Suicide Squad,” directed by David Ayer (2016)
“Wonder Woman,” starring Gal Gadot (2017)
“Justice League Part One,” directed by Zack Snyder, with Ben Affleck, Henry Cavill and Amy Adams reprising their roles (2017)
“The Flash,” starring Ezra Miller (2018)
“Aquaman,” starring Jason Momoa (2018)
“Shazam” (2019)
“Justice League Part Two,” directed by Zack Snyder (2019)
“Cyborg,” starring Ray Fisher (2020)
“Green Lantern” (2020)

Bedeutet das “Suicide Squad”, dass da eine Harley Quinn kommt? Das wäre schön. Aber win “Wonder Woman”-Film, Freunde, yes! Darauf haben wir ja ewig gewartet und wurden immer wieder damit vertröstet, dass die Welt dazu noch nicht bereit sei. Bämm!
Ein “Justice LEague”-Film ist natürlich unausweichlich an der Stelle. Aber ein “Green Lantern”-Film? Bitte lass es ein Remake sein und bitte lass da jemanden ran, der sich damit auskennt. Und bitte, bitte, bitte lass Nathan Fillion die Hauptrolle kriegen. Selbst, wenn er dann schon alt ist, können wir uns ja dran erinnern, dass Hal Jordan auch mal lange Zeit grauhaarig war, als er von Parallax besessen war.

Auf jeden Fall bin ich gespannt, was ihr darüber so denkt. Meint ihr, die können das stemmen oder meint ihr, dass die bis 2020 genau die selben Fehler machen, die sie schon seit 5 Jahren machen? (via)

WOLVERINEDEADPOOL15 Heft 8351 Comicreview: Wolverine & Deadpool #15

Falls ihr euch erinnert: Wolverine hat ja seine Selbstheilungskräfte nicht mehr und Deadpool. Nun. Deadpool hatte in seinem Special ganz eigene Sorgen, von denen er sich erstmal erholen muss, weswegen er in dieser Ausgabe eine Rückblendenstory bekommt, die zwar ziemlich abgefahren ist, mit der eigentlichen Hauptstory aber nichts mehr zu tun hat.

read more »

maxresdefault2270SOVJ Ein Cosplay Musik Video von der New York Comic Con 2014 youtubedirekt

Huch? Ein CMV, das gut ist und weder von Beat Down Boogie, noch von Sneaky Zebra, stammt? Was ist da denn los? Die neuen Leute auf dem Markt sind nämlich Close Quarters Cosplay, die das aber auch ziemlich gut machen. Zwar nicht so gut, wie die anderen beiden, aber schon sehr, sehr gut.
Übrigens ist die NYCC, was die Besucherzahlen angeht, mittlerweile die größte Comic Con der USofA (und vermutlich der Welt), sogar noch vor der in San Diego. Vielleicht sollte man da jetzt doch langsam mal hinfahren. (via)

Gamora1 Spider Gwen, Silk, Gamora   all die Marvel Ladies bekommen eigene Comics!

Irgendjemand meint es sehr, sehr gut mit uns. Vermutlich Marvel, weil die uns einfach verkaufen, was wir alle haben wollen: Comics mit ganz tollen weiblichen Charakteren, die wir alle jetzt schon lieben gelernt haben. Auf der NYCC gab es nämlich ein Panel, das “The Women of Marvel” hieß, und dort wurde über die Zukunft der Marvel-Mädchen gesprochen und wer alles eine eigene Ongoing bekommt. Zu allererst ist da natürlich Gamora, die im Frühjahr nächsten Jahres ihre eigene Serie bekommt und es damit Rocket Raccoon und Star Lord gleich tut. Autoren und Zeichner sind noch nicht bekannt, aber das erste Cover ist MEGA!

SpiderGwen1 Spider Gwen, Silk, Gamora   all die Marvel Ladies bekommen eigene Comics!

Und jetzt Scheiß auf alles andere! Weil “Edge of Spider-Verse” #2 so irre erfolgreich war (ich liebte diesen Comic ja auch bis zur Unendlichkeit) macht man aus der Spider-Gwen aus der alternativen Realität einfach eine Serie! Fuck Yeah! Bitte freut euch mit mir!
Geschrieben wird es von Jason Latour und gezeichnet von Robbi Rodriguez, der auch das Cover da oben zeichnete, und die zusammen eben auch “Edge of Spider-Verse” #2 verbrochen. Starten wird das im Februar und ihr solltet das wohl ganz dringend vorbestellen, weil das vermutlich alles direkt wieder vergriffen sein wird. Die Mary Janes jammen also weiter. Irre, wie ich mich da freue.

Silk21 Spider Gwen, Silk, Gamora   all die Marvel Ladies bekommen eigene Comics!

Und dann gibt es da noch Silk (das Alternate Cover zur #1 da oben von Stacey Lee), in dem es um Cindy Moon geht, die von der selben radioaktiven Spinne wie Peter Parker gebissen wurde. Dazu kann ich aber nicht so viel sagen, außer, dass es im Februar kommt und von Robbie Thompson geschrieben werden wird. Das kann man sich aber bestimmt mal anschauen.

Xmen1 Spider Gwen, Silk, Gamora   all die Marvel Ladies bekommen eigene Comics!

Und dann gab es da ja noch diese “X-Men”-Serie, die einzig von den X-Girls handelte, aber bisher von Männern geschrieben wurde. Das war aber nicht ihr eigentlichen Problem, denn, obwohl ich das eigentlich sehr mochte, fiel auch diese Serie den großen Events zum Opfer, weswegen sich da lange kein roter Faden abzeichnete. Mit der #23 (wie eben auch eine der X-Girls da heißt) bekommt die Serie aber eine Arc, die von einem weiblichen Team geschrieben wird. Die Arc wird “The Burning World” heißen, vier Ausgaben umfassen, wovon jede Ausgabe aus der Sicht eines anderen Teammitglieds erzählt wird, und geschrieben von G. Willow Wilson. Damit geht es auch im Januar los.

Ich glaube das sind sehr gute Nachrichten für Marvelfans, aber sehr schlechte Nachrichten für unsere Portemonnaies. Es ist eben alles auf Dauer auch kein günstiges Hobby. (via)

first photos from marvels daredevil series1 680x452 Erste Bilder von Marvels Daredevil TV Serie

Ich glaube ich hatte schon mal erste Bilder aus der “Daredevil”-Serie gepostet, aber das hier sind wirklich die richtig ersten. So richtig, richtig. Hier sehen wir Charlie Cox auch nochmal besser als den Anwalt Matt Murdock, während er da unten noch nicht so richtig nach Daredevil aussieht. Vermutlich ist das nur ein erster Kostümversuch und ich habe ein bisschen die Befürchtung, dass das hier ein neues “Smallville” wird. Aber das lief ja immerhin auch 15 Jahre oder so.

Die Fernsehserie ließ sich wohl stark von “Daredevil: Man Without Fear” von Frank Miller und John Romita Jr. inspirieren, wo er scheinbar auch so herumlief. Ich bin mal gespannt, zumal wir das ja bestimmt auch zeitnah auf Netflix bekommen. (via)

first photos from marvels daredevil series 680x382 Erste Bilder von Marvels Daredevil TV Serie