“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Tag Archives: HBO

Kürzlich zeigte ich euch noch die gerappte Zusammenfassung und da wurde eine Stimme laut, dass man doch gerne etwas Offizielles vom HBO selbst hätte: Bitteschön!
Nachdem gestern nun die erste Folge der siebten Staffel in den USofA lief, können wir das ja nun auch endlich irgendwie auf dem einen oder anderen Weg schauen. Ihr versteht schon. Bitte nicht spoilern. (via)

“Game of Thrones” war ja schon immer ein bisschen wie dieser heiße Sommer, in dem es einfach nicht regnen wollte, und dieser Trailer hier ist ein bisschen wie das erste Grollen des Sommersturms, der das alles ein bisschen angenehmer macht. Keine Ahnung, wie ich auf diesen Vergleich komme. Schickt Eis. Mit Streuseln bitte.
Auf jeden Fall werden uns hier die Schlachten versprochen, auf die wir schon so lange warten und das wird bestimmt mächtig cool und unterhaltsam und es werden wieder sehr viele Leute sterben, was wir uns ja auch schon immer gerne in dieser Serie angeschaut haben. Am 16. Juli geht es dann endlich los, was uns noch genug Zeit lässt, um das ein oder andere Hochzeitsspecial der Serie anzuschauen. (via)

Erinnert ihr euch noch an den sehr kurzen Hype um “Slenderman”, wo man in einem optisch eher nicht so ansprechendem Spiel durch einen Wald und mehrere Locations laufen musste, um irgendwelche Zettel zu sammeln, während man von einem schlacksigen Typen verfolgt wurde, der eigentlich nur knuddeln wollte? Wenn er einen dann geknuddelt hat, war das Spiel vorbei und irgendwie hatte dann jeder gewonnen, aber weil es in einem dunklen Wald spielte, war es etwas gruselig. Es war eher so ein Jump-Scare-Shit und nicht wirklich hot. Aber damals war ich, anders als die beiden Mädchen in der anstehenden Doku hier, auch schon älter als 12 und fand es entsprechend wenig reizvoll.
Die Mädels nahmen das aber für voll und haben eines Nachts im Wald mehrmals auf ihre Freundin eingestochen und dem Slenderman die Schuld gegeben.

Ich habe noch einen dieser schrecklich amerikanischen Berichte von ABC gefunden (ihr wisst schon, was immer so unangenehm anzuschauen ist, wegen dieser Überdramatisierung und der nachgestellten Szenen), der uns die Geschichte so eigentlich schon erzählt. Menschen sind schon bekloppt. Falls ihr die Doku dann doch nochmal irgendwann schauen wollt, sie soll wohl am 23. Januar auf HBO ausgestrahlt werden. (via)

Ich bin wirklich sehr, sehr gespannt, wie gut das nun genau werden wird. Ich tippe mal auf sehr, wäre aber auch von einem sehr sehr nicht überrascht. Allein die Darsteller sind schon so viel versprechend und die Spots hier zeigen uns auch schon mal ziemlich gut, worauf wir uns hier einlassen werden. Sci-Fi und Western, das könnte dieses Mal echt klappen.

Spannend ist aber auch diese Featurette, die es echt schwierig für mich macht, weil ich nicht weiß, ob ich die Landschaftsaufnahmen oder den Sci-Fi-Krempel hübscher finden soll. Vermutlich finde ich beides gut. Sci-Fi-Western, ich sag’s euch.

Die Serie startet am 2. Oktober und wird 10 Folgen umfassen. (via)

Jetzt geht es schon am 2. Oktober auf HBO los und da geben sie uns noch einen tollen Trailer, als ob wir nicht eh schon total Bock darauf hätten. Roboter und Western ey, was kann da schief gehen? Dazu noch Anthony Hopkins, der ganz angestrengt die Brüste des Fembots ignoriert – er ist halt ein sehr guter Schauspieler. Ich freue mich da wirklich sehr drauf und weil auch die Produktion sehr hinter dem Projekt steht, soll es wohl schon einen Plan für 5 Staffeln geben. Das habe ich zumindest irgendwo gelesen und langsam sollte ich mir diese Irgendwo-mal-gelesen-Dinge irgendwo notieren. Na ja, nächstes Mal. (via)

