Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Hack/Slash

Ich habe leider gerade keine Zeit das anzuschauen, aber die werde ich mir später sowas von nehmen. Ich werde mich mit Snacks vor den Fernseher setzen und das alles so hart abfeiern, weil ich einfach weiß, dass das irre gut ist. Ich weiß es einfach. Der Vorgänger war schon toll und als ich beim Skippen Cassie Hack sah – das ist gut. Ich schwör es euch!

Evil Dead and DC collide in this sequel to 2013’s “Marvel Zombies vs. Army of Darkness” fan film. After narrowly escaping a zombie infested NYC and a pack of blood-thirsty (Marvel) superheroes, Ash Williams finds himself suddenly transported to a whole new universe. Can he stop the supernatural apocalypse?

Nachdem ja jetzt “Ash vs. Evil Dead” vorbei ist, was übrigens eine Serie ist, die mein Leben zum Positiven verbesserte, greife ich wieder nach allem, das irgendwie “Evil Dead” ist. Hiermit hatte ich allerdings Glück. (via)

2015-03-12 00.00.11

COMICS! Dieses Mal gibt es auch ein paar ganz besondere Titel, auf die ich mich schon sehr lange gefreut habe. Allen voran natürlich “Spider-Gwen”, in dem Gwen Stacy aus einer anderen Dimension von der Spinne gebissen wurde. Aber auf “Effigy”, “Lobo” und ein Crossover zwischen “Nailbiter” und “Hack/Slash” waren dabei. Allerdings bin ich blöderweise dieses Mal echt drei mal auf die sogenannte IDW-Masche reingefallen und ich schäme mich wirklich sehr dafür. Es soll mir bitte eine Lehre sein, dass ich nicht mehr auf große Namen und verdammt schlechte Umsetzung hereinfalle. So ein Kack-Verlag immer, ey. Arschlöcher.

read more »

TRILL-Cv2-e7a0b[1]

Wie ihr schon mitbekommen habt, habe ich es am Mittwoch leider nicht geschafft diesen Artikel hier zu veröffentlichen, weil ich erst Anfang dieser Woche dazu kam, meine Kiste im Comicladen meines Vertrauens (langsam erkennt man mich da sogar und die Leute sind echt super freundlich und unkompliziert. Ihr wisst gar nicht, wie hoch man seinen Dealer schätzt, wenn man ein so einnehmendes Hobby wie dieses hat) zu leeren. Na ja.
Jedenfalls war total viel los in der Comicwelt. “Trillium” geht in die zweite Runde und hält sein hohes Niveau, die Justice League ist komplett tot und die Schurken bevölkern das DC-Universum, die andere Daredevil-Serie, “Dark Nights”, ist auch in der zweiten Storyline ganz schön gut, es gibt eine neue “Danger Girl”-Serie (mein Guilty Pleasure) und Flash. Flash ist immer gut. Immer. Aber lest doch mal weiter, wenn ihr mehr wissen möchtet.

read more »

lazarus2-web[1]

Okay, okay, okay, okay. Ich schäme mich ein bisschen. Meistens so generell, weil ich immer irgendwo kacke baue, aber dieses mal im speziellen, weil DC mich schon wieder gepackt hat. Ich hab mir einfach alle Sachen, die irgendwas mit dem Trinity War zu tun haben bestellt und finde es ziemlich gut, weil da alle gegen alle kämpfen und so ziemlich jeder auf die Kacke haut und Superman schon wieder Leute umbringt und Batman ein ziemlicher Arsch ist. Und es ist cool. Es ist wie Civil war von Marvel damals und eigentlich nichts besonderes, dafür aber ein perfektes Ende für meine Zeit mit DC, denn vermutlich werde ich alle Serien, bis auf Wonder Woman und Flash (weil die wirklich verdammt gut sind), erstmal meiden, weil DC über die letzten beiden Jahre ganz schön kacke geworden ist. Bis dahin aber mir viel Spaß mit Trinity War, den ich hier nicht bespreche, und euch mit den Kurz-Reviews zu diesen ganz tollen Comics.

