Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!
Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!
“The Perfect Drug” von den Nine Inch Nails und “Shake It Off” von Taylor Swift im Mashup
“The Perfect Drug” von den Nine Inch Nails und “Shake It Off” von Taylor Swift im Mashup
Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte

Tag Archives: Comics

Eigentlich bin ich mit DC weitestgehend durch, obwohl der Verlag doch meine Lieblingshelden führt, ohne die Comics für mich nicht viel Sinn machen. Aber was da vor guten 3.5 Jahren mit dem New52-Reboot losgetreten wurde, macht einfach keinen Spaß mehr. Die Figuren sind flach, haben keine wirklich fesselnden Stories, bewährte Dinge, fast schon Allgemeinwissen, ist nicht mehr gültig und alles ist viel zu hip und lazer und langweilig. Allein das Lobo gegen einen Emo-Schönling ausgetauscht wurde, der nicht mal mit Weltraumdelfinen durch die Gegend zieht, ist für mich wirklich nur schwer zu ertragen. Klar, es gibt auch ein paar ganz gute Entwicklungen (ich muss da wieder Wonder Woman nennen, sorry), wie der Wonder-Woman-Run bis vor ein paar Ausgaben, Sinestro mit einer eigenen Serie und Flash mit großartigen Artwork damals. An anderen Stellen haben sie aber einfach mit ihren Crossovern und epischen Storylines übertrieben und wie viele Serien im Batman-Dunstkreis gibt es eigentlich gerade? Fünfzehn? Das ist doch lächerlich.
Und über die ganzen anderen Fehler, die DC in letzter Zeit begangen hat, möchte ich gar nicht weiter reden (Batwoman durfte keine Frau heiraten, ein Wonder-Woman-Film soll offenbar kein Publikum haben, Starfire, der 3D-Cover-Clusterfuck, irgendwie was mit Harley Quinn und dass sie Jimmy Palmiotti überhaupt noch anstellen, die Superman-Wonder-Woman-Romanze, das 75. Jubiläum des Flash wird an seinem 76. Geburtstag begangen (ja, sie haben es einfach vergessen) und mehr fällt mir gerade nicht spontan ein, aber da war noch viel mehr.) und als ich hörte, dass jetzt wieder das größte Event aller Zeiten kommt, rollte ich natürlich mit den Augen. Das letzte größte Event aller Zeiten änderte ja komplett die Timeline und das Event an sich (Flashpoint) fand ich richtig, richtig gut. Aber die Konsequenzen daraus waren furchtbar und führten eben zu dem Haufen scheiße, der DC gerade ist.

Aber dann las ich halt, worum es bei “Convergence” gehen soll. Offenbar werden hier so ziemlich alle alternativen DC-Universen aufeinander treffen und irgendwas machen. Das sind nämlich so viele, dass ich sie gar nicht alle aufzählen kann, aber dazu gehört eben auch eines aus “Superman: Red Son“, in dem Supes der kommunistische Herrscher der Welt wird, das alte DC-Universum von vor “Flashpoint”, eines, in dem alle Vampire sind, eines mit Dämonen, eines mit Plüschtieren, ein niedliches mit kindgerechten Helden, aber eben auch das aus “Kingdom Come” und langsam kann ich keine mehr aufzählen. Eben alle! Wenn es eine Story bei DC war, ist es ein Universum und wird hier auftauchen.

DC hat da mal eine kleine Übersicht erstellt, welche Universen genau mitmachen werden. Dort kann man auch sehen, dass das Event wieder nach dem “Flashpoint”-Muster ablaufen wird: Es wird also eine recht begrenzte Hauptserie mit 9 Ausgaben geben, die dazu von einem Arsch voll Tie-Ins, also kurzen Nebenserien (eine oder drei Ausgaben), begleitet wird.

Und genau das ist wieder das, was mich so irre ankotzt. Sicherlich wird die Hauptserie, die natürlich “Convergence” heißen wird, relevant sein, aber welche Tie-Ins sind da auch wichtig? Alle? Keine? Vermutlich kommt es drauf an, wen man da fragt, aber ich weiß wirklich nicht, ob ich mir das ans Bein binden will. Bei “Flashpoint” (da ging es im Prinzip um einen Krieg zwischen Aquamans Atlantis und Wonder Womans Themiscyra) waren die Aquaman- und die Wonder-Woman-Miniserie schon relevant für die Story, andere (die Superman-Serie beispielsweise) waren auch gut, andere waren interessant und viele andere banal. So genau weiß man das vorher aber leider eben alles immer nicht.

