“Infini” – eeeeendlich mal wieder guter Space-Horror!
“Infini” – eeeeendlich mal wieder guter Space-Horror!
Dancing Groot ist in “GTA IV” dann nicht mehr so jugendfrei
Dancing Groot ist in “GTA IV” dann nicht mehr so jugendfrei
♥ “Don’t Go Into The Light” – Lieblingsherzband Zombina & The Skeletones haben ein neues Video! ♥
♥ “Don’t Go Into The Light” – Lieblingsherzband Zombina & The Skeletones haben ein neues Video! ♥
… und dann war da der Typ, der einfach ALLES in “Fallout 3″ töten wollte
… und dann war da der Typ, der einfach ALLES in “Fallout 3″ töten wollte

Tag Archives: Comics

the avengers 2 age of ultron concept art marvel  span1 Avengers: Age of Ultron hat jetzt eine offizielle Synopsis

Marvel hat gestern ganz frisch und ganz offiziell bekannt gegeben, worum es im neusten “Avengers”-Film gehen wird. Lest mal, während ich den Kram im Anschluss dann zusammenrotze:

Marvel Studios presents “Avengers: Age of Ultron,” the epic follow-up to the biggest Super Hero movie of all time. When Tony Stark tries to jumpstart a dormant peacekeeping program, things go awry and Earth’s Mightiest Heroes, including Iron Man, Captain America, Thor, The Incredible Hulk, Black Widow and Hawkeye, are put to the ultimate test as the fate of the planet hangs in the balance. As the villainous Ultron emerges, it is up to The Avengers to stop him from enacting his terrible plans, and soon uneasy alliances and unexpected action pave the way for an epic and unique global adventure.

Marvel’s “Avengers: Age of Ultron” stars Robert Downey Jr., who returns as Iron Man, along with Chris Evans as Captain America, Chris Hemsworth as Thor and Mark Ruffalo as The Hulk. Together with Scarlett Johansson as Black Widow and Jeremy Renner as Hawkeye, and with the additional support of Samuel L. Jackson as Nick Fury and Cobie Smulders as Agent Maria Hill, the team must reassemble to defeat James Spader as Ultron, a terrifying technological villain hell bent on human extinction. Along the way, they confront two mysterious and powerful newcomers, Wanda Maximoff, played by Elizabeth Olsen, and Pietro Maximoff, played by Aaron Taylor-Johnson, and meet an old friend in a new form when Paul Bettany becomes Vision.

Also der biggest Super Hero movie ist ja mal voll “Guardians of the Galaxy”.
Und war das in den Comics nicht so, dass Ant-Man eigentlich Ultron erfand, der dann austickte und die Menschheit vernichten wollte? Ich krieg das nicht mehr so richtig zusammen, aber vermutlich ist das hier anders, weil “Ant-Man”, also der Film, erst später erscheinen soll.
Was sind denn diese “uneasy alliances and unexpected action”? Wir wissen ja nun schon, welche Charaktere hier auftreten werden und die verstehen sich ja eigentlich alle ziemlich gut. Immerhin waren sie ja schon alle zusammen Schawarma essen.
Dass James Spader allerdings Ultron spielen wird, wusste ich nicht und finde ich sehr, sehr cool. Schade finde ich hingegen, dass Wanda und Pietro hier nicht schon direkt Scarlett Witch und Quicksilver genannt werden. Letzterer hatte ja auch einen Auftritt im letzten “X-Men”-Film und ich trage ein bisschen Sorge, dass es da am Ende vielleicht Rechtsansprüche auf den Superheldennamen gibt und sie ihn womöglich nicht nennen dürfen. Und sowieso, wie passt Magneto da in diese Gleichung?

