Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Benedict Cumberbatch

Habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass es total unsicher ist, wie lange diese Serie noch existieren wird und ob sie nicht einfach irgendwann in Vergessenheit gerät, weil die Darsteller irgendwas anderes zu tun haben und sich dann niemand mehr so richtig daran erinnert, dass man das ja nochmal weiterführen wollte? Noch haben wir Glück, weil zum Jahreswechsel die vierte Staffel ansteht, aber irgendwann werden wir uns fragen, ob das eigentlich alles mal ein sauberes Ende bekam. Vermutlich nicht, aber das wird dann vermutlich auch nicht mehr so wichtig sein.
Bis dahin wird es aber scheinbar noch ziemlich düster und irgendetwas oder irgendwer wird von Sherlock geliebt. Das ist schön, denk ich. (via)

Wer bald in und als “Doctor Strange” spielen will, muss natürlich auch den ein oder anderen Zaubertrick beherrschen. Wer jetzt hier vom Benehui Cumberhach aber so einen doofen Kartentrick oder diese Münzverschwindesache erwartet, täuscht sich natürlich massiv! Denn was er uns hier präsentiert, ist der größte Zaubertrick von allen – die Physik! okay, irgendwie ist alles Physik und der Trick ist ziemlich doof und er redet mehr, als er wirklich zaubert, aber ich weiß ja, wie sehr ihr ihn mögt und anschaut. Von daher ist das wohl okay so. Es ist hat auch nur von der Vanity Fair und die sind eben leider auch kein Zaubereimagazin. (via)

Der Schurke wird aber halt auch von Mads Mikkelsen gespielt und der ist sowieso sehr sympathisch. Schade, dass er halt der Böse ist und den Film vermutlich nicht überleben wird. Nebenbei zeigt uns Misterdict Doctorbatch aber auch noch seine magische Feuerpeitsche (hehe) und dass der Film vermutlich genauso irre und gut wird, wie ich es nicht erwartet, aber gehofft habe. Am 27. Oktober geht es dann bei uns los. (via)

Zu den Dingen, die eigentlich die meisten Leute auf diesem Planeten ziemlich cool finden, zählen natürlich die Fernsehserie “Sherlock” der BBC und Symmetrie. Da brauch man sich einfach nicht viel vormachen. “Sherlock” mögen wir wegen der Geschichten und dem ganzen Britischen und Symmetrie mögen wir, weil es sich optisch gut anfühlt, wobei wir es in unseren verrückten Momenten auch mal ganz gerne haben, wenn sie ein bisschen durchbrochen wird. Aber nicht zu sehr, denn wir sind ja keine Wilden!

Das weiß nämlich zum Beispiel auch Celia Gomez, die uns mal diese Symmetrieschablone über die symmetrischen Szenen der Serie gelegt hat, wodurch sich das für uns alles nochmal richtig schön gewohnt anfühlt. Symmetrie ist schon spaßig. Die gleiche Schablone könnt ihr übrigens auch für die Filme von Nicolas Winding Refn anwenden, wenn ihr euch da die vier Quadranten herauspickt, weil das nämlich seine Lieblingstechnik ist (weil sie einfach ist).

Also die Magie, wie sie im Film benutzt wird. Und sagt es mir, wenn ich mich irre, aber ich glaube, wir sehen hier auch einige neue Szenen, weil ich mich wirklich dabei überrascht habe, wie ich hier einiges ganz schön hübsch fand. Mittlerweile bin ich doch durchaus gespannt auf den Film, wohingegen ich doch vor einigen Monaten eigentlich gar keine Erwartungen zu ihm hegte. Aber es ist halt wirklich hübsch und Stevenict Strangerbatch ist halt auch ein cooler Typ.
Am 27. Oktober startet der Film in unseren Kinos. (via)

