In “Slash/Up” treten Sarah Connor und Jason Vorhees gegeneinander an!
In “Slash/Up” treten Sarah Connor und Jason Vorhees gegeneinander an!
“Great martian war” kombiniert Archivaufnahmen des Ersten Weltkriegs mit Tripods aus “Krieg der Welten”
“Great martian war” kombiniert Archivaufnahmen des Ersten Weltkriegs mit Tripods aus “Krieg der Welten”
Shirley Manson erklärt uns Deutschland
Shirley Manson erklärt uns Deutschland
Kartoffeln sind keine Empfängnisverghütung, können sich aber einsam fühlen
Kartoffeln sind keine Empfängnisverghütung, können sich aber einsam fühlen

Category Archives: Film & TV

494314052 9601 e1414702724201 Kurzfilm: Dog Food vimeodirekt

Die Geschichte handelt von einem Metzger, der eigentlich ziemlich human geschlachtetes Fleisch anbietet, aber trotzdem von irgendwelchen Animal Rights Aktivisten drangsaliert wird und wenn ich euch sage, dass sein einziger und bester Freund sein Hund ist, dann wisst ihr schon, worauf das hinausläuft. Trotzdem ist der Film wirklich ganz schön gut. Sogar so gut, dass er bei der diesjährigen Comic Con den Preis für den besten Thriller-Kurzfilm gewann. Mit dabei sind Cory Michael Smith, den wir als den Edward Nigma aus “Gotham” kennen, Amanda Seyfried, die man auch irgendwoher kennt (keine Ahnung) und David Craig, der nicht Craig David ist. (via)

maxresdefault57CKW9CA e1414702159300 Das  Audition Tape von Beneawe Cumbersome für die Rolle des Smaug youtubedirekt

Neulich zeigte ich euch ja schon, wie er den Smaug am Ende mittels Motion Capturing spielte, aber ihr habt euch sicherlich auch gefragt, wie er überhaupt zu der Rolle kam. Natürlich mit einer Videoaufzeichnung, in der er sich schon mal vorab in die Rolle des Drachen einfühlte. Und das gruseligste daran ist eigentlich, dass man unseren Benequem Cumberleger auch mal ohne schnieken Anzug sehen muss. (via)

maxresdefault4TG024SE e1414700952446 Der Trailer zu Ex Machina, dem sexy, sexy Turing Test youtubedirekt

Ich glaube wäre ich so 20 Jahre später geboren und wären Fembots dann schon frei verfügbar, wäre das mein Fetisch. Oder vielleicht einfach eher mein Alltag.
Auf jeden Fall sieht der Trailer irre gut aus, hat ein bisschen was von der Odyssee im Weltraum und allen anderen Roboterfilmen, die man so kennt – nur eben sexier. Aber ich wette mit euch, dass der Typ am Ende auch ein Robot ist und der Test eigentlich beweisen sollte, dass auch Robots selbst keine anderen Robots erkennen können, so gut sind sie da konstruiert. Ich schau den aber trotzdem. (via)

maxresdefaultCCJ71HQM e1414626071569 Ambition ist übrigens ein Kurzfilm... und sogar ein ganz schön guter! youtubedirekt

Neulich konnte ich mir ja nicht zusammenreimen, was “Ambition” sein soll und während ihr zumindest ein bisschen mehr Ahnung hattet, stellt sich doch heraus, dass es eigentlich ein Kurzfilm ist. Und dazu noch so ein schnieker und vermutlich mit jemandem, der den Littlefinger in “Game of Thrones” spielt. Aber das weiß ich nicht, weil ich mega schlecht darin bin Menschen zu erkennen.

Ambition is a collaboration between Platige Image and ESA. Directed by Tomek Bagiński and starring Aiden Gillen and Aisling Franciosi, Ambition was shot on location in Iceland, and screened on 24 October 2014 during the British Film Institute’s celebration of Sci-Fi: Days of Fear and Wonder, at the Southbank, London.

Vielleicht ist es aber auch ein bisschen Werbung für das Finale der Rosetta-Mission am 12. November, aber wir müssen dafür ja nix bezahlen und bekommen hoffentlich trotzdem eine coole Show. So oder so sind wir als Zuschauer hier auf der Gewinnerseite, obwohl wir natürlich alle auf ein Happy End hoffen sollten. Aber es ist eben auch Wissenschaft, gemacht von Profis. Von daher wird das schon klappen. (via)

maxresdefaultUWTPSEQR e1414624904693 A Girl Walks Home Alone At Night ist der erste iranische Vampir Western youtubedirekt

Irgendwie macht ja jedes Land irgendwelche Filme, weil das vermutlich einfach zum generellen Verständnis von Kultur gehört und eben eine starke Ausdrucksform ist, in der man Dinge ganz anders als beispielsweise in Büchern oder Gedichten erzählen kann. Das wissen wir alle. Dass es im Iran allerdings Vampirfilme gibt, war mir gar nicht klar, und dass es da offenbar so viele gibt, dass man das alles jetzt schon in Sub-Genres aufteilen muss, noch weniger.

Umso mehr freue ich mich aber, dass es der Trailer hier wirklich irre gut aussieht. Wenn man bedenkt, dass Frauen da nicht unbedingt gleichberechtigt sind und so eine verhüllte Frau auch eher unbedrohlich wirkt… die Möglichkeiten sind endlos!

