Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Category Archives: Toys

Ich habe das nun echt schon hier und da mal in meinem Feedreader gesehen und mir einfach nichts dabei gedacht. Da muss erst Daniel daher kommen und es mir direkt ins Gesicht drücken, bis ich es mir wirklich mal ernsthaft anschaue. Und es ist tatsächlich mega, weil es eben auch ein bisschen doof ist! Thomas liefert hier nämlich unglaublich coole Stunts, wie man sie sonst nur von Pro-Skatern wie Tony Hawk (ich kenne nur den, sorry) kennt.
Das täuscht allerdings nicht darüber hinweg, dass das ganze Konzept von “Thomas, die kleine Lokomotive” irgendwie gruselig ist.

Thomas the Tank Engine goes pro skater and pulls off some sick jumps with his train friends. Filmed with an iPhone SE at 120 frames per second.Music “EINAG” by Mewnlight Rose

(mit liebem Dank an Daniel!)

Ich persönlich finde ja Puppen durchaus gruselig. Klar, sehen sie doch aus wie Menschen, aber eben nicht so richtig, einen aus ihren leblosen, viel zu realistischen Augen anschauend und sich vermutlich bewegend, wenn man gerade nicht hinschaut. Puppen sind mir nichts, aber offenbar haben und hatten viele welche, als sie Kinder waren. Das hat wohl projizierende Gründe und ist gesund für die Entwicklung des Kindes, da es sich eben selbst damit identifizieren kann.
Aber wie es eben so mit Dingen ist, die Kinder in die von Schokolade verschmierten Hände bekommen, gehen sie auch mal kaputt. Natürlich kann man wegwerfen und neu kaufen, aber man kann auch reparieren (lassen). Und genau dafür gibt es Puppenkrankenhäuser, in denen diese Dinger repariert werden können. Great Big Story war nun zu Besuch im Hospital de Bonecas in Lisbon und hat sich mit Manuela Cutileiro getroffen, die das im Jahre 1830 gegründete Krankenhaus betreibt. (via)

Diese Fidget Spinner (wenn ihr jetzt noch nichts davon gehört habt, habt ihr ein echtes popkulturelles Problem), sind ja mittlerweile echt überall und mittlerweile gibt es sogar schon welche mit Spider-Man drauf und irgendwie muss jeder Späti sie in Berlin anbieten, um irgendwie auf dem Markt relevant zu bleiben. Es ist absurd.
Aber offenbar, und das ist so ein bisschen die Verkaufsmasche, sollen die Dinger wohl bei ADS und ADHS helfen, indem sie dem Spinnenden (denglische Aussprache) helfen sich besser zu konzentrieren. Weiß nicht. Kann sein.

BuzzFeed hat das nun versucht nachzuweisen, indem sie ein paar Leuten mit ADHS so einen Fidget Spinner gaben und sie nach einer Woche befragten, ob es irgendetwas mit ihnen tat. Das Ergebnis wird euch überraschen! Sorry, da kam kurz BuzzFeed durch, die jetzt weniger für wissenschaftliche Untersuchungen, als für Clickbait, bekannt sind.

Manches half es ein bisschen, anderen gar nicht, meistens waren unbeteiligte Leute davon genervt. Das Ergebnis ist relativ vorhersehbar, unterstützt aber, was ich mir schon dachte. (via)

Wir sind uns vermutlich alle einig, dass “Terminator 2” der beste Film der Reihe ist. Manche anderen waren auch nicht so schlecht, aber selten halt auch wirklich richtig gut. Allerdings ist so ein T-800 wirklich kein geeignetes Spielzeug für Kinder. Ich bin zwar immer für coole Toys zu haben, aber das hier halte ich dann doch für ein bisschen fahrlässig (natürlich nur wegen der verschluckbaren Kleinteile). Ein bisschen geeigneter sind da vielleicht die Figuren von Neca, die tatsächlich ziemlich cool sind und immer mal wieder in irgendwelchen Shops auftauchen. Das aber nur nebenbei. (via)

Kürzlich zeigte ich euch noch das Video von der teuersten und beeindruckendsten Hot-Wheels-Sammlung und nun kann ich euch schon ein Video aus den Matchbox-Fabriken zeigen. Und weil das Video in den 60ern entstand, ist es auch ganz witzig zu sehen, dass Arbeitsschutz da vielleicht nicht so das Thema war. Da wird einfach mal beim Sortieren nach durchaus scharfkantigen Metallgüssen gegriffen oder eine Kelle voller geschmolzenem Metall durch den Raum getragen. Alles cool. Nebenbei kann man ja rauchen und ein paar Frauenpos anfassen.
Interessant ist aber, dass das Modell 5x so groß geschnitzt wird, bevor es mit einem ziemlich spannenden Gerät verkleinert wird, um daraus eine Form zu gießen.