Lazarus #2 – von Greg Rucka, Michael Lark – Image Comics – 24. Juli 2013 (Leider keine Preview)

“FAMILY,” Part Two
The Carlyle Family has been attacked by their enemies to the south, and Forever’s father suspects a conspiracy amongst his children. To root it out, he sends Forever into the arms of the enemy, Family Morray.

Wir erinnern uns: Ein Lazarus ist ein künstlicher Mensch in einer Welt, wo wenige Familien die Welt beherrschen und die meisten Menschen Eigentum dieser sind. Die Geschichte verfolgt den Lazarus Forever, eine sehr starke Frau, die ihr Dasein und das Handeln ihrer Familie hinterfragt. In der zweiten Ausgabe lernen wir, wie ihre familie aufgebaut ist und dass LA offenbar von einer Katastrophe zerstört wurde, was dem einen Sohn ziemlich egal ist, da der Waste, also der Abschaum, schon so irgendwie zurecht kommt. Interessant finde ich aber, dass die Lazarus-Menschen von den Familienoberhäuptern wie eigene Kinder behandelt werden, von ihren Geschwistern aber eben so gar nicht behandelt werden.
Viel toller finde ich aber, dass das optisch total glaubwürdig ist. Sie ist stark, tötlich, ruhig und nachdenklich, sieht dabei aber nie aus, wie ein missgebildetes Pinup-Model, sondern eher wie eine Leistungssportlerin. Vielleicht eine Rugby-Spielerin. So macht Realismus echt mal Spaß. Auch toll: Am Ende gibt es viele Leserbriefe, die beteuern, wie toll diese neue Serie ist (was total stimmt) und einen Zeitstrahl, wie sich die Welt entwickelte, in der die Geschichte spielt.
Forever trifft hier ja auf den Lazarus einer anderen Familie und wird erstmal gefangen genommen, obwohl das der Auftrag ihres Vaters war. Außerdem sind seine anderen Kinder alle egoistische Ärsche, die nach eigener Macht streben. Bitte unbedingt mal lesen. Bittebitte.
read more »

armyofdarkness_hackslash[1]

Unser Ash musste ja schon einige Crossover über sich ergehen lassen. Seien es Freddy und Jason, die Ladies von “Danger Girl”, Xena oder gar die “Marvel Zombies” (ich glaube, ich muss davon noch einiges nachholen) und auch die bezaubernde Cassie Hack aus “Hack/Slash” (ihr wisst ja, was für ein Fan ich von der Serie bin) musste sich schon mit bekannten Vertretern des Horrorgenres, darunter Chucky die Mörderpuppe und der Re-Animator, herumschlagen. Nun wächst zusammen, was zusammen gehört, denn Dynamite veröffentlicht im Juli diesen Jahres genau dieses Crossover. Irre! Inhalt! Irre!

After the events of the HACK/SLASH series, Cassie Hack is doing her best to live a normal life. But a Deadite attack forces Cassie back into action and this time, she’s not alone! Meet Cassie’s new partner: Ashley J. Williams! Can the pair keep from killing each other long enough to quest for the stolen pages from the Book of the Dead? Will Ash get some sugar? Or will Cassie make him kiss it? It’s the horror mash-up that fans demanded!

Und das, wo wir doch alle befüchteten, dass es mit Cassie vorbei ist. Ich freue mich so, zumal auch Tim Seeley der Autor ist. Das Leben meint es gut mit uns und am 24. Juli ist zumindest alles ein bisschen schöner. (via)