Die Frage ist nun: Will man sich das antun? Als Comic-Enthusiast und als jemand, der eben die DC-Figuren so sehr mag (vor allem auch die von vor “Flashpoint”) sind da doch einige Titel, die mega interessant klingen. Beispielsweise gibt es eine in der Green Lantern Hal Jordan noch immer mit Parallax verbunden ist und eine andere, in der Stephanie Brown immer noch das Batgirl ist (sie war übrigens das beste Batgirl. Ihr mögt dies aktuelle? Die ist wie Steph, nur nicht so gut!). Die alten Figuren in neuen Geschichten wiederzusehen, wäre wohl schon sehr schön und wenn das Event dafür sorgt, dass DC endlich mal wieder seinen Kram auf die Kette bekommt, wäre das auch sehr schön. Aber ganz ehrlich: Ich hege da wirklich nicht mehr viele Hoffnungen.

Gerüchteweise hat Casaloki übrigens in einem anderen Artikel hier angemerkt, dass das Event womöglich sogar in einem Crossover mit Marvel münden könnte. Sowas gab es vor einigen vielen Jahren schon mal, als beide Verlage noch mehr Spaß an ihrer Arbeit, als an dem Geld in unseren Taschen, hatte. Aber das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Cmcbsns is srs bsns. Da ist kein Platz für solchen Hippiekram.

Am 1.4. kommt schon “Convergence” #1 und so langsam sollten wir uns darüber klar werden, ob wir uns dieses Event auch noch antun, wissend, dass DC es vermutlich nicht hinbekommt, hoffend, dass damit endlich wieder alles gut wird. Natürlich mache ich da bis zu einem gewissen Grad mit, allerdings werde ich euch auch davon erzählen, sodass ihr dann entscheiden könnt, ob ihr auch dabei sein wollt. Das Event dauert dann ja auch nur 2 Monate.

In dem Video da oben, in dem Dan Didio, Chefherausgeber bei DC, von dem Event erzählt und unsere Bullshit-Bingo-Karten einfärbt (“[it]will shock every generation of DC fans”) sieht es ja schon ganz nett aus eigentlich.

2015-03-18 19.27.03

Dieses Mal war für mich ja ein ganz besonderer Comicmittwoch, weil ich ihn ja nämlich in Amsterdam verbracht habe. Deswegen ist die Liste dieses Mal auch so kurz, weil sie da zum Einen nicht alles hatten, was ich brauchte, und zum Anderen ich ja auch manche Serien bei meinem Stammdealer abonniert habe.
Die Comicwelt in Amsterdam ist übrigens unserer ziemlich ähnlich. Die großen Verlage führen sie da auch, allerdings in wesentlich geringeren Stückzahlen und auch gar nicht jede erscheinende Serie. In Amsterdam gibt es zwar zwei ganz okaye Comicläden, allerdings scheint der eine sein Geld eher mit Devotionalien und uralten, schlecht gelagerten, Comics zu machen, während der andere zwar hauptsächlich Heftserien führt, aber irgendwie auch eher wie ein schlecht aufgeräumtes Lager wirkt.
Ich gehe ja sehr gerne in anderen Ländern in Comicläden, weil ich mich gerne dran erinnere, wie verwöhnt wir hier in Berlin doch mit Comicshops eigentlich sind. Mein Laden ist zwar auch nur ein ganz kleiner, dafür aber ein total gut ausgestatteter und vor allem sehr ordentlich sortierter. Sowas nimmt man irgendwann für selbstverständlich, aber vermutlich muss ich ihnen das nächste Mal dieses Kompliment machen.

read more »

captain-marvel-1-featured[1]

Was DC mit “Convergence” macht, macht Marvel jetzt auch mit “Secret Wars” und sowieso ist es von Zeit zu Zeit mal nötig, das eigene Comicuniversum aufzuräumen. Ich persönlich wusste zwar, dass Marvel gerade total viele Serien auf dem Markt hat, die mitunter eben auch wirklich gut besetzt sind und toll laufen, aber dass es genug sind, dass sie da mal 33 von beenden können, hatte ich auch nicht auf dem Schirm. Hier mal die Liste:

All-New Captain America
All-New Ghost Rider
All-New X-Men
Amazing Spider-Man
Amazing X-Men
Angela: Asgard’s Assassin
Avengers
Avengers World
Captain Marvel
Cyclops
Deadpool
Elektra
Fantastic Four
Guardians 3000
Guardians of the Galaxy
Hulk
Inhuman
Iron Fist: The Living Weapon
Legendary Star-Lord
Miles Morales: Ultimate Spider-Man
New Avengers
Nightcrawler
Nova
Rocket Raccoon
Secret Avengers
Spider-Man & The X-Men
Spider-Man 2099
Storm
Superior Iron Man
Thor
Uncanny X-Men
Wolverines
X-Men

