Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!
Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!
“The Perfect Drug” von den Nine Inch Nails und “Shake It Off” von Taylor Swift im Mashup
“The Perfect Drug” von den Nine Inch Nails und “Shake It Off” von Taylor Swift im Mashup
Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte

Tag Archives: Film & TV

Vermutlich habe ich gerade für 7 Minuten die Luft angehalten, weil ich lange keinen so tollen animierten Kurzfilm aus privaten Händen sah, wie diesen hier. Meine Fresse ist das eine Grßartigkeit! Seid gewarnt, denn die Animationen sorgen für ziemlich heftige Flashbacks zu Animimationsfilmen und -serien aus den 80ern und 90ern (Heavy Metal anyone?), woran die Musik natürlich auch nicht unschuldig ist.

What if there was an Empire-focussed short Star Wars animation, drawn with the crazy detail and shading of classic 80s anime that’s all but vanished from Japan nowadays?
Well, I tried my best. Apologies in advance for not living up to Venus Wars standards.
Drawn and animated by yours truly over 4 years’ worth of weekends, with music by the living guitar solo Zak Rahman and sound design by up and coming audio technician Joseph Leyva. Fans of Lucasarts’ seminal 1994 TIE Fighter game may notice a few familiar sights and sounds. That “incoming missile” noise gives me horrible flashbacks to this day…

Und erst das Poster! DAS POSTER!

cv-tie-fighter-animated-poster[1]

Lasst uns an dieser Stelle bitte nicht über die schlechten “Star Wars”-Animationsserien reden, die hier optisch überhaupt nicht mithalten können. Über den Inhalt kann ich nichts sagen, weil ich da nie sah, eben weil es so unansehnlich ist, aber wenn sie auch nur ansatzweise so gut wären, wie das hier, dann wäre sicherlich jedem geholfen. Aber sowas macht man heute ja nur noch, wenn man Paul Johnson ist und mal vier Jahre an Wochenenden für sowas Zeit hat. Irrer Typ, dieser Paul, der die Story und die Charaktere übrigens auch nochmal in ein PDF verpackt hat. (via Sascha, der hoffentlich nicht auch vergaß zu atmen)

First and Final Frames from Jacob T. Swinney on Vimeo.

Wieder so eine Filmsache, die einem vermutlich nicht auffällt, wenn man nicht gerade irgendwas mit Film studiert hat. Aber auf jeden Fall ist es scheinbar wohl oft so, dass die erste und letzte Einstellung eines Films irgendwie etwas miteinander zu tun haben (sollen, müssen). Jacob Swinney hat mal ein paar zusammengetragen und irgendwie macht das bei diesen Beispielen schon alles irgendwie Sinn. Aber es ist echt nicht so, dass ich da jemals irgendwie drauf geachtet hätte. Vor allem nicht in der letzten Szene von “Birdman”.

What can we learn by examining only the first and final shot of a film? This video plays the opening and closing shots of 55 films side-by-side. Some of the opening shots are strikingly similar to the final shots, while others are vastly different–both serving a purpose in communicating various themes. Some show progress, some show decline, and some are simply impactful images used to begin and end a film.

read more »

Kristen Bell, die Stimme von Elsa, hat es mit ihrem Tweet ein bisschen voraus genommen: Es wird “Frozen 2″ geben. Sie und Josh Gad (die Stimme von Olaf) sind auf jeden Fall wieder mit dabei, aber auch die beiden Regisseure des ersten Teils, Chris Buck und Jennifer Lee, machen auch wieder mit. Wann und wie ist natürlich noch nicht bekannt, aber dass Disney diese Kuh nicht weiter melkt, hätte uns natürlich alle total gewundert. Bis dahin schauen wir wohl aber erstmal noch den Kurzfilm, der im Vorprogramm zu “Cinderella” gezeigt werden soll (Den Trailer seht ihr da oben).

Außerdem, und vermutlich nicht ganz so interessant, wurde auch bekannt gegeben, dass es ein Spin-Off von “Star Wars” geben wird, das “Rogue One” heißen soll. Am 16. Dezember wird er in die Kinos kommen und Gareth Edwards macht den Regisseur. Dass er das ganz gut kann, hatte er ja kürzlich erst mit “Godzilla” gezeigt. Die Hauptfigur des Films wird von Felecity Jones gespielt, von der wir in Zukunft sicher noch einiges hören werden.
Außerdem ist jetzt fest, dass Episode VIII am 26. Mai 2017 in die Kinos kommt, also genau 40 Jahre und einen Tag nach “A New Hope”. Regieren wird hier Rian Johnson, der zuletzt mit “Looper” in den Kinos war.

Alles cool also, aber über “Frozen 2″ freue ich mich mehr. I just can’t let it go.

Saban, Produzent der Serie, findet das nämlich so doof, dass sie die NSFW-Version erfolgreich von vimeo entfernen konnten, während die abgespeckte, aber immer noch ziemlich gute, Version weiterhin bei Youtube auffindbar ist (zum Beispiel hier). Jetzt meldete sich aber Jason David Frank, der damals Tommy Oliver spielt und heute übrigens MMA-Fighter ist, zu Wort:

I know there’s a lot of fans out there that love it and all that stuff, but I’m just a PG-13 guy,” said Frank, who revealed he was approached last year to appear in the project. “The cuss words, the drugs, all this other stuff — it doesn’t fly with me. […] The problem is, they’re [the Power Rangers] still connected with adults and kids. The ‘Super Megaforce’ and ‘Power Ranges Dino Charge’ are still on Nickelodeon, and so you can’t take a brand like this and reboot it so dark and gritty. […] This still is a kids’ brand.