Es war ja nahezu unglaublich, wie viele Leute, vor allem wie viele unterschiedliche Leute, an den Gewinnspielen teilgenommen haben. Aber das waren ja auch unsagbar coole Preise. Bei den Stickern hat natürlich jeder gewonnen, der teilnahm und weil ich das vermutlich vor nächste Woche nicht schaffe abzuschicken, kann man einfach immer noch Sticker bekommen, wenn man mir eine Mail an sticker@mindsdelight.de schickt. Ich bin da einfach mal nicht so. Trotzdem. Oder dennoch, ich glaube dennoch passt besser, habe ich mir eine mächtige excelähnliche Tabelle (Open Office!) gebaut, die Teilnehmer je nach Anzahl der Lose eingetragen, dann eine =Zufallszahl() daneben und und mit random.org den Gewinner bestimmt. Irre einfach, oder? Nein, eigentlich war das ganz schön aufwändig, aber durch die mehreren Zufallsgeneratoren, kommen wir dem echten Zufall schon ziemlich nahe. Und weil das hier nicht das ZDF ist, sind die Ziehungen gültig, aber ich habe ja auch nicht auf der einen Seite Glücksspiel verboten und auf der anderen Seite Möglichkeiten geschaffen, es trotzdem in gewissen Rahmen zu gestatten, die eigentlich nur die Menschen von ihrem Leben ablenken und ihnen zumindest einen kleinen Funken Hoffnung geben. Lotto ey.

Geburtstagsgewinnspiel-marvel-hulk-iron-man

Die Serien

Es gibt zwei Mal den “Incredible Hulk” und unterschiedlichen Versionen und ein Mal “Iron Man” in sehr modern. Die Gewinner:

“The Incredible Hulk”: Franco R. bei Facebook*.
“The Incredible Hulk” von 1966: FloF als Kommentator.
“Iron Man”: Martin B. bei Facebook*.

HackSlash8_Dummy_web[1]

Dann signierte mir (also für euch) der großartige und super sympathische und hochtalentierte und total wunderbare Tim Seeley extra eine Ausgabe seines neuen Bandes von “Hack/Slash” für euch, den uns der mindestens ebenso coole Verlag Cross Cult zur Verfügung stellte. Dafür nochmal ein Dankeschön an beide und generell.

Gewinner: Naitsabes R. bei Facebook*.

das-leben-ist-kein-ponyhof-sarah-burrini

Außerdem gab mir die zauberhafte, prinzessinnengleiche und mit Superheldenkräften gesegnete Sarah Burrini ein Exemplar von “Das Leben ist kein Ponyhof: The Early Years” zum Verlosen. Natürlich hat sie auch signiert, was bedeutet, dass sie es auch angefasst hat! AAHH (Fangirlgekreische).

Gewinner: @creohn bei Twitter.

Ich hoffe ihr seid mit den Ergebnissen einverstanden, allerdings kann ich sie jetzt auch nicht mehr ändern. Die Gewinner werden jetzt gleich von mir benachrichtigt werden und allen anderen sei gesagt, dass ihr nicht traurig sein müsst, denn es wird bestimmt bald wieder tolle Sachen zu gewinnen geben. Ich selbst bin allerdings überrascht, wie umständlich und kompliziert diese Art von Verlosen eigentlich ist. Dafür gab es aber neue Facebook-Fans und das ist ja auch nicht das schlimmste. Vermutlich mach ich das weiterhin so, zumindest bei großen und coolen Preisen, und freue mich, dass ihr alle so fleissig teilgenommen habt.

*Faccebooknamen habe ich mal abgekürzt, weil so Datenschutzkrimskrams und Klarnamen.

HackSlash8_Dummy_web[1]

Kein Scheiß! Sowas von kein Scheiß! Tim Seeley, Dank “Hack/Slash” einer meiner Lieblingsautoren (ich habe aber auch “Revival” noch nicht gelesen), war ja kürzlich in Deutschland unterwegs und verteilte allerlei Autogramme auf seine Werke. Natürlich war ich da auch in Berlin dabei und liess mir vermutlich die Hälfte meiner Habe signieren – klar, wenn man doch mal die Gelegenheit dazu bekommt.

