“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Category Archives: Quatsch & Unsinn

Warum? Vermutlich, weil er einfach zu gut sehen konnte und genug davon hatte, wobei ihm einfach nur ein Laser helfen konnte. Ihr kennt diese Augenlaseroperationen? Ungefähr so, allerdings eher die Hinterzimmervariante des kompletten Gegenteils. Am schlimmsten daran ist aber eigentlich das C#, mit dem er das realisiert hat. Das weckt düstere Erinnerungen in mir an meine Ausbildung, in der ich gezwungen war, diesen unspaßigen Quatsch zu benutzen. Kennt ihr coole Programmiersprachen? C# ist ungefähr die Hinterzimmervariante des kompletten Gegenteils davon.

Es tut mir ein bisschen um seinen Gesichtssinn leid, aber eigentlich auch nicht. Ich bewundere aber die Konsequenz, mit der Michael Reeves diesen Unsinn durchgezogen hat. (via)

Es stammt vom Banff Centre for Arts and Creativity und ist genau so ein Video, für das das Internet damals erfunden wurde. Okay, es wurde für Porn erfunden, aber auch für diesen Kram, von dem man keinem anderen erzählen kann, weil man es gesehen haben muss, um es zu begreifen. Es ist so cool. (via Herr Seitvertreib, der damals noch richtig Klavierspielen gelernt hat – auf der Blockflöte!)

In seiner Kürze ist das Video leider einfach perfekt. Und ich muss mich nun mit einem fiesen Ohrwurm herumschlagen und vermutlich erstmal 3 Stunden lang Bon Jovi hören. Aber es gibt Schlimmeres. (via)

Es gibt Tage, da hilft nicht viel, um sie auf ein besseres Niveau zu heben. Da helfen leider auch keine mit Seifenblasen spielenden Waschbären. Aber sie schaden halt auch nicht und es ist schon sehr niedlich. Also auch, wenn das euren Tag nicht verbessert, weil niedliche Internetvideos eben keine ernsthaften Probleme lösen können, solltet ihr das schon gesehen haben. (via)

Es sind sechs verschiedene Pärchen, die ein Spiel namens “Truth or drink” spielen, das sich vermutlich irgendwie von selbst erklärt. Sie bekommen Fragen und wenn sie nicht darauf antworten möchten, müssen sie halt trinken. Das ist ein ziemlich guter Deal, weil man manche Antworten vermutlich auch einfach vergessen möchte und Alkohol bei diesen Dingen ziemlich gut hilft. Es ist schon alles in allem echt super süß, wird an der ein oder anderen Stelle allerdings auch ziemlich schnell ziemlich bitchy, aber das liegt vermutlich auch einfach in der Natur der Sache.

Am Ende des Videos gibt es noch einen Verweis auf zwei Playlists gleicher Art, die man sich durchaus mal durchklicken kann, wenn man mal wieder dieses verzweifelte innere Gefühl der Einsamkeit verspüren möchte. Alles gut. (via)

Irgendwie ist es sehr, sehr, sehr, sehr merkwürdig und total uncanny, aber es ist auch total beruhigend und schön und irgendwie auch wichtig. Außerdem ist das ein wirklich beachtlicher Po. Komischerweise fühle ich mich jetzt besser, aber auch ein bisschen ausgecreept. Gut gemacht, Kirsten Lepore. (via)

Ziemlich genau das macht This Old Tony hier, indem er aus einem Aluminiumblock eine Espresso-Kanne schnitzt und uns dabei Schritt für Schritt mitnimmt und uns die ganzen Werkzeuge vorstellt, während Optimus Prime ab und zu mal einen Kommentar dazu abgibt. Das Video geht zwar ziemlich genau eine halbe Stunde, aber es ist irgendwie äußerst meditativ ihm beim Basteln zu zuschauen, weil es eben nicht nur interessant, sondern tatsächlich auch unterhaltsam ist. Außerdem kommt am Ende halt eine feine Kanne heraus und das ist ja auch echt schön. Vielleicht vermisse ich aber auch nur gerade Kaffee sehr. (via)

Es gibt ja mittlerweile hunderte von diesen “100 Years of…”-Videos, in denen Frisuren, Kleidung und Tänze vorgestellt werden. Ein paar hatte ich hier, als das noch hip war, aber das Krüelmonster beendet diesen Trend nun mit dem bestmöglichen Video, in dem es uns durch 100 Jahre Kekswissenschaft führt. Und sie natürlich auch alle aufisst. (via)

Jaden Smith, hauptsächlich Sohn von Will Smith, aber auch selbst mitunter Schauspieler, Rapper, Kunstschaffender und vor allem Philosoph, liest hier Fakten vor, die euren Kopf wegpusten werden! Es gibt 1.6 Millionen Ameisen für jeden Menschen auf der Erde? Wow! Und es gibt mehr Synapsen in meinem Kopf, als Sterne im Universum? Wow!
Wer aber ab und zu mal einen Tweet von Jaden gelesen hat, der weiß, was hier ungefähr abgeht:

Ich finde diese Selbstironie schlichtweg großartig! (via)

Manchmal halten uns Tiere mit ihrem Verhalten durchaus den Spiegel vor. Seien es Otter, die sich beim Schlafen an den Händen halten, um nicht wegzudriften, oder kleine Äffchen, die lernen mit Werkzeugen umzugehen, um sich Essen zu beschaffen. Manchmal ist es aber eben auch eine Robbe, die sich in Zeitlupe auf dem Wanst herumklopft. Dieser Spiegel zeigt uns dann wohl eher an einem entspannten Samstagnachmittag nach dem dritten Frühstück und der sechsten Folge der Lieblingsserie. So menschlich. (via)