Da steht, dass das die Mature Version sein, aber ich weiß jetzt auch nicht. Ich sah da weder Brüste, noch irgendwie blutige Gewalt, aber vielleicht liegt es ja daran, wie diese Cyborgs produziert werden – das ist schon wirklich ein bisschen creepy. Aber ansonsten ist das alles ziemlich cool und ich hoffe ja ein bisschen, dass die Serie den Sci-Fi-Western wiederbelebt, der es ja irgendwie nie so richtig geschafft hat. Leider, weil es da bestimmt noch einige nette Geschichten und ein Firefly-Revival zu erzählen gäbe.
Die Serie startet dann im Oktober diesen Jahres auf HBO, aber bis dahin könnt ihr ja auch nochmal in den Film von 1973 reinschauen, der nämlich auch wirklich gut ist. (via)

Ich mag den Film “Westworld” mit dem irre charismatischen Yul Brynner als Roboterrevolverhelden ja total gerne. Tatsächlich mag ich den Film sogar so gerne, dass ich ihn gerne mal auf DVD besitzen wollte, aber weil ich beim Wühlen in der Restfilmkiste manchmal nicht so konzentriert bin, sitze ich jetzt hier mit der Fortsetzung “Futureworld”, die war auch okay, aber eben nicht sooo gut ist. Leider. Es hat beim Anschauen aber auch länger gedauert, als ich zugeben möchte, bis ich erkannte, dass das ja gar nicht der Film ist, den ich eigentlich haben wollte.
Manchmal ist da echt der Wurm drin.
Oder der Bug, das würde an der Stelle mehr Sinn ergeben.
Manchmal ist da echt der Bug drin.

Auf jeden Fall bringt ja bekanntlich HBO jetzt eine Serie zu dem Stoff, in der die Rolle des Gunslingers aber von Ed Harris übernommen wird. Anthony Hopkins spielt auch noch mit und zusammen mit den Trailer bin ich da echt gespannt. Am Ende sind es halt Roboter im Westernsetting, die auf einmal Bewusstsein erlangen. Was kann man da nicht mögen? (via Daniel, der sich einst vermutlich einfach beide Filme holte, um meine Fehler nicht zu wiederholen)

Was wir hier zu erwarten haben ist irgendwie sehr merkwürdig. Es erinnert ein bisschen an South Park, aber die Bilder sind dann doch detaillierter, die Animationen nicht unbedingt besser, aber der Ton ist generell wesentlich düsterer und ich will wirklich nicht wissen, wie viel Tod und Sex uns hier erwartet. Okay, eigentlich doch, denn ich bin mindestens interessiert, läuft die Serie doch auf dem Sender, der uns auch “Game of Thrones” brachte. Die Witze im Trailer sind schon ziemlich solide und ich denke, dass ich mir da mindestens mal eine Folge antun werde. Das könnte nämlich alles durchaus nett werden.
Am 5. Februar geht es los. (via)

Thematisch ist es “Empire” ziemlich ähnlich, nur dass es hier nicht um Rap geht, sondern um Rock ‘n’ Roll. Das finde ich an sich ja schon mal sympathischer. Ziemlich toll ist auch, dass hier Martin Scorsese, Mick Jagger und Terence Winter (Drehbuchautor von “Boardwalk Empire” und “The Wolf of Wallstreet”) herumproduzieren. Die Serie will im Januar erscheinen, spielt allerdings selbst in den 70ern . Und tatsächlich bin ich da gespannter auf den Soundtrack, als wirklich auf die Story. Aber wenn beides gut ist, bin ich auch ziemlich glücklich. (via)

Vielleicht möchte in “True Detective” jeder ein bisschen Matthew McConaughey sein. So richtig deep und alles. Aber wenn es jeder ist, ist ja auch keiner da, der den Leuten dann sagt, was sie für einen Stuss reden. Allerdings bin ich bei den Schauspielern doch echt mal gespannt und gehe eigentlich davon aus, dass es mindestens solide wird. Um mehr als okay zu werden, muss die Serie aber schon einiges liefern. Aber wie es halt immer ist, müssen wir natürlich erst mal abwarten. In diesem Fall dann aber nur bis zum 15.6., wenn die Staffel auf HBO Premiere feiert. (via)