Okay, so sehr ist es nicht ausgeartet (Es sind nur ein Poster, die aktuelle Cross-Cult-Ausgabe, ein sehr alter One Shot und ein Sketch von Sinestro (Oarrr HAHA! Seid neidisch! NEIDISCH sollt ihr sein!)), aber das coolste an den zwei Stunden, die ich da war, war wohl, dass ich tatsächlich auch ganz locker mit ihm plaudern konnte. Über Sinestro und dass er eigentlich nur ein total missverstandener Typ mit guten Absichten ist, über das Wort Ausfahrt (Fart, höhö) und allerlei andere Belanglosigkeiten und ich muss sagen, dass Tim Seeley wohl einer der entspanntesten und sympathischsten US-Autoren ist, die ich bisher kennen lernte, und an sich auch ein echt cooler und angenehmer Typ ist.

Deswegen und weil ich euch ja auch ein bisschen mag, habe ich euch wohl einen der coolsten Preise organisiert, den ich hier wohl jemals verlosen werde: Ein handsigniertes und mit Vlad besketchtes Exemplar der siebten Ausgabe von “Hack/Slash”, die zudem noch von meinen tollen Freunden bei Cross Cult zur Verfügung gestellt wurde.

Ist das nicht irre cool? Ich kann kaum beschreiben, wie cool ich es selbst finde, dass ich das verlosen darf und ärgere mich fast, dass ich das verlosen muss. In meiner Ausgabe steht nämlich nur ein schnödes “To Marco” und würde das da nicht stehen, würde ich euch nämlich dieses andrehen und das coolere hier für mich selbst behalten und niemand würde es jemals erfahren.

Und doch würde ich es immer wissen. Ich bin so schlecht im Schlechtsein. Was ihr dafür tun müsst, fragt ihr? Wie neuerdings immer: Liken, Tweeten, Kommentieren!

  • Mögt ihr den entsprechenden Post auf Facebook, kommen zwei Lose für euch in die Trommel (auf diesem Blog liken hilft an der Stelle leider nichts, weil ich das nicht auswerten kann)
  • Tweetet ihr “Ich muss die signierte Ausgabe von “Hack/Slash 8” auf #MindsDelight gewinnen, weil ich sonst sterbe! goo.gl/fb/Vv0UM” kommen zwei weitere Lose in die Trommel.
  • Und ein Kommentar hier drunter bringt euch ein weiteres Los! (Mehrere bringen natürlich auch nur ein Los)

Tut dies bis zum Mittwoch den 3. April 2013 um 23:59:59 und drückt euch die Daumen. (Wenn euer Tweet nach einer Stunde noch nicht bei den Trackbacks erscheint, nutzt den Kommentar doch, um ihn darin zu verlinken)

Easy as a pie. Das einzige, was mir nur Leid tut ist, dass ich lediglich eine Ausgabe zum Verlosen haben, da ich mir schon richtig vorstellen kann, wie heiss ihr darauf sein könntet. Grämt euch aber nicht, wenn ihr es nicht gewinnt, denn noch habt ihr ja Chancen hier ein paar coole Serien abzustauben und Sticker bekommt hier eh jeder.

Nochmal vielen Dank an Cross Cult für das Büchlein und natürlich an Tim (Ja, wir sind per du! Also… englisches per du) für die Signatur samt Sketch und an beide für ihr Großartigsein.

*Anmerkung: Natürlich zeige ich den Sketch hier nicht, weil es dem Gewinner ja die Überraschung nehmen würde. Euch sei aber versichert, dass er unglaublich toll ist!

