Der neuste Trailer zu “Helen Keller vs. Nightwolves” ist so unglaublich großartig!
Der neuste Trailer zu “Helen Keller vs. Nightwolves” ist so unglaublich großartig!
“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)
“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)
Der Fanfilm “Star Trek: Renegades” hat endlich einen Trailer und sieht so toll aus!
Der Fanfilm “Star Trek: Renegades” hat endlich einen Trailer und sieht so toll aus!
Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!
Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!

Category Archives: Film & TV

Dude-Bro-Party-Massacre-III-Poster-610x928[1]

Aber irgendwas ist doch hier faul! Ich glaube nämlich nicht, dass Patton Oswalt und Andrew W.K. bereits im Jahre ’88 im Filmgeschäft aktiv waren. Vermutlich liegt das daran, dass der Film sich lediglich der äußerst trashigen Retro-Optik von Horror-(bzw. hier eher Splatter-)-filmen aus den 80ern bedient und genau das könnte den Film nämlich auch toll machen. Wie wir nämlich alle wissen, sind schlechte Splattereffekte immer noch besser, als ebenso schlechte CGI-Effekte.

In the wake of two back-to-back mass murders on Chico’s frat row, loner Brent Chirino must infiltrate the ranks of a popular fraternity to investigate his twin brother’s murder at the hands of the serial killer known as ‘Motherface.’

Ansonsten ist aber auch einfach unerhört viel an dem Trailer großartig. Der Name des Films ist toll, das Poster ist irre gut, die Story des Films ist schlicht wie genial, das Cast (neben Patton Oswalt und Andrew W.K. gibt es da noch John Francis Daley, Larry King und Olivia Taylor Dudley) ist wirklich toll und sowieso brauchen wir sowieso wieder viel mehr gut (also ein besser als No-Budget-Produktionen) produzierte Splatter-Filme in unseren Leben.

Der Film wird im Juni beim Film Festival in LA seine Premiere feiern. Und dann? Ja das weiß nur Motherface. (via)

1430122369-0[1]

Buzzfeed ist scheiße, da sind wir uns sicher alle einig. Aber manchmal sind sie doch zumindest okay und da mache ich dann auch mal eine Ausnahme und zeige euch einen Artikel in deren… ja, ich sag mal Blog.
Dort haben sie nämlich mal Bilder der Figuren aus “Game of Thrones” dahingehend geshopped, wie sie aussähen, hätten sich die Produzenten näher an “A Song of Ice and Fire” gehalten. Gerade Tyrion hat vermutlich eine Menge gewonnen.
Bei Buzzfeed findet ihr dann noch Syrio Forel, Tywin Lannister, Daenerys Targaryen, Daario Naharis, Ygritte, den Hound und Ser Jorah, wobei mich aber wirklich ärgert, dass sie Daenerys keine lila Augen gegeben haben. (via)

Nicht dabei ist natürlich “Age of Ultron”, weil die Leute in den USofA den erst eine Woche später bekommen – ällabätsch! Voller Vorfreude hat der Youtuber Robert Jones uns da ein Video mit dem epischsten Szenen aus den Marvel-Filmen gebastelt, die jetzt auch nicht nur von Disney stammen müssen. Da sind nämlich auch andere, mitunter viel schlechtere Filme dabei, die ja auch durchaus gute Szenen hatten.
Der Song stammt übrigens von Linkin Park und heißt “A Light That Never Comes”. (via)

Über 20 Jahre lang war Jack Nicholson, dank Tim Burtons “Batman, der perfekte Film Joker. Klar, dass wir alle da auf eine Reaktion von ihm gespannt wären, die wir allerdings nie bekommen werden, weil Jack Nicholson der Eremit unter den Schauspielern ist. Aber diese editierte Version einer Szene aus seinem Film “About Schmidt” ist schon ziemlich perfekt. (via)

Ich muss euch ganz dringend nochmal aufschreiben, wie ich “Age of Ultron” so fand, aber bis dahin könnt ihr euch mal mit der Parodie der Sesamstraße zufriedengeben. Ganz abgesehen davon, dass die Parodien immer ganz große Klasse sind, ist das hier sogar besser als der eigentliche Film. Viel besser sogar.
Vor allem aber auch die Figuren sind hier echt mega: Wir haben Captain Americauliflower, Black Bean Widow, Mighty Corn, Onion Man und Zuchin-eye und das Krümelmonster muss ganz dringend groß und grün werden, um einen fliegenden Keks zu essen, der alles Gemüse der Stadt mit Nachtisch überzieht. Oh the Horror! (via)