Am 21. November wird der Film in New York und LA gezeigt, leider aber nirgends dazwischen (in beiden Richtungen), weswegen wir mal ein bisschen hoffen müssen, dass der Film auch irgendwann auf anderem Wege irgendwie erscheint. Iranischer Vampir-Western ey, das MUSS ich sehen. Auf der Seite zum Film gibt es noch mehr Infos, aber leider nicht so viele. (via)

maxresdefaultEEISM619 e1414623527853 Marvels Agent Carter hat einen ersten TV Spot youtubedirekt

Prinzipiell ist “Agent Carter” genau wie “Agents of S.H.I.E.L.D.”, nur eben so in der Zeit um den zweiten Weltkrieg und mit der Dirne von Captain America, die da im zweiten Teil nochmal so eine mega traurige Szene hatte. Lest mal:

Years before Agent Coulson and his S.H.I.E.L.D. team swore to protect those who cannot protect themselves from threats they cannot conceive, there was Agent Peggy Carter (Hayley Atwell, Marvel’s “Captain America: The First Avenger,” Marvel’s “Captain America: The Winter Soldier”), who pledged the same oath but lived in a different time when women weren’t recognized as being as smart or as tough as their male counterparts.

But no one should ever underestimate Peggy.

It’s 1946 and peace has dealt Peggy a serious blow as she finds herself marginalized when the men return home from fighting abroad. Working for the covert SSR (Strategic Scientific Reserve), Peggy finds herself stuck doing administrative work when she would rather be back out in the field; putting her vast skills into play and taking down the bad guys. But she is also trying to navigate life as a single woman in America, in the wake of losing the love of her life, Steve Rogers – aka Captain America.

When old acquaintance Howard Stark (Dominic Cooper, Marvel’s “Captain America: The First Avenger”) finds himself being framed for unleashing his deadliest weapons to anyone willing to pony up the cash, he contacts Peggy – the only person he can trust – to track down those responsible, dispose of the weapons and clear his name. He empowers his butler, Edwin Jarvis (James D’Arcy, “Master and Commander: The Far Side of the World”), to be at her beck and call when needed to help assist her as she investigates and tracks down those responsible for releasing these weapons of mass destruction. But Jarvis, who is a creature of habit and sticks to a rigid daily routine, is going to have to make some major life changes if he’s going to be able to keep up with Peggy.

If caught going on these secret missions for Stark, Peggy could be targeted as a traitor and spend the rest of her days in prison – or worse. And as she delves deeper into her investigation, she may find that those she works for are not who they seem, and she might even begin to question whether Stark is as innocent as he claims.

Vielleicht wird der ganze Marvel-Kram langsam ein bisschen viel, aber sicher bin ich mir mit der Aussage noch nicht. Warten wir mal den nächsten Januar ab, ob die Serie hier mich auch so catcht, wie die Agents, aber weil Marvel schon ziemlich viel richtig macht, wird das vermutlich damit auch ganz gut klappen. (via)

019IDMPTC Warum jeder Horrorfilme schauen und Bücher lesen sollte youtubedirekt

Dass das Lesen von Büchern (Comics gelten da auch) euch zu besseren Menschen machen, ist ja schon lange bekannt, aber dass sie womöglich auch euer Leben retten können, wusstet ihr vielleicht noch nicht. Gestern sagte ich euch ja schon, dass man viel mehr Horrorfilme schauen sollte, aber jetzt habt ihr auch endlich mal einen Grund dazu. Oder viel mehr eine Ausrede. (via)

maxresdefaultH3DGETDJ e1414618103228 Der letzte Trailer zu The Hunger Games: Mockingjay   Part 1 ist ein ziemlicher Burner youtubedirekt

Verzeiht mir bitte, dass hier 2000er Slang für doofe Wortspiele herhalten muss, aber schließlich hat die gute Katniss damit ja angefangen. Ansonsten sieht das hier alles wirklich sehr fein und sehr dystopisch, also auch sehr fein, aus und ich bin mal echt gespannt, ob das mit dem zweiteiligen Finale wirklich gut funktioniert und wir da nicht wieder total enttäuscht aus den Kinos gehen, obwohl wir doch alle bereit gewesen wären auch mal 4 Stunden in einem Film zu sitzen. (via)

maxresdefault119 e1414601284558 Der volle Trailer zu Avengers 2: Age of Ultron youtubedirekt

Klar, dass ihr den Trailer lieben werdet, wie ihr schon den Teaser neulich liebtet. Besonders mag ich hier ja die Stelle, wie alle versuchen in Schnapslaune Thors Hammer aufzuheben, wobei er beim Cap zumindest ein bisschen wackelt. Eben weil er worthy as fuck ist! Thors Bitchface ist einfach Gold wert.

Aber stell dir mal vor du feierst gerade mit ein paar Freunden, trinkst ein bisschen was, spielst an Thors Hammer herum (höhö), als plötzlich ein unglaublich creepiger Robot durch die Tür gestampft kommt und ein Leid von Barbra Streisand trällert. Das ist echt ganz schön Kafka. (via)

maxresdefault9 e1414594526797 Dont Panic! ...Its Just a Horror Movie Tribute! youtubedirekt

Ich mach das mal unabhängig von Halloween, weil ich den Scheiß einfach jeden Tag schauen könnte. Okay, nicht wirklich jeden Tag, weil ja ab und zu auch mal ein neuer Pixar-Film erscheint und an der Cartoonfront auch gerade einiges geht, aber so ein guter Horrorfilm ist manchmal schon echt gut. Und falls ihr euch fragt, welche hier so dabei sind:

read more »