“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Tag Archives: Ghost in the Shell

Weil ja tatsächlich auch bei uns diese Woche “Ghost in the Shell” anläuft, macht so ein finaler Trailer nämlich auch für uns Sinn. Okay, ich könnte natürlich auch anfangen deutsche Trailer zu posten, aber soweit sollten wir hier nicht gehen. Deutsche Trailer sind doch Unsinn.
Auf jeden Fall sehen wir hier tatsächlich nochmal neue Szenen und auch ein bisschen was von dieser Pfützenklopperei, die seit einer Weile durch das Internet geistert. Ich bin echt so mega gespannt, glaube aber mittlerweile tatsächlich, dass das ein ziemlich guter Film werden könnte. Wie wir ja gelernt haben, liegt es nämlich auf keinen Fall an den Props. (via)

Boah, dieser Film, ich sag es euch. Ich fahre erster Klasse im Hype Train und bin dann auch ausnahmsweise mal einer von denen, die sich schon beim Einfahren in den Bahnhof rücksichtslos in die erste Reihe vor der Tür drängeln. Bis zum 31. März ist es ja jetzt auch nicht mehr so richtig lange, aber trotzdem gibt es hier und da noch ein paar kleine Filme, die uns noch mehr Bock auf den Film machen sollen. Oben hat Adam Savage schon wieder den Weta Workshop besucht und lässt sich das Endoskelett zeigen, das in dem Video ganz unten geshellt, also mit Haut und Fleisch überzogen quasi, wird. (Kürzlich ließ er sich ja schon die Robo Geishas und den Anzug vorführen)

Im direkt folgenden Video wird uns aber die Section ß aus dem Film vorgestellt. Das ist auch ein bisschen cool, weil wir da Takeshi sehen. Den sieht man ja eh immer viel zu wenig.

Dieser Film ey. Seit ich die Videos über den Thermoptic Suit und die Robo-Geishas gesehen habe, kann ich das alle echt nur noch mehr wert schätzen. Das war alles ganz schön clever von den Entscheidungsträgern uns das zu zeigen. Jetzt kommt da noch ein neuer Trailer (mit ein paar neuen Szenen) und einem Remix des klassischen Introx von Steve Aoki und jetzt weiß ich auch nicht mehr so genau, wie ich es noch bis zum 30. März aushalten soll. Vermutlich einfach so, weil ich nicht mehr empfänglich für blinde Vorfreude bin. Aber ey, wehe der Film wird kacke. Ich wäre wirklich sehr traurig. Sehr, sehr traurig! (via)

Neulich hatte uns Adam Savage ja schon die unglaublich coolen Robo-Geishas gezeigt, die bei “Ghost in the Shell” auftreten werden. Meine Güte, ich bin davon immer noch unendlich begeistert. Nun zeigt er uns hier aber noch den Thermoptic Suit, den Major Scarlett tragen wird, wenn sie sich unsichtbar machen will. Eigentlich hätte man annehmen können, dass das einfach nur irgendein Spandex-Leibchen ist, das einfach so übergeworfen wird, aber weil der Film scheinbar echt noch den Extrameter geht, haben auch hier wieder dutzende Mitarbeiter vom Weta Workshop dran gearbeitet und ein mehrlagiges Silikon-Dress kreiert, dass sich ganz offensichtlich auch nicht besonders einfach anziehen lässt. Es ist irre, wie viel Liebe zum Detail die Leute, gerade bei Weta, immer beweisen, um das alles noch ein bisschen extra cool zu machen. Also wenn es am Ende echt an den Requisiten hängt, dann kann der Film einfach nur eine Wucht werden.
Eben jener erscheint dann bei uns übrigens am 30. März. (via)

Wenn es um praktische Effekte geht, gibt es neben Weta Workshop, die eigentlich alles tolle an praktischen Effekten machen, nicht mehr viele. Und diese Robo-Geishas aus “Ghost in the Shell”! Ich hatte ehrlich keine Ahnung, dass das alles Masken (bzw. Requisiten, je nach dem) sind, so unglaublich toll, wie sie in den Trailer aussahen. Aber tatsächlich gibt es mehrere Varianten und sogar eine mit echten beweglichen Zahnrädern in der Maske, nachdem sie aufgeklappt wurde. Es ist unglaublich und mit Adam Savage steht da eben auch jemand, der das total gut wertschätzen kann, kommt er doch eben auch aus deinem ähnlichen Business.

