“CROW HAND!!!” (OMG es ist so wunderschön bloody und NSFW!!!)
“CROW HAND!!!” (OMG es ist so wunderschön bloody und NSFW!!!)
Am 9. Mai ist wieder Gratis Comic Tag!
Am 9. Mai ist wieder Gratis Comic Tag!
Der neuste Trailer zu “Helen Keller vs. Nightwolves” ist so unglaublich großartig!
Der neuste Trailer zu “Helen Keller vs. Nightwolves” ist so unglaublich großartig!
“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)
“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)

Tag Archives: Film & TV

Ich mag ja auch lieber klassische Effekte, erkenne aber an, dass mit CGI, bei geringeren Kosten, viel mehr möglich ist. Allerdings sieht es meisten halt richtig doof aus und oftmals weiß man auch nicht so genau, woran das eigentlich liegen könnte.
Story Brain meint das allerdings herausgefunden zu haben. Er erzählt hier nämlich, dass es nur um Glaubwürdigkeit geht. Während CGI in älteren Filmen noch mit real aufgenommen Hintergründen kombiniert wurde, ist heutzutage oftmals alles irgendwie computergeneriert, weswegen unser Gehirn das irgendwie nicht glauben kann und einfach nicht akzeptiert. Das klingt tatsächlich ziemlich plausibel. An sich gibt es natürlich auch Beispiele, in denen viel CGI wirklich gut kommt, aber wirklich viele sind das leider auch nicht. (via)

Außerdem sehen wir tatsächlich auch das erste Mal Nic Cage als Superman in dem sehr merkwürdigen Kostüm und ich glaube, ich bin ein bisschen traurig, dass dieser Film nie etwas wurde. Vermutlich hätte ich ihn für den schlechtesten Superman-Film gehalten, der jemals existierte (sogar noch schlechter als “Superman 3″ und sowieso schlechter als “Superman Returns”), aber heute wäre ich vermutlich doch sehr glücklich, dass es ihn gegeben hätte, wie ich jetzt eben traurig bin, dass es ihn nicht gibt.

The Death of “Superman Lives”: What Happened? is a Feature Length Documentary about the unmade movie “Superman Lives”. This film, out of all the various attempts to make a Superman movie between 1987 and 2006, would have stood the test of time and become a bonafide Cult Classic nowadays. I am not alone with my intense interest in knowing everything I can about this project, and so now I’m embarking on making a Documentary that will cover everything ever made for this film, from interviewing as many people as I can who were involved, to including actually recreating scenes from the script!!!

I’ve been interested in this film since it was first announced back in the late 90’s. Nicolas Cage was announced as Superman, Kevin Smith was announced as the Writer, Tim Burton was announced as the Director, and fans have had very heavy opinions, both positive and negative, on all of this. As news slowly bubbled out, news buzzed around about Rainbow Robot Outfits, Brainiac Skull ships, Superman not “flying”, Fighting a Giant Spider, Polar Bears guarding the Fortress of Solitude. It all sounded so crazy, so weird, so different, that I honestly was hoping that they would actually make it, just so we would have something different from what had come before. It never happened. Cut to almost 15 years later, and I really wish I could slap that “Superman Lives” disc into my player, and watch this guaranteed weird, strange, and original new take on the mythology of the Superman character. By this time, whether it was a success or failure at the box office, It would have for sure been a cult classic, due mainly to its inspired casting, and its tremendous bravery in it’s attempt to merge toy sales with the weirdness.

Tatsächlich war es sogar um die Produktion der Doku schwierig, weil sie so gut wie nie genügend Geld hatten, was irgendwie auch das Problem des eigentlichen Films war. Allerdings haben sie es endlich geschafft! Auf der SDCC hat der Film einen eigenen Stand und wir anderen, die leider nicht nach San Diego können, müssen nur noch bis zum 9. Juli warten, wenn er auf allen modernen Medien erscheint. Da bin ich echt sowas von dabei.
Auf Amazon hab ich ihn leider noch nicht zum Vorbestellen gefunden, aber da wird er bestimmt noch zeitnah erscheinen. (via)

Die Verbindung von “Star Wars” und Western ist vermutlich eine ziemlich offensichtliche, allerdings sehe ich es immer wieder gern, wenn sie erneut und gerade auch so gut, wie in diesem Kurzfilm hier, hergestellt wird. Die Kostüme, die sind natürlich ganz schön toll, aber wie es sich für einen Western gehört, in dem Clint Eastwood ziemlich gut unter der Maske von Bobba Fett stecken könnte, ist es vor allem die Musik, die hier im Vordergrund stellt. Und da ist der kleine Droid, der die Melodie von “Spiel mir das Lied vom Tod” piept, eine echt ziemlich nette Idee. (via)