Dass All-New X-Men dabei ist, finde ich persönlich ja mega schade, dass auch Angela dabei ist, finde ich sehr überraschend, und was das mit Captain Marvel, Deadpool, Guardians of the Galaxy (Guardians 3000 kann ich voll verstehen), Legendary Star-Lord, Nova, X-Men und vor allem Thor soll – keine Ahnung ey. Echt. Gerade Captain Marvel und Thor sind zwei so gut angesehene Serien, wovon vor allem letztere so gut verkauft wird, wie lange schon nicht mehr (Was vermutlich vor allem daran liegt, dass Thor jetzt ein Mädchen ist).

Aber fürchtet euch nicht, denn das ist alles halb so schlimm, wie es gerade scheint. Auf ComicBook.com hat David Gabriel, SVP of Sales and Marketing bei Marvel, nämlich erzählt, dass mit dem “616 Finale” (Erde 616 ist die Erde, auf dem die meisten Serien stattfinden) “ending th[e]se stories and the characters as you knew them – for now!” (in der Zeile zitieren funktioniert bei mehreren Sprachen nicht so gut).

Prinzipiell sagt er, dass die Charaktere in anderer Form zurückkehren werden und durch das Marvel Now! wissen wir ja auch mittlerweile, dass der Verlag weiche Resets (also Resets, die nicht komplett alles über den Haufen werden und sich wesentlich besser für den Leser anfühlen, als der harte Cut, den DC mit dem New 52 gemacht hat) ziemlich gut drauf haben und meistens auch im Sinne der Leser handeln. Ich habe da wirklich viel Vertrauen, aber wenn sie die Liebesgeschichte zwischen Kitty Pryde und Star-Lord resetten, muss ich vermutlich ausrasten. Darüber hinaus glaube ich auch nicht, dass Figuren, zu denen Filme geplant sind (Captain Marvel, Spider-Man, Guardians, Deadpool) gar nicht mehr zurückkehren werden. Außerdem:

Some [titles] may take a hiatus for a month or two (something the industry is accustomed to); some will reach their ’616 finale;’ some become Battleworld transformed; and still others… well we’ll get to those!

Alles also halb so wild. Trotzdem können wir uns schon mal drauf einstellen ein paar Serien komplett in unseren Kisten zu verstauen und das ist ja auch nicht immer das schlechteste Gefühl.

Im Mai geht es mit “Secret Wars” los und serienübergreifende Events sind bekanntlich immer scheiße, aber das hier ist auch wieder eine gute Gelegenheit, um frisch irgendwo einzusteigen, oder aber seine Comicausbeute auch mal wieder ein bisschen zu reduzieren (als ob das immer so klappen würde). (via)

Normalerweise sind von Comics inspirierte Songs ja eher witzig, ich denke da vor allem an Kirby Krackle und MC Chris, und wenn sie dann doch mal betrüblich sind, dann auch weniger auf einer persönlichen Ebene. Aber was Jason Chu hier abliefert ist einfach unglaublich stark. Er rappt davon, wie ihm seine Mutter als Kind ein Cape bastelte, wie er Comics als Tor in fremde Welten wahrnahm, wie ihm die Helden nicht vor Bullys beschützen konnten und ist dabei einfach so irre gut, dass es weh tut.

A hero isn’t about being super
we become heroes because of what makes us human.

Genau deswegen solltet ihr mal auf seiner Seite vorbeischauen, wo man sein Album in kompletter Länge durchhören kann, was ich jetzt auch direkt mal tun werde. (via)

Vorhin hatte ich euch ja ein paar Japaner gezeigt, wie sie auf das erste Bewegtfilmmaterial reagierten, allerdings konnten wir da leider nur ganz wenig erkennen. Bis ein justus_jonas daher kam und uns eben jenes oben eingefügte Video in die Kommentare postete! Bämm! Saugut sieht das aus. Vor allem dieser kolossale Titan sieht irre gut aus.
Der Film soll sogar schon, nebst eines anderen, noch dieses Jahr, vermutlich so irgendwann im Sommer, erscheinen. Ich freu mich! (Nochmals danke, JJ!)