Ansonsten: Okay, nicht viel Neue, aber immerhin ist es konkret. Ich hab ja gehört, dass der Film bereits im ersten Quartal 2015 erscheinen soll, von daher könnt ihr euch schon mal auf ein halbes Jahr voller nichtiger News freuen. Yay! (via)

MARVELGRAPHICNOVELSILVERSURFERSURFERPARABEL HC 2041 Comicreview: Silver Surfer   Parabel von Stan Lee und Moebius

Wo der Silver Surfer ist, ist Galactus natürlich nicht weit. Und wo die beiden sind, ist auch Stan Lee nicht besonders weit entfernt und so kommt es, dass er sich dazu noch Jean Giraud, besser bekannt als Moebius, geschnappt hat, um dem Surfer eine Geschichte zu schneidern, die sich nicht nur sehen, sondern auch lesen lassen kann. Worum genau es geht und ob sich das auch wirklich wie Moebius anfühlt, erfahrt ihr in folgender Review.

read more »

maxresdefault31 Chibatman   Japan hat seinen eigenen Batman! Und was haben wir? Nix! youtubedirekt

Jetzt denkt doch mal nach, was es für deutsche Superhelden gibt. Keine! Mir fällt da gerade mal Stormfront aus “The Boys” ein, der eigentlich auch eher ein Schurke war. Und Nazi. Die Medien machten ihn zum Helden, weil man so besser Actionfiguren verkaufen konnte, aber in “The Boys” sind ja eigentlich alle Helden eher Schurken. Aber sonst?

Jedenfalls trat Chibatman das erste mal nach den Beben in und um Fukushima auf, um den Leuten einen Grund zum Lächeln zu geben, aber wie er da auf seinem Chibatpod sitzt, sieht schon ein bisschen doof aus. So ehrlich müssen wir, auch wenn seine Absichten ganz tolle sind, schon mal sein.

Ein Deutscher Superheld könnte vielleicht Ger-Man heißen. Das ist aber nur kurz gebrainstormt und muss bestimmt nochmal überarbeitet werden. (via)

Über verschiedenste Quellen sind jetzt die ersten Bilder des neuen Batmobils aufgetaucht, wie es in dem unsagbaren “Batman V Superman: Dawn of Justice” (Das V steht für versus, aber nicht so richtig, deswegen fehlt das S (kein Scheiß)) auftauchen wird. Und weil wir ja auch schon wissen, wie Batman aussehen wird und wer ihn spielt und alles, wissen wir, dass das vermutlich eine spaßige Sache wird. Oder so. Keine Ahnung. Ich habe keine Emotionen mehr. (via)

Nachtrag Bitches: Kaum hab ich den Artikel hier fertig geschrieben, tauchte auch schon ein offizielles Bild des Batmobils auf. Höchst persönlich von Zack Snyder gepostet. Wollen wir da kurz drüber reden?

official batmobile photo from batman v superman 680x453 Es sind erste Bilder des Batmobils aus Batman V Superman: Dawn of Justice aufgetaucht

Kanonen. Vorne dran. Kanonen! “Kanonen?” werdet ihr fragen. Ja, Kanonen. Weil ja bekannt ist, dass Batman einfach nur in seinem Auto sitzt und aus sicherer Entfernung Leute abknallt, wie eben auch bekannt ist, dass Superman unüberwindlichen Gegnern einfach das Genick bricht. Von daher ist das immerhin konsequent.
Okay, ältere Batmobile hatten auch Waffen. Aber ich glaube es war der Keaton-Batman, der damit lediglich ein Schloß aufschoß. Es ist gut, dass sie da sind, aber benutzen? Halt nein, Moment… das sind die Argumente der Waffenlobby in den USofA. Lieber so: Wer im Recht ist, braucht keine Gewalt und der leichte Weg ist nicht immer der richtige.

bob bretall guinness1 680x453 Bob Bretall, Besitzer der größten Comicsammlung der Welt

Falls ihr euch fragtet, wer eigentlich die meisten Comics besitzt und wie viele es genau sind: es ist Bob Bretall mit unglaublichen 94’268 unterschiedlichen Ausgaben. Damit steht der 52 jährige Sammler jetzt natürlich im Guinessbuch der Rekorde und seine erste Ausgabe war Amazing Spider-Man #88 von 1970. Weil er sich aber jeden Monat weitere 140 Ausgaben holt und die offizielle Zählung am 1. Mai war, sind da jetzt aber vermutlich noch mindestens knapp 600 Ausgaben dazu gekommen.