Beim Stöbern fand ich noch ein anderes Video von etwas früher, in dem sie zwar ein anderes Modell herstellen, aber eigentlich alles ganz genauso ist. (via Maik, der schon immer wusste, warum die Autos Matchbox hießen.)

Der Youtube MMPRToys hat nämlich das Modell des neuen Megazords (wir sahen es ja kürzlich hier), der in der neuen Verfilmung auftauchen soll, zur Review bekommen und geht natürlich voll ab, weil yeah Gratiskram. Was er aber vergisst zu erwähnen ist halt, dass das Ding total scheiße aussieht und nicht besonders viel Sinn ergibt, weil man einfach nicht erkennt, wie sich die einzelnen Zords nun zu einem Megazord kombinieren.
Das ist für diese Figur aber auch nicht so wichtig, weil sie sich in der Form auch nicht in einzelne Zords zerstückeln lässt, doof ist es trotzdem. Dafür leuchtet und blinkt er aber und macht nochmal extra Geräusche, wenn er abhebt und das ist schon ein bisschen cool. Ein bisschen.
read more »

Vermutlich gehen bei Sammelhobbies teuer und beeindruckend nicht wirklich Hand in Hand, wobei Bruce Pascal hier alles richtig gemacht hat: Mit 7 bekam er das erste Hot Wheels und hat seitdem einfach weiter gesammelt und hat heute 3500 kleine Autos, die er bei sich zuhause ausstellt, dabei aber von einem Museum träumt, das er gerne eröffnen würde. Ich mag Leute mit solchen Leidenschaften, wobei natürlich nicht jedes Sammelhobby so charmant ist. Schließlich gibt es auch Leute, die Finger sammeln. Das ist uncool und nicht unbedingt museumswürdig. Aber da Hot Wheels keine Finger sind, ist das schon okay so. (via Maik, dessen Schlüsselanhängersammlung bestimmt auch schon für ein kleines Museum reicht.)

power-rangers-reboot-costumes-pic

Bevor es tatsächlich offizielle Bilder des Megazords aus der neuen “Power Rangers”-Verfilmung gibt, auf die wir uns ja alle irgendwie mehr oder weniger freuen, hat der IG-Account des Films schon mal ein Foto von der Spielfigur gedroppt. Das ist vielleicht geschickt, vielleicht auch sehr ungeschickt, auf jedem Fall ist man sich ziemlich einig, dass das Ding richtig, richtig kacke aussieht.

read more »

der-schrei-edvard-munch-actionfigur-1

Vor einer Weile hat die Good Smile Company schon andere Actionfiguren, die auf Kunstwerken basieren (die Venus von Milo, den David von Michelangelo, den Denker von Rodin), veröffentlicht und nun hauen sie wieder so einen Hammer raus: Der Schrei von Edvard Munch!

Das ist an sich schon ziemlich cool und würde auch als Statue funktionieren, aber besonders lustig ist es, dass die Figur auch noch posierbar ist und über alternative Hände verfügt.

der-schrei-edvard-munch-actionfigur-4

der-schrei-edvard-munch-actionfigur-3

der-schrei-edvard-munch-actionfigur-2

As the figure is based on a painting, the figure also comes with a special frame part to display behind him to fully recreate the original work! The figure will seem to be jumping out from the frame for a lovely display for both art and figure fans to enjoy. Enjoy one of the first ever figures based on a work of art!

· Using the smooth yet posable joints of figma, you can create various different action poses.
· A flexible plastic is used for important areas, allowing proportions to be kept without compromising posability.
· Optional parts include a wide variety of different hand parts.
· An articulated figma stand is included, which allows various poses to be taken.

Die Figur kann man jetzt schon mal bis zum 1. Dezember für rund $60 vorbestellen, aber wie das genau abläuft, weiß ich auch noch nicht so genau. Ich warte halt noch auf meinen Saitama.

Feuer und andere Leute bei der Arbeit sind Dinge, die ich immer wieder gern beobachte. Es gab da doch mal irgendeine Erklärung dafür, warum Kokler so gerne kokeln. Vermutlich war es sexuelle Unausgeglichenheit oder irgendein anderes Freud’sches Motiv, aber was ist dann mit Leuten, die gerne anderen Leuten beim Kokeln zuschauen? Ist das vielleicht sowas wie eine Cockold-Geschichte? Und was wäre nun, rein theoretisch, wenn ich mich darüber freuen würde, wenn mal jemand eine ganze LEGO Stadt baut, die er dann anzündet? Welche Probleme könnte ich dann haben? (via)