Japanische Fernsehprogramme, damit muss man ja auch erstmal klar kommen. Aber immerhin sehen wir hier schon mal, nachdem ich euch ja kürzlich schon die ersten Charakterposter zeigte, ein paar Szenen aus der Realverfilmung und ey – das sieht ja richtig gut aus! Bei der Manga-Serie bin ich momentan zwar erst im dritten Teil, was noch nicht einmal die erste Staffel der Anime-Serie umfasst, aber bis der Film dann verfügbar ist, werde ich da schon irgendwie aktuell sein. Oder zumindest aktueller, weil ich ja auch endlich wissen will, was es mit dem Titan in der Mauer auf sich hat!

Es ist jetzt noch nicht so richtig klar, wann der Film veröffentlicht wird, aber ich halte euch da natürlich auf dem Laufenden. Spätestens, wenn es einen richtigen Trailer gibt, werden wir mehr wissen, und so lange wird das ja auch nicht mehr hin sein. (via)

WW_Cv41[1]

Aber halten wir mal kurz die Füße still. Sicherlich ist das endlich mal wieder ein ganz freshes Design, das sicherlich auch irgendwie mehr Sinn macht (das klassische Kostüm ist natürlich ikonisch und absolut im popkulturellen Bewusstsein eingebrannt, aber für eine Amazonen-Kriegerin eben nicht besonders praktisch), aber wir dürfen eben nicht außer Acht lassen, dass es von Meredith und David Finch stammt, die Diana kürzlich erst mit einem Teddy kuscheln ließen, weil sie so abgrundtief traurig war. Und sowieso haben sie die Figur, in den paar Ausgaben, die sie bisher gebracht haben, zu einer übersexten, magersüchtigen Tussi verkommen lassen.

Aktuell ist die Serie wirklich sehr, sehr schlecht und mit dem Run von Cliff Chiang und Brian Azzarello überhaupt nicht vergleichbar, aber früher war die Serie wirklich so gut, dass ich jetzt ein paar schlechte Ausgaben ertragen kann.

Das neue Design wird dann ab Ausgabe #41, nach dem Convergence-Event (das soll ja irgendwie nochmal das komplette DC-Universum durchwürfeln) zu bestaunen sein, aber meine Freude darüber hält sich wirklich in Grenzen. Bei dem Creative Team habe ich nicht besonders viel Hoffnung, aber eben doch genug, dass ich da noch eine Weile dran bleiben muss. (via)

2015-03-12 00.00.11

COMICS! Dieses Mal gibt es auch ein paar ganz besondere Titel, auf die ich mich schon sehr lange gefreut habe. Allen voran natürlich “Spider-Gwen”, in dem Gwen Stacy aus einer anderen Dimension von der Spinne gebissen wurde. Aber auf “Effigy”, “Lobo” und ein Crossover zwischen “Nailbiter” und “Hack/Slash” waren dabei. Allerdings bin ich blöderweise dieses Mal echt drei mal auf die sogenannte IDW-Masche reingefallen und ich schäme mich wirklich sehr dafür. Es soll mir bitte eine Lehre sein, dass ich nicht mehr auf große Namen und verdammt schlechte Umsetzung hereinfalle. So ein Kack-Verlag immer, ey. Arschlöcher.

read more »

GREENLANTERN33_Heft_942[1]

Okay, okay, die Green-Lantern-Serie gefällt mir wirklich immer besser. Vermutlich liegt es einfach daran, dass so ein neues Creative-Team ganz natürlicherweise gewisse Anlaufschwierigkeiten hat, die auch erstmal überwunden werden müssen. Dies hier ist zwar nicht die herausragendste Ausgabe, aber sie zeigt eben doch, dass da langsam das Potential ausgeschöpft wird – nämlich die Schaffung eines unendlichen Universums.

read more »

Ich hatte mit euch noch gar nicht darüber gesprochen, dass Spider-Man ja jetzt Teil des MCU ist, aber ich kann das vermutlich in einem Wort zusammenfassen: Yeah. Und wenn Spider-Man dann noch Miles Morals wird: Fuck Yeah. Und wenn der dann noch von Donald Glover gespielt wird? Double Fuck Yeah on a weird gangbang party with those double ended dildos like on “Requem For a Dream”, but way happier.

Aber weil natürlich alle aufgeregt sind, dass Spider-Man bald mit den Avengers, oder zumindest im selben Dunstkreis, durch die Gegend zieht, hat ihn mal jemand in den letzten Trailer geschnitten. Manchmal ein bisschen offsichtlich, oft aber auch sehr, sehr subtil. (via)