Adam Savage visits Weta Workshop to get up close with some of the practical props the effects studio made for the upcoming film Ghost in the Shell. Weta Workshop’s Richard Taylor shows Adam the mechanical geisha masks and animatronic puppets his team created, and how Weta Workshop used new fabrication and design technologies to make these props possible.

Das jetzt bitte noch als Sextoy, dann bin ich nah genug an meinem Traum eines Fembots. (via)

Aber sehr, sehr schnieke! Ich habe allerings ein bisschen die Befürchtung, dass dieses ganze “Ist da wirklich ein Geist in der Maschine?”-Thema wegen des Rache-Motivs vernachlässigt wird, aber seit ich diese Robogeisha sah, ist eigentlich alles wieder gut. Das wird cool. Ich hege sehr viele Hoffnungen, dass das sehr cool wird.

Based on the internationally-acclaimed sci-fi property, GHOST IN THE SHELL follows the Major, a special ops, one-of-a-kind human-cyborg hybrid, who leads the elite task force Section 9. Devoted to stopping the most dangerous criminals and extremists, Section 9 is faced with an enemy whose singular goal is to wipe out Hanka Robotic¹s advancements in cyber technology.

Ab dem 30. März können wir uns davon dann in den deutschen Kinos überzeugen. (via)

Ich wollte das wirklich nicht so gerne mögen, weil ich dann später so Dinge wie “Also den Anime fand ich ja besser, der hat ja viel mehr Tiefe” hätte sagen können. Aber Scheiße, Leute, ich glaube, der Film hat ziemlich gute Chancen echt in Ordnung zu sein. Da mache ich jetzt weniger an dieser Gesichtssache am Ende fest, als tatsächlich an dieser Musik. Ihr wisst schon. Diese Musik aus dem Anime, der so viel Tiefe hatte. Meine Güte. Das könnte alles echt gut klappen. (via)

Der Teaser ist jetzt nicht so mega spannend, wenn man nicht so sehr auf Scarlett Johansson steht, aber dafür ist das Poster total schön. Es sieht wie etwas aus, das super zum Anime gepasst hätte, zeigt aber eben die Personen, die in der Realverfilmung mitspielen werden. Eigentlich wollte ich uns auch nur nochmal dran erinnern, dass der Film bei uns am 30. März in die Kinos kommt. Das wird cool. Hoffe ich. (via)

Es war echt nur eine Frage der Zeit, dass das passierte, aber dass es so schnell kommt, ist dann doch eine kleine Überraschung. Tatsächlich macht diese Version des Trailers noch mehr Lust drauf, sich nochmal den Film bzw. die Filme und Serien anzuschauen, was ich nach dem Durchforsten meines Servers vermutlich auch nochmal am Wochenende tun muss. Mit Server meine ich natürlich mein DVD-Regal, ihr wisst schon. Ach, was soll’s. Hier nochmal der originale Trailer des Films, der dann am 30. März bei uns aufschlägt. (via)

Es wurde bei einem Event in Japan gezeigt und natürlich hat das jemand mit seiner Mobiltelefonkamera aufgezeichnet. Dass es noch nicht gelöscht wurde, wundert mich schon, aber in einer Zeit, in der viral Marketing echt ein Ding ist, wundert mich auch nicht mehr so viel.
Tatsächlich finde ich das alles aber durchaus schnieke und hier nochmal das Intro von dem Film von 1995 für den direkten Vergleich:

Hehe. Bewbs.

Auf jeden Fall finde ich es wirklich schön, dass sie da den Song beibehalten haben und es auch hier und da im Detail echt zusammenpasst. Hui, fanboye ich etwa gerade etwas? (via)