Im Krieg sind die Disney-Prinzessinnen dann doch nicht mehr so zauberhaft
Im Krieg sind die Disney-Prinzessinnen dann doch nicht mehr so zauberhaft
“12 Monkeys” wird zur TV-Serie und hier ist der Trailer
“12 Monkeys” wird zur TV-Serie und hier ist der Trailer
Ein musikalischer Tanzszenen-in-Filmen-Supercut
Ein musikalischer Tanzszenen-in-Filmen-Supercut
“Futurama” in 3D, Altah! ALTAH!
“Futurama” in 3D, Altah! ALTAH!

Category Archives: Film & TV

maxresdefaultH7ZXRIP5 Bang Bang Baby   Ein 60s Science Fiction Musical mit Jane Levy youtubedirekt

In Jane Levy sind wir ja alle mindestens seit dem “Evil Dead”-Reboot verknallt, das erstaunlich gut war und eigentlich eher von ihr getragen wurde, während ich natürlich auch schon seit “Suburgatory” ein Auge auf sie geworfen hatte. Jetzt ist sie jedenfalls bald in einem Muscial namens “Bang Bang Baby” zu sehen, in dem sie offenbar auch zu singen scheint.

Levy plays Stepphy, a teenager living in the 1960s suburbia who has big dreams of becoming a famous singer. When her favorite rockstar (Justin Chatwin) gets stranded in her town, she thinks it’s her big break and her big shot at romance. However, an accident at the town’s chemical plant makes everyone go screaming and running for their lives instead – while singing and dancing a diddly or two. Wholly original, indeed.

Am 8. September soll der Film auf dem Toronto Film Festival vorgestellt werden und ich kann mir echt vorstellen, dass der ziemlich gut ankommen könnte. Vielleicht floppt er aber auch total, ich hab davon ja keine Ahnung. Musicals mit interessanter Story (sprich: Sci-Fi oder mindestens blutig) mag ich ja spätestens seit “Repo! The Genetic Opera” ganz gerne. (via)

small thermal vision dutch1 Actionfigureneigenartigkeit: Thermal Vision Durch aus Predator

Es ist absurd aber genau deswegen auch gerade mega cool. Bei Amazon (Partnerlink) gibt es gerade mal noch zwei Stück, im amerikanischen aber noch ein paar mehr, wenn ihr das da mit dem Versand hinbekommt.

This special version of Dutch authentically replicates how the Predator sees him using his heat vision. The figure is cast in translucent green and is painted with “hot spots” of yellow and red. Comes complete with rifle, pistol and knife accessories.

“Just be careful you don’t drop it into a muddy puddle, or you’ll never find it again.”

Ich glaube ich will das, aber ich weiß nicht so genau, ob ich das wirklich, wirklich will. Versteht ihr? Vermutlich hätte ich das sehr gerne und würde mich sehr freuen, wenn ich es besäße, aber ich weiß nicht, ob das für mich wirklich so bedeutend ist und mich zu einem vollständigeren Menschen machen würde… auf der anderen Seite hab ich es allerdings auch gerade bestellt und die Bestellung zu stornieren wäre ja nun auch Unsinn. (via)

maxresdefault1QI4X33A Godzilla schreibt auch weiterhin alternative Geschichte youtubedirekt

Tatsächlich finde ich den “Godzialla”-Film von 2014 nämlich auch im Nachhinein immer noch total toll und spaßig. Besonders cool fand ich dabei auch (also neben den riesigen Monstern, die alles zerstören und so), wie der Film unsere Geschichte ein bisschen bog und umformte, bis die Regierungen eigentlich schon immer von der Existenz des Kaijus wussten.
Der Film hier, von dem ich nicht so genau weiß, ob der fanmade ist oder von der Produktionsfirma erstellt wurde, treibt das noch ein bisschen weiter und wird noch detaillierter. Außerdem gibt es auch das ein oder andere Easter Egg, wie “Lucky Dragon”, was einst das Schiff war, das Godzilla erst monströs werden ließ. Also vor dem Reboot. (via)

maxresdefaultXH6B49UB Die wirklich nicht sehr gute The Flash Fernsehserie hat einen neuen Trailer youtubedirekt

Man kann die erste Folge der Serie, obwohl sie erst am 7. Oktober erscheint, ja schon bei diversen Stellen im Internet finden. Ihr wisst schon. Dies hier ist eher ein Hinweis darauf, als tatsächlich ein Wink zu dem Trailer, in dem die Serie ziemlich gut aussieht. Ich glaube mein größtes Problem damit ist, dass sie einfach so irre trivial zu sein scheint. Das haut mich einfach alles nicht vom Hocker, es wirkt doof konstruiert, langweilig, die Nerds da sind total klischeehaft und warum hat er überhaupt ein Wissenschaftlerteam hinter sich, das ihm bei all dem Scheiß hilft? Der Weather Wizard in der ersten Folge ist noch ziemlich okay, der Rest ist aber irgendwie Murks, den ich mir persönlich wohl nicht weiter antun werde.
Und das sage ich nicht als Comicnerd und Fan der Figur. Als dieser würde ich da echt noch ein bisschen mehr über das Nichtblondsein von Barry Allen herziehen. (via)