Auf die Frage vom Guinessbuch der Rekorde, wie viel diese Sammlung wohl wert sei, antwortete er:

“I do not like to emphasize the monetary aspects of collecting comics. Too many stories about comics collecting focus on how many dollars everything is worth instead of the great stories and characters. I do not do it for the money and I don’t try to rationalize it as an investment and I’m not into it to make money. I have a regular job that pays the bills just fine. I’m never going to sell any of my comics, I’ll leave that to my kids when it becomes their inheritance to do with as they will (though I hope they’ll keep at least a few of them as a remembrance).”

Natürlich könnte es noch weitaus größere Sammlungen geben, aber auch da hatte er den passenden Kommentar parat:

“Queue up the posts by people who ‘know a guy’ that has more comics. Records are made to be broken, those people can apply to Guinness World Records to break my record. When they do, I will congratulate them!”

Ein echter Sammler eben. (via)

maxresdefault5FPDX5WR Japan hat echt die besten Trailer zu Guardians of the Galaxy youtubedirekt

Waschbären sind niedlich und Pflanzen friedlich. Was das aber mit den Kaffeetassen sollte, hab ich dann nicht so richtig verstanden, weil da vermutlich mein Japanisch doch ein bisschen zu holprig ist. Jedenfalls startet Guardians ja jetzt dieses Wochenende auch mal in Japan (sorry, dass ihr so lange warten musstet, Freunde) und wird vermutlich dafür sorgen, dass der Film auf lange Zeit der erfolgreichste Marvel-Film aller Zeiten sein wird. Völlig zu recht auch. Völlig. (via)

logo1 Am 14.09. ist der 4. Graphic Novel Day in Berlin

An diesem Sonntag findet in Berlin (Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, 10719 Berlin) im Rahmen des 14. internationalen Literaturfestivals auch zum vierten Mal der Graphic Novel Day statt, bei dem auch einige Comicschaffende eingeladen sind und über sich. ihre Arbeit und ihre Werke erzählen. Freundlicherweise hat CRON das Programm von den Seiten des Festivals zusammengetragen, das ich euch hier mal zitiere:

11.00 Uhr: »Vom Leben gezeichnet – soziale und politische Themen als Comic-Inspiration.«Mit Katharina Greve [D], Vishwajyoti Ghosh [Indien] und Andreas Gefe [CH]

 

12.30 Uhr:»Das Leben der anderen – Comic-Biografien.« Mit Reinhard Kleist [D], David Vandermeulen [Belgien] und Alfonso Zapico [Spanien]

 

14.30 Uhr:»Mein öffentliches Leben – autobiografische und semiautobiografische Comics.«Mit Judith Vanistendael [Belgien], Sarnath Banerjee [Indien/D] und Cyril Pedrosa [F]

 

16.00 Uhr:»Wir Grenzüberschreiter – Comic-Künstler im Wechselspiel zwischen Illustration, sequentieller Erzählung und bildender Kunst.« Mit Stefano Ricci [Italien] und Ileana Surducan [Rumänien]

Einzelkarten kosten 12 €, Tageskarten 18 €, ermäßigte 14 € und Schülertickets 8€ und bevor ihr den Sonntag nur wieder auf dem Sofa weggammelt, wäre das doch sicher mal eine interessante Sache. Vor allem das erste und letzte Panel würden mich ja interessieren, leider bin ich aber da noch nicht in Berlin. Aber ihr könnt mir dann ja erzählen, wie es so war. (via)

011 LEGO Guardians of the Galaxy regeln das Problem mit Star Lords Mixtape youtubedirekt

Das hab ich nämlich auch gedacht! Der sitzt da in einem Raumschiff, im Weltraum, mit Aliens und Lasergewehren und einem Waschbären, der mal schnell eine Bombe bastelt, und hört noch analoge Musik! Vor allem hört er ja über (wie viele waren das? 20?) Jahre das selbe Tape! Das ist urst unrealistisch, wenn man auch mal nur ein Tape länger als 1 Jahr durchgehört hat. Digitale Musik ist eben wesentlich langlebiger (wenn man auf einem Raumschiff wohnt und die Speicher langlebig sind). (via)

maxresdefault2JRBAKI2 The Walking Dead: Der Trailer zur 5. Staffel   Never Let Your Guard Down youtubedirekt