Übrigens ist ja dann auch Sharkweek, was die zeitnahe Veröffentlichung von “Sharktopus vs. Whalewolf” erklären könnte. Jener kommt nämlich am 19. Juli, während “Sharknado 3″ dann am 22. Juli auf SyFy läuft. Und weil dieser Trailer hier so, so, so unglaublich toll ist und ich damit nicht klar kam, musste ich erstmal kurz für fünf Minuten den Kopf auf den Tisch legen, um das irgendwie zu verarbeiten. Feast Coast. David Hasselhoff. Der Typ der mal Malcom in the middle war. Die Musik. Und er kann spüren, wo der nächste Sharknado auftaucht! Er kann es spüren! Es ist so großartig. (via)

Der überaus talentierte Andy Rehfeldt hat sowas schon früher mal öfter gemacht und macht es jetzt wieder und hoffentlich wieder häufiger – er arrangiert Metalversionen bekannter Songs und bastelt sie in das passende Video zurück, wodurch das ganz einfach viel zu abgefahren wirkt.
Und im Falle dieses Songs hier hat es das ganze sogar noch aufgewertet. (via)

Eigentlich ist es nur ein riesiges Gekloppe, aber das macht ja manchmal auch ziemlich viel Spaß. Vor allem, wenn es mit Actionfiguren und Stop Motion umgesetzt ist, da noch ein paar Gundams und ein weiterer Special Guest aus einem ganz anderen Universum auftreten. Gut, das ist alles ziemlich out of character, aber wie gesagt – manchmal macht auch das ziemlich viel Spaß. (via)

ash-vs-evil-dead[1]

Davon rede ich ja schon ewig und jetzt endlich haben wir auch mal ein Bild von The Chin in der so beliebten Montur mitsamt Motorsäge als Hand.
Mittlerweile wissen wir darüber hinaus, dass die Serie auf dem US-Sender STARZ laufen wird, im Herbst erscheint und eben auch neben Bruce Campbell noch Sam Raimi und Rob Tapert an der Produktion der 10-teiligen ersten Staffel beteiligt sind, was mich echt hoffen lässt, dass es den Charme der alten Filme hat. Bitte bitte. Bitte bitte sei nicht scheiße. (via)

uFLEmKn[1]

Ich liebe ja die Versessenheit des Internets mit Nic Cage, kann ich das ja nämlich auch total nachvollziehen. Er hat eben in so irre vielen Filmen mitgespielt, dass man einfach nicht mehr weiß, ob er nun ein guter oder bestenfalls ein durchschnittlicher Schauspieler ist. Auf jeden Fall spielt er ziemlich over the top und das ist immer mindestens witzig.
Auf jeden Fall hat der Redditor CarlosDanger100 das Gesicht von Nic mal in so ziemlich alle (wichtigen) Figuren von “Game of Thrones” geshoppt und auch, wenn es manchmal doch ziemlich doof aussieht, sind da ein paar echte Perlen dabei. Vor allem, wenn er Frauen spielt natürlich, aber es ist auch erschreckend, wie gut er hätte Tywin oder Littlefinger sein können. Vielleicht beim nächsten Mal.

Hier findet ihr dann die Imgur-Galerie. (via)

CIs1mMXUkAAJFTQ[1]

Zumindest sagte Justin Lin das in einem Tweet zusammen mit dem Bild hier und der muss es ja wissen, ist er doch schließlich der Regisseur des Films. Zwar ist man sich auch schon sicher, dass man einen vierten Teil machen wird, allerdings können wir ja auch erstmal über den dritten reden, über den wir ja noch gar nichts wissen. Und wenn ich mir die ersten beiden so ansehe, will ich das vielleicht auch nicht, habe ich doch ein bisschen Angst, dass dieser Teil hier das Remake vom fünten Teil wird, wo sie nach Gott suchten. Das wäre schon echt scheiße.
Aber warten wir mal ab. Ich habe bestimmt später noch genügend Zeit zum Meckern. (via)

Kennt ihr noch Abigail Breslin? Das ist nämlich das kleine Mädchen aus “Little Miss Sunshine”, was ganz witzig ist, weil sie hier ein Mädchen gecastet haben, das mal so gar nicht wie die jüngere Version von Abigail Breslin aussieht.
Aber dafür ist die Idee des Films ziemlich nett. Scheinbar macht es ein paar Typen Spaß Mädchen durch den Wald zu jagen und zu töten. Jetzt soll Abigail dieses Mädchen sein, nur ist sie dazu ausgebildet sich adäquat zu wehren. Das könnte ziemlich cool werden. Oder eben größter Murks.

Der Film will dann ab dem 14. August in den Kinos laufen. (via)