Mittlerweile dürftet ihr wissen, dass ich “Man of Steel” nicht besonders gut fand und dass einer der Hauptgründe dafür war, dass der ganze Film so unsagbar düster war.
Jetzt hat Video Labs ein Video veröffentlicht, in dem sie die Farben des Originalfilms etwas leuchtender und bunter gemacht haben, wobei jetzt allerdings fraglich ist, wie original das Original in dem Video ist. Es gibt nämlich Anmerkungen, dass sie das scheinbare Original etwas dunkler machten, um ihren Punkt besser darstellen zu können. Wie auch immer – die Aussage bleibt trotzdem: Bunter wäre schöner gewesen. (via)

CDZbuEiUUAAtGQb

Es soll ja einen “Suicide Squad”-Film geben, weil DC vermutlich auch gerne mal wieder gute Filme produzieren würde. Ob das klappt, ist natürlich ziemlich fraglich, aber Jared Leto hier in seinem neuen Joker-Outfit ist schon mal ein ziemlich guter Schritt in die richtige Richtung. Okay, es sieht ein bisschen nach Marilyn Manson aus, was aber auch erstmal nicht so verkehrt ist. Vielleicht sieht Jared Leto hier auch nur wie ein Hardcore-Joker-Fan aus, wie man ihn vielleicht auf Conventions finden könnte. Aber hey, warten wir erstmal ab. Immerhin ist Jared Leto auch nicht die schlechteste Wahl für die Rolle.

Das Bild postete übrigens David Ayer, Regisseur des Films, bereits am Freitag. (via)

sailormoon-tyaketyoke-shoes-pumps-heels-luna2015[1]

Und die Designs sind schon äußerst subtil. An sich sind sie natürlich ziemlich bunt, aber man erkennt sie nicht unbedingt als “Sailor Moon”-Schuhe, was sicherlich auch irgendwie ein Vorteil ist. Mit dabei sind Schuhe im Design von Sailor Moon, Sailor Mercury, Sailor Mars, Sailor Jupiter und Sailor Venus, wovon jedes Paar 17’800 Yen kosten soll, was ungefähr 140 € sind. Ein sechstes paar flacher Schuhe gibt es in einem Luna-Design, was dann eher 16’000 Yen, also 120 Euro, kosten wird. Ab dem 28. April soll man sie bei SuperGroupies vorbestellen können, aber mein Japanisch ist dafür wirklich einfach viel zu schlecht, aber ich mag es, wenn man seine Lieblingsserien auf Schuhen umhertragen kann. Gut, ich jetzt persönlich vielleicht nicht unbedingt diese, aber ich spreche mich mit dem Artikel ja auch nicht an. Nach dem Klick gibt es noch ein paar Bilder mehr. (Mit Dank an Anton, der gerade angestrengt an einem Tuxedo-Mask-Schuh-Design sitzt.)

read more »

Ash vs Evil Dead

Wir hatten ja schon drüber geredet, dass es eine Fernsehserie zu dem besten Horrorfilmen aller Zeiten (ja okay) geben wird und wie großartig das ist. Gerade wird die Serie sogar in Auckland, New Zealand, gedreht und das bedeutet, dass das alles schon realer ist, als ich bisher kaum wagte zu glauben.

Dazu gibt es ein Interview im Collider, in dem Sam Raimi, Bruce Campbell, Rob Tapert, aber nicht das 1973 Oldsmobile Delta 88 (das ist tatsächlich DAS Oldsmobile aus den Filmen! Ja Mann!), echt schon einiges über die Serie verraten.

Beispielsweise wird “Army of Darkness” zwar irgendwie Teil der Serie und des Universums sein, aber die Geschehnisse finden nach “Evil Dead 2″ statt und der dritte Teil wird nicht wirklich referenziert. Dazu ist Ash ein total durcher Typ, der in ständiger Angst vor der Rückkehr der Deadites lebt, weswegen auch die Motorsäge ein Comeback erleben wird.

Außerdem wird es wohl viele, viele praktische Effekte und somit ungefähr 200 Liter Kunstblut pro Folge geben. Das Interview ist echt mal einen Besuch wert, wenn ihr mehr darüber erfahren wollt. Ansonsten müssen wir nur noch bis zum Herbst diesen Jahres warten, wenn die Serie auf STARZ starten soll. Alter Falter, da bin ich sowas von dabei! (via)

The Alchemist's Letter from Carlos Stevens on Vimeo.

Natürlich kann ach dieser Alchemist mittels einer geheimnisvollen Maschine Gold herstellen, allerdings zu einem hohen Preis: Nämlich seiner Erinnerungen. In dem Brief schreibt er nun seinem Sohn, um ihm sein früheres Handeln zu erklären, aber eigentlich ist es nur schön anzuschauen und, weil es von John Hurt gesprochen wird, auch schön anzuhören. (via)