Ich schaue ja TWD nur noch, um zu schauen, wie die da alle an ihrer eigenen Blödheit sterben. Unter dem Gesichtspunkt macht das Spaß, aber wenn man hier ernsthafte, nicht ganz so doofe Charaktere erwartet, ist man hier ja echt falsch. Dafür sind die Effekte mega gut und die Sterbeszenen eben entsprechend cool. Wobei ich ja zugeben muss, dass das in den letzten Staffeln auch besser wurde und wenn Rick hier mal ein bisschen wütender wird, könnte das ja auch wieder echt witzig werden.
Wenn die aber diesen einen beliebten Charakter angehen, wie sie es in den Comics taten, dann! DANN! (via)

Stan Lee Guardians of the Galaxy cameo1 Der aus Guardians of the Galaxy gelöschte Cameo von Stan Lee

Bei Marvel-Filmen warten wir ja nur darauf den Cameo von Stan Lee zu entdecken, was bei den anderen Filmen ja auch irgendwie Sinn gemacht hat, soll Stan Lee die dazugehörigen Figuren doch sowas wie erfunden haben. Dass er auch bei den Guardians auftauchte, ist wohl eher dem Gesetz der Serie geschuldet, als wirklich eine Hommage an sein Wirken an den Figuren. Dafür war sein Cameo allerdings auch relativ trivial und dafür² war der von Nathan Fillion viel besser!

Der Cameo, den man sich aber eingangs für ihn ausdachte, war ein ganz anderer, auch ziemlich witziger. Der wurde allerdings nicht gelöscht, weil Disney das gesagt hatte, sondern weil James Gunn nicht den selben Witz mehrmals machen wollte. Aber lest mal selbst:

At a panel on Sunday at Dragoncon, I talked about a deleted @realstanlee cameo in Guardians, and promised the folks there I’d post a photo on Instagram – so here it is! As you can see, this is not Stan, but a double. In the original cut of the film, when the Guardians enter the Collector’s museum, Rocket looks over and sees Cosmo the dog in one display case, Quill looks over into another display case and is surprised by a tentacle slapping against the glass, and Groot looks over and sees, in another display case, Stan Lee. In one take, Stan Lee just slowly turns up his finger, flipping off Groot. We shot this footage with a Stan Lee double because Stan wasn’t able to come to the UK at the time. The plan was to shoot Stan in the same lighting when I was back in LA, and we’d digitally replace the double’s head with Stan’s actual head (not quite as difficult as it sounds). Although I thought the cameo was funny, I thought the flipping off joke was too similar to the moment earlier in the film where Quill flips off the Nova Corps, so I excised that part of it immediately. A couple of the guys at Marvel thought Stan Lee in a case was too broad of a joke in general, and that it took the audience out of the movie. I argued about it for a bit, but we ended up not keeping it in the film. In a pretty typical case of Internet-journalism-telephone, articles online yesterday said that Disney forbade the scene because of standards . However, that’s incorrect – no one at Disney ever even saw the scene, and it was cut solely for creative reasons.

Das Bild, das James Gunn kürzlich auf instagram postete, zeigt also nur das Körperdouble und ich hoffe ja, dass der Cameo dann ein schönes Feature auf der DVD des Films wird. Ansonsten ist das hier wieder eine ganz nette Trivia, die ihr nie wieder vergessen werdet, während ihr euch einfach nicht merken könnt, was ihr da noch wichtiges im Supermarkt kaufen wolltet. Es ist Klopapier. Es ist immer Klopapier. Oder Spülli. Manchmal auch Müllbeutel. Aber lieber zu viel Klopapier gekauft, als zu wenig, sag ich immer. (via)