Tim Seeley feiert, völlig zu Recht, große Erfolge mit seiner Horrorfilm-to-Comic-Serie “Hack/Slash” große Erfolge, ist zur Zeit aber auch mit seiner Image-Serie “Revival” überaus gut dabei und hauchte auch 2010 bei Marvel den kleinsten Superhelden des Verlags mit “Ant-Man & Wasp” Leben ein. Ihr seht, er ist einer der guten und endlich auch mal in Deutschland anzutreffen. Yeah! Hier die Termine:

DI, 26. Februar, T3 Frankfurt am Main – 17-19 Uhr

MI. 27. Februar, Comix Hannover – 17-19 Uhr

DO, 28. Februar, Comic Combo Leipzig – Uhrzeit folgt

FR, 1. März, Comics & Graphics Berlin – 17-19 Uhr

Pünktlich zur Signiertour wird nämlich auch der 8. Band von “Hack/Slash” nebst einem exklusiven Poster verfügbar sein, welche natürlich beide unterschrieben werden wollen. Und wisst ihr, wer mindestens in Berlin dabei sein wird? Natürlich ich! Das wird cool und ist wichtig. Ich überlege gerade, ob ich mir nebst der ein oder anderen Hack/Slash-Ausgabe vielleicht noch ein obszön großes Messer oder einen mit Nägeln gespickten Baseballschläger unterschreiben lassen sollte und vielleicht können wir ihn ja zusammen überreden, die Serie mit der #25 doch nicht zu beenden.

Weitere Infos und vielleicht auch später die Uhrzeiten für den Termin in Leipzig findet ihr auf den Seiten von Cross Cult, die das natürlich alles auch organisieren. Das wird irre gut.

Originaltitel: Hack/Slash – Volume 6: In Revenge and In Love
Herausgeber: Cross Cult
Veröffentlicht: 14.10.2011
Künstler: Tim Seeley, Emily Stone u.a.
Art: A5 Hardcover (enthält Hack/Slash #18-23 mit den Geschichten “Closer”, “Mind Killer”, “Mad, Mad Mailman”, “Blood Blower” und “Entry Wound”)
Seiten: 186
Sprache: deutsch
Preis: 19,80 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Nette Ladies und auf vielen Seiten ein Schlachfest könnten einem merkwürdige Blicke einbringen.
Rating: 4 von 5 angstfressende Würmer fanden das gut.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Cross Cult mit ausführlicher Leseprobe.

Also wir unsere liebe Cassie zuletzt verließen, hatte sich bei ihr eine kleine Sinnkrise angebahnt, in der sie nun schon voll steckt. Sie mag ihr Leben nicht und gerade nach der Sache mit ihren Eltern möchte sie doch ein wenig normaler Leben, als es momentan der Fall ist. Aber so einfach ist das natürlich nicht, gibt es doch da noch Vlad, ihren hünenhaften Begleiter und Beschützer, der sich aufgrund seines Aussehens natürlich nicht so einfach in die Öffentlichkeit flüchten kann. Außerdem bekommen wir noch Besuch von der Auftragskillerin der Nef-Lords, einer Mischung aus Mensch und Elefant und ein paar alte Bekannte kehren auch zurück. Wie das alles ausgeht, ob das der letzte Band des Mädchens aus den Horrorfilmen ist und wie ich das alles finde, könnt ihr in folgender Review nachlesen.

read more »

Herausgeber: Cross Cult
Veröffentlicht: 01.01.2012
Künstler: Federica Manfredi, Stefano Caselli, Tim Seeley
Art: Hardcover (enthält Hack/Slash #11-17 und Murder/Suicide)
Seiten: 160
Sprache: deutsch
Preis: 19,80 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Das Cover macht es ein bisschen schwierig. Einzelne Seiten irgendwie auch. Und all das Blut.
Rating: 7 von 10 eingeölten Boobies glänzen im Scheinwerferlicht.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Cross Cult (mit ausführlicherer Leseprobe).

Ein irrer Killer geht bei den Suicide Girls um, auf dem Set des Remakes von “The Wizard of Oz” treibt ein Slasher sein Unwesen und dann treffen Cassie und Vlad auch noch auf den berühmt berüchtigten Arzt Dr. Adam West, bekannt aus den Re-Animator-Filmen. Es geht heiss her im fünften Teil der Hack/Slash-Saga und ob das alles sein hohes Niveau halten konnte, wie die Crossover funktionieren und ob man Cassie auch mal ein bisschen nackig sieht, könnt ihr in folgender Review nachlesen

read more »