GUARDIANSOFTHEGALAXYDIEOFFIZIELLEVORGESCHICHTEZUMFILM Heft 7741 Comicreview: Guardians of the Galaxy   die offizielle Vorgeschichte zum Film

“Guardians of the Galaxy” ist ja jetzt schon der erfolgreichste Film dieses Kinosommers und das schon, obwohl er erst vergangene Woche bei uns anlief. Gut, in anderen Ländern läuft er schon eine ganze Weile länger, aber ich denke, dass der Film wirklich gute Chancen hat noch ein paar andere Rekorde einzustellen. Aber der ist ja auch einfach ganz wunderbar. Er ist witzig, ein bisschen absurd, hat einen irre passenden Soundtrack, ganz tolle Charaktere, die Story ist in sich irre stimmig und ganz offensichtlich haben hier nicht nur Leute Spaß, die mit den Geschichten und Figuren nicht so firm sind, sondern auch Comicnerds wie ich. Und um diese beiden Gruppen noch ein bisschen enger zu verbinden gibt es neben dem Film eben auch noch einen kurzen Comic, der sich mit der Vorgeschichte des Films beschäftigt und uns das Leben der Figuren vor der irre guten Verfilmung vorstellt.

read more »

maxresdefault0AHF4WIP Wenn The Incredibles von Christopher Nolan gedreht worden wäre youtubedirekt

Ich weiß nicht, ob das am Ende nicht einfach genau der gleiche Film geworden wäre. Okay, vielleicht wären Ton wie auch Farben düsterer, die Musik bedrohlicher, die Charaktere würden weniger lachen und keiner der Darsteller bekäme einen Oscar. Zudem würde Christian Bale für den Film erst wieder total viel zunehmen, dann während des Drehs total viel abnehmen und müsste dann für den nächsten Film wieder irre viele Muskeln aufbauen und Fett verbrennen. Vermutlich stirbt er uns deswegen nochmal irgendwann weg ey. (via)

maxresdefault103 Noch zwei herrlich creepige Teaser zu American Horror Story: Freakshow youtubedirekt

Also eine Schlangenfrau… also wie fange ich das jetzt an, ohne so creepy zu klingen, wie die Teaser eigentlich sind? Also eine Schlagenfrau, Freunde, das ist ja einer meiner nicht ausgelebten Fetische. Gut, das war jetzt doch creepy, aber wir müssen uns ja auch darauf einstellen, wenn wir uns hier solchen Quatsch anschauen, nicht wahr?
Und so eine Schlangenfrau in einem Vogelkäfig ist schon praktisch. Das spart auf jeden Fall Flugkosten. Aber das Video hier drunter? Mh nein. (via)

maxresdefault Noch zwei herrlich creepige Teaser zu American Horror Story: Freakshow youtubedirekt

019 A Love Story 8 Years in the Making youtubedirekt

Casey Neistat macht ja schon sehr außergewöhnliche Filme, die ich hier auch mitunter gerne zeige, die man aber auch alle in seinem YT-Profil finden kann. Ganz toll ist aber dieser Film über sich und seine Freundin-und-später-Frau, bei dem er alte Filmschnippsel zusammen schnitt, um daraus einen wirklich berührend schönen Film zu machen, der eine wirklich echte Liebesgeschichte erzählt, bei dem am Ende auch niemand stirbt. Das ist mal was Neues. (via)

CAM01470 e1409503606181 680x549 Guardians of the Galaxy: Wisst ihr noch, wie ich euch sagte, der Film wird bestimmt total gut?

Ich labere euch ja schon seit gut einem Jahr, vermutlich sogar länger, damit voll, dass “Guardians of the Galaxy” vermutlich total gut wird. Immerhin sind es die Guardians, die ich als Comic-Serie total gerne hab, außerdem noch James Gunn, den ich eh total wertschätze, und dann noch Chris Pratt, Zoe Saldana, Rocket und Groot, Lee Pace und sowieso und überhaupt!

Und ich hatte Recht! Er ist sogar besser, als ich es erwartet hatte und viel besser, als ich es mir erhofft hatte! Alles ist cool. Die Musik, die Figuren, natürlich die Effekte und allen voran natürlich auch die Story. Da kann ich nur sagen:

Respektiert meine Autorität!

maxresdefaultA8KGP0HU Pixar bringt mit dem neuen Kurzfilm Lava nun Vulkane zum Singen youtubedirekt

Wenn Pixar einen Kurzfilm macht, dann ist das meistens irgendwie ein Testballon und vermutlich bekommen wir dann in 5 Jahren einen lustigen Film über vermenschlichte Erdplatten und lernen total viel über Kontinentaldrift und dass irgendwann mal alle Freunde waren und Amerika jetzt irgendwie der Arsch ist, am Ende aber wieder alle Freunde sind und alle Menschen sterben.

Aber dieses “Someone to lava”, das ist schon sehr niedlich. Trotzdem will ich erstmal “Findet Nemo 2″, bevor ich über etwas anderes nachdenken möchte. (via)