Auch ein Grund, warum Saban da so hinterher ist, das entfernen zu lassen, ist vielleicht, dass das Video bei Youtube aktuell über 11 Millionen Views hat, sie aber zusammen mit Lionsgate gerade daran arbeiten, ein eigenes Reboot für 2017 zu veranstalten. Vermutlich wird das dann aber nicht so düster sein. Leider. Erinnert sich noch jemand an den Kinofilm von damals? Mir tut es heute noch Leid, dass ich meinen Vati dazu ins Kino zwang. (via)

Vermutlich wäre das sogar besser, als die x-ten Fortsetzungen von “American Pie”, wobei der letzte ja nicht so richtig schlecht war. (via)

Trashtainment? Über ein passendes Wort muss ich nochmal genauer nachdenken, aber vermutlich wird es mir bei dem Genuss des Films direkt einfallen. Denn riesige Ameisen aus der Wüste, die die Menschheit aufessen wollen? Da bin ich dabei!

Finnish Roger! Pictures has entered into agreement with US-based legendary game developer Cinemaware to produce a motion picture adaptation of the classic 80’s game It Came From the Desert. The action-horror-comedy tells a story of a giant mutated ants which wreak havoc in New Mexico desert. The film will also follow on the legacy of the game and tie into the original story as new characters make an appearance several decades later to discover new horrors.
Roger’s Teemu Virta will produce the film, and Tero Kaukomaa of the Iron Sky will be the executive producer. On the director’s chair sits Marko Mäkilaakso, who also co-wrote the script with Hank Woon. It Came From the Desert is currently in pre-production for an autumn 2015 shoot and 2016 release.

Das Spiel sagt mir jetzt allerdings echt so gar nichts. Aber bis 2016, wenn der Film erscheinen soll, kann ich da ja nochmal recherchieren. (via)

Ich habe euch ja schon mal erzählt, dass ich “Watchmen” total mochte, obwohl viele ihn nicht mochten. Aber da stehe ich drüber und ich schaue den auch immer wieder gern und finde auch völlig okay, dass es am Ende eben kein riesiges Monster war.

Und weil ich natürlich auch den ersten “Avengers”-Film total gerne mag, finde ich dieses, ich sag mal, Mashup ganz schön gut, in dem der Youtuber The Unusual Suspect dem Film ein viel düstereres Flair gibt, indem er den Trailer hier beispielsweise mit den Smashing Pumpkins unterlegt und vieles einfach in Zeitlupe ablaufen lässt. Für mich funktioniert das ganz wunderbar und dieses “From the visionary director of Serenity” ist auch eine sehr, sehr nette Sache. (via)

Nachdem ja der Ant-Man-Teaser for Ants und anschließend auch einer für Menschen veröffentlicht wurde, gibt es jetzt auch einen, der uns ein bisschen mehr von dem Film zeigt, dabei aber natürlich noch das ein oder andere Geheimnis wahrt. Ich bin mir ein bisschen unsicher, weil Ant-Man eigentlich kein so cooler Held ist, auf der anderen Seite werden die das aber schon okay machen. Blöd ist aber halt auch, dass Edgar Wright nicht mehr an dem Projekt beteiligt ist, weil der das dann alles zu kacke fand und mitsamt Drehbuch abgehauen ist. Hoffentlich leidet da der Film nicht drunter, obwohl das hier jetzt schon eher nach einem Familiendrama aussieht.

Aber vielleicht ist auf fliegenden Ameisen reiten ja doch irgendwann wieder cool. Spätestens am 17. Juli wissen wir dann Bescheid.

Mark Ruffalo ist jedenfalls schon ein bisschen aufgeregt, Paul Rudd zu sehen.

ujO05M5[1]

Cinematography of 2014 from Jacob T. Swinney on Vimeo.

Jetzt ist das neue Jahr gerade mal ein paar Tage alt, da müssen wir uns immer noch mit dem alten Scheiß rumschlagen. Wenn es sich dabei aber um die, laut Jacob T. Swinney, schönsten Kameraeinstellungen des letzten Jahres im Kino handelt, dann stört mich das nicht im Geringsten. In der Filmliste werdet ihr dann so ziemlich jeden Film des letzten Jahres sehen, wobei ich auch echt sauer gewesen wäre, wenn da “The Grand Budapest Hotel” nicht dabei gewesen wäre. Sowieso hätte man den auch einfach nochmal in seiner Gänze hinten dran setzen können, so toll wie der in jeder Einstellung aussah. Hier aber mal die Liste mit den Filmen:

read more »

Vor einer ganzen Weile bereits hatte ich hier ja schon mal sowas wie einen Teaser und jetzt bekommen wir endlich einen richtigen Trailer! Und auch, wenn hier ganz schön mit Klischees gearbeitet wird, sieht das doch nach einer ziemlich frischen, wirklich witzigen Idee aus. Aber die Klischees müssen ja auch irgendwo herkommen. Weil das allerdings von Pixar stammt und eine Familie zeigt, kann man eigentlich davon ausgehen, dass am Ende wieder der halbe Kinosaal heult. Und genau darauf freuen wir uns ja schon.
Bis zum 24. Juli 2015 können wir emotional noch ein bisschen abstumpfen, dass uns der Film dann nicht ganz so hart trifft.