“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Tag Archives: Discovery Channel

Passenderweise handelt es sich bei dem Song nämlich auch um “The Great Gig in the Sky”, was tatsächlich ein ziemlich guter Soundtrack für den Weltuntergang ist. Einerseits ist es natürlich ziemlich erschreckend, was uns der Discovery Channel hier zeigt, andererseits ist es aber auch ziemlich interessant und tatsächlich auf eine morbide Art auch recht beruhigend, dass dann doch alles ziemlich schnell geht. Jemand Lust auf eine Weltuntergangsparty? (via)

 youtubedirekt

Ich bin gerade mehr oder weniger durch Zufall auf ein ziemlich interessantes, trauriges und etwas verstörenden Projekt vom Discovery Channel gestoßen. Diese haben nämlich das Gesicht von Joseph Merrick, besser bekannt als der Elefantenmensch, nachgestellt, der seinerzeit eine ziemliche Kuriosität war. Er war durch eine Krankheit (vermutlich Elefantitis) unglaublich entstellt und verdiente sein Geld Ende des 19 Jahrhunderts auf Jahrmärkten, wo er sich als Monster präsentierte. Vermutlich beging er irgendwann Selbstmord, wurde aber bis dahin eingehend studiert. Weniger aus der Abscheu seines Aussehens heraus, denn als Beispiel menschlicher Entstellung. (Dazu kann ich mal den Wiki-Artikel empfehlen)
Jetzt wurde sein Gesicht vom Discovery-Team auf einen Schauspieler plastiniert, in dem man ihm das Ohr vertaubte, ein Mundstück einsetzte, dass Ungefähr Merricks Verwachsung entspricht, und dazu noch eine Maske angeklebt, um die Behinderung seiner Lippen zu simulieren.

Was nämlich behauptet wird, ist, dass Joseph Merrick “False Greatness” von Isaac Watts rezitieren konnte. Diese Projekt hier zeigt, wie es geklungen haben könnte, wenn er es gesprochen hat. Und das ist, ohne Quatsch, unglaublich düster und traurig. Das kann man auch ziemlich gut von den bedrückten Gesichtern der Abwesenden ablesen.

Den Trailer hatte ich ja neulich hier und jetzt hat Honki das mal bei Youtube gefunden und da klau ich mir das einfach mal, einfach auch, um euch zu zeigen, was ich heute Abend schauen werde. Okay, da muss ich dann mal Desperate Housewives ausfallen lassen, aber es gibt eben nur wenig, was wichtiger ist, als Bier. Warum Bier wichtig ist, wird uns dann diese Doku erklären. Ich freu mich drauf!

Nachtrag: Aus verschiedenen Gründen, nennen wir Honki ab jetzt “Honki the Man”! 😀

Bier hat die Pyramiden gebaut, Bier hat Poeten und Dichter inspiriert, Bier schuf epische Heldensagen, Bier formte ganze Landstriche und Bier verschönert jedes gesellige Beisammensein. Diese Doku hier läuft am 30. Januar auf dem Discovery Channel und wird uns zeigen, wie eng die menschliche Entwicklung mit der Geschichte des Bieres verwoben ist. Tatsächlich könnte das nicht nur eine extrem großartige sondern auch eine sehr aufschlussreiche Dokumentation sein. Ich bin gespannt. Und nun soll jedes Wort Bier sein. (via)