Ich bin auch selbst ganz überrascht, weil Doctor Strange zwar an sich eine ziemlich interessante Figur ist, ich ihn persönlich aber jetzt nicht für so irre wichtig in diesem ganzen Gefüge halte, was Marvel da mit seinen Filmen augespannt hat. Gut, für den “Infiniy War”-Shizzle ist er ziemlich bedeutend, aber in anderen Stories haben sie sich ja auch nicht so wirklich an die Vorlage gehalten. Und solange da nicht mal langsam Adam Warlock auftaucht, weiß ich eh nicht, wie sie das deichseln wollen (Sein Kokon war ja immerhin schon in “Guardians of the Galaxy” zu sehen).
Doctor Strange jedenfalls, der sieht in dem Trailer hier schon ziemlich gut aus. Klar, das liegt natürlich auch an BeneStrange Doctorbatch und Tilda Swinton, die sowieso alles darf und kann und machen soll.

Ich bin auf jeden Fall angetan und interessierter, als vor dem Trailer. Well done. Der Film erscheint in den USofA am 04. November, bei uns aber bereits am 27. Oktober. Ätsch.

Einerseits: Ja, Mann! Sherlock! In eigentlicher Umgebung, andere Umstände, gleiche Regeln, ja, Mann! Dabei!
Andererseits: Was ist mit der Serie? Wie geht es mit den Figuren weiter? Warum dauert das alles so lange? Können die sich nicht mal mit dem eigentlichen Kram ranhalten, der ja nun auch schon immer eeeeeeewig auf sich warten lässt? Was soll das alles? Langweilt die das alles etwa schon? Können die nicht mal Lack machen? Ärsche!

Benedict Cumberbatch (The Imitation Game) and Martin Freeman (The Hobbit) return as Sherlock Holmes and Dr. Watson in the acclaimed modern retelling of Arthur Conan Doyle’s classic stories. But now our heroes find themselves in 1890s London. Beloved characters Mary Morstan (played by Amanda Abbington), Inspector Lestrade (Rupert Graves) and Mrs. Hudson (Una Stubbs) also turn up at 221b Baker Street.

Nein, ich finde das schon völlig okay. Weil das ja alles eigentlich eher Spielfilme sind, kann ich ziemlich gut damit leben, wenn sei auch mal was anderes probieren möchten. Tatsächlich hat das auch keinen wirklichen Einfluss auf die Serie, weil die neue Staffel nämlich auch bald gedreht wird. Also alles gut. Das Special hier soll am 1. Januar ausgestrahlt werden und sogar in manchen Kinos des Königreichs gezeigt werden. Bei uns vermutlich wieder nicht. Wie es halt ist. (via)

Es ist ein Special, bei dem wir das einfach alles so hinnehmen müssen, und das Versetzen in die richtige zeitliche Epoche nicht mit einer blauen Telefonzelle erklärt wird, obwohl es natürlich irgendwie nahe läge.
Natürlich werden Sherlock Holmes und Dr. Watson auch hier wieder von Benebop Cumberklit und Nicht-Morgan Freeman gespeilt werden. Wann genau weiß man noch nicht, aber es gibt einen Trailer, also kann das alles auch schon dieses Jahr passieren. Das wäre schön. (via)

 youtubedirekt

Neulich zeigte ich euch ja schon, wie er den Smaug am Ende mittels Motion Capturing spielte, aber ihr habt euch sicherlich auch gefragt, wie er überhaupt zu der Rolle kam. Natürlich mit einer Videoaufzeichnung, in der er sich schon mal vorab in die Rolle des Drachen einfühlte. Und das gruseligste daran ist eigentlich, dass man unseren Benequem Cumberleger auch mal ohne schnieken Anzug sehen muss. (via)

 youtubedirekt

Ich glaube “The Hobbit” wäre noch viel, viel, viel, VIEEEL besser, wenn man uns einfach das ganze Motion Capturing erspart und Pipipoop Parappapap einfach so gezeigt hätte, wie er da auf dem Boden herumliegend einen auf bedrohlich macht. Vielleicht können wir da ja irgendwann mal auf deine Special Edition hoffen. (via)