Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Bruce Campbell

Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut Lucy Lawless immer noch aussieht. Tatsächlich glaube ich sogar, dass sie immer noch hübscher wird, wobei ich mit da bei Bruce Campbell natürlich sicher bin.
In diesem Video von Wired, vermutlich als Promo für “Ash vs. Evil Dead” (liebste Serie), plaudern sie ein bisschen über ziemlich bekannten Szenen aus ziemlich bekannten Horrorfilmen. Mit dabei sind natürlich so Sachen wie “Hellraiser”, “Halloween”, “A Nightmare on Elmstreet”, aber eben auch “Evil Dead 2” und sogar auch “Jason X”. Es ist wirklich super charmant, weil das ganz offensichtlich auch zwei super charmante Personen sind, die ich gerne zum POTUS und FLOTUS wählen würde, wenn ich könnte. (via)

Hasst ihr das auch nicht immer total, wenn euch Leute von Dingen erzählen, von denen sie gar nicht wirklich betroffen sind? Glücklicherweise gibt es The Chin, der zwar im Echtleben selbst keine Kettensägenhand hat, aber oft genug einen Charakter spielte, der mit einer Kettensägenhand gezeichnet ist, um da qualifizierte Aussagen drüber treffen zu können. Und wehe jemand schreit hier jetzt #kettensägenhandfacing!
Um die am Sonntag startende zweite Staffel zu promoten, hat sich unser aller Bruce von funny or die belabern zu lassen, ein lustiges Video über das mehr oder weniger alltägliche Leben mit einer Multifunktionsprothese zu drehen. Solange man halt nicht die ganze Zeit Kaffeeplörre trinkt, läuft es eigentlich ganz gut. Sogar mit den Ladies (ein markantes Kinn hilft da natürlich). (via)

Ach kommt! Als ob wir nicht alle wüssten, dass man jene vom Buch der Toten Besessenen nicht nur durch Enthauptung wirklich nachhaltig vernichten könnte. Wir sind hier doch alle Profis und haben die Filme hoffentlich mehrmals gesehen. Daher wissen wir natürlich auch, dass so ein Boomstick durchaus hilfreich sein kann. Dank der Serie wissen wir aber auch, dass man da gerne auch ein bisschen kreativer werden darf. Das ist nämlich nicht nur unterhaltsam, sondern auch… nein, das ist eigentlich nur unterhaltsam.

In dieser Featurette kommen nicht nur Bruce Campbell, sondern auch ein paar Fans zu Wort und wollen uns Dinge erklären, die wir alle schon wissen. Das ist Teil der DVD-Veröffentlichung der Serie, allerdings dauert es leider noch eine Weile, bis die Staffel zu uns nach Deutschland kommt. (via)

Ash-vs-Evil-Dead-Poster[1]

Ich bin so glücklich, ihr habt gar keine Ahnung. “Ash vs. Evil Dead” war nämlich für mich die beste Serie des letzten Jahres und wenn ich mir hier den neuen Trailer zur zweiten Staffel so anschaue, stehen die Chancen nicht schlecht, dass ich das nächstes Jahr auch nochmal behaupten werde. War das etwa Ted Raimi, den ich da sah? Es würde mich nicht wundern.

The second season roars back into action with Ash leaving his beloved Jacksonville and returning to his hometown of Elk Grove, Michigan. There, he confronts Ruby. The former enemies have to form an uneasy alliance as Elk Grove soon becomes the nucleus of evil.

The cast is led by Bruce Campbell (Evil Dead, “Burn Notice”) in the role of Ash Williams; Lucy Lawless (“Salem,” “Spartacus”) as Ruby Knowby, who now possesses the powerful Necronomicon; Ray Santiago (“Touch,” Meet the Fockers) as Pablo Simon Bolivar, Ash’s loyal sidekick dealing with the trauma he suffered in the cabin; and Dana DeLorenzo (A Very Harold & Kumar 3D Christmas) as Kelly Maxwell, who, grief-stricken after the death of her parents, plots revenge against The Evil Dead. Lee Majors (Do You Believe), Ted Raimi (“Xena: Warrior Princess,” Spider-Man), and Michelle Hurd (“Law & Order: SVU”) join the series this year as Brock Williams, Ash’s father; Chet Kaminski, Ash’s childhood best friend; and Linda, Ash’s high school love, respectively.

Lee Majors, ey? Ich dachte, der wäre schon lange tot. Umso besser, dass er es nicht ist, wenn er nun den Vater von Ash verkörpert. Ich bin so heiß drauf, dass ich den Oktober kaum erwarten kann. Es wir wieder ein Fest. Ein Gore Fest! Im Oktober geht’s los! (via)

Kaum zeigte ich euch neulich noch das erste Teaserbild der Gang, haut der US-Sender STARZ jetzt schon einen richtigen Teaser raus, der einfach so mega spaßig aussieht, wie die erste Staffel war und es die zweite vermutlich noch mehr sein wird. Oh, wie war das toll! Diese ekligen Kinder am Ende, da war krass, aber es war auch toll. Alles war toll und alles wird toll sein. Zumindest, was diese Serie und das ganze Franchise angeht.

Diesen Oktober geht es schon los. Also nur noch kurz ein bisschen Sommer durchziehen, dann noch kurz warten und schon ist es da. Das wird super.

evil-social[1]

“Evil Dead 2” ist ja schlichtweg einer der besten Filme dieses Universums. Er ist gruslig, hat einen ganz besonderen Humor und natürlich den begnadeten Bruce Campbell und ist somit einfach ein perfekter Film, den ich vermutlich ungefähr 50 Mal gesehen habe. Vermutlich aber noch öfter. Und ich würde auch wirklich gerne dieses Brettspiel spielen, natürlich als Ash, vielleicht aber auch als lachender Lampenschirm, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt.

Vor allem auf die acht Miniaturen bin ich ja gespannt, aber dazu gibt es leider noch keine Bilder. Genrell gibt es nicht viele Infos, bis auf…

Featuring at least 8 custom figures and art depicting the terrifying and iconic characters, monsters, and locales from the film, the official Evil Dead 2 Board Game is the tabletop experience for Evil Dead 2 fans. 2-6 players will work together in 60–90 minute sessions to gather pages of the Ex-Mortis while trying to survive demon attacks, supernatural events, and avoid turning into evil deadites themselves.

The deluxe edition features exclusive figures of Ash Williams, Deadite Henrietta, and a box based on the Necronomicon Ex-Mortis, the Book of the Dead.

Auf der offiziellen Seite zum Spiel gibt es noch nichts zu sehen, außer eines Countdowns, der uns in gut zwei Wochen ein Crowdfunding bei Kickstarter verspricht.
Außerdem wird das Spiel von Space Goat Productions entwickelt, die jetzt eigentlich eher als Comic Publisher bekannt sind. Na dann wollen wir doch mal schauen. Wir hören uns in zwei Wochen wieder. (via)

Bruce Campbell, der Grund, warum ich auf der Kinsey-Skala eine 1 bin, ist nicht nur mein liebster Schauspieler, sondern war in “Ash Vs. Evil Dead” einfach eine Offenbarung. Die ganze Serie war eine Offenbarung. Es war die beste Serie des letzten Jahres und da gab es wirklich gute Serien und Staffeln von Serien, aber das war die beste. Es war genau das, was wir seit gut 20 Jahren brauchten und es war genau das, was wir verdienten und wollten. Es war großartig.

Nun kann Bruce Campbell einfach nicht genug Preise haben. Für den Oscar wird es wohl nie reichen, aber der Emmy dürfte doch mindestens drin sein, oder? Ich denk doch mal auch. Make the Emmy’s groovy again. (via)

48947-Bruce-Campbell-groovy-gif-Eui2[1]

Als es auf einmal “Freddy vs. Jason” gab, hoffte und befürchtete ich gleichermaßen, dass nun auch andere Horrorfilme gecrossovert würden. Leider und glücklicherweise traf das nie so richtig ein und “Aliens vs. Predator” war zumindest als Film sicherlich auch nur ein Versehen, aber genau das, was unser Bruce hier geleakt hat, würde ich mir tatsächlich fünfzehntausend Mal anschauen. Vermutlich vor allem, weil es auch nicht mehr als ein Kurzfilm wäre.

Und ich wette, wenn das ein Kickstarter werden sollte, würden das einfach alle unterstützen. Sogar Andrew Lincoln, der in “The Walking Dead” den Rick Grimes spielt, würde sich für eine kurze Parodie hingeben. Da wette ich mit euch. (via dem Bruce sein Twitter)

Nachdem ich jetzt so viele Jahre auf eine Fortsetzung warten musste, kann ich auch noch bis Samstag warten, um mir dann alles in einem Stück zu geben. Ich will das hier nicht sehen. Ich will das sehen und lieben und mir den kurzen fix geben, wissend, dass es mir nicht reicht, aber ich will das nicht. Ich kann warten. Ich muss warten. Es ist ja nicht mehr lange hin und die ganze Folge schaut sich ohne Hose sowieso besser, als diese läppischen vier Minuten. Ich kann das. (via)

Also wenn Lucy Lawless sogar sagt, dass das ein “jolly splatter-fest” wird, dann ist das für mich Grund genug, der Serie mal eine Chance zu geben. Ach, was tue ich überhaupt so? Ich bin total gehyped und könnte es in meiner kleinen, traurigen Welt einfach nicht etragen, wenn das alles schlecht und seinen Vorschusslorbeeren einfach nicht gerecht wird. Aber ich habe wirklich sehr, sehr großes Vertrauen darin, weil ich denke, dass niemand an dem Projekt beteiligt wäre, wenn es nicht mindestens mega gut würde. Okay, Bruce Campbell vermutlich schon, weil der jeden Scheiß macht, und Lucy Lawless sicher auch, weil sie ja auch gerne im Fernsehen zu sehen ist und es längere Zeit schon nicht war, aber Robert Tapert, Mit-Produzent der Filme, der muss doch ein paar Ansprüche haben.

Aber ey, dieser eine Deadite! Der sieht so gut aus, dass ich eigentlich von der Großartigkeit der Serie überzeugt bin. Und selbst wenn das alles Kacke würde, bin ich mittlerweile an einem Punkt angelangt, dass ich mich einfach so lange belüge, bis ich glaube, dass die Serie